Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 25.09.2009 - 08:21

Hallo zusammen,

wir wollen dieses Jahr erstmals über Silvester in die Dolomiten zum Ski fahren. Dazu hab ich ein paar Fragen:

a) Wie sieht es im Allgemeinen um diese Zeit (Silvester) dort mit den Schneebedingungen aus?
b) Welches Teilgebiet würdet ihr besonders empfehlen???
c) Wie sieht es mit Apres Ski aus?? Mir ist klar, dass es dort nicht wie in Ischgl oder Sölden abgeht (was wir auch gar nicht wollen), aber es wäre schön, wenn man am Ende des Skitages doch noch ein bißchen feiern könnte.

Vielen Dank erstmal.


Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8380
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Af » 25.09.2009 - 09:03

Hmm...wo in Dolomiti Superski gehts denn hin? Von Plose bis Latemar, Sillian und Cortina liegt viel...mein Tip wäre rund um die Sella. Da biste Zentral und kannst auch mal nen Tag Kronplatz, Cortina oder Latemar etc. machen.

@ Schnee: Also da unten brauchst dir gar keine Sorgen machen. Wenn kein Naturschnee vorhanden ist (was auch sehr unwahrscheinlich ist), gibts den perfektesten Kunstschnee incl. perfekter Präparierung. Da sind die Ösis und Deutschen leider weit von entfernt.


@ Aprés Ski: Naja, in jedem "Dorf" gibts so 1-2 Schirme, tw. eine Disco+Pub. Ansonsten würd ich die Gegend und das Panorama in ner guten Weinstube oder so geniesen. Ist wesentlich günstiger und gemütlicher. Das typische Aprés Ski ist eher weniger vertreten, aber vorhanden.
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLaLaRaRaLaRaTx - Corona shutdown

T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 25.09.2009 - 09:13

Danke schon mal!

Wir wissen noch nicht, wo wir genau hinwollen. Und da wir noch nie in den Dolomiten waren, hatte ich auf Empfehlungen gehofft. Beim ersten Blick hier im Netz auf das ganze Gebiet habe ich erstmal Gröden/Seiser Alm als "Standort" ins Auge gefasst.

Auch das zum "Apres Ski" klingt super. Es ging mir darum, dass man irgendwo auf nen Bier oder Wein hingehen kann und halt nicht ab 18h die Bürgersteige hoch geklappt werden.

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1989
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Latemar » 25.09.2009 - 09:38

a)
Sollte problemlos sein.
Letztes Jahr waren fantastische Bedingungen um diese Zeit. Alles Naturschnee. Ansonsten oft Maschinenschnee, der sich aber hervorragend fahren lässt.
b)
Schwierig.
Generell Wolkenstein, allerdings aufgrund der Verkehrssituation oft sehr trubelig. Unbedingt auf eine Unterkunft abseits der Straße achten.
Sehr schön auch die Hotels um die Col Raiser Bahn und dank der unterirdischen Bahn hat man Zugang zu allen Liften.
Nicht so prickelnd finde ich St. Ulrich.
Sehr schön auch Canazei. Nachteil dort ist die Bahn vom Tal, die chronisch überlastet ist. Leider ist die geplante 2. Bahn noch nicht verwirklicht.
Sehr schön wohnt man in Kolfuschg. Man kann nahezu überall direkt mit den Skiern starten.
Allerdings recht teuer und die Pisten dort sind schon sehr blau. Allerdings sehr sonnig.
Die Anbindung Richtung la Villa und Co. ist nicht befriedigend.
Alternative wäre nähe der Seiser alm Bahn. Dort ist es günstiger und ruhiger. Über einen Verbindungsbus hat man Anschluss an die Sella Ronda. Allerdings kann die lange 2SB um die Weihnachtszeit verdammt kalt sein.

Wenns nicht Sella Ronda sein muss:
Obereggen. Die Lifte sind praktisch immer in Gehweite.
Sehr gut und modern ausgebaute Lifte und Pisten. Inzwischen auch ein paar schwarze Abfahrten. Und oft der beste Schnee von ganz Italien.
In den Orten auf der italienischen Seite wohnt man recht günstig.
c)
Dann Wolkenstein oder St. Christina.
Um die Seiseralm gehts ehr gemütlich zu. In den italienischen Orten hats mehr Apres Ski auf italienisch (was ich persönlich mag).


Gruß!
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7583
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 424 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Fab » 25.09.2009 - 09:45

Such doch unter den "Schneeberichten/Italien"
Es gibt einige sehr schöne, informative Berichte.

Ich war in Wolkenstein. Falls ich noch mal hinfahre, würde ich zw. Corvara und Arabba wählen.
Da kann man auch in die Sella Ronda, ist aber m. E. abwechslungsreicher.

Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8380
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Af » 25.09.2009 - 10:07

War auch in Wolkenstein und fahre da auch wieder hin. Pension direkt zwischen EUB Chiampinoi (Richtung Sasslong/St. Christina/Fassatal und der KSB zur EUB Dantercepies RichtungCorvara)

Der Verkehr auf der Strasse hielt sich in Grenzen, ab 18 Uhr fuhr eh kaum noch ein Auto...

Seiseralm ist halt etwas arg blau...
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLaLaRaRaLaRaTx - Corona shutdown

Benutzeravatar
Manu
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 552
Registriert: 01.09.2007 - 21:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien, Brixen/Südtirol
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Manu » 25.09.2009 - 10:08

Hallo,

das Meiste wurde schon gesagt: Der Schnee passt normalerweise in den Dolomiten. Als Gebiet würde auch ich die Gegend in Gröden bzw im Gadertal um den Sellastock empfehlen, da hat man dann alle Möglichkeiten offen.

Noch kurz zum Apres Ski: Am besten ist es meiner Meinung nach in Reischach an der Talstation vom Kronplatz. Dort gibt es die Gigger Bar und speziell das K1, das den Vergleich mit Ischgl in Sachen Apres Ski schon aufnehmen könnte..

Auf jeden Fall kann man toll Skifahren in und um den Dolomiten :wink:


grüße manu


Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von thun » 25.09.2009 - 10:19

Da hat jedes Gebiet seinen Reiz, ganz klar.

Bezgl. Schneesituation ist zu sagen, dass man sich nicht von den Berichten des letzten Winters irritieren lassen darf, das war der mit Abstand beste Winter der letzten 10 oder 15 Jahre! Da aber alles beschneit wird kannst Du dir sicher sein, dass es zum Fahren zumindest auf der Piste kaum Einschränkungen geben wird. Auch wenn die Hänge sonst evtl. noch braun sind.

Alta Badia liegt ziemlich zentral und ist wohl abwechslungsreicher als Gröden (auch internationaleres Publikum, Gröden ist ja "die" deutschsprachige Hochburg). Arpès-Ski geht auch in Corvara ganz gut, man darf halt nicht den Winter-Ballermann wie in Ischgl erwarten (den gibt es Gottseidank nicht), aber es gibt ein paar nette Bars, dazu zwei der stilistisch besten Après-Ski-Bars die ich kenne (in Corvara und Badia).
Af hat's schon angesprochen, unbedingt auch Abstecher in die angrenzenden Skigebiete machen, die lohnen alle (Cortina, Lagazuoi, Kronplatz, Civetta, etc.).
An der Sella hat Arabba die mit Abstand anspruchsvollsten Pisten, Bellevedere (Canazei) ist als "Hausskigebiet" vielleicht das schönste, Alta Badia hat das größte "Hausskigebiet", ist aber im Durchschnitt sehr blau.

Wenn man "das Italienische" mag ist man, wie schon erwähnt, auch weiter im Süden sehr gut aufgehoben, z. B. im Latemar oder der Civetta, sind beides sehr schöne, aber kleinere (dafür leerere) Gebiete. Man kommt aber auch mehr oder weniger schnell zur Sella (in diesem FAll Canazei bzw. Arabba) mit dem Auto.

T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 25.09.2009 - 11:20

Af hat geschrieben:War auch in Wolkenstein und fahre da auch wieder hin. Pension direkt zwischen EUB Chiampinoi (Richtung Sasslong/St. Christina/Fassatal und der KSB zur EUB Dantercepies RichtungCorvara)

Der Verkehr auf der Strasse hielt sich in Grenzen, ab 18 Uhr fuhr eh kaum noch ein Auto...

Seiseralm ist halt etwas arg blau...
Genau da würden wir wohl auch ne Wohnung bekommen können. Entweder in der Residence Carin oder den Fulminino Apartments. Die scheinen auch zusammen zu gehören. Kommt man von da gut in den Ortskern???

Perinsol
Massada (5m)
Beiträge: 12
Registriert: 25.09.2009 - 09:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Perinsol » 25.09.2009 - 12:17

Ja das meisste wurde echt schon gesagt, ich wollte euch nur noch einen Tipp zwecks Skigebiet geben: ich kann euch den Kronplatz wärmstens empfehlen, da geht nicht nur untertags auf den Pisten die Post ab, sondern auch abends, da spreche ich aus eigener Erfahrung. Wenn ihr mehr über den Kronplatz und die Region wissen möchtet, dann schaut mal hier rein: http://www.pustertal.org/de/skigebiete/ ... rones.html Viel Spaß beim Skifahren in den Dolomiten! Ich beineide Euch jetzt schon!

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 394
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von KuT » 28.09.2009 - 15:11

Den Kronplatz kann man mögen, aber wenn man erstmals in die Dolomiten reinschnuppern will, ist eines der vier ladinischen Täler, die alle an die Sella grenzen, ziemlich zwingend Pflicht. Wolkensteins einziger Nachteil ist, dass die letzte Abfahrt oft auf abgefahrenen oder im Schatten liegenden Pisten stattfinden muss, ansonsten ist das schon der perfekte Einstieg in die Dolomiten. Wenn du dann erstmal Blut geleckt hast, kannst du ein Leben lang nach anderen Varianten suchen. Ich mach das jetzt seit 15 Jahren - und wäge Vor- und Nachteile verschiedener Unterkünfte immer wieder neu ab.
Und immer wieder auf allerhöchstem Niveau.

T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 29.09.2009 - 17:26

Wie ist die Anbindung von La Villa an das Skigebiet übder die Bahn auf den Piz la Ila????

Benutzeravatar
thun
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2113
Registriert: 20.01.2006 - 12:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: lato meridionale degli Alpi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von thun » 29.09.2009 - 19:37

Wie meinst Du das?
Seit da die ZUB steht nicht problematischer als in anderen Orten. Dann bist Du auch schon mitten drin. :D Natürlich kann es Dir passieren, dass Du in der früh vielleicht ein paar Minuten warten musst, der Wahnsinn von früher ist aber passè. Nach Corvara (zum Sellarunden-Einstieg) brauchst Du halt noch ein paar Bahnen, aber es geht.
Vom Piz La Ila runter kannst Du die steile Gran Risa oder alternativ die rote Piste nehmen.


T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 29.09.2009 - 21:26

Danke für die Information. Wollte wissen, ob die Bahn ausreichend dimensioniert ist. Über Canazei wird ja oben beispielsweise gesagt, dass die Bahn nicht genug wegschafft.

Benutzeravatar
Powderhausen
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 08.10.2007 - 12:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: D-64347
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Powderhausen » 30.09.2009 - 17:26

Es wurde ja schon einiges geschrieben.
Ich war selbst jahrelang über Weihnachten-Silvester-1.-Neujahrswoche in Gröden und rund ums Sella-Massiv und es gab NIE Probleme mit (zu wenig) Schnee! Immer Top-Pisten!
Selbst das Wetter (Sonne/blauer Himmel) war fast immer perfekt, anders als zur gleichen Zeit bei Freunden in Tirol/Österreich. :-b
Fahre jetzt eher immer Feb./März und genieße die Nebensaison! :wink:
Um Silvester rum ist (natürlich) deutlich mehr los, aber immer noch nicht so schlimm wie z.B. im Zillertal, Sölden und Co.

zu b)
die Frage nach DEM Ort, ist wirklich nicht ganz leicht zu beantworten; wie fast alles: Geschmackssache!
Mittlerweile liegt alles recht "zentral" und ist optimal miteinander verbunden danke dem Superskipass. Also je nach Ski-Pass und vorallem Ski-Können, kann´s Du dann so einige Täler kennen lernen...
Prinzipiell; irgendwas rund um Sella. ;) Gröden, Alta Badia,...
Ich bevorzuge ganz klar Gröden und hier am liebsten St. Ulrich/Ortisei, mein Vorredner wiederum nicht, wie Du siehst, Geschmackssache.

St. Ulrich hat (im Gegesatz zu einigen "ital. Orten") für mich einfach den besondern charme+flair, innovativ+gemütlich zugleich und dennoch klappen hier die Bordsteine nicht nach 18h hoch, schon gar nicht in der Hauptsaison.
St. Christina und Wolkenstein auch sehr nett, allerdings hektischer, so an der Hauptstraße und nicht wie in St. Ulrich die Fußgängerzone. Bester Ski-Ausgangspunkt ist vll. aber wohl St. Christina.

zu c)
Hier mal ein Überblick zu Apres-Ski-Bars in Gröden:
http://www.val-gardena.com/de/apres-ski ... ge115.html

Spaß gemacht hat mir immer die Siglu Bar am Cavallino Bianco oder nach der Sella Ronda in Wolkenstein der Luislkeller. (weil oft hier unser Ausgangspunkt war)
Aber wie schon einige hier geschrieben haben, sicher nicht zu vergleichen mit Ischgl und Co...zum Glück!!!

Viel Spaß noch bei der Planung und vorallem vor Ort dann! Mit den Dolomiten kann man nix falsch machen! ;-)
Keep calm and go skiing.

Benutzeravatar
frank123
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 439
Registriert: 13.02.2004 - 21:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuenburg
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von frank123 » 30.09.2009 - 22:20

Ich mach es jetzt noch schwieriger:

Ich war jahrelang in Gröden und bin die letzten Jahre eigentlich nur noch im Fassatal unterwegs. Im Vergleich zu Gröden gefällt mir:

- mehr Skigebiete erreichbar (zusätzlich sind Tre Valli und Fiemme-Obereggen im unmittelbaren Umfeld)

- deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis bei den Unterkünften;

- attraktives Nachtskifahren in Pozza-Aloch;

- "italienischer" als Gröden;

Nicht falsch verstehen, Gröden ist auf jeden Fall auch eine Reise wert.
Ápres-Ski ist sicher in Gröden attraktiver, da kann im Fassatal nur Canazei mithalten.

Grüße
Frank
Sulden - bärig!
Saison 19/20 Opening 16.11., Sulden (3), Rosskopf (1), Speikboden (2), Sulden (13) Watles (1), Sulden (6), Meran2000 (1), Nauders (1), Samnaun-Ischgl (1), SFL (1), Closing: 13.06.20 Stelvio (1) Total: 31

T-Bone98
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 16.08.2007 - 08:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von T-Bone98 » 01.10.2009 - 08:26

Also Apres Ski soll nicht das Hauptargument bei der Wahl des Standorts sein. Aber wenn es irgendwie dabei ist, wäre es ok. Dass es nicht wie in Ischgl oder Sölden ist, ist klar....und auch gut so. Da wir eine etwas größere Gruppe sind, wird der Wohnort eh davon abhängen, wo wir jetzt noch was passendes bekommen. Haben jetzt ein Angebot aus Arrabba bekommen. Wie findet ihr den Standort???

Vielleicht kann auch noch jemand was zu Canazai und da insbesondere zu der Liftanbindung sagen. Ist die wirklich so extrem überlastet???

Thx.

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1989
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Latemar » 01.10.2009 - 09:21

frank123 hat geschrieben:
- mehr Skigebiete erreichbar (zusätzlich sind Tre Valli und Fiemme-Obereggen im unmittelbaren Umfeld)
Da hätte ich eine Frage dazu:
Wie ist das Fahren auf Alpe Lusa oder oben auf dem Pellegrino Pass denn so?
Ich war das letzte mal vor vielen Jahren dort.

Habe die Gebiete ehr blau in Erinnerung, allerdings war die Abfahrt von der Seilbahn ruter auf den Pass sehr schön.
Hast Du aktuelle Tips?

Wo wohnst Du?

Danke für die Infos!


Gruß!
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 394
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von KuT » 01.10.2009 - 14:10

Die Alpe Lusia besteht sozusagen aus zwei Hälften: Recht anspruchsvollen Hängen in Richtung Norden und sehr seichten sonnigen Südhängen. Man kann sagen: Perfekt für einen Tag mit unterschiedlichen Interessenlagen der Mitfahrer.

Der Pellegrino besteht auch aus zwei Hälften: Nördlich des Passes liegen die Hänge in schöner Sonne und man kann ganz nett carven, allerdings fehlt ein bisschen Steilheit, zumal die einzige Schwarze unter der Cima dell'Uomo oft für Leistungssport gesperrt ist. Auf der südlichen Seite des Passes, rund um den Col Margherita erstreckt sich ein ganz witziges Pistennetz mit den Eckpunkten Falcade und Valles-Pass. Besonders die Piste Innamorati, die sogar zwei kleine Bergauf-Stücke hat, gefiel mir außerordentlich: So weit weg von allen Liften kommt man in den Dolomiten mittlerweile gar nicht mehr oft.

Ich mag den Pellegrino etwas mehr als die Lusia, gebe aber immer zu bedenken, dass schlechtes Wetter oder zu viel Wind dort oben keinen Spaß macht. Da sollte man sich schn einen hübschen Tag aussuchen.


Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1453
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 34
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von chr » 01.10.2009 - 17:35

T-Bone98 hat geschrieben:Vielleicht kann auch noch jemand was zu Canazai und da insbesondere zu der Liftanbindung sagen. Ist die wirklich so extrem überlastet??
Im Vergleich zu den Alta Badia Orten Corvara, Kolfuschg oder St. Kassian ist in Campitello oder Canazei sehr viel los. Ich war einige Jahre in St. Kassian für eine Woche auf Urlaub. Dort bin ich um 8:30 Uhr immer der erste an der Piz Sorega-Bahn gewesen. Da die weiteren Lifte oben erst gegen 9:00 Uhr aufgesperrt haben habe ich auf der rote Piste nach St. Kassian auch immer gleich eine Wiederholungsfahrt gemacht und bin bei der Gondel wieder durchgegangen.

Vor zwei Jahren habe ich erstmals im Fassatal genächtigt. Bin auch um 8:30 Uhr zur Pendelbahn in Campitello gekommen und stand schon irgendwo hinten in der Schlange und musste drei Kabinen warten, bis ich zur Bergfahrt konnte.
Deshalb war ich letztes Jahr in Kolfuschg, dem ich persönlich gegenüber Gröden den Vorzug gebe, einerseits wegen der Gründe die KuT angeführt hat (Dantercepies und Ciampinoi sind am Nachmittag meist extrem aufgehügelt und als letzte Abfahrt des Tages unlustig). Andererseits ist man von Alta Badia aus schneller in Cortina, Kronplatz und Marmolada. Dafür ist man in Gröden wieder schneller auf der Seiser Alm.

Heuer fahre ich wieder ins Fassatal. Der Sellaeinstieg ist dort zwar mühsam von den Wartezeiten her, dafür ist man in Mitten von vielen "Klein"-Schigebieten mit Charme (Karerpass, Buffaure,Alpe Lusia,Pelegrino,Ciampedie,...), wo ich noch keine nenneswerten Wartezeiten erlebt habe.

Für den ersten Dolomitenbesuch würde ich Gröden oder Alta Badia empfehlen.
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 3xKitzsteinhorn, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

Benutzeravatar
frank123
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 439
Registriert: 13.02.2004 - 21:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuenburg
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von frank123 » 01.10.2009 - 22:14

Latemar hat geschrieben:
frank123 hat geschrieben:
- mehr Skigebiete erreichbar (zusätzlich sind Tre Valli und Fiemme-Obereggen im unmittelbaren Umfeld)
Da hätte ich eine Frage dazu:
Wie ist das Fahren auf Alpe Lusa oder oben auf dem Pellegrino Pass denn so?
Ich war das letzte mal vor vielen Jahren dort.

Habe die Gebiete ehr blau in Erinnerung, allerdings war die Abfahrt von der Seilbahn ruter auf den Pass sehr schön.
Hast Du aktuelle Tips?

Wo wohnst Du?

Kann das von KuT gesagte unterstreichen, wobei die nordseitigen Hänge in beiden Gebieten richtig Spass machen und zurecht dunkelrot bis schwarz sind. Der Pellegrino und da insbesondere die Seite von Falcade ist zudem sehr weitläufig und nie überlaufen. Man kann beide Gebiete auch gut kombinieren: morgens Lusia und mittags zum Pellegrino, eine Skibusverbindung (gratis) besteht. Meine Favoriten bei den Pisten: "Piavac" und "Fiamme Oro I" in Lusia sowie "Col Margherita" und "Le Buse - Molino" in Falcade.

Tre Valli gehört mittlerweile bei mir zum Pflichtprogramm einer Superskiwoche!

Ich wohne meistens in Pozza di Fassa. Übrigens auch ein guter Start zur Sellaronda, wenn man nicht zu viel nebenbei machen will (Buffaure ==> Ciampac ==> Skibus ==> Canazei ===> Belvedere).
Sulden - bärig!
Saison 19/20 Opening 16.11., Sulden (3), Rosskopf (1), Speikboden (2), Sulden (13) Watles (1), Sulden (6), Meran2000 (1), Nauders (1), Samnaun-Ischgl (1), SFL (1), Closing: 13.06.20 Stelvio (1) Total: 31

Benutzeravatar
frank123
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 439
Registriert: 13.02.2004 - 21:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuenburg
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von frank123 » 01.10.2009 - 22:28

chr hat geschrieben: Vor zwei Jahren habe ich erstmals im Fassatal genächtigt. Bin auch um 8:30 Uhr zur Pendelbahn in Campitello gekommen und stand schon irgendwo hinten in der Schlange und musste drei Kabinen warten, bis ich zur Bergfahrt konnte.
Man muss in Campitello schon mit Waretzeiten an der Pendelbahn rechnen, sollte aber dabei bedenken, dass man in einem Rutsch von 1440m auf 2395m gelangt und das mit einer recht flotten Pendelbahn die im Normalbetreib mit 10 m/s läuft. Wer in Campitello um 8.30 Uhr an der Talstation steht ist auf jeden Fall unschlagbar schnell auf der Piste und muss dann eher warten, dass die übrigen Lifte schon auf haben. Der zweite Einstieg über Canazei und die 12 EUB "Pecol" (Achtung hier ist im Gegensatz zur Pendelbahn der Parkplatz kostenpflichtig!) sieht auch meist schlimmer aus als es ist. Selbst wenn die Schlange vorm Gebäude steht, ist man in max. 10 Minuten in der Kabine, wenn man sich nicht ganz ungeschickt anstellt und das ist dann auch nicht länger als an den Grödner Zubringerbahnen (Campinoi, Dantercepies oder Seceda).
Sulden - bärig!
Saison 19/20 Opening 16.11., Sulden (3), Rosskopf (1), Speikboden (2), Sulden (13) Watles (1), Sulden (6), Meran2000 (1), Nauders (1), Samnaun-Ischgl (1), SFL (1), Closing: 13.06.20 Stelvio (1) Total: 31

RabbaRabba
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 03.12.2007 - 23:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von RabbaRabba » 02.10.2009 - 05:43

T-Bone98 hat geschrieben:Da wir eine etwas größere Gruppe sind, wird der Wohnort eh davon abhängen, wo wir jetzt noch was passendes bekommen. Haben jetzt ein Angebot aus Arrabba bekommen. Wie findet ihr den Standort???
Also wenn's nur ums Skifahren geht, kann man mit Arabba nichts falsch machen.
Du kannst direkt in die Sella Ronda einsteigen, du hast einen tollen Hausberg mit der Porta Vescovo (mittelschwer bis schwer), andere Top-Gebiete wie Alta Badia, Belvedere und natürlich die Marmolada sind problemlos zu erreichen. Wartezeiten gibt es morgens nicht. Und wenn man in Arabba wohnt, entfällt auch der Fußweg durch Arabba bei der Sella Ronda. ;)

Mit Apres-Ski sieht es allerdings mager aus. :|

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1989
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Latemar » 02.10.2009 - 09:20

Die Wartezeiten an den Bahnen in Campitello und Canazei finde ich schon recht unangenehm.
Vor allem wenn man nicht gleich in der Frühe dran ist.
Allerdings ist besonders Rodella ein ehr leeres Gebiet, da die meisten das nur als Druchgang zur Sella Ronda benützen. Auch auf dem Belvedere sind nur die Bahnen, die für die Sella Ronda von Bedeutung sind, richtig voll.
Alternative wäre auch bis Lupo Bianco hochfahren. Dort ist, dank hoher Kapazität, meist nicht so viel los.

Arabba ist nur etwas für Leute, die italienischen Charm mögen. Die Stimmung ist ganz anders als im alta Badia.

Gruß!
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1989
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Ein paar Fragen zu Dolomiti Superski!

Beitrag von Latemar » 02.10.2009 - 09:21

@ Frank und KuT

Dankeschön!


Gruß!
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste