Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

3 Vallées (F) || 18. - 25. März.2006 || kleine Ortsumschau

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Y3T1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 201
Registriert: 07.06.2002 - 14:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Hessen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

3 Vallées (F) || 18. - 25. März.2006 || kleine Ortsumschau

Beitrag von Y3T1 » 21.04.2006 - 21:22

Anfahrt:
Marburg-Bern-Genf-Annancie-Saint Martin de Belleville ca. 7,5 Std

Wetter:
Samstag leicht bewökt mit Sonne
Sonntag Sonne
Montag: bewölkt, ab 15 Uhr Sonne
Dienstag: sehr stark bewölkt mit sehr geringen Sichtweiten
Mittwoch: bewölkt, ab 14 Uhr Sonne
Donnerstag: 5cm Neuschnee, ab 11 Uhr Sonne
Freitag: Schnee und sehr schlechte Sicht

Temperatur:
Höchsttemperatur im Tal 12°, auf dem Berg 5°, aber auch Minusgerade kamen vor

Schneehöhe:
180cm angegeben, 80cm könnte hinkommen

Schneezustand:
sulz, pulver, eis, eigentlich alles

Geöffnete Anlagen:
alle

Offene Pisten:
alle

Meisten Gefahren mit:
4-KSB St. Martin 2

Wenigsten Gefahren mit:
puh, einige viele, vorallem Schlepper 0 mal

Wartezeiten:
0-3 minuten

Gefallen:
sehr, sehr Groß
man kommt sehr schnell von einem Teil zum anderen
...dass noch genug Schnee da gewesen ist
ständig neue Aussichten

Nicht gefallen:
an einigen Stellen die Pistenpreparierung
Le Paz und Courchevel 1550 blieben für mich wegen des Wetters unerreichbar
Es fehlten mir irgendwie die Supersteilen Pisten wie sie in Portes du Soleil oder Flaine der Fall sind
Hüttenpreise



Fazit: :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D Maximalen.
Abzüge: siehe oben/Bericht, 5 Punkte, da die Vorzüge stärker sind





Nach ca. einer Milliarde Berichte aus den 3 V dachte ich mir, warum nicht noch einen mehr, dieses mal mit der Konzentration auf die Orte (Die ersten Bilder sind aus Servertechnischengründen nicht ganz so Spitze)





Es war einmal ein Tal, dass seine fehlende Baumbestände durch hohe Bauten ausgeleichen wollte.


Zum einen baute man ein wunderschönes Örtchen Namens (wenn meine übersetzendes Raten richtig ist) "die Schreiner". Leider waren diese Krank und man setzte doch lieber auf Beton. Der Name des Ortes: Les Menuires

Bild
Der Ort sieht aus, als hätten 50 Studenten der Architektur, ohne sich abzusprechen, je ein Haus für ihre Diplomarbeit konstruiert
Bild





Der Ort wurde größer und größer und so schuf man noch einen. Die Schreiner waren wieder wohl auf und bauten einen riesen neben dem anderen und das ziemlich Bunt

Val Thorens:
Bild






Dieser Ort wirbt sich als höchste Skistation der Alpen, ob dies stimmt, wage ich zu bezweifeln, wenn man z.B. das Stilfser Joch auch als Ort nimmt, hätte man schon mal einen Gegenbeweis. Diese Beschreibung hat allerdings noch weitere Hacken.
-die Skistation ist sehr berümt geworden, so dass es auf den Pisten dort sehr sehr sehr voll ist.
-Durch die Höhenlage scheint das Gebiet sich sehr mit Wolken und Kälte vollzusaugen




Jetzt ist die Frage, wie nennt man ein Tal mit den hässlichsten Städten der Alpen? Man nennt es Belleville, was so viel heißt wie: Schöne Stadt :lol: :lol: :lol:



Um das Tal zu verteidigen, hier noch nen Bild aus Saint Martin und danach Villarabout (dort wohnte ich)

Bild

Bild







Im nächsten Tal befinden sich Meribel, hier baute man nicht ganz so in die Höhe:

Bild



und Montarret, man lies die guten Vorsätze bei Seite und kam zu folgendem Ergebnis:

Bild








Das dritte Tal ist eher ein Tälchen, hat aber doch einiges an Orten zu bieten:
Courchevel 1650

Bild





Das eher noble Courchvel 1850, das an dieser Stelle gemütlich ist (aber nicht überall):

Bild





Dazu noch Courchevel 1550 und 1300, bei denen ich leider nicht gewesen bin.


1990 kam man dann auf die Idee, bauen wir doch noch ein Örtchen, La Tania. Man beauftragte einen Star-Architekten, dieser zog schon u.a. Avoriaz groß. Nun stellt sich die Frage: Hat man aus seinen Fehlern gelernt?
Nach der ersten Kurve könnte man die Frage mit ja beantworten

Bild














aber dann gab man auf und es kam folgendes herraus:

Bild






Soviel zu den Orten. Als letztes noch ein paar wenige schön/schlecht Wetter Bilder des Gebiets angefangen mit einem Tip: Wer den Skipass nicht kaufen will, kann auch die 3 Flughäfen benutzen, um zwischen den Tälern zu pendeln:
Dateianhänge
Nachhausefahrt
Nachhausefahrt
Wolkenspiel in Val Thorens
Wolkenspiel in Val Thorens
Funpark, Montaret
Funpark, Montaret
Aiguille du Fruit
Aiguille du Fruit
images004.jpg (21.23 KiB) 591 mal betrachtet
Piste Pramint (Saint Martin) nach Neuschnee
Piste Pramint (Saint Martin) nach Neuschnee
Blick von der Tougenete
Blick von der Tougenete
Neuer Sessel Chapelets
Neuer Sessel Chapelets
Altiport Val Thorens
Altiport Val Thorens
Altiport Meribel
Altiport Meribel
Altiport Courcheval
Altiport Courcheval


kaldini
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4831
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Beitrag von kaldini » 21.04.2006 - 21:43

Hach Brelin :love:

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 22.04.2006 - 00:06

Interessante Berichtsvariante! Richtig Glück hattet ihr mit dem Wetter aber irgendwie nicht, oder?

Ich denke schon, dass wir Val Thorens als höchsten Skiort der Alpen gelten lassen können, denn im Gegensatz zum überhaupt nur im Sommer erreichbaren Stilfser Joch wohnen und leben dort das ganze Jahr über mindestens einige Menschen, was als Kriterium für Dauersiedlungsraum reichen sollte.

Benutzeravatar
thomasg
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1503
Registriert: 30.09.2002 - 21:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Beitrag von thomasg » 22.04.2006 - 09:14

Es fehlten mir irgendwie die Supersteilen Pisten wie sie in Portes du Soleil oder Flaine der Fall sind
Hast du mal die Grand Couloir, die Belges, die Combe de Rosael oder die Tetras probiert? Zugegeben, die sind nicht ganz so steil wie die Mur de Chavanette, aber bis auf die Tetras hab ich mich noch keine der 4 runter getraut.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Geklaut von miki, aber sehr wahr)

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 22.04.2006 - 16:26

Die "Combe de Rosael" ist wirklich steil. Dass du sie noch nicht gefahren bist, hängt aber wohl nicht am "trauen" thomasg, oder? :D

Weitere steile Abfahrten bzw. Varianten:

- unterhalb der Trasse der 4-KSB Cote brune, riesen Buckelmeer
- Suisses in Courchevel
- ehemalige Piste "Pierre Lory" von der 4-SB Bouchet
- Direkteinstieg Chamois vom Col de Rosael
- Combe de Caron, auch nicht sehr flach
- La Masse, 2. Sektion
- Dame blanche
- Face-Starthang in Méribel
- Chanrossa/J.Pachod

Benutzeravatar
Y3T1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 201
Registriert: 07.06.2002 - 14:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Hessen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Y3T1 » 22.04.2006 - 17:51

thomasg hat geschrieben: Hast du mal die Grand Couloir, die Belges, die Combe de Rosael oder die Tetras probiert? Zugegeben, die sind nicht ganz so steil wie die Mur de Chavanette, aber bis auf die Tetras hab ich mich noch keine der 4 runter getraut.
Wie wenig man doch die 3V nach 7 Tagen Skifahren kennt. Nach 10 Minuten suchen auf der Karte ( http://www.les3vallees.com/uk/plan.pdf ) habe ich die Belges immer noch nicht gefunden.
Die Grand Couloir bin ich auch nicht gefahren
und ich muss zu meiner Schande zugeben, dass ich mich die Tetras nicht runter getraut habe. Als ich den Loze Sessel hoch bin und nur einen Sessel vorraus sehen konnte, dachte ich mir, fahr ich doch lieber die andere Piste :lol:

Zu Combe de Rosael: Traumhaft. Es hatte Freitags die ganze Zeit ein bisschen geschneit, die Sicht war schlecht und ich wollte unbedingt noch mal auf den Cime de Caron. Ich bin um ca. halb 12 oben gewesen und da traf mich der Schock. Um diese Uhrzeit waren gerade einmal 2 Skispuren im Schnee, es klarte etwas auf und ich hatte die schönste Abfahrt des Urlaubs. Unten an der Hütte habe ich übriegens die wahrscheinlich billigsten Preise der 3V gesehen (aber immer noch teuer)
Dateianhänge
preis001.jpg

Benutzeravatar
thomasg
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1503
Registriert: 30.09.2002 - 21:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Beitrag von thomasg » 23.04.2006 - 11:57

das grand couloir geht von unten aus gesehen rechts von der pb saulire runter, die belges ist eine der rinnen, die von der vizelle runter zur combe de la saulire gehen. von unten gesehen rechts von der combe des pylons. die combe de rosael und ich: das will irgendwie nicht so hinhauen. zum einen halten mich die wartezeiten immer davon ab, auf die cime de caron zu fahren. und wenn ich dann oben bin und die traumhafte combe de caron gesehen habe, zog es mich immer auf die. und dieses jahr war ich oben, als ich einen nach 14 jahren reaktivierten skifahrer dabei hatte, der konditionell schon ziemlich am ende war und es war auch schon kurz vor 16 uhr, was wiederum eine fahrt da runter verhindert hat. wenn mal ein funitel auf die caron führt, dann mach ich die auch noch.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Geklaut von miki, aber sehr wahr)


Benutzeravatar
taunussi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 566
Registriert: 23.02.2004 - 21:23
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kronberg im Taunus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von taunussi » 24.04.2006 - 12:32

Wie Dein Bericht aus Flaine, immer gespickt mit viel Humor :wink: . Interessante Variante.
Ob Du es glaubst oder nicht, Mottaret empfinde ich persönlich als den gemütlichsten Ort der 3V, die Großchalets halten sich von der Größe noch in Grenzen, Autoverkehr gibt es fast nicht und die Pisten liegen direkt neben dem Balkon.
Bezüglich steiler Abfahrten: bin ich der gleichen Meinung wie Marius, daß es in den 3V einige nette steile Pisten gibt (die zum Glück auch nicht so glattgewalzt sind wie in Austria!). Neben den schon genannten erschien mir außerdem die rote Mur in Courchevel auch tlw. schon als eher dunkelrot. Eine meiner Lieblingspisten ist immer die Suisses gewesen.
Ich habe es schon einmal an anderer Stelle gesagt und deshalb wiederhole ich mich hier, aber früher, in den 80ern und frühen 90ern, gab es einige schwere Pisten, die leider im Zuge des stetigen Ausbaus auch für Fast-Anfänger deutlich entschärft wurden. Das finde ich total schade. Hervorzuheben war insbesondere der Einstieg am Mont Vallon Richtung Mottaret gewesen oder auch die damals noch unpräparierte Abfahrt von Val Thorens Richtung Méribel-Tal. Auch die "Marielle Goitschel" in Val Thorens ist hier in diesem Zusammenhang zu nennen.
Grüße aus dem Taunus!

Stani
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4398
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Stani » 24.08.2006 - 22:25

Bild

ui..das tut mir weh.. so eine häßliche Wunde in den Alpen zu machen,aufbauen.. mit dem Schönheitssinn hat es nicht viel zu tun..

sind solche Wohnbauanlagen in Frankreich immer noch erlaubt?

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7980
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 24.08.2006 - 22:29

Ob das noch erlaubt ist weiß ich nicht, aber gebaut wird sowas auch in Frankreich schon seit Jahren nicht mehr.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast