Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Schwarzwald & Vogesen (D/F) / 05-06 / Fiescher's Sammelt

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Schwarzwald & Vogesen (D/F) / 05-06 / Fiescher's Sammelt

Beitrag von Fiescher » 27.11.2005 - 11:17

Flo hat den Anfang gemacht, ich ziehe nach und nachdem ich, wenn es die Schneeverhältnisse erlauben, ca. 1 mal die Woche die Ski ins Auto werfe, bietet sich hier diese Saison auch ein Sammeltopic an.
Eine Karte werde ich vielleicht auch noch auftreiben und posten, aber geplant sind auf jeden Fall

Nordschwarzwald
Schwerpunkt: Schwarzwaldhochstraße
Südschwarzwald
Nord- und Südvogesen


Zustandsbericht vom 29.11. von der Schwarzwaldhochstraße:

Mehliskopf: seit Sonntag Liftbetrieb, geschlossene Schneedecke, Schneekanonen an der Talstation, Lifte 1 - 4 in Betrieb

Steimelhang (Bühlertal-Hundseck): noch geschlossen, braucht noch 10 - 20 cm Schnee, ob aufgebügelt war konnte ich nicht erkennen.

Hundseck-Nordhang: Hier braucht es auch noch 20 cm Schnee, Skilifte aber noch nicht aufgebügelt. Saisonbeginn ca. Mitte Dezember

Unterstmatt: 40 cm Pulver, Skilift 1 in Betrieb, gestern abend keine Kunstschneeproduktioin

Hochkopf: Lift noch außer Betrieb, zu wenig potenzielle Kunden

Ruhestein: Skilift in Betrieb, ca. 35 cm Pulverschnee
Zuletzt geändert von Fiescher am 12.12.2005 - 00:20, insgesamt 3-mal geändert.
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 30.11.2005 - 10:29

Seibelseckle / Schwarzwaldhochstraße / 29.11.2005

Anfahrt:
Von Rastatt, wo ich Buzi am Bahnhof abgeholt hatte über die A5 bis Bühl und dann über den Sand, Hundseck, Unterstmatt und Mummelsee in insgesamt einer guten Stunde, da wir noch an jedem Skihang stoppten, und ich ihm die andere Hänge noch zeigte. Straßen waren frei und problemlos befahrbar

Wetter:
Anfangs leicht Neblig, später klare Nacht und gute Sicht in der Nacht.

Temperatur:
anfänglich ca. - 2 Grad später etwas wärmer um die 0 Grad

Schneehöhe:
40 - 50 cm

Schneezustand:
feinster Pulver-Schnee

Geöffnete Anlagen:
alle!!! (es gibt am Seibelseckle nur ein Schlepplift mit 400 Meter Länge)

Geschlossene Anlagen:
folglich keiner

Offene Pisten:
alle, der Hang ist in der Mitte durch Pallisaden-Wände und Netze getrennt, da der linke Teil sehr oft für Skirennen benutzt wird (oben steht auch ein fixes Starthaus)

Geschlossene Pisten:
keine

Meisten Gefahren mit:
Lift 1, zähle nicht mit, aber an die 30 Liftfahrten waren es schon

Wenigsten Gefahren mit:

------------------

Wartezeiten:
keine, bis ca. 20 Uhr war der Skiclub Seebach noch mit den Junioren am trainieren, und die meisten Leute kamen erst relativ spät, aber es waren nie mehr als 3 Leute vor uns an der Talstation

Gefallen:
super Schnee, Verhältnisse wie im Hochwinter, Traum-Pulver
Hang, oben flacher, mitte steiler, unten wieder flacher
mehrere Geländeübergänge
keine Leute am Lift
Preise: 9 Euro für Flutlicht ab 17.30 Uhr. Da können sich mal andere Lifte das als Vorbild nehmen.

Nicht gefallen:
nichts, gut maximal das ab 21 Uhr der Hang sehr zerfahren war, aber der tolle Schnee hat dafür wieder entschädigt...

Fazit: 6 von 6 Maximalen.

Nach den ersten großen Schneefällen im Nordschwarzwald mussten die Verhältnisse gleich mal getestet werden und da sogar größere Auswahl bestand, fiel die Wahl aufs Seibelseckle wo ich noch nie war und vor ca. 13 Jahren mal mit dem Bus vorbeigekommen war.
Buzi sagte am Montag vormittag zu, Harzwinter hatte leider noch andere wichtigere Verpflichtungen, sonst wären wir zu 3. gewesen, und so traf ich Buzi um kurz nach 16 Uhr am Rastatter Bahnhof, die Ski ins Auto geladen und ab auf die A5. Um 17.20 waren wir dann am Lift, erstmal bei den vielen Autos (4 Stück!!) nen Parkplatz gesucht und gefunden und dann gleich auf die Ski und rein ins Vergnügen. Der Skilift Seibelseckle ist der höchste Skilift mit Flutlichtbetrieb im Nordschwarzwald, nur der Ochsenstal liegt noch höher, ist ja aber nur am Wochenende bei ausreichender Schneelage in Betrieb, ein Nordhang und hatte eine schöne Geländstruktur. Wir haben besten Pulverschnee vorgefunden und so wurde der Abend bestens zum Skifahren genutzt. Am Lift waren neben dem Skiclub Seebach nur noch ca. 30 - 40 andere Leute (eigentlich nur Freaks... wie wir) und somit gabs keine Wartezeiten. Nach 2 Stunden fahren kurze Aufwärm- und Essenspause am Lift, gbit einen kleinen Kiosk mit Bänken, um dann noch mal volle 2 Stunden Skigenuss zu haben. Die Erfahrung zeigte es auch heute abend wieder. Ab 21 Uhr wird es leer, und mir wurde die Ehre zuteil, dann um kurz nach 22 Uhr die letzte Lift- und Abfahrt zu machen...
Der Seibelseckle ist auch einen Besuch wert, ist etwas länger und steiler als der Unterstmatt und durch seine Nordlage auch Schneesicher. Und mir wurde gestern abend vom Betreiber erzählt, das eine Kunstschneeanlage in der Realisierung sei.
Fahrt mal hin und vergesst den Mehliskopf!!!!

Bilder postet dann voraussichtlich am Donnerstag Buzi
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
buzi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 720
Registriert: 07.10.2005 - 00:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Studium: Malsch(bei KA), sonst: Schömberg/Nordschwarzwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von buzi » 03.12.2005 - 15:33

Sodele hier die Bilder von einem echt gelungenen Abend:
Dateianhänge
bearbeitet9.jpg
bearbeitet17.jpg
bearbeitet16.jpg
bearbeitet15.jpg
bearbeitet14.jpg
bearbeitet13.jpg
bearbeitet12.jpg
bearbeitet11.jpg
bearbeitet8.jpg
bearbeitet7.jpg
bearbeitet6.jpg
bearbeitet5.jpg
bearbeitet4.jpg
bearbeitet3.jpg
bearbeitet2.jpg
bearbeitet1.jpg

Benutzeravatar
Christoph Nikolai
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2003 - 16:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Christoph Nikolai » 04.12.2005 - 13:56

Schöner Bericht und sehr schöne Fotos vom Lift. Ein alter Doppelmayr mit Fachwerkportalstützen von ca. 1966/1968 herum.

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 05.12.2005 - 00:08

Richtig.

Baujahr 1967, Umbau auf Langbügel und Erweiterung/Vergrößerung Flutlichtanlage 1986.
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
Christoph Nikolai
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2003 - 16:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Christoph Nikolai » 05.12.2005 - 21:37

Und 2m Seilspur :lol:

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 12.12.2005 - 00:40

Skilifte Ruhestein, Schwarzwaldhochstraße 11.12.2005

Anfahrt:
A65 nach Karlsruhe, A 5 bis Achern und dann hoch auf die Schwarzwaldhochstraße, etwas mehr als 1 Stunde von KA aus.

Wetter:
Sternenhimmel, Klar, sehr kalt, Vollmond

Temperatur:
- 3 Tal bis - 6 Grad varrierend

Schneehöhe:
10 - 25 cm

Schneezustand:
Pulver, griffig und gut präpariert

Geöffnete Anlagen:
Lift 1
Lift 2

Geschlossene Anlagen:
Lift 2 wurde um ca. 19 Uhr wegen zuwenig Andrang geschlossen.

Offene Pisten:
alle 2 und die Waldabfahrt

Geschlossene Pisten:
keine

Meisten Gefahren mit:
Lift 1

Wenigsten Gefahren mit:
Lift 2 da ab 19 Uhr außer Betrieb

Wartezeiten:
KEINE, max 5 Leute vor uns am Lift

Gefallen:
Lifte
Pistenpräparierung
Piste
Personal

Nicht gefallen:
nichts

Fazit: 6 von 6 Maximalen.

Abzüge: keine

Fazit:

Da es ja gegen Ende der Woche noch 15 cm Neuschnee gab und die Lifte wieder aufsperrten, verabredete ich mich mit Christoph Nikolai und Harzwinter zum Flutlichtfahren am Sonntag abend. Treffpunkt war der Rasthof Baden-Baden und in 40 Minuten waren wir dann auch über Achern am Ruhestein, denn am Sonntag abend ist das Angebot etwas bescheiden und Christoph schwärmte vom Ruhestein, also wurde auch am 2. Skitag in Schwarzwald ein neuer Hang ausprobiert.
Der Lift 1 ist ein Heus-Kombilift und der Lift 2 ist ein Doppelmayer der bis 1998 seine Dienste in Sölden verrichtete und von der Firma LST überarbeitet und am Ruhestein neu aufgebaut wurde. Die Piste ist etwas länger als die meisten an der Hochstraße, und etwas flacher, aber sehr schön zum carven und trotz dem wenigen Schnee perfekt präpariert. Großes Lob an die Betreiber, die auch bis 19 Uhr mit beiden Liften fuhren und danach waren die restlichen Skifahrer auch überschaubar. Keine Steine und leichte Pulverauflage machten den Abend zum Genuß und um 21 Uhr verabschiedete sich dann Harzwinter, da noch familiäre Verpflichtungen riefen und wir beide nutzen noch die letze Stunde und testeten noch die Ski-Bar die auch wie die Ruhestein-Schänke durch faire Preise und angenehme Atmosphäre und Personal glänzten. Auch mit dem Lift-Personal haben wir unsere positiven Erfahrungen gemacht, so wurde gegen 18 Uhr auch noch mal die Liftspuren und ein Teil der Piste präpariert....
Bilder vom Harzwinter folgen in den nächsten Tagen....
Übrigens liegen am Gegenhang die Skisprungschanzen wo auch immer wieder mal ein internationales Springen ausgetragen wird....
Zuletzt geändert von Fiescher am 04.01.2006 - 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Christoph Nikolai
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 741
Registriert: 14.10.2003 - 16:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Christoph Nikolai » 12.12.2005 - 18:59

War wirklich ein sehr schönes Treffen!

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2800
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Harzwinter » 12.12.2005 - 23:36

Hi,

Dank an Christoph Nikolai & Fiescher für den prima Flutlichtskiabend und den Bericht. Und natürlich Dank an den Betreiber des Ruhesteins - keine Ahnung, wie er die exzellenten Pistenverhältnisse aus recht wenig Naturschnee hingezaubert hat. Fazit: Flutlichtfahren am Ruhestein ist eine Empfehlung wert! Hier einige Fotos vom 11.12.2005:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Wiede
Eiger (3970m)
Beiträge: 4000
Registriert: 12.09.2003 - 19:22
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostalb - www.schwaebische-ostalb.de
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Wiede » 13.12.2005 - 01:23

Herrliche Bilder!!! Also da freut man sich doch auf den Feierabend, wenn man ihn dann so gestalten kann... :wink: :D

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 18.12.2005 - 00:41

Skizirkus Unterstmatt, 17.12.2005, 3. Flutlichtabend der Saison

Anfahrt:
Von Landau aus über die A65 und B3 zu Harzwinter, und dann mit Harzwinters Golf weiter über die A5 durch Bühlertal über Neusatz direkt zur Unterstmatt. Ab Neusatz war die Straße leicht Schneebedeckt und stelleweise glatt, aber mit Winterreifen kein Problem..
Von Ettlingen ca. 40 Minuten.

Wetter:
Schneefall, Stürmisch, Wolken und Nebel, bestes Skiwetter!!

Temperatur:
- 4 bis -6 Grad an der Talstation, oben ca. gefühlte - 8 bis - 10 Grad

Schneehöhe:
Piste 1 ca. 40 cm
Piste 2 ca. 10 - 30 cm

Schneezustand:
Pulver, Hart sehr griffig, auf der Piste 1 Kunst- und Naturschnee auf der Piste 2 nur Naturschnee auf Altschnee unterlage, keine Steine

Geöffnete Anlagen:
Lift 1
Lift 2 bis ca. 19 Uhr

Geschlossene Anlagen:
Lift 3 (Ochselstall) kein Flutlicht vorhanden
Lift 4 (Seillift für Kinder)

Offene Pisten:
Piste 1
Piste 2 bis ca. 19.30

Geschlossene Pisten:
Pisten 3 und 4 (Ochsenstall)
Piste 5 am Seillift, sogar mit Flutlicht ausgestattet.

Meisten Gefahren mit:
Lift 1 (Hotellift)

Wenigsten Gefahren mit:
Lift 2, aber auch mindestens 10 - 15 mal....

Wartezeiten:
Lift 1 max. 2 Minuten, aber da war dann schon sehr viel los.....
Lift 2 keine, max 3 Leute vor uns

Gefallen:
sehr gut präparierte Pisten mit Pulverauflage
keine Leute und Wartezeiten
trotzdem anfangs beide Lifte der Skischaukel in Betrieb
angenehme Preise im Keller (Rahmspätzle mit heißer Schoko für 6 Euro!!)

Nicht gefallen:
nix...
ein gelungener Skiabend....

Fazit: 6 von 6 Maximalen.

Abzüge: keine

Um kurz nach 16 Uhr bei Harzwinter eingetrudelt, einen warmen Kaffee und paar Plätzchen genossen und dann Richtung Schwarzwaldhochstraße aufgebrochen. Eigentlich wollten wir heute abend an den Vogelskopf, aber die hatten heute abend kein Flutlicht im Angebot, so entschieden wir uns für Unterstmatt. Um 17.15 vor dem Hotel geparkt, dann die Ski genommen und 10 Minuten später für 9.50 Euro die Flutlichtkarte gekauft. Erste Fahrt nach oben und es lief sogar Lift 2. Also gleich mal rüber und die Piste 2 unter die Lupe genommen. Dort wird nicht beschneit und für die durchschnittlich 20 cm Naturschnee war die Piste gut und hart präpariert....
Für gut 1,5 Stunden konnte somit die Liftschaukel genutzt werden und wir hatten genug Abwechslung. Um halb 8 suchten wir den Keller und fanden wie ich es gewohnt war, ihn warm und mit sehr fairen Preisen vor...
Die letzten gut 75 Minuten verbrachten wir dann am Lift 1, der mit der Kunstschneeunterlage und der Pulverauflage ein Traum war. Die Leute am Lift wurden immer weniger und somit konnte der Spaß bei angenehmen Schneeschauern voll ausgekostet werden.....
Wer jetzt Appetit auf mehr bekommen hat, der kann sich diesen auch zuerst mal auf der neuen Webcam am Lift 1 unter www.unterstmatt.de stillen...
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2800
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Harzwinter » 18.12.2005 - 23:23

Hallo,

mit Unterstmatt hatten wir die beste Entscheidung getroffen, da wider Erwarten beide Schlepper geöffnet waren. Das ist dann doch interessanter als immer nur an einem Hang zu fahren. Wie üblich hier die Fotos. Habe fürs Alpinforum mal den hübschen Unterstmatt-Flyer als PDF gescannt, der leider nicht auf der Unterstmatter Seite steht.

Pistenplan (ja, so was gibt's!)
Bild

Talstation Lift 1
Bild

Hang Lift 1
Bild

Niederhalter Lift 1
Bild

Hang Lift 1
Bild

Hang Lift 1
Bild

Trasse Lift 1
Bild

Talstation Lift 2
Bild

Umlenkscheibe und Niederhalter Lift 2
Bild

Trasse Lift 2
Bild

Ausstieg Lift 2
Bild

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 24.12.2005 - 22:09

Forums-Treffen auf Entdeckungstour
Skilift Vogelskopf (Schwarzwaldhochstraße) 23.12.2005, 4. Flutlicht-Abend der Saison

Teilnehmer:
Fiescher
Harzwinter
Christoph Nikolai
Fieschers Bruder
Fank, Arbeitskollege von Fiescher

Anfahrt:
mit Hindernissen ca. 1,20 von Karlsruhe aus. A5 bis Baden-Baden dann die komplette B500 bis zum Vogelskopf.
A 5 ab Baden-Baden wegen Unfall ca. 10-15 Kilometer Stau, auf der Schwarzwaldhochstraße dicker Nebel, am Mummelsee Sicht stellenweise 10 m.

Wetter:
Totaler Mix, zuerst Dicker Nebel, dann Schnee-Regen, später leichter Schneefall, ab 20 Uhr wolkenlos, klare Nacht und klare Sicht

Temperatur:
+ 1 bis -2 Grad

Schneehöhe:
40 - 50 cm

Schneezustand:
Naturschnee, Pulver

Geöffnete Anlagen:
Lift 1

Geschlossene Anlagen:
Lift 2 (seit mehreren Jahren stillgelegt, wird nächste Saison reaktiviert)

Offene Pisten:
beide

Geschlossene Pisten:
keine

Meisten Gefahren mit:
Lift 1

Wenigsten Gefahren mit:
Lift 2, da außer Betrieb

Wartezeiten:
keine

Gefallen:
Ski-Hang
Schneeverhältnisse
ab 19 Uhr das Wetter

Nicht gefallen:
meine Kopfschmerzen

Fazit: 6 von 6 Maximalen.

Abzüge: keine

Der Abend vor Heilig Abend sollte sinnvoll genutzt werden, und da es im Laufe der Woche immer wieder schneite und die Bedingungen seit dem letzten Samstag in Unterstmatt besser wurden, nahm ich die Buschtrommel in Betrieb und die illustre Gruppe kam zusammen.
Geplant war eigentlich der Steimelhang, aber da der Wind der letzten Tage dort zu aktiv war, gabs dort noch kein Liftbetrieb und somit fiel die Entscheidung zum letzten und weitesten entfernten interessantesten Hang der Schwarzwaldhochstraße, dem Vogelskopf. Letzte Woche noch knapp vorbei, da waren wir ja in Unterstmatt und heute schon im Alpin-Forum. Also aus den oben genannten Gründen die ganze B500 durchgefahren, den Ruhestein dann auch links liegen gelassen und 2 Kilometer weiter tauchte dann links im Wald der Parkplatz auf, und dort erwartete uns ein 69 Doppelmayr-Lift.
Der Vogelskopf kann mit einem schönen roten Steilhang und einer schönen Waldabfahrt als Umfahrung aufwarten. Leute gabs erstmal keine und so gegen 18 Uhr hatten wir den Hang fast für uns alleine. Flutlichtkarte kostet 9 Euro und für ein paar nette Besonderheiten und Anekdoten und tolle Impressionen zu Weihnachten lassen wir am besten Harzwinter dazu sprechen...

Frohe Weihnachten vom Vogelskopf!!!!!!
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2424
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Schwoab » 25.12.2005 - 09:34

Fiescher hat geschrieben:Geschlossene Anlagen:
Lift 2 (seit mehreren Jahren stillgelegt, wird nächste Saison reaktiviert)
Als Nordschwarzwälder möcht ich gern mal wissen welches der Lift 2 sein soll!? Ich kenn da nur diesen Babylift, einen anderen Lift gibts doch dort nicht! Außerdem woher hast du diese Infos mit der Reaktivierung!
Vielen dank für den Bericht, sehr interressant!

Benutzeravatar
PB_300_Polar
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2779
Registriert: 11.11.2004 - 17:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von PB_300_Polar » 25.12.2005 - 12:01

Untersmatt: Sehe Richtig, die haben eine Piste ohne Lift?
Seid ihr mit dem Bully mitgefahhren wenn ja, wie wars und habt ihr Bilder?
Der Schnee kommt.....

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 25.12.2005 - 12:16

@ schwob

ja, ich meine auch den Ski-Mulli (Seillift). Die Infos stammen vom Betreiber.

@ Polar

nee, in Unterstmatt hat jeder Hang ein Lift, der 3. Hang wird durch einen Seillift erschlossen.
Der Pisten-Bullitransfer findet nur bei geöffnetem Ochsenstall-Lift statt. Und schon gar nicht bei Flutlicht.
Ja, bin schön öfters zum Ochsenstall hochgefahren....
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
PB_300_Polar
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2779
Registriert: 11.11.2004 - 17:57
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von PB_300_Polar » 25.12.2005 - 12:40

Fiescher lass mich lügen, war da das letzte mal so vor 4 Jahren oder so, und da habe ich kein Seillift gesehen.
Der Schnee kommt.....

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2800
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Harzwinter » 25.12.2005 - 18:00

Hi,

zu Fieschers Bericht hier die Fotos vom Flutlichtfahren am Vogelskopf am 23.12.2005.

@Schwaob/Seillift Vogelskopf: Lift II ist in der Tat der Babylift/Seillift, ein Fabrikat mit der hübschen Bezeichnung "Skimuli". Der Lift findet bereits im Vogelskopf-Flyer von ca. 1980 Erwähnung. Da die Seillifttrasse etwas zugewachsen ist und in der unteren Umlenkscheibe eine ca. 5-7 Jahre alte Fichte steht, haben wir uns nach dem Befinden des "Patienten" erkundigt, daher die Info zur Wiederinbetriebnahme in der Saison 2006/2007. Lift I ist übrigens ein Doppelmayr Bj. 1969, umgerüstet auf Langbügel und mit Spurverbreiterung. Es ist das selbe Modell wie der ältere der beiden Silberwiesen-Schlepper in Fahl.

Werbeschild der Bergstation
Bild

Bergstation. Hier befinden sich Parkplatz und Einkehr. Die erste Abfahrt führt zum Liftkartenkauf an der Talstation.
Bild

Pistenraupe
Bild

Talstation und Hang
Bild

Talstation mit Langbügel-Führung
Bild

Talstation
Bild

Niederhalter, nachgerüstet für Langbügel. Daher die Stützennummer 0.
Bild

Lifttrasse
Bild

Lifttrasse
Bild

Lifttrasse
Bild

Lifttrasse
Bild

Piste Steilhang
Bild

Piste Steilhang
Bild

Piste Steilhang
Bild

Piste Waldabfahrt
Bild

Piste Waldabfahrt
Bild

Seillift Umlenkscheibe Bergstation
Bild

Seillift Trasse, etwas zugewachsen, Seil z.T. unterm Schnee
Bild

Seillift Talstation
Bild

Seillift Talstation
Bild

Imbiss in der Bergstation
Bild

Einkehr im Imbiss in der Bergstation
Bild

Blick von der Skisprungschanze am Parkplatz zum Skihang Ruhestein, leider unscharf
Bild

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 29.12.2005 - 00:34

Skilifte Bühlertal-Hundseck (Steimelhang), Schwarzwaldhochstraße, 27.12.2005, 5. Flutlichtabend

Anfahrt:
Auf dem Hinweg, leichter Schneefall und in 1 Stunde war ich von Kandel aus oben. Rückweg über 2 Stunden, schneebedeckte Fahrbahn vom Parkplatz bis zur Haustüre inkls. A 5 Bühl - Baden-Baden und A 352 von Forstfeld bis zur Grenze im Elsaß

Wetter:
bewölkt, erst leicher, später starker Schneefall

Temperatur:
- 1 bis -4 Grad

Schneehöhe:
20 - 40 cm

Schneezustand:
Pulver - Neuschnee

Geöffnete Anlagen:
Lift 1
Lift 2 bis 21.10 Uhr

Geschlossene Anlagen:
Lift 2 ab 21.10 Uhr

Offene Pisten:
Hauptabfahrt und linke Waldabfahrt

Geschlossene Pisten:
rechte Waldabfahrt nicht beleuchtet

Meisten Gefahren mit:
Lift 2, läuft etwas schneller

Wenigsten Gefahren mit:
xxx

Wartezeiten:
nix, eimal am Lift 2, 2 Minuten da war die Schlange dann am 1. schon weg...

Gefallen:
Liftpreise (Flutlichtkarte 17 - 22 Uhr: 7 Euro!!!)
Pulverschnee
keine Leute am Hang, trotz Weihnachtswoche und Schulferien
Schneefall

Nicht gefallen:
Liftspur, so schlimm wie gestern abend habs ich noch nie erlebt...
Sommerreifenfahrer auf dem Weg von Bühl zur A5 und im Elsaß...

Fazit: 5 von 6 Maximalen.

Fazit:

Nach alle möglichen Mitfahrer entweder durch Arbeit oder Urlaub verhindert waren, bin ich halt alleine losgezogen. Um kurz vor 17.30 am Parkplatz meines Haus- und Lieblingshangs gewesen, dann wie immer die selbe Prozedur und 10 Minuten später an der Kasse die 7 Euronen abgedrückt und der Spaß konnte losgehen....
Für die Weihnachtswoche sehr wenig Leute unterwegs, super Schnee und für die max. 40 cm auch zu fahren gewesen.... Ab 20 Uhr hats es dann angezogen, wurde kälter und sehr starker Schneefall. Die Liftspur war heute auf dem rechten Lift 2 leider nix, sehr viele Hubbel, aber es ging und für den wenigen Schnee (Sonnen- und Windexponiert) wars okay. Um 21.30 war dann für mich Schluss und geschlagene 2 Stunden später, die Straßen waren komplett zugeschneit, Schneeketten waren im Auto, aber zum Glück nicht gebraucht, und selbst auf den Autobahnen ging nur noch Tempo 80 bin ich dann gegen 23.30 wohlbehalten wieder in Landau eingetrudelt.

Bilder gibt es diesmal keine, da ich noch keine Digi mein Eigen nennen kann, aber im Laufe des Winters werde die mal nachgeholt.....
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 31.12.2005 - 15:00

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und da es am Dienstag abend und am Mitwoch nochmals Neuschnee gab, und die Prognose für Silvester auf extremes Tauwetter lautete, kamen Harzwinter und ich auf die Idee, die "tiefsten" Skilifte im Nordschwarzwald zu dokumentieren und testen.

Auf der Liste standen:

Skilift Talwiese, Bad Herrenalb-Gaistal
Skilift Neusatz
Skilifte Dobel

Skilift Talwiese, Bad Herrenalb-Gaistal (ca. 550 Meter hoch), 30.12.2005

Anfahrt:
von Landau, in 30 Minuten nach Ettlingen zu Harzwinter und von ihm dann mit 2 Autos, in 20 Minuten nach Bad Herrenalb. Von dort haben wir dann nochmals ne 1/4 Stunde bis zum Lift auf verschneiten und schneebedeckten Waldwegen/Straße gebraucht. Aber mit Winterreifen gut zu fahren und ohne Probleme im Gegensatz zu einigen Karlsruhern die mit Sommerreifen unterwegs waren und sogar Schneeketten!!!! auf 500 Meter Höhe montiert haben...

Wetter:
Sonne, Blauer Himmel, Kaiserwetter

Temperatur:
ca- 2 - -5 Grad. in der Sonne sehr angenehm

Schneehöhe:
10 - 25 cm

Schneezustand:
Pulver, Hang nicht präpariert, besitzen kein Pistengerät

Geöffnete Anlagen:
Lift

Geschlossene Anlagen:
keine

Offene Pisten:
alles...

Geschlossene Pisten:
nix....

Meisten Gefahren mit:
15 Punkte-Karte für 5 Euro gekauft

Wenigsten Gefahren mit:
--------

Wartezeiten:
keine, nur ein paar Kids aus dem Ort am Hang...

Gefallen:
Lift
Pulver
Wetter
Lift-Preise
Schneeketten-Fahrer in Bad Herrenalb
Landschaft

Nicht gefallen:
Ski-Hang
Steine.... sehr steinig... mein Material sagte Danke...

Fazit: 3 von 6 Maximalen.

Der Skilift Gaistal wird von der Ski-Zunft in Bad Herrenalb betrieben, es ist ein Leitner-Ski-Kulli (Tellerlift) von 1972, übrigens alles noch original mit Bügelrutsche. Schlepplänge ca. 240 Meter bei 80 Meter Höhenunterschied!!! Also steiles Terrain, und wir beiden fragten uns wieso man an dieser Stelle den Lift gebaut hatte. Für Anfänger viel zu steil und für gute Fahrer viel zu kurz. Es gibt 4 verschieden Abfahrtsmöglichkeiten links und rechts vom Lift. Dazu kommt, daß die Skizunft kein Pistengerät besitzt, also der Hang ist unpräpariert, was zu Folge hatte, daß es bei 20 - 25 cm Schnee sehr steinig war. Mein Material hat sich natürlich bedankt. Das einzig positive sind die Preise, was wir später dann noch festgestellt haben.... Achso ne Flutlichtanlage hat der Lift auch. Aber sowas macht doch an so einem Hang doch gar kein Spaß.....???

Nach der letzten Fahrt die Ski geschultert, die 5 Minuten wieder zum Auto hochgelaufen, wollten dann im Ski-Heim etwas Mittagessen, aber nach 15 Minuten vergeblichen wartens, es sah gemütlich und gut aus, aber die lieben Damen der Hütte waren scheinbar dem Ansturm nicht ganz gewachsen, brauchen wir halt wieder auf, da wir ja noch bischen Programm hatten...

Also vom Gaistal Richtung Dobel und dort am Ortseingang links weiter nach Neusatz, dort am Ortsende auf der linken Seite, steht der Skilift. Ein ca. 250 Meter langer Seillift an einem Nordhang der sehr gut frequentiert wurde. Dort wurde von uns dann ne Wurst verzehrt, lecker und billig und dann gings die 2 Kilometer zurück ins Verkehrschaos von Dobel. Skilift wurde mit etwas suchen und verfahren gefunden, dann auch ein Parkplatz, hab mich halt auf den Bergwacht-Parkplatz gestellt und Harzwinter an die Straße und nach der üblichen Prozedur des Skischuhs anziehens, gings an den 2. Höhepunkt des Tages....

Skilift Neue Äcker, Dobel (ca. 700 Meter hoch), 30.12.2005

Anfahrt:
von Neusatz in 5 Minuten, die Parkplatz suche war dann bischen nervig, da es keinen richtigen Parkplatz für den Lift in Dobel gibt.

Wetter:
Immernoch wolkenlos, aber Sonne hat sich dann langsam versteckt...

Temperatur:
durch die fehlende Sonne wurde es kälter: - 5 - 7 Grad.

Schneehöhe:
ca. 20 cm

Schneezustand:
Pulver-hart
sehr hart präpariert...

Geöffnete Anlagen:
Lift

Geschlossene Anlagen:
nix...

Offene Pisten:
Piste
Waldabfahrt

Geschlossene Pisten:
nix...

Meisten Gefahren mit:
10 Mal mit dem Lift

Wenigsten Gefahren mit:
-------

Wartezeiten:
erst ca. 5 Minuten, später 2 Minuten...

Gefallen:
Stemag-Portal-Stützen-Lift
Pistenbully (PB 120 mit Walze und Glättebrett)
gut präpariert

Nicht gefallen:
Liftpreise!!!
keine Parkplätze
wurde durch den Wind und die fehlende Sonne arschkalt...

Fazit: 2 von 6 Maximalen.

Dann um 15.40 endlich 2 Parkplätze am Lift gefunden, Ski ausgepackt und die kurze Piste (ca. 280 Meter) zur Talstation runter... Dort erst mal die Liftpreise verdaut. 10er Karte für 8 Euro finde ich schon happig. Die anderen Tickets sind natürlich noch teurer. Flutlicht sogar 11.50 auf dem kurzen Hang. Liftbetrieb ist bis 17 Uhr, so daß wir gemütlich zeit für die 10 Fahrten hatten. Neben dem Hang gibt es links vom Lift noch eine Waldabfahrt die gut doppelt so lang ist und Skifahrerisches Können voraussetzt. Dort war es auch an einigen Stellen etwas erdig, aber die Ski waren ja vom Gaistal schon ramponiert... Also Augen zu und durch....
Der Lift, (Baujahr: 1975 laut Betriebsleiter) macht leider einen schlechten Eindruck und steht inklusive der ganzen Infrastruktur (Talstation und Pistenbullygarage inklusive PB 120) zum Verkauf....
Kurz vor Schluss durfen wir uns noch den Pisten-Bully in der Garage begutachten und genossen dann die letzte Fahrt um kurz vor 17 Uhr, es war ohne Flutlicht schon fast dunkel zurück zu unseren Autos...

Nach die Sachen verstaut waren, schauten wir uns noch den Skilift am Wasserturm am Kurhaus in Dobel, einen Seillift mit 40 HM und 200 Meter Länge an. Danach trennten sich unsere Wege, Harzwinter fuhr zurück da die Familie rief und ich mache mich auf wieder runter ins Tal in Richtung Enztal da ich noch zum Eulenloch wollte.....

Bilder gibts dann wie immer ausführlich vom Harzwinter.....
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 31.12.2005 - 15:18

Skilift Eulenloch, Schömberg-Langenbrand (Enzkreis) 30.12.2005, 6. Flutlicht-Abend im Nordschwarzwald

Eulenloch, der tiefste Lift im Schwarzwald (540 - 620 Meter hoch)

Anfahrt:
vom Dobel runter ins Enztal und dann in Höfen wieder den bergrauf und in Langenbrand dann geradeaus am Banner vorbei ca. 2 Kilometer durch den dunklen und verschneiten Wald... Hab mir den Weg von Buzi beschreiben lassen und nach 20 Minuten tauchte dann auch die Bergstation vom Lift auf...
auf dem Rückweg war wieder sehr starkter Schneefall angesagt, vom Eulenloch über Pforzheim/Karlsruhe bis vor die Haustür, mit geschlossener Schneedecke auch auf A8 und A 65. Fahrzeit gut 1,5 Stunden..

Wetter:
erst klar, später starker Schneefall..

Temperatur:
ca. - 5 Grad

Schneehöhe:
20 - 40 cm

Schneezustand:
Pulver-hart, twl. eisig

Geöffnete Anlagen:
Lift Eulenloch

Geschlossene Anlagen:
nix...

Offene Pisten:
Ski-Hang

Geschlossene Pisten:
keine...

Meisten Gefahren mit:
Lift

Wenigsten Gefahren mit:
-------------

Wartezeiten:
den ganzen Abend so um die 3 Minuten, zwischen 19 - 20 Uhr etwas mehr als 5 Minuten

Gefallen:
Skilift
Ski-Pause mit Präparierung von 17.30 bis 18.30 Uhr
Eulen-Nest (Ski-Hütte am Hang)
Pistenbedingungen
Location
Lift-Personal

Nicht gefallen:
gab es nix... den der Lift ist einfach KULT!!!!!

Fazit: 6 von 6 Maximalen.

Nach dem mir Buzi vor 4 Wochen am Seibelseckle von seinem Heimat-Ski-Gebiet, dem Eulenloch geschwärmt hatte, und die Website ganz interessant daher kommt, stand für mich fest, die guten Verhältnisse müssen ausgenutzt werden, und da konnte man sich auch mal wie im Sauerland fühlen. Eigentlich schon wie der ganze Nachmittag..
Eulenloch ist Kult!!! Der Skilift (380 Meter Schlepplänge bei 70 HM) gehört und wird von 2 netten Betreibern aus dem Enzkreis in der Freizeit betrieben und das sehr vorbildlich und in vollem Elan. Die Ski-Hütte ist kult, der Pisten-Bully sowieso, haben dort einen Kässbohrer PB 100 Baujahr 1982 mit Fräse dort stehen und Alex, hat an dem Abend eine tolle Piste hingezaubert... Bin so bis 21.30 gefahren, Flutlicht kostet für auswärtige 8 Euro was in Ordnung ist und dann im größten Schneefall hab ich mich dann auf den Heimweg gemacht...
Aber bevor ich noch weitere Worte verliere, und aus dem schwärmen komme, wer in der Nähe ist und mal einen halben Tag oder Abend Spaß unter netten Leuten haben will, muss auf jeden Fall ins Eulenloch...
Ich war begeistert und werde nicht zum letzten mal dort gewesen sein..

Hier noch ein Gruß an Daniela, Alex und Martin vom Eulenloch-Team, macht weiter so... und wer jetzt den nächsten Neuschnee nicht mehr abwarten kann!! www.Eulenloch.de oder auf Buzis Signatur gehen....
Bilder gibts ja dann hoffentlich von Buzi, denn ohne Digi hab ich meine Knipse im Auto gelassen....

Wünsche Euch allen einen guten Rutsch und ein gutes Neues und Schneereiches Jahr 2006!!!!!!!!!!

Euer Fiescher
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2800
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Harzwinter » 02.01.2006 - 23:17

Hi,

schönes Neues ans Alpinforum! Hier nun die Fotos aus Herrenalb, Neusatz und Dobel von unserer "Skiliftexkursion Einzugsgebiet Karlsruhe" am 30.12.2005.

Bad Herrenalb, Skilift Talwiese im Oberen Gaistal bzw. in Zieflensberg:
Hier präsentiert sich ein 200m langer Leitner Skikuli in liebevollem Pflegezustand, betrieben von der Skizunft Herrenalb. Der Lift ist interessanter als die Abfahrt, weshalb die unerklärliche Frage, warum er 1972 ausgerechnet an diesen abgelegenen, kurzen Steilhang gestellt wurde, in den Hintergrund rückt ... Pistenraupe gibt's nicht - wer hier Skifahren lernt, lernt's gleich richtig. :-) Es gibt sogar eine Flutlichtanlage.

Bitte seht mir die zu vielen Fotos vom Leitner Skikuli nach, die Anlage ist ein sehenswertes Freilichtmuseum!

Skihang Talwiese im Profil. 200 Meter relativ steiler Nordhang mit querenden Wegstücken.
Bild

Skihang von oben.
Bild

Blick von der "Piste".
Bild

Auf der "Piste".
Bild

Schön steiler Hang, müsste bloß länger sein!
Bild

Talstation mit Zuführung, aus der gerade ein Teller entschlüpft.
Bild

Die Talstation mit dem minimalistischen Antrieb, verborgen unter der Skikuli-typischen gewölbten Blechverkleidung.
Bild

So funktioniert die Zuführung. Jeder einzelne Teller bzw. Gehänge wird nach Passieren der Umlenkscheibe strapaziert, egal, ob dort ein Skifahrer wartet oder nicht. Dafür waren die Gehänge noch sehr fit.
Bild

Bestnoten für die Haltung von Zuführung und Fiescher. ;-)
Bild

Stolz auf den Pflegezustand der Anlage präsentiert sich das Herstellerschild.
Bild

Lifttrasse.
Bild

Lifttrasse.
Bild

Lifttrasse.
Bild

Leitner-Portalstütze. Ich kenne die nur in Leitner-hellblau - weicht der silbergraue Anstrich vom Original ab?
Bild

Bergstation.
Bild

Für die Technikfans: Leitner-Gehänge ...
Bild

... wie aus dem Laden!
Bild

Das Steuerpult - ohne die obskure Bitte um Vermeidung von Auslandsgesprächen wäre ich nicht auf die Idee gekommen, es zu fotografieren ... ;-)
Bild

Innenleben des Steuerpults, sehr reduziert und aufgeräumt. Was bitte ist Elektronik?
Bild

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Weiter geht's mit dem Seillift in Neusatz, einem Dorf über dem Albtal. Das Fahren haben wir hier lieber dem zahlreich vorhandenen Nachwuchs überlassen ... sicherlich alles künftige Alpinforumler!

Der gut besuchte Hang ... mit richtiger Warteschlange!
Bild

Umlenkscheibe Talstation.
Bild

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Imbiss "Neusatzer Gletscherstüble" im Kassenhaus an der Talstation.
Bild

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Am Spätnachmittag war der Schlepplift "Neue Äcker" in Dobel dran, ein 220 m langer Stemag Bj. 1975 mit typischen Fachwerk-Portalstützen und schmaler Spur, umgerüstet auf Doppelmayr Langbügel. Dobel ist mit rund 600m Höhe der schneesicherste Ort in der näheren Umgebung Karlsruhes. Die Parkplatzsuche fordert den willigen Wintersportlern einiges an Talent ab. Lift, Lifthaus und Pistenraupe stehen zum Verkauf (Tel. 07083 525724). Hoffen wir mal, dass der Hang überlebt. Der freundliche Liftmann ließ uns gegen Liftschluss um 17.00 Uhr noch die Kässbohrer Pistenraupe in der Garage besichtigen. Ein Schild und eine alte Umlenkscheibe weisen darauf hin, dass an diesem Hang früher auch Grasski angeboten wurde, wahrscheinlich mit separatem Seillift.

Skilift "Neue Äcker", Bergstation.
Bild

Der kurze Skihang von oben.
Bild

Lifttrasse.
Bild

Talstation. Umlenkscheibe gekleidet in Stahlfachwerk.
Bild

Typische Stemag Fachwerkportalstütze.
Bild

Bergstation.
Bild

Lifttrasse und Hang.
Bild

Talstation mit Kasse und Garage.
Bild

Stemag-Typschild. Näher kam man leider nicht dran - direkt vor dem Schild liefen die Bügel um die Umlenkscheibe.
Bild

Totale: Talstation mit Antrieb, Trasse und dem 200m-Hang.
Bild

Der Kässbohrer 130 Pistenbully, gut gepflegt. Lief früher am Wildbader Sommerberg, davor in Muggenbrunn.
Bild

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zum Schluss noch zwei Fotos vom Seillift am Wasserturm in Dobel. Der Lift wird zum Sommer ab- und zum Winter wieder aufgebaut. Unter dem oberen Trassenstück verbirgt sich ein Kartoffelacker. ;-)

Lift und Hang, Länge 160m.
Bild

Antrieb in der Talstation.
Bild

Frank

Benutzeravatar
Kapitaen
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.2004 - 15:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-25836 Kirchspiel Garding
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Kapitaen » 03.01.2006 - 01:25

!!! Geil - SKI-KULI - Geil !!!

:gut: :gut: :gut:
Traeume nicht Dein Leben, lebe Deine Traeume...

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2800
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Beitrag von Harzwinter » 07.01.2006 - 00:14

Hier übrigens noch ein netter Link zu einer Fotoseite zum Skifahren an der Schwarzwaldhochstraße: http://www.foto-baden-baden.de/Schwarzw ... se_winter/ . Sogar die Lifte sind abgelichtet. Leider sind alle Fotos mit Wasserzeichen versehen, da die Seite einem kommerziellen Fotounternehmen gehört. Trotzdem sind die Fotos gut. ;-)

Frank

Benutzeravatar
Fiescher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1058
Registriert: 30.01.2005 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Krefeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Fiescher » 08.01.2006 - 14:51

Skilift Hochkopf (Schwarzwaldhochstraße), 07.01.2006

Die Schwarzwälder-Skigebiets-Testfraktion aus Ettlingen und Landau war nach der Neujahrspause auch an diesem Wochenende unterwegs und gestern abend wurde ganz spontan der Skilift Hochkopf unter die Kanten genommen...

Anfahrt:
von Ettlingen aus mit Harzwinters Golfomobil, in 35 Minuten in Sand an der Kreuzung wollten erst noch am Hundseck vorbei, haben wir dann auch gemacht und beide Hänge kurz inspiziert und nach ein paar weiteren schönen Landschaftsfots 10 Minuten später am Hochkopf. B500 war bischen vereist und Parkplätze waren um 17.15 auch kein Problem mehr..

Wetter:
Sonne, klarer Himmel, keine Wolken...

Temperatur:
ca -5 - 9 Grad geschätz, aber kein Wind daher sehr erträglich...

Schneehöhe:
oben ca. 10 cm unten ca. 25 cm

Schneezustand:
ein perfekter Weltcup-Slalom-Hang, sehr hart, fest, eisig...

Geöffnete Anlagen:
Hochkopf-Lift

Geschlossene Anlagen:
gibt nur den einen

Offene Pisten:
Hauptpiste

Geschlossene Pisten:
gibt nur den einen Hang, vielleicht irgendwo noch einen möglichen Waldweg, aber am Tag war ich schon über 15 Jahre nicht mehr am Hochkopf

Meisten Gefahren mit:
Hochkopf-Lift

Wenigsten Gefahren mit:
-------

Wartezeiten:
keine. den ganzen Abend max. 50 Leute am Hang

Gefallen:
keine Leute
Preise
Hochkopf-Stub

Nicht gefallen:
Pistenverhältnisse
sehr wenig Schnee
gibt keine Alternative

Fazit: 3 von 6 Maximalen.

Abzüge: 3 Punkte, da es an der Skifahrerischen Grenze war

Da wir beide heute abend Zeit hatten, und erst wieder aus beruflichen und privaten Gründen übernächste Woche auf die Ski können, haben wir das gute Wetter ausgenutzt und wollten mal die Lage an der Schwarzwaldhochstraße checken. Die Pistenberichte lesen sich gut, aber es hat halt nach dem Silvester-Tauwetter keine großen Schneefälle mehr gegeben... Am Hochkopf sind wir dann gelandet, der Hang sah noch ganz passabel aus, ganz oben war er verweht und man sollte besser drüberwegblicken... Die Piste war von oben eishart und sehr hart präpariert. Vom Schnee waren es grade noch im Rahmen aber sehr schwere Bedingungen, und man sollte heute abend fahren können...
Für den wenigen Schnee auf dem Südhang war es noch ihm Rahmen, aber ohne Nachschub von Frau Holle sieht es für die nächsten Tage sehr mau aus....
Es war für ein paar Abend-schwünge ganz okay, aber sehr viel Kraftaufwand und direkt am Lift im unteren Teil nur noch blankes Eis und sehr schwer zu fahren, aber der Hang ist ja doch breit genug und somit kamen alle immer wieder ohne Probleme runter.....
Der Nachteil am Hochkopf ist halt, daß es nur den einen 500 m langen Hang gibt, aber dieser wird durch die wenigen Leute, den günstigen Preis (Flutlicht von 17 - 22 Uhr für 7 Euro pr Person) und den tollen Blick auf die Unterstmatter Pisten inkls. Ochsenstall und Hornisgrinde und seitlich ins Rheintal entschädigt......
Wer mal bei gutem Schnee grade auch als Anfänger oder mit Kindern in den Schwarzwald möchte, dem kann ich den Hochkopf tagsüber oder auch abends sehr empfehlen... Bin selbst als Kind hier fast immer gefahren...


wenns geht bitte Bilder posten
Nachdem der letzte Winter ein persönlicher Reinfall war, bin ich mal gespannt, was der heurige "Super-Winter" bringen wird.

Winter 2015/2016: 1 Skitag

Bisher besucht: Bödefeld-Hunau

Winter 2014/2015: 5 Skitage

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste