Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Italy, Italie, Italia
Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Wibbe » 27.01.2020 - 19:11

Dieses Wochenende wollte ich unbedingt Skifahren. Nach dem Kunstschnee-Tag in der Zillertal Arena wollte ich definitiv wieder in den Süden. Die Durchsicht sämtlicher auf Kachelmann bereit gestellter Wetterberichte versprach fürs Vinschgau das beste Wetter. Ok, dann nutze ich das gleich zur Erkundung zweier weiterer Gebiete: Schöneben und Sulden. Ursprünglich hätte ich 3 Tage Skifahren vorgesehen, doch leider machte mir mein Rücken vom ersten Tag weg einen Strich durch die Rechnung und die Vernunft siegte.

Heuer spürte ich schon öfter nach dem Skifahren meinen Lendenbereich mehr oder weniger deutlich. Einen Tag später war aber alles wieder normal. Nach dem 17.01. in der Z-Arena letzte Woche dauerte die Regeneration schon 3 Tage. Da ja alles passte, buchte ich die Startunterkunft in Pfunds sowie 2 Nächte in Sulden. Aber bereits während der langen Autofahrt bei der Anreise zwickte der Rücken. Am nächsten Morgen war es trotz Infrarotkabine am Abend eher schlechter. Toll, das kann ja heiter werden. Trotzdem fahre ich jetzt mal gleich in der Früh nach Schöneben, wo um 8:30 noch gähnende Leere am Parkplatz herrschte. Ich nehme mir vor, auf alles was den Rücken belastet zu verzichten. Ich durfte den Oberkörper also nicht Hangparallel, sondern musste ihn Skiparallel halten. Außerdem war natürlich nach vorne beugen und ein zu starker Hüftknick untersagt - Also im Grunde alles, was Spaß macht. Außerdem ist eine Komplettumstellung der Technik gar nicht so einfach. Ich musste sehr viel umdenken. Aber jetzt zum ersten Tag in Schöneben Haideralm:
Bild

Die Trasse der EUB Piz Schöneben ist ziemlich flach, bietet aber eine interessante Aussicht zum Reschensee.
Bild

Als erstes geht es zur Jochbahn.
Bild

Der Tag war ja überwiegend bewölkt gemeldet. Dementsprechend schlecht war die Bodensicht.
Bild

Die Präparierung fühlte sich aber perfekt an - auch an der Fraitenbahn.
Bild

Die neue Piste - naja für mich war jede neu - am Höllental war genial.
Bild

Dito.
Bild

Das Panorama gefällt mir sehr. So etwas hatte ich bisher beim Skifahren noch nicht. Man fährt quasi auf den Reschensee zu.
Bild

Da ist dann auch eine EUB ganz vorteilhaft, da man so bequem nach "hinten" blicken kann.
Bild

Mittlerweile war etwas mehr Betrieb an der Jochbahn - aber auch nur dort. Das lag hauptsächlich an Skikursen. Ich musste sogar eine Minute anstehen.
Bild

Ziemlich einsam war es dagegen an der Rojenbahn.
Bild

Selbst um 11:00 war es hier unten noch sehr entspannt.
Bild

Die rote Variante schlängelt sich ganz cool durchs Gelände.
Bild

Einmal baute ich auch den fixen 3er ein, der während der Bergfahrt sehr unangenehm schwingt.
Bild

Die Piste sieht super aus.
Bild

Wäre sie auch. Ich merke aber mittlerweile immer mehr, dass ich in meinem Zustand solche Pisten nicht geschnitten fahren darf. Das mindert den Spaß ziemlich.
Bild

Etwas flacheres musste her. Dazu probierte ich mal die Talabfahrt.
Bild

Wie während der Bergfahrt mit der EUB bereits vermutet, ist diese angenehm flach.
Bild

Letzte Kurve vor der Ankunft am Ufer. Das gefällt mir nach wie vor gut.
Bild

Der Parkplatz war doch gut gefüllt an diesem Samstag.
Bild

Wieder oben im Skigebiet lichten sich die Wolken mehr und mehr 8)
Bild

So machte die direkte Piste an der Rojenbahn gleich mehr Spaß. Leider kann ich sie nicht durchziehen. Das befriedigt mich einfach nicht. Blaue Flachstücke traue ich mir noch zu, sie ohne Hüftdrehung und nicht zu tief zu carven, die Steilstücke muss ich aber gezwungenermaßen driften bzw. rutschen - Nicht weil es zu sehr wehgetan hätte, das war eine reine Vorsichtsmaßnahme, da ich gerade im Sitzen immer wieder dieses Drücken im Rücken spürte.
Bild

Ginge es mir heute gut, ich wäre hier ein ums andere Mal runtergecarvt.
Bild

Die Rojenbahn kommt höher raus als die beiden 6 KSBs. Ich finde es übrigens super, dass hier bei den Bergstationen überall das schlichteste Design herrscht - viel besser als die in Mode gekommenen riesigen Bunker (egal ob aus Holz, Beton oder Glas) in vielen anderen Gebieten.
Bild

Auch die hinten zu sehende neue EUB hat eine ganz schlichte Standard-Station.
Bild

Um 12:00 wurde es dann sogar an der zuvor viel bevölkerten Jochbahn ziemlich leer. Allerdings muss erwähnt werden, dass die letzen Meter zur Bahn immer glatter wurden.
Bild

Dito.
Bild

Und dasselbe Bild an der Fraiten-KSB. Diese Steilheit kann ich immerhin noch sehr kraftsparend und rückenschonend "carven".
Bild

Seitenblick. Eigentlich hätte es laut Wettermodellen heute gar nicht so schön werden sollen. Ich konnte es aber verschmerzen.
Bild

Nochmal die Höllental-Piste.
Bild

Denn ich wollte noch kurz zur Haideralm. Dazu fährt man einen langen Ziehweg.
Bild

Ähm ja, er ist lang und zieht sich.
Bild

In St. Valentin angekommen geht der Blick zum Ortler, wo ich hernach gleich hinfahren werde.
Bild

Während der Bergfahrt mit der 6 EUB ein Foto vom Haidsee.
Bild

Die Piste selbst ist zwar ganz nett, aber doch hin und wieder ziemlich rutschig.
Bild

Hier vermutlich die Trasse einer LSAP-Piste. Schade drum.
Bild

So bietet dieser Bereich hier nicht viel (außer dem Ausblick nach Süden).
Bild

Darum fahre ich zurück mit der Seeblick-Bahn... oder so ähnlich :lach: An dieser Aussicht kann ich mich jedenfalls noch nicht sattsehen.
Bild

Zurück an den schönen und ebenen Pisten. Es ist aber gar nicht so leer, wie es scheint. Plötzlich ist an der Jochbahn zwar nichts mehr los, dafür aber an der 6 KSB daneben, wobei deren Piste einfach noch am besten war.
Bild

So, es ist zwar erst 15:00, aber angesichts meines Rückenproblems und der Tatsache, dass ich noch nach Sulden weiterfahren musste, passt das schon. Die Talabfahrt war um diese Uhrzeit mittlerweile eine einzige Eisplatte.
Bild

Der Tag zusammengefasst:
:D Schöne Carvingpisten
:D Perfekte Präparierung
:D Wetterglück
:D Panorama mit Reschensee
:) Erträglicher Andrang, ab und an etwas voll, aber meist viel Platz. Nur teilweise Wartezeiten von 1 Minute an den beiden 6 KSBs
:| Etwas glatte Stellen v.a. Talabfahrten (war aber heute nicht so schlimm, da meine Kanten frisch waren)
:( Mein Rücken und der dadurch angepasste Stil

Das wäre heute ein klasse Tag gewesen, wenn ich nicht Rücken gehabt hätte.
:D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D

Während der Fahrt musste ich noch kurz an der Attraktion schlechthin stehen bleiben, habe ich sie selber ja auch noch nicht live gesehen.
Bild


In Sulden angekommen, machte ich mir ernsthafte Gedanken und google auch nach meinem Rücken-Problem. Dass das bei irgendwelchen körperlichen Beschwerden nicht die klügste Idee ist, war mir klar. Was ich las gefiel mir natürlich nicht. Hoffentlich keine Bandscheibe :cry: Eigentlich wollte ich dann gar nicht mehr Skifahren und am Folgetag wieder abreisen. Aber in Summe 6 Std. Anreise für nichts? Naja, besser als einen noch größeren Schaden zu riskieren. Ich beschloss dann aber, die Nacht und den nächsten Morgen abzuwarten und dann zu entscheiden, was ich machen würde. Ich konnte aber erstaunlich gut schlafen und in der Früh spürte ich deutlich weniger als noch 24 Std. zuvor. Naja, ich werde mir einfach das Skigebiet heute ganz gemütlich anschauen und dann dafür auf den Montag verzichten.

Bild

Der Morgen macht jedenfalls Lust auf mehr. Blick zum Ortler vom Balkon aus.
Bild

Nach einer kurzen Busfahrt vom Hauptort zum "Seilbahn"-Zentrum fahre ich erst einmal die Rosin-EUB, da mir die PB gerade vor der Nase davon fuhr.
Bild

Gewaltige Landschaft hier oben.
Bild

Ich rutsche ganz vorsichtig die eigentlich tollen Waldabfahrten hinab. Was aber auffällt: Die Präparierung war in Schöneben um längen besser. Hier ist es eher gutes österreichisches Niveau - und das in Südtirol. :twisted:
Bild

Danach erwischte ich die PB perfekt. Hier im Bild die gesamte Trasse samt Mittelstation. Offensichtlich können aber Sektion 1 und 2 nicht unabhängig voneinander betrieben werden. So mussten wir in der Mittelstation nach dem Umsteigen warten bis unten wieder genug Leute eingestiegen sind. So ein System ist doch deppert. Da gefällt mir das an der Marmolada oder in Davos Parsenn schon deutlich besser. Dort steigt man um und sofort geht es weiter.
Bild

Oben um halb 10 an den Sesselbahnen so gut wie gar nichts los. Ich sitze in der Madritschenbahn, links Schöntauf 2, daneben Schöntauf 1.
Bild

Alle oberen Pisten werden im Prinzip vom kuppelbaren Schöntauf 2 erschlossen.
Bild

Der fixgeklemmte Schöntauf 1 daneben ist dagegen fast sinnlos.
Bild

Naja, nicht ganz. Er ist noch gut für ein Foto. :wink:
Bild

Schöne Stimmung hier oben - zu sehen der lange Ziehweg. Das ist der obere Teil der Piste 1.
Bild

Die 1a liegt noch im Schatten, war aber 1a - nur leider war sie nicht auf voller Breite frisch präpariert. Anscheinend muss Geld gespart werden, was aber bei dem günstigen Tagespass von 42,50€ nicht verwundert.
Bild

Die Ortlergruppe derweil noch in Wolken gehüllt.
Bild

Der Rücken verhielt sich gut - besser als gestern zumindest. Daher blieb ich etwas in diesem Bereich, da es 1. sonnig war und 2. auch um 10:30 noch sehr leer.
Bild

Rote 8, die schwarze 7 war nicht präpariert bzw. nicht mal erkennbar.
Bild

Noch einmal ein Stimmungsbild von der Leitner 4 KSB.
Bild

Die schwarze 9 ist die einzige Piste, die von der 4SB erschlossen wird. Hierhin kommt man von der 4 KSB nur mit etwas Schieben, was ich mir aber gespart habe.
Bild

Der untere Teil der 4 war miserabel präpariert, das störte mich mit meinem Lendenbereich natürlich extrem.
Bild

Da es um 11:00 tatsächlich etwas voller wurde (aber von Wartezeiten weit entfernt), nahm ich die 1b zur Mittelstation - eine ganz nette Piste.
Bild

Der Ortler tritt schön langsam auch in Erscheinung.
Bild

Weiterer Verlauf der 1b.
Bild

Landschaftlich sehr ansprechend.
Bild

Blick zurück.
Bild

Dito. Der letzte Kilometer der Piste ist ein flacher Ziehweg.
Bild

Kurz vorm Mittag war der maximale Füllungsgrad erreicht. Zu sehen hier die Hauptpiste Nr. 1
Bild

Die beiden oberen Bahnen sind davon aber kaum berührt.
Bild

Um 13:00 nach der Mittagspause war die Hauptanlage Madritschen gänzlich verlassen.
Bild

Da es mittlerweile ziemlich warm wurde, setzte ich mich auf eine Anhöhe neben der Bergstation der Schöntaufer 2 und beobachtete das Treiben. Es ist schon erstaunlich, wie die meisten Skifahrer nach dem Aussteigen aus der Bahn trödeln und einfach herumstehen. Das geht bis zu 5min. Dafür hätte ich absolut keine Muße.
Bild

Ich drehe mich um. Links der Ortler, rechts unten Sulden. Hier starre ich jetzt einfach mal eine halbe Stunde hinab.
Bild

Talblick nach Sulden mit dem Kanzelgebiet.
Bild

Insgesamt bin ich dort 1 Stunde gesessen. So viel Zeit hatte ich mir noch nie genommen während eines Skitages. Heute hat es aber gut getan. Skifahren war eh nichts Gescheites, also musste zur Bespaßung eben die Natur herhalten. Schließlich begebe ich mich doch hinab.
Bild

Wieder die Piste 1. Die war so schön flach. Genau nach meinem Geschmack in diesen Tagen.
Bild

Ich fahre ins Tal. Der Fokus liegt auch hier auf der Natur.
Bild

Blick zurück zur Mittelstation.
Bild

Wo die 1c schwarz sein sollte, bleibt aber das Geheimnis der Bergbahnen. Jaja: "Solo per esperti" :lach: Im Prinzip ist die Piste nur ein Ziehweg mit 2 Spitzkehren. Erinnert mich an den Notweg runter vom Pitztaler.
Bild

Am Ende muss man über den Parkplatz laufen, um zu den Bahnen zurückzukommen. Etwas unglücklich gelöst.
Bild

Nochmal die Rosin-Bahn.
Bild

Was wären die Pisten hier in einem guten Zustand. Das wäre alles noch einwandfrei zu carven.
Bild

Dito.
Bild

Blick über Sulden.
Bild

Rückblick zur DSB, die nächstes Jahr einer EUB weichen soll.
Bild

Das Schiebestück wäre gar nicht so schlimm, wenn man fit wäre.
Bild

Die 2 Liftfahrten zum Langenstein mache ich jetzt auch noch, dann habe ich alles gesehen. In der DSB mit steiler Trasse.
Bild

Die Sicht wurde leider zunehmend schlechter. Hier die kurze 4SB Des Alpes, die 4 Pistenvarianten erschließt.
Bild

V.a. die Talabfahrt wäre noch so genial gewesen. :evil:
Bild

Ich weiß nicht was mehr weh tut: Mein Rücken oder dass ich hier nur unmotiviert runterrutschen durfte.
Bild

So das war's leider. Rückblick hoch zum Ortler.
Bild

Der Tag zusammengefasst:
:D Sehr leer, v.a. für einen Sonntag. Hier gibt es das Januar-Loch noch.
:D Ansehnliche Hochgebirgslandschaft
:D Abwechslungsreiches Skigebiet
:D Sehr entspannter, abgelegener Skiort
:| Präparierung teils ganz gut, teils schwächer
:( Mein Rücken und der dadurch angepasste Stil

Das wäre eigentlich der 2. Tag in Folge mit voller Punktzahl geworden, so werden es aber nur
:D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D

Noch schlimmer war eigentlich der nächste Tag. Ich habe ja nochmal übernachtet, da das Zimmer gebucht war und musste am nächsten Tag mit diesem Blick zum Ortler die Heimfahrt antreten :unfair:
Bild

Es ist ein sehr befremdliches Gefühl, wenn man heimfährt während alles bei perfekten Bedingungen Ski fährt. Noch ein Rückblick über den Reschensee zum Ortler. Ich muss dort auf jeden Fall nochmal hin. Jetzt aber hoffe ich erstmal, dass es nichts Schlimmes ist und ich bald wieder fahren kann.
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wibbe für den Beitrag (Insgesamt 7):
icedteaRüganerfrank123be4skisimmonelliSki'n'BikeWackelPudding


Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2958
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 740 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Rüganer » 27.01.2020 - 21:27

Nimm ne 50er Voltaren, und du kannst wieder gehen.
Alter Trick von Handballern und Skifahrern.

Ich hab die immer dabei, aber bis jetzt fast nur an andere abgegeben.
Kumpel mit ner richtigen Brezn konnte nächsten Mittag wieder locker skifahren.

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Wibbe » 29.01.2020 - 19:22

Ist das Dein Ernst?
Ich nehme doch kein Schmerzmittel, um wieder Ski zu fahren. Wenn mir der Körper mitteilt, dass etwas nicht passt, dann ignoriere ich das nicht einfach. Vielleicht bin ich ja wirklich übervorsichtig. Aber mit nicht mal 30 Jahren will ich mir nicht den Rücken kaputt machen.

PS.: So schlimm ist es zum Glück eh nicht. Osteopathie hat gut geholfen. Außerdem fehlt es an unterer Bauch- und Rückenmuskulatur :oops: Daran muss ich arbeiten.

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von be4ski » 29.01.2020 - 20:25

Toller Bericht. Du gibst dir echt Mühe, sowas liest man gern!
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag:
Wibbe
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2958
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 740 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Rüganer » 29.01.2020 - 21:59

Aber mit nicht mal 30 Jahren
na, in dem Alter hatten wir solche Probleme nicht.

Und son paar Schmerztabletten sind nun wirklich kein Drama, unterhalte dich mal mit Profis, dann siehst du, wie es läuft.

Ausruhen kann man sich nach dem Skifahren im Büro immer noch.


PS - nicht alles so bierernst nehmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rüganer für den Beitrag:
Wibbe

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 896
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von simmonelli » 29.01.2020 - 23:04

Wibbe hat geschrieben:
29.01.2020 - 19:22
PS.: So schlimm ist es zum Glück eh nicht. Osteopathie hat gut geholfen. Außerdem fehlt es an unterer Bauch- und Rückenmuskulatur :oops: Daran muss ich arbeiten.
Das ist zwar nicht Deine AK, stimmt aber leider trotzdem ... https://www.spiegel.de/wissenschaft/fit ... b11df73eb9 Ich hatte immer regelmässiger so Beschwerden wie Du (fahre im Sommer auch noch Rennrad) und mache seit ca. 3J -unregelmäßig- etwas Krafttraining. Es hilft halt ... :naja:

Ansonsten kann ich den Schmerz der Abreise nachvollziehen. So geht es mir immer auf Dienstreisen in der Schweiz. Du siehst das Panorama, das Wetter, z.T. die Leute am Frühstückstisch :sauer: :sniff:

Gute Besserung!

PS: Schmerztabletten sind bei so etwas nicht die schlechteste Lösung. Dadurch, das der Schmerz wegfällst, verfällst Du nicht in die Kompensationshaltung, die es mehr verspannt und schlimmer macht. Durch die „Entspannung“ verbessert sich auch die eigentliche Verkrampfung ... soll kein Plädoyer für Schmerztabletten sein, ist aber auch nicht so unsinnig wie es scheint. Vor allem als Akutbehandlung durchaus brauchbar ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor simmonelli für den Beitrag:
Wibbe
Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 857
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von siri » 30.01.2020 - 08:23

Wibbe hat geschrieben:
27.01.2020 - 19:11


:D Sehr entspannter, abgelegener Skiort
kann natürlich, wenns mal zu straken Schneefällen kommt, auch nachteilig sein


old17
Massada (5m)
Beiträge: 85
Registriert: 11.01.2017 - 17:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von old17 » 30.01.2020 - 08:56

simmonelli hat geschrieben:
29.01.2020 - 23:04
Wibbe hat geschrieben:
29.01.2020 - 19:22
PS.: So schlimm ist es zum Glück eh nicht. Osteopathie hat gut geholfen. Außerdem fehlt es an unterer Bauch- und Rückenmuskulatur :oops: Daran muss ich arbeiten.
PS: Schmerztabletten sind bei so etwas nicht die schlechteste Lösung. Dadurch, das der Schmerz wegfällst, verfällst Du nicht in die Kompensationshaltung, die es mehr verspannt und schlimmer macht. Durch die „Entspannung“ verbessert sich auch die eigentliche Verkrampfung ... soll kein Plädoyer für Schmerztabletten sein, ist aber auch nicht so unsinnig wie es scheint. Vor allem als Akutbehandlung durchaus brauchbar ...
Absolut...aber nicht als Mittel um dann Skifahren zu gehen, sondern um sich (wie du geschrieben hast) zu entspannen. Dein Rücken sagt dir schon sehr genau wann du Sport machen kannst und wann nicht. Und da "Rücken" die Volkskrankheit #1 ist (Sitzen im Büro sei Dank), ist es Anfang 30 absolut nichts Besonderes, wenns einen erwischt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor old17 für den Beitrag:
Wibbe

WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 869
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 480 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von WackelPudding » 30.01.2020 - 18:21

Danke für den super Bericht aus scheinbar echt sehenswerten Gebieten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag:
Wibbe

Flachlandtiroler93
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 168
Registriert: 27.01.2007 - 23:33
Skitage 18/19: 13
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Flachlandtiroler93 » 30.01.2020 - 18:28

Wibbe hat geschrieben:
27.01.2020 - 19:11
Ich nehme mir vor, auf alles was den Rücken belastet zu verzichten. Ich durfte den Oberkörper also nicht Hangparallel, sondern musste ihn Skiparallel halten. Außerdem war natürlich nach vorne beugen und ein zu starker Hüftknick untersagt - Also im Grunde alles, was Spaß macht.


Unter dieser Technikumstellung kann ich mir leider nichts vorstellen. Kannst du das genauer erklären?

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Schöneben + Sulden 25.+26.01.2020 - Mein Kampf mit der Vernunft

Beitrag von Wibbe » 30.01.2020 - 20:17

simmonelli hat geschrieben:
29.01.2020 - 23:04
Wibbe hat geschrieben:
29.01.2020 - 19:22
PS.: So schlimm ist es zum Glück eh nicht. Osteopathie hat gut geholfen. Außerdem fehlt es an unterer Bauch- und Rückenmuskulatur :oops: Daran muss ich arbeiten.
Das ist zwar nicht Deine AK, stimmt aber leider trotzdem ... https://www.spiegel.de/wissenschaft/fit ... b11df73eb9 Ich hatte immer regelmässiger so Beschwerden wie Du (fahre im Sommer auch noch Rennrad) und mache seit ca. 3J -unregelmäßig- etwas Krafttraining. Es hilft halt ... :naja:

Ansonsten kann ich den Schmerz der Abreise nachvollziehen. So geht es mir immer auf Dienstreisen in der Schweiz. Du siehst das Panorama, das Wetter, z.T. die Leute am Frühstückstisch :sauer: :sniff:

Gute Besserung!

PS: Schmerztabletten sind bei so etwas nicht die schlechteste Lösung. Dadurch, das der Schmerz wegfällst, verfällst Du nicht in die Kompensationshaltung, die es mehr verspannt und schlimmer macht. Durch die „Entspannung“ verbessert sich auch die eigentliche Verkrampfung ... soll kein Plädoyer für Schmerztabletten sein, ist aber auch nicht so unsinnig wie es scheint. Vor allem als Akutbehandlung durchaus brauchbar ...
Ok, danke! Macht Sinn, was Du schreibst.
Ja, ich muss meine Trainingsmethoden etwas erweitern. Bisher dachte ich mit Liegestütz, Klimmzug, Kniebeuge und Sit-up wäre alles wichtige abgedeckt - scheinbar nicht. Werde mich damit jetzt mal genauer befassen.
Flachlandtiroler93 hat geschrieben:
30.01.2020 - 18:28
Wibbe hat geschrieben: ↑27. Januar 2020 19:11
Ich nehme mir vor, auf alles was den Rücken belastet zu verzichten. Ich durfte den Oberkörper also nicht Hangparallel, sondern musste ihn Skiparallel halten. Außerdem war natürlich nach vorne beugen und ein zu starker Hüftknick untersagt - Also im Grunde alles, was Spaß macht.

Unter dieser Technikumstellung kann ich mir leider nichts vorstellen. Kannst du das genauer erklären?
Naja, sonst versuche ich ja schon ansatzweise wie im Lehrbuch zu fahren. Dabei ergeben sich unweigerlich Verdrehungen in der Wirbelsäule. Diese habe ich nun versucht zu unterlassen, sprich vom Becken aufwärts stand ich relativ starr auf dem Ski. Im Prinzip so wie ein Anfänger fahren würde, nur halt doch etwas sicherer - und eben leider nicht gecarvt, sondern gerutscht. Es ist aber sehr sehr ungewohnt, wenn man sonst versucht alle Kurven zu schneiden und plötzlich nur noch driften bzw. rutschen will/darf/soll.

War das etwas verständlich? Ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben sollte.

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste