Skigebiet Brezovica (Kosovo)

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
miki
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5720
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Skigebiet Brezovica (Kosovo)

Beitrag von miki » 19.04.2006 - 13:39

Wenn ich es schon versprochen habe, muss ich mein Versprechen wohl halten :oops: . Zuerst erlaube ich mir den Artikel von Stani zu kopieren:
Entwicklung von Ski-Gebieten im Kosovo bietet interessante Investitionsmöglichkeiten
Entwicklung von Ski-Gebieten im Kosovo bietet interessante Investitionsmöglichkeiten
Ausschreibung von Brezovica noch vor dem Sommer 2006

Pristina (bfai) - Die Privatisierungsagentur KTA, die im Kosovo unter Führung der Europäischen Union Privatisierungen durchführt, wird noch vor dem Sommer 2006 das bisher einzige Skigebiet der südserbischen Provinz per Tender zum Verkauf anbieten. Dabei sollen dem Investor die Entwicklung der gesamten Infrastruktur samt Liften, Hotels, Cafes etc. übertragen werden. Darüber hinaus bestehen für zwei Standorte im Kosovo bereits Studien für die Entwicklung neuer Ski-Gebiete. Hier sollen ebenfalls private Investoren gefunden werden. (Kontaktanschrift)

Das Ski-Gebiet Brezovica liegt auf 900 m Höhe im Süden des Kosovo in der Nähe des Dorfes Strpce, das mehrheitlich von Serben bewohnt wird. Der Skibetrieb wird von Serben geführt, aber vor allem von Kosovo-Albanern genutzt. Das Skigebiet bedarf allerdings umfangreicher Investitionen, um vor allem die Sicherheit der Lifte zu erhöhen, aber auch um das Gebiet insgesamt attraktiver zu gestalten. Daher will die Kosovo Trust Agency (KTA) das Areal mit drei Hotels und vier Restaurants per Tender privatisieren. Nach Aussagen des Direktors der KTA, Joachim Rücker, sind mindestens 20 Mio. Euro nötig, um die Lifte, Hotels und die übrige Infrastruktur zu erneuern. Danach schätzt er allerdings die Chancen von Brezovica als gut ein, einer der beliebtesten Wintersportorte auf dem Balkan zu werden. Die Pisten reichen bis auf eine Höhe von 2.500 m und das Gebiet umfasst insgesamt 230 ha, wo auch Platz für weitere Pisten und Liftanlagen vorhanden ist.

Als Vorbild für die Entwicklung von Brezovica schwebt der KTA nach Aussagen ihres stellvertretenden Direktors für Privatisierungen, Bruce MacQueen, der bulgarische Skiort Bansko vor. Dieser Ort habe in den letzten Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Durch die schrittweise Modernisierung der Liftanlagen und Hotels habe sich das Besucheraufkommen stark vergrößert. Die Arbeitslosigkeit sei in der umliegenden Region von 70% auf Null gesunken. Brezovica könne in der wirtschaftlich rückständigen Bergregion im Sar-Gebirge ähnliches bewirken, so MacQueen. Die Privatisierung soll mit Auflagen verbunden werden, die unter anderem eine Beschäftigungsgarantie für eine Mindestanzahl von serbischen Mitarbeitern beinhalten. Zudem soll der Investor auch kleine Hydrokraftwerke errichten, die neben den Liften und Hotels auch die weitere Umgebung mit Strom versorgen könnten.

Das Skigebiet liegt lediglich 60 km vom Flughafen Pristina und 70 km vom Flughafen Skopje entfernt. Dadurch ist Brezovica auch für ausländische Fluggäste ein mögliches Wintersportziel, wie in wachsendem Maße die Ski-Gebiete Bansko in Bulgarien und Kopaonik in Serbien. Neben der Privatisierung von Brezovica plant die KTA außerdem Tender für Grundstücke an zwei Standorten, die lt. Studien aus den 80er Jahren ebenfalls als Skigebiete bestens geeignet sind. Das eine Gebiet liegt in unmittelbarer Nähe zur albanischen und mazedonischen Grenze ebenfalls im Süden der Provinz bei Dragash/Dragas. Das andere Gebiet ist im Osten Kosovos bei Decan/Decani zu finden. Hier will die KTA jeweils Grundstücks-Pakete mit Auflagen für Investoren schnüren und per Tender verkaufen. Die beiden Gebiete reichen ebenfalls wie Brezovica bis zu ca. 2.500 m Höhe und bieten nach Aussagen von MacQueen mit Pisten, die nach Norden weisen, hervorragende Wintersportbedingungen. Investoren sollen bereits jetzt ihr Interesse an einer Beteiligung an einem dieser Projekte anmelden.
Pistenplan Brezovica (sehr unübersichtlich):
Bild

Das ist schon besser: Landkarte mit eingezeichneten Liften + Pisten:
Bild

In der Praxis ist das Skigebiet momentan 'halbiert': in Betrieb sind normalerweise der ESL Karaula (Nr. 1 auf der unteren Karte), die fast paralelle DSB Velika Livada (Nr. 9), die mehr oder weniger die selben Pisten erschliesst, und die DSB Lavja Vrata (Nr. 4) und einer der unteren Schlepper (Nr. 5 oder 6). Die DSB Crvena Karpa (Nr. 8 ) ist selten in Betrieb, die oberen beiden Lifte (Schl. Nr. 3 und DSB Piribreg, Nr. 2) überhaupt nicht.

Interessant: Die DSB Nr. 3 fuhr zum höchstem lifterschlossenen Punkt im ehemaligen YU, jetzt liegt ihre Bergstation, wie man auf der Karte gut erkennen kann, auf macedonischem Staatsgebiet. Im serbischen Forum weiss keiner genau seit wann dieser Lift nicht mehr läuft, einige meinen das seit dem Zerfall Jugoslawiens und die Grenzziehung in Jahr 1991, andere behaupten das die Bahn schon zu YU - Zeiten in den späten 80ern nicht mehr in Betrieb war, was durch die Lage des Liftes auch irgendwie werständlich wäre (Piste zu steil für die breite Masse, Windprobleme usw.). Also wieder mal ein Mysterium, gerade richtig fürs Alpinforum :twisted: .

Zur neueren Geschichte: in den späten 90ern, also zur Zeit der bewaffneten Konflikte auf dem Kosovo und des Angriffes der NATO auf Serbien, war des Gebiet einige Jahre geschlossen, in den Hotels wohnten Mitglieder die internationalen Polizeitruppe. Ab 2002 begann langsam wieder der Liftbetrieb. Aktuelle Kartenpreise:
SKI PAS
-Dnevni ski pas 10 eur
-Sedmodnevni ski pas 60 eur
-Desetodnevni 80 eur
-sezonski 250 eur
Tagesskipass 10 Euro, sieben Tage 60 Euro, zehn Tage 80 Euro, Saison 250 Euro (die erstegenannten finde ich ausgesprochen billig, der Saisonpass ist aber nicht einmal soo günstig :? ).

Noch ein paar Fotos von den Liften:
ESL Karaula, offenbar eine alte Graffer (Starli + Trincerone: das wäre doch ein Ziel für die Saison 2006/07, oder?)

Bild

Bild

DSB Velika Livada, keine Ahnung wann diese gebaut wurde, auf jeden Fall ist sie die 'jüngste' der Liftanlagen auf Brezovica, im serbischen Forum wird immer von der 'neuen DSB' gesprochen. Sie hat auch eine Zwischeneinstieg. Auf dem zweiten Bild ist links oben auch die Bergstation des ESL zu erkennen:
Bild

Bild

DSB Lavja Vrata, offenbar eine alte Poma. Zu sehen auch die unteren Schlepplifte:
Bild

Von den LSAP - Liften habe ich leider keine Fotos gefunden, dafür aber noch eine Panoramaaufnahme:
Bild

Insgesamt sieht mir das Gebiet sehr interessant aus, Erweiterungspotential gibt es auf diesen weiten baumfreien Hängen auch mehr als genug. Und das Liebe Geld könnte man ja zum Teil auch aus irgendwelchen Wiederaufbau - Fonds bekommen, Wiederaufbau bedeutet nicht nur das man die zerstörten Häuser neu baut, sondern den Leuten dort auch eine Lebensgrundlage ermöglicht (siehe dazu den Satz im oben Zitierten Artikel über das bulgarische Bansko:
Die Arbeitslosigkeit sei in der umliegenden Region von 70% auf Null gesunken.
Zur geplanten Privatisierung: im serbischen Forum gibt es einen Artikel über das Skigebiet, datiert mit 19. 3. 2006, also recht aktuell. Die Angestellten, grossteils serbischer Nationalität (in der überwiegend albanisch bewohnten Region) wissen von der bevorstehenden Privatisierung und hoffen, das eine ausländiche Firma das Gebiet kauft. Es gibt nämlich Gerüchte, das ein neureicher Kosovo - Albaner das Gebiet kauft, angeblich bietet er 25 Mio Euro (!!!). In diesem Fall 'können wir (Serben) gleich einpacken', so der Angestellte, der verständlicherweise nicht genannt werden wollte.

@Stani, falls du weitere Fotos vom Skigebiet hast, bitte her damit :wink: !
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.”


Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Brezovica

Beitrag von Stani » 20.04.2006 - 14:30

hier noch ein Skipanorama:

Bild



und ein paar Bilder vom Skigebiet:

Bild

Bild

Talstation des Skigebietes, liegt einer Seehöhe von zirka 1700 m. Der Ort Brezovica liegt in 900 m ü M. Von hier führt eine Bergstraße zum Skigebiet

Bild

Hotel Molika in der Nähe der Talstation

Bild

Abendrot mit der DSB, wahrscheinlich von POMA



Bild


DSB Velika Livada

Bild

Off Piste, im Hintergrund erkennt man einige Lifte



Bild

Panorama

Bild

LSAP: ehemalige Gondelbahn



Bild


im Hintergrund der Berg Kotornik?



Bild

die DSB Velika Livada



Bild

im Tal, im Hintergrund erkennt man eine DSB bzw einen Schlepplift



Bild

im Hintergrund: Bergstationen des ESL bzw der POMA DSB



Bild

ein Teil des Parkplatzes

Bild

wie schon Miki erwähnte: oben ist oft windig

Bild

die Poma DSB

Bild

Talstation der DSB Velika Livada



Bild

selbe Bahn, nur "etwas" höher



Bild

Panorama, hinter dem Berg düfte Mazedonien sein, wenn ich mich nicht irre



Bild

die DSB Velika Livada



Bild

Bergstation der DSB Velika Livada

Bild

DSB Velika LIvada

Bild

ebenfalls

Bild

Winteridyll

Bild

rechts: der ESL Karaula

Bild

Talstation des Sesselliftes, vielleicht von Velika Livada?



Bild

DSB Velika Livada

Bild

im Tal: Hütten und Buffets

Bild

eine DSB im Hintergrund

Bild

Sonnenschein pur

Bild

im Hintergrund vermutlich der SCHL Nr. 3



Bild

DSB Lavlja Vrata, rechts Hotel Molika



Bild

DSB Lavlja Vrata



Bild

Pistenpräparierung

Bild

der ESL Karaula

Bild

Stütze der DSB Velika Livada



Bild

unten gibst auch ein "Ski Express"



Bild

links nach rechts; Bergstationen der DSB Lavlja Vrata, DSB Velika Livada & ESL Karaula



Bild

das weiße Gebäude in der Mitte ist Hotel MOlika, auch Ski Express ist erkennbar

Bild

Panorama

Bild

der ESL Karaula

Bild



es gibt noch zahlreiche Bilder, aber die sind einfach zu groß


das Skigebiet ist auf jeden Fall sehr interessant und billig, vielleicht nächste Jahr schaffe ich nach Brezovica fahren.. vermutlich wenn die Modernisierung beginnt und sie neue LIfte bauen, dann werden auch die Liftkartenpreise höher, aber immer noch nicht so teuer wie in den Alpen.

ich hab auch irgendwo gelesen dass auf einigen Pisten Beschneiungs gibt..
die Saison dauert von Dezember bis mitte April, einige Quellen sagen "bis mitte Mai".
Zuletzt geändert von Stani am 20.04.2006 - 14:41, insgesamt 1-mal geändert.


Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Stani » 20.04.2006 - 14:47

Dachstein hat geschrieben:Darf man fragen, wer die ZUB gebaut hat und Wo ihre Strecke verlief? :wink:

MFG Dachstein
ihre Bergstation liegt neben dem Hotel Molika (ca 1700 m ü M), ob wo die Talstation liegt das weiß ich leider nicht. Hersteller ist mir auch unbekannt..

vielleicht Miki kann darüber mehr erzählen

Benutzeravatar
miki
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5720
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Beitrag von miki » 20.04.2006 - 15:45

^^ Ich höre gerade zum ersten Mal das es dort überhaupt ne ZUB gab :oops:
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.”

Benutzeravatar
tipe
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1095
Registriert: 23.07.2002 - 23:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ratingen / Münster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von tipe » 20.04.2006 - 15:57

Vielleicht diente sie früher als Zubringer vom Ort im Tal, das würde zumindest Sinn ergeben

Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2880
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 569 Mal

Beitrag von gerrit » 20.04.2006 - 16:11

Die stillgelegten Gipfellifte interessieren mich sehr, die Frage ist aber, ob eine grenzübergreifende Schitour in dieser Gegend nicht gewisse Risken birgt.....
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)


Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Stani » 20.04.2006 - 16:39

Stani hat geschrieben:
Dachstein hat geschrieben:Darf man fragen, wer die ZUB gebaut hat und Wo ihre Strecke verlief? :wink:

MFG Dachstein
ihre Bergstation liegt neben dem Hotel Molika (ca 1700 m ü M), ob wo die Talstation liegt das weiß ich leider nicht. Hersteller ist mir auch unbekannt..

vielleicht Miki kann darüber mehr erzählen
sorry ich hab es verwechselt und die obengenannten Infos sind vom "Ski Express" (rote-gelbe Standseilbahn, auch auf einigen Photos zu sehen) von der ehemaligen ZUB habe ich bisher keine Infos gefunden
gerrit hat geschrieben:Die stillgelegten Gipfellifte interessieren mich sehr, die Frage ist aber, ob eine grenzübergreifende Schitour in dieser Gegend nicht gewisse Risken birgt.....
ich würde es lieber nicht machen 8) aber in der Nähe befinden sich auch "viele" makedonische Skigebiete, wie zB Mavrovo oder schöne Berglandschaften

Bild

Bild

Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Stani » 21.04.2006 - 09:21

Dachstein hat geschrieben:Darf man fragen, wer die ZUB gebaut hat und Wo ihre Strecke verlief? :wink:

MFG Dachstein
na, ich hab schon einige Infor darüber bekommen:

also die ZUB ist in der Nähe der DSB Crvena Karpa und ihre Strecke ist ähnlich wie die Strecke der DSB Crvena Karpa. Eigentlich die DSB dient als Ersetzung die alte ZUB. Diese DSB ist aber sehr selten im Betrieb, weil sie ist ziemlich langsam - sagen die Einheimischer


Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Stani » 22.04.2006 - 13:14

Interessant: Die DSB Nr. 3 fuhr zum höchstem lifterschlossenen Punkt im ehemaligen YU, jetzt liegt ihre Bergstation, wie man auf der Karte gut erkennen kann, auf macedonischem Staatsgebiet. Im serbischen Forum weiss keiner genau seit wann dieser Lift nicht mehr läuft, einige meinen das seit dem Zerfall Jugoslawiens und die Grenzziehung in Jahr 1991, andere behaupten das die Bahn schon zu YU - Zeiten in den späten 80ern nicht mehr in Betrieb war, was durch die Lage des Liftes auch irgendwie werständlich wäre (Piste zu steil für die breite Masse, Windprobleme usw.). Also wieder mal ein Mysterium, gerade richtig fürs Alpinforum Twisted Evil .
die Bergstation liegt in Kosovo und nicht in Macedonien :idea:

der ESL ist auf jeden Fall eine Fehlkonstruktion ! der Lift war nur 2-3x in Betrieb.

Gründe der Stillegung:

- die Bergstation liegt sehr nah zu der Grenze, d. h. man kann sehr leicht die Grenze übertreten mit dem Ski

- aber die Hauptursache ist der Wind, und der ESL ist ja nicht ein Funifor :lol:
on the top of that hill the wind blows as hell
@ Dachstein: ich muss noch nachfragen

Benutzeravatar
miki
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5720
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Beitrag von miki » 22.04.2006 - 18:55

Zum Thema 'wo liegt die Bergstation des Liftes Piribreg' (Nr. 3) gab es schon im YU - Forum eine hitzige Diskussion, die einen behaupteten die Station liege in Macedonien, die anderen, sie liege einige Meter im Kosovo, aber beim verlassen des Liftes gelangt man auf die andere Seite. Ich erlaube mir den Admin des genannten Forums zu zitieren:
Nije sporno da se vrh te zicare nalazi na teritoriji Makedonije, ali ta zicara nije radili ni u vreme SFRJ (pre 15 godina) kada smo bili jedna drzava, a kamoli sada.
'Ohne Zweifel liegt die Bergstation von diesem Lift auf macedonischem Territorium, aber auch schon zu Zeiten Jugoslawiens (vor 15 jahren) lief er nicht mehr - geschweige denn heute'.

Wer geht im Sommer dorthin und sieht sich die Grezsteine an :wink: ?
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.”

Stani
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4527
Registriert: 01.06.2005 - 22:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Beitrag von Stani » 22.04.2006 - 20:10

das hat mir ein Einheimischer aus Pristhina gesagt.. eigentlich wurst, Hauptsache dass der Lift nicht geht.

Für nächste Saison planen wir ein "Wildbalkan Skitour" 8)

drin wären die folgenden Skigebiete:

- Brezovica (Serbien&Montenegro - Kosovo)
- Popova Shapka (Macedonien)
- Mavrova (Macedonien)
und vielleicht noch zwei macedonische Skigebiete, nämlich: Krusevo und Pelister

eigentlich die drei "Hauptskigebieten" (Breza, Shapka und Mavrovo) liegen relativ nah zueinander, zB die Distanz zwischen Brezovica und Shapka ist zirka 50 km. in Shapka kostet eine Tageskarte um 8 (oder 10) Euro, ein Mittagessen in einem Hotelrestaurant mit Salat, Hauptgericht und dazu auch etwas zum Trinken umgerechnet 6 Euro. Ein Hamburger bekommt man dort oben um 1 Euro..
aber die 6 km Lange Seilbahn ist schon seit 2003 nicht mehr im Betrieb, so man muss von der Stadt Tetovo mit PKW hochfahren

@ Miki, könntest du die nachstehendes überszetzen, vielen dank!

Cene za boravak duzi od tri dana:

tip sobe vrsta usluge cena vrsta usluge cena
1/1 nocenje 22,0 EUR polupansion 27,5 EUR

-Pansionski dorucak / svedski sto/ 6,6 EUR
-Pansionski rucak / izbor tri jela / 6,6 EUR
-Pansionska vecera / izbor tri jela / 6,6 EUR

"izbor tri jela" diese könnte ich nicht übersetzen, die anderen sind mir ab und zu klar


Benutzeravatar
miki
Elbrus (5633m)
Beiträge: 5720
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 477 Mal
Danksagung erhalten: 582 Mal

Beitrag von miki » 24.04.2006 - 13:15

Cene za boravak duzi od tri dana:

tip sobe vrsta usluge cena vrsta usluge cena
1/1 nocenje 22,0 EUR polupansion 27,5 EUR

-Pansionski dorucak / svedski sto/ 6,6 EUR
-Pansionski rucak / izbor tri jela / 6,6 EUR
-Pansionska vecera / izbor tri jela / 6,6 EUR
Preise für Aufenthalt länger als 3 Tage:

zimmertyp leistung preis leistung preis
1/1 übernachtung 22,0 EUR halbpension 27,5 EUR

- frühstück / selbstbedienung / 6,6 EUR
- mittagessen / menüwahl - 3 gerichte/ 6,6 EUR
- abendessen / menüwahl - 3 gerichte/ 6,6 EUR
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.”

philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 660
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Beitrag von philippe ch » 25.04.2006 - 17:51

Danke für diesen super Bericht
Sieht lecker aus. Berge wie in den Alpen. Der ESL ist kultig. Ich brenne drauf mehr zu erfahren.

Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ski-chrigel und 4 Gäste