Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Harakiri - steilste präparierte Piste ...

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
YESHAR
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1078
Registriert: 03.08.2004 - 18:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Buchen / Odenwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Harakiri - steilste präparierte Piste ...

Beitrag von YESHAR » 26.09.2004 - 21:55

---> User hat sich vom Forum abgemeldet <---
Zuletzt geändert von YESHAR am 21.06.2006 - 00:29, insgesamt 2-mal geändert.


kaldini
Moderator
Beiträge: 4885
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Beitrag von kaldini » 26.09.2004 - 22:31

Gefahren bin ich sie letzten Winter. Schnee und Sicht waren nicht so gut (Hart und Wolken), ansonsten ists eine sehr steile, präparierte Piste. Wenn sie unpräpariert wäre wäre sie sicherlich nett aber so ist sie nur eine Piste... :) Da hab ich im Espace Killy zig Strecken die mich mehr fordern - dafür aber auch nicht planiert sind.
Hmm, Schlitzer könnte hier seine Speed-Tests machen...

Benutzeravatar
Christoph Nikolai
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2003 - 16:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Christoph Nikolai » 26.09.2004 - 22:48

Bin im Januar 2002 am Penken so eine steile Piste gefahren, ob die das war? Oder hat es die damals noch nicht gegeben? Die Schilder "Harakiri" habe ich jedenfalls nicht gesehen. Sowas ist jedenfalls nicht mein Fall!

Benutzeravatar
YESHAR
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1078
Registriert: 03.08.2004 - 18:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Buchen / Odenwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Harakiri

Beitrag von YESHAR » 27.09.2004 - 06:48

---> User hat sich vom Forum abgemeldet <---
Zuletzt geändert von YESHAR am 21.06.2006 - 00:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
billyray
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1076
Registriert: 17.11.2002 - 11:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nahe München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von billyray » 27.09.2004 - 11:35

Warum die Schilder an der Harakiri stehen, abern nicht an der Schwarzen vom Gerent runter, weiß der Himmel.

Die echte Herausforderung an der Harakiri ist, sich nicht die Ski von den vielen Steinen kaputt machen zu lassen...

DiDa
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 320
Registriert: 08.12.2003 - 17:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dietzenbach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von DiDa » 27.09.2004 - 12:31

@kaldini

Wenn man ein sehr guter Skifahrer ist fordert einen eine präparierte Piste nicht mehr egal wie steil sie ist. Erst ne Buckelpiste sorgt da noch für eine gewisse Herrausforderung :D

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5576
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Beitrag von miki » 27.09.2004 - 13:38

^^ Hmm ... also ganz so sehe ich es nicht. Eine sehr steile und harte präparierte schwarze Piste kann durchaus eine Herausforderung sein - jedenfalls mehr als eine mittelschwere Buckelpiste bei idealen Schneeverhältnissen :? .


Benutzeravatar
k2k
Moderator a.D.
Beiträge: 7981
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von k2k » 27.09.2004 - 15:47

miki hat geschrieben:Eine sehr steile und harte präparierte schwarze Piste
Hab ich seit Jahren nirgends mehr angetroffen...
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

DiDa
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 320
Registriert: 08.12.2003 - 17:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dietzenbach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von DiDa » 27.09.2004 - 16:12

Es geht ja um die körperliche Belastung. Da ist eine Buckelpiste erheblich anstrengender zu fahren. Ich meine damit ja nur, dass wenn du auf den Skiern fit bist, du kaum eine gewalzte Piste findest die dich technisch herrausfordert. Bei der Buckelpiste oder im Tiefschnee hast du halt den Faktor Kraft, der dich unten merken lässt, dass es doch recht steil war :D

kaldini
Moderator
Beiträge: 4885
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Beitrag von kaldini » 27.09.2004 - 17:59

Bitte versteht mich nicht falsch! Die Harakiri ist nicht ohne! Am Ende merkt man schon was man getan hat - und ein Fehler kann ganz schnell zum Sturz und zum "Rutschen bis Unten" führen. Aber eine bleibende Erinnerung war sie bei mir nicht. Und unten muss man nicht stehenbleiben um durchzuatmen (Gamsleiten 2 unpräpariert war da besser - Mur de Chavanette soll noch mal schlimmer sein (laut MM)).
Für alle Ischgl Fahrer: Die Steilheit ist mit der 21 (Inneres Viderjoch) vergleichbar. Zumindest deren oberer Abschnitt.
Was mich halt etwas nervt ist dieser ganze Werbetratra um die Piste. Wer so laut rumschreit sollte dann auch wirklich was bieten was jeden fordert.

Gut ist natürlich dass sie extra für die Piste ne 6 KSB-B hingestellt haben :wink:

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18724
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 86
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 450 Mal
Danksagung erhalten: 1681 Mal
Kontaktdaten:

Re: Harakiri - steilste präparierte Piste ...

Beitrag von starli » 27.09.2004 - 19:47

YESHAR hat geschrieben:wer von euch ist schon einmal die "Harakiri" am Penken herunter ?
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... kiri#58252
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... kiri#75598

Fazit: Ich möchte nicht behaupten, daß das die steilste Piste ist, die ich je gefahren bin - die schwirigste war's aber auf alle Fälle. 2x gefahren. kommt in die Kategorie "Danke, ich verzichte lieber und möchte lieber den Tag überleben" (da steht außer der Harakiri nur noch die Hafelekar-Route drin)

Und im Saisonvergleich gesagt: Die Abfahrt war in den steilen Stellen immer total vereist (wenn ich halt dort war)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 28.09.2004 - 13:50

In Frankreich gibt es auch einige sehr steile präparierte Pisten.

Ich finde auch durchaus, dass diese eine Herausforderung darstellen, aber sie machen mir meisten keinen Spaß, weil sie oft bretthart sind. Bei weichem Schnee aber sicher ein tolles Erlebnis.

Dennoch möchte auch ich anfügen: steil - das ist da wo Pistenraupen nicht mehr hinkommen! Gerade so Scharten machen mir bei weichem Schnee echt Spaß - und da rutscht man dann auch nicht gleich bis ganz unten, wenns einen doch mal legt! ( ;) ) [P.S. Sollte man dort Harsch vorfinden, sollte man aber auch besser nicht reinfahren - es sei denn man ist der Obercrack! Ich lass es dann lieber]

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3328
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Beitrag von Werna76 » 28.09.2004 - 13:57

Wie steil ist denn die Harakiri?
Die steilste Piste die ich je gefahren bin ist wohl die Streif. Ist die Mausefalle vergleichbar mit der Harakiri?
Wobei bei der Mausefalle die Steilheit kein Problem war - das Problem lag darin, daß es eigentlich nur blankes Eis war und man schon sehr feinfühlig fahren mußte um dort heil runter zu kommen (war dieses Jahr Anfang März dort)


David
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 11.09.2004 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von David » 28.09.2004 - 15:14

Welche Piste findet ihr eigentlich als steilste präparierte Abfahrt in den Alpen?

DiDa
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 320
Registriert: 08.12.2003 - 17:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dietzenbach
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von DiDa » 28.09.2004 - 15:33

Ja Mur de Chavanette ist glaub ich die beste Buckelpiste die ich mal gefahren bin, sonst würden mir nurnoch die Buckelpisten um den Mont-Fort/Mont-Gele/Chaussure einfallen. Mur de Chavanette hatte aber bisher den härtesten Einstieg in die Piste, teilweise 2-3 Meter hohe Buckel am Anfang.
Dateianhänge
chavanette2.jpg

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9336
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 28.09.2004 - 15:40

da bräucht ich meine freestyle ski glaub ich ;) ansonsten würds mich wohl derbst zerlegen

David
Massada (5m)
Beiträge: 22
Registriert: 11.09.2004 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von David » 28.09.2004 - 15:52

Danke!

da wundert mich es schon, dass man da einen Sessellift hinbauen kann.
Oder kann man das überall?

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3328
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Beitrag von Werna76 » 28.09.2004 - 15:54

Kennt ihr den Gamsleiten II in Obertauern?
Sieht mir ziemlich ähnlich wie auf dem obigen Foto aus.
Die Piste ist auch nicht so ganz ohne...

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3343
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von oli » 28.09.2004 - 16:01

Ich war im März in St. Anton. Der Eisfall ist sicher auch spektakular. Hierbei handelt es sich wohl weniger um ein Piste, sondern mehr um einen Hang. Aber der hat es in sich.
Mit Skifahren hat das nicht mehr viel zu tun. Der Hang wird für die Weltcupabfahrt vereist, sodass man eigentlich von oben bis unten runterrutscht. Schwung ansetzen - unmöglich. Also: Allen Mut zusammen genommen und dann lass gehen!
Das Bild gibt das tatsächliche Gefälle (wie immer) natürlich nicht wieder. Am Winkel der Bäume auf der linken Seite kann man allerdings gut erkennen, dass es fast Senkrecht ist.
Unvorstellbar übrigens, dass Maier und Co da mit über 130 km/h runterballern.
Dateianhänge
Eisfall.jpg
Planungen 2019/2020
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai


Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4251
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von trincerone » 28.09.2004 - 16:12

Was ist denn genau eine Piste? In den Dolomiten sind die Forcella Staunies (Cristallo), Pordoischarte, Rosettaabfahrt ziemlich steil, früher hat man die als Pisten bezeichnet heute wird man die letzten beiden jedenfalls als Skirouten klassifizieren.

Sollte zu Beginn die Paradisoscharte am Tonale als Direttissima befahren worden sein, dann wäre das wohl mit ziemlicher Sicherheit eine der steilsten offiziellen Abfahrten der Alpen gewesen. Heute kann man nur noch den oberen Teil direkt befahren, dann stößt man auf die neu trassierte Piste, die mit Stützmauer so angelegt ist, dass der untere Teil der Direttissima abgeschnitten ist. Der ober Teil ist nicht sehr lang, aber mordssteil - allerdings wird er normalerweise heute nicht mehr befahren. Ich glaube, dass es einst die offizielle Abfahrt darstellte, aber ich habe dafür keinen Beweis außer der Beschreibung dieser Piste als eine der steilsten der Alpen - und diese Beschreibung kann kaum die Piste in der heutigen Form meinen.

Ansonsten sind da noch der Starthang am Pic Blanc (Alpe d'Huez) und die Nordkette in Innsbruck - bei letzterer weiß ich nicht, ob das als offizielle Abfahrt geführt wird (wurde). Ebenfalls vor der Entschärfung sehr steil war die Tunnelpiste in Alpe d'Huez, die Couloirs von Courchevel gelten wohl nicht als offizielle Piste. Ziemlich steil gegen Ende war auch die heute nicht mehr erschlossene Piste auf dem Bellecotegletscher in Plage - allerdings recht kurz.

Wie war die Piste "Neue Welt" an der Zugspitze?

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9336
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 28.09.2004 - 16:31

neue welt zugspitze dürfte sicherlich unter den top 10 wenn nicht sogar top 3 sein. aus berichten kann ich sagen dass ICH mich da nicht runtertrauen würd, und ich glaub auch da niemanden kenn der sich da reinwagen würde...
hat ja sogar ne abseilstelle mit zwischen drin ...

crazy_chris
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 392
Registriert: 21.02.2004 - 19:31
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 20
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lustenau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von crazy_chris » 28.09.2004 - 16:48

und noch eine steile piste fällt mir ein
Langer Zug in Lech....ist schon ziemlich steil - zumindest das mittelstück
wer ist dort schon gefahren ?? ..sicher einige von euch.....

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5576
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Beitrag von miki » 28.09.2004 - 16:58

Interessant, wieder mal ein Thema wo man gut sehen kann wie subjektiv verschiedene Skifahrer sein können:

k2k schrieb:
miki hat folgendes geschrieben:
Eine sehr steile und harte präparierte schwarze Piste

Hab ich seit Jahren nirgends mehr angetroffen...
trincerone schrieb:
In Frankreich gibt es auch einige sehr steile präparierte Pisten.

Ich finde auch durchaus, dass diese eine Herausforderung darstellen, aber sie machen mir meisten keinen Spaß, weil sie oft bretthart sind. Bei weichem Schnee aber sicher ein tolles Erlebnis.
Interessant, oder? k2k hat schon seit Jahren keine harte schwarze Piste mehr angetroffen, trincerone findet sie oft? Man würde fast meinen ihr beiden fahrt auf verschiedenen Kontinenten Ski :wink: .
die Couloirs von Courchevel gelten wohl nicht als offizielle Piste
Naja, in alten Prospekten waren nicht weniger als 3 Couloirs am Sauliere als schwarze 'Pisten' ausgewiesen. In den neuen Plänen ist noch einer eingezeichnet. Wobei ich schon beim anderen Thema bin: ich finde es unheimlich nervig, das auf den meisten französischen Pistenplänen kein Unterschied zwischen schwarzer präparierter Piste und schwarzer nicht präparierter Route zu sehen ist. Beispiel 3V, die kenne ich eben am besten: Combe de Caron und Bouquetin (beide präparierte schwarze Pisten) unterscheiden sich am Pistenplan nicht von der superbuckligen Cascades oder der Pierre Lorry :evil: . Sorry, da sehe ich schon einen riesigen Unterschied. Da finde ich die österreichischen Pistenpläne (Buckelpiste = strichlierte rote Linie) oder z. B. Pläne von Zermatt (nicht präpariert = gelb) wesentlich besser!

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3757
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Beitrag von Jens » 28.09.2004 - 17:07

Die Gran Risa (Riesenslalom-Weltcup) In La Villa (Alta Badia) müsste auch zu den steilen Pisten gehören.
Tiefschnee muss gewalzt sein

Benutzeravatar
Krissi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 278
Registriert: 06.09.2004 - 15:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Groß-Umstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Krissi » 28.09.2004 - 17:22

Werna76 hat geschrieben:Kennt ihr den Gamsleiten II in Obertauern?
Sieht mir ziemlich ähnlich wie auf dem obigen Foto aus.
Die Piste ist auch nicht so ganz ohne...

HEHE ..... ohhja die kenn ich ....


da hat mich mein skilehrer nach dem 5 tägigen skikurs runtergescheucht ....


HALLO??? ich stand 5 tage auf skiern - abba klar ich hab ja so ein riesen talent ich pack das schon ....


okay also hochgekommen mim lift bin ich abba dann ..*arrgh*


ich bin auch runtergekommen, abba fragt nicht wie ... am ende saß ich fast auf den skiern um so langsam wie möglich um die hügel zu cruisen ...

seitdem ... hab ich riesen respekt vor solchen dingern ...


ich meine mittlerweile (ich war inzwischen noch 3 mal ski fahren) komm ich da auch *normal* runter .... abba ich bevorzuge doch eher die nicht ganz so extreme variante denn so wirklich macht mir das kein spaß wenn ich da so um mein leben kämpfen muss und unten ankomm und meine beine nur noch in gummiform vorhanden sind +gg*
Bild --> Sonnenuntergang in Saalbach ;)


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste