Historisches vom Zillertal 3000

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
alex96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 914
Registriert: 13.09.2010 - 12:13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches von der Zillertalarena

Beitrag von alex96 » 06.08.2012 - 20:24

danke für die tollen Bilder. Schade dass es nicht so viele gibt, die damals alles so gut dokumentiert haben wie du.
Saison 13/14: 18 Skitage
14. + 15.12. Ratschings / 27.12.: Skijuwel / 18. + 19.01. Hochzeiger / 08 + 09.02. Gerlos / 15.02. Schmittenhöhe / 16.02. Kitzbühel / 22.02. St. Johann i. T. / 02.03. Bergeralm / 03. - 07.03. Plose / 22.03. Spieljoch


Benutzeravatar
Dieseltom
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1825
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Historisches von der Zillertalarena

Beitrag von Dieseltom » 06.08.2012 - 21:05

Bedanken wir uns bei meiner Mama ,welche seit 20.07.2012 im Himmel weilt, die hat damals alles mit ihrer Zeiss fotographiert. :wink: GlG Tom
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6078
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches von der Zillertalarena

Beitrag von TPD » 10.08.2012 - 19:28

Dieseltom hat geschrieben:Na ja -fal :D ls es das falsche Topic ist ersuche ich die Moderatoren höflichst um Verschiebung!!!! Danke ! Tom.
Wunsch wurde erfüllt ;)

Gruss TPD

Moderator Technik & Nostalgie

Benutzeravatar
BrunoG
Massada (5m)
Beiträge: 6
Registriert: 06.09.2012 - 23:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilde, Belgien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von BrunoG » 07.09.2012 - 14:03

Hallo,

Ich habe auch noch einige (bewegende) Bilder aus dem hinteren Zillertal zurück gefunden.
Die Bilder habe ich zurückgefunden in ein Photoalbum meiner Eltern aus 1969 - 1972.
Die Filmbilder wurden gedreht zwischen 1982 unf 1992 mit eine Super 8 Kamera (leider keine HD Qualität und ohne Ton)
Bergrast mit ESL Penken
Bergrast mit ESL Penken
ESL Penken
ESL Penken
ESL Penken
ESL Penken
Horberg SL
Horberg SL
Penkenjochhaus
Penkenjochhaus
Bergstation ESL Eggalm
Bergstation ESL Eggalm

Direktlink


Grüsse aus Belgien,
Bruno

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2277
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von vovo » 07.09.2012 - 22:09

Vielen Dank für diese historischen Bilder und Filmaufnahmen! Zwar kenne ich das Gebiet nur von den Forumsberichten und einem Abstecher im Sommer vor ein oder zwei Jahren, aber ich finde es dennoch immer wieder interessant, die längst abgetragenen "Ur"-Anlagen mal zu sehen.

Benutzeravatar
Dieseltom
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1825
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Dieseltom » 07.09.2012 - 23:32

Danke für den Film. Konnte nochmal mit den Finkenberger Almbahnen fahren. Besonders die erste Teilstrecke mit der romantischen Waldfahrt und das Stück über eine kleine Alm und dann wieder in den Wald.....herrlich. Die waldabfahrt ins Tal war auch super. Da unterquerte man zweimal eine uralte Materialseilbahn. An den X mit der Waldabfahrt waren Zugseilfangstützen aus Holz. Unvergesslich!!!! :ja: :ja: :ja: :ja: :D :D
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
krimmler
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1005
Registriert: 31.03.2010 - 12:12
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von krimmler » 08.09.2012 - 10:15

Vielen Dank für den Film und die Bilder! Es freut mich sehr die ganzen abgetragenen Anlagen mal in Bewegung zu sehen, einfach nur schön :D !


Benutzeravatar
jojo2
Wurmberg (971m)
Beiträge: 973
Registriert: 07.03.2004 - 18:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe köln (Overath)
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von jojo2 » 13.09.2012 - 12:36

Meine ich das nur oder laufen die fixen Lift dort extrem schnell?

Benutzeravatar
Dieseltom
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1825
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Dieseltom » 13.09.2012 - 21:32

Du hast recht. Damals waren erstens die Leute nicht so verweichlicht und zweitens mußte was weitergehen......Langsam wurde wirklich nur für Skibobfahrer oder Vollkrüppel geschalten. Desweiteren durften Vollidioten mangels Beherrschung ihrer Ski nicht mit den SL usw in hochalpines Gelände. Heute mit den EUB Gondeln und kuppelbaren geheizten Sesseln ( nur Trottln brauchens woarm) schaufelt man leider auch das unfähige Gesocks rauf und daher auch die vielen Unfälle! :wink: :wink: :wink:
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von schifreak » 09.10.2012 - 21:05

so ein Zufall, bin letzten Mittwoch mitm Bike vom Penken runtergfahrn -- und genau an der Trasse bzw gegenüber vom alten Horberg Lift stehngeblieben ( das hab ich dann erst im Stillstand gesehn ) ;
Bild

ganz unten is noch n Betonteil, vermute mal das Gewicht, die Antriebsstation war oben ; ganz früher gabs 3 Lifte am Penken, Penken PB, Penken ESL und der Horberg Schlepplift, n steiler Lift war das, ich bin ihn noch gefahrn ;
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Benutzeravatar
BrunoG
Massada (5m)
Beiträge: 6
Registriert: 06.09.2012 - 23:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilde, Belgien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von BrunoG » 08.03.2013 - 16:53

Ich habe noch einige Bilder aus 1960 und 1962 gefunden.
1960 - Mayrhofen.jpg
Mayrhofen anno 1960 (ins Bildmitte gibt's die Talstation der Penkenbahn)
1960 - Blick zum Ahornseite.jpg
Blick zur Ahornseite (1960)
1960 ESL (2).jpg
1960 - ESL Penken Talfahrt.jpg
ESL Penken im Sommer 1960

1962 - Skitag.jpg
Ein Skitag am Penken anno 1962. Das Bild ist gemacht in der Fischerstrasse gegenüber die Penkenbahn.
1962 - Penkenbahn Talstation.jpg
Penkenbahn Talstation
1962 Penkenbahn.jpg
Penkenbahn
1962 - Penkenbahn strecke.jpg
Penkenbahn Strecke
1962 - Gschosswand met Penkenbahn.jpg
Penkenbahn von die Terasse des Geschosswandhaus gesehen
1962 - Penkenbahn Bergstation.jpg
Penkenbahn Bergstation
1962 Penkenlift (ESL).jpg
ESL Penken
1962 - ESL Bergstation.jpg
ESL Penken Bergstation
1962 - ESL Penken.jpg
1962 - ESL Penken (3).jpg
1962 - ESL Penken (4).jpg
1962 - Schlepper im bereich der heutigen Kulilift.jpg

1962 - Skigebiet Penken.jpg
Untere Teil des Skigebiet (Links die Talstation des ESL)
1962 - Skifahren am Penken (3).jpg
1962 - Skifahren am Penken (4).jpg
1962 - Skifahren am Penken (5).jpg
Skifahren am Penken

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Petz » 08.03.2013 - 19:24

jojo2 hat geschrieben:Meine ich das nur oder laufen die fixen Lift dort extrem schnell?
Denk das siehst Du richtig; mit diversen Vorschriften nahm man es früher nicht so genau sprich wenn die Warteschlange länger wurde, versuchte man teilweise auch unter Umgehung von Überspeedsicherheitseinrichtungen aus den Mühlen an Förderleistung rauszuholen was irgendwie möglich war. Entweder fuhr man mit überhöhter Geschwindigkeit oder man hängte mehr Gehänge in etwas engeren Abständen auf die Lifte als eigentlich kollaudiert war soferne die Antriebsleistung dafür reichte.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von schifreak » 08.03.2013 - 19:34

da hab am alten Stümpfling Lift im Sommer gesehn, da kam ein Gewitter auf, und der Lift war schwach besetzt, der fuhr von Sessel zu Sessel ( besetzt ) mit nie erlebter Geschwindigkeit, bei jedem Liftaussteiger wurde runtergeschaltet ; und am Pass Thurn warn ma mal im Sommer die letzten, Liftler wollten heim -- da fährt der Lift im höchstem Tempo ;
mittlerweile gibts ja kaum mehr fixe Lifte vom Tal aus ...
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Petz » 08.03.2013 - 22:55

Das kann man heute auch noch jeden Abend am Ramsberglift erleben wenn man mit der Talfahrt wartet bis auch der Liftler oben Schluß macht; offizielle Liftwartsangabe 2,4 m/sec - nach der Rollendrehzahl geschätzt saust man aber in Wirklichkeit mit 3,5 - 4 m /sec talwärts und der Lift wird unten beim Aussteigen ebenfalls abgebremst.
Der Antrieb klingt dann vibrationsbedingt aber auch als würd er im nächsten Augenblick auseinanderfliegen und speziell die Zwischenstationsrobas werden ebenfalls ziemlich gequält...:ja:
Video von Freund Tobi Sommer 2012 beim gemeinsamen Ausflugsbesuch gemacht; ab 09:29 gucken und speziell auf das Antriebsgeräusch achten...:lach:

Direktlink
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von schifreak » 09.03.2013 - 07:48

ich werd es nie vergessen, hab mal eine Morgenfahrt mitm Ramsberg Sessel gmacht, der Lift blieb stehn und anschliessend fuhr der so ungleichmäßig, die Sessel schaukelten dermassen daß ich echt angst bekam, daß das Seil aus den Rollen rausfliegt, und ich vielleicht auch an einen der zahlreichen Masten rankomm, also i war echt froh als i endlich oben war ; des war wenn i so zruckdenk die einzigste richtig unheimliche Liftfahrt ; und ma kann ja überhaupt nix machen, schrein, rufen -- niemand würd einen hörn , und abspringen geht auch net ..., das war aber lang bevor man ihn umbaute, da gabs noch den Mitteleinstieg ;
i seh grad, den gibts ja immer noch, is der eigentlich noch besetzt ? -- oder is des so wie am Fleiding , einfach aufgelassen ?
es wär mal intressant, wie schnell kann so ein fixer Lift überhaupt fahrn, ohne daß die Sessel an der Umlenkscheibe Probleme bekommen wie dieses berühmte Video von der Liftzerstörung ... im übrigen, kann mi noch an frühere Zeiten erinnern, die Lifte am Brauneck hat ma auch a weng manipuliert , angeblich fuhren die bis 2.5 m / sec ( spez. Finstermünz DSB ), dürften aber gar net so schnell fahrn ; aber der normale Sesselabstand war etwa 9 sec ( i glaubs zumindestens, könnte auch 12 sein, und in Österreich 6 , is scho so lang her ) ... 720 p / h , Deutschlands frühere Betsimmung bei fixen Sesselbahnen, Österreich fuhr mit 1440P/h max. ; komischerweise sind in Deutschland die Bestimmungen für Autos auf der Autobahn lockerer als bei Sesselliften ... i versteh des Land net ;
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Petz » 09.03.2013 - 09:26

Auf Deinem Youtubevideo wo die alte Girak Schindler - DSB in St. Anton drauf ist rennt die sicher auch viel schneller als sie eigentlich gedurft hätte.
Deine Ramsbergfahrtschilderung klingt nach massiven Steuerungsproblemen; vielleicht eines der Anzeichen warum man sich später für den Doppelmayrumbau entschieden hatte.
Der Mitteleinstieg ist nach wie vor nutzbar aber nicht besetzt sondern videoüberwacht; durch ein Tor gesichert haben nur die Berechtigten überhaupt eine Zutrittsmöglichkeit.

Die maximal mögliche Geschwindigkeit an Umlenkscheiben hängt einerseits von deren Durchmesser sowie andererseits davon ab wie die Fahrbetriebsmittel vertikal stabilisiert werden. Wenn ich von einer 4000 mm Umlenkscheibe eines Einersessels ausgehe würde ich als Beispiele etwa folgende Grenzwerte für unbesetzte FBM´s ansetzen:

1) Ribletclip ungestützt 1,5 m/sec (deshalb hatten die immer einen äußeren Gehängerohrführungsbügel im Umlenkscheibenbereich wie auch beim Eskimochairliftversuchsvideo)

2) 2,5 m/sec für Klemmen ohne deutlich ausgeformte obere Klemmenauflaufstücke wie z. B. alte Wopfner oder Steurerklemmen.

3) 5 m/sec für Klemmen mit ca. 50 mm hoher Auflaufstückoberkante (neuere fixe Klemmen)

4) 7 m/sec für Klemmen mit ca. 80 mm hoher Auflaufstückoberkante (z. B. Marchisiofederklemme) oder wenn der obere Umlenkscheibenseilfangring massiv und in seiner Form so ausgeführt wurde das er das Gehängelager von oben zusätzlich abstützt; diese Variante ist bei einigen Schleppliften noch Usus.

Als im letzten Betriebsjahr beim Raschötzer ESL (fiele bez. Klemme bei meiner Listung unter Pos. 2) der Antriebsumlenkscheibengummi schon mehr als nur foxi sondern in einem schon als kriminell zu bezeichnendem Zustand war, zerschlugen die deshalb nach innen drückenden Sessel den aus Rundrohren gefertigten Sicherheitsrahmen und ein Sessel verhakte sich und riß einen Teil des Rahmens ab. Während der Hausschlosser bei wieder laufendem Lift den Rahmen notdürftig flickte hab ich die Sessel händisch durch die Station geführt und brauchte alle Kraft um die Sessel gegen den Umlenkscheibenklemmenzug auch nur in halbwegs vertikale Lage zu bringen und den Schlosser vor ner Anhäufung blauer Flecken zu bewahren.
Bei one_only80´s Gartenlift könnten wir trotz der geringeren Seilspannung und einer nur 1500 mm Stemaggegenumlenkscheibe mit den Girakfederklemmen problemlos 2,5 m/sec fahren ohne das die Sessel auslenken wenn man die Sessel durch die Antriebsumlenkungen händisch führt.

Und nach dieser "Exkursion" besser wieder zurück zum Thema bevor Modkollege GMD berechtigterweise auf die Hupe drückt...:wink:
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von schifreak » 09.03.2013 - 16:10

Aha, dann halten die mehr aus als ich dachte, is ganz intressant ; im übrigen, weils zum Thema passt, die ESL vom Tuxer Fernerhaus zur Sommerbergalm hatte auch einen Mitteleinstieg , da hätt ma auch eine Durchfahrt machen müssen, ohne das was passiert, -- ich hab net aufgepasst, und hielt die Schi blöderweise senkrecht, die blieben prompt hängen, den Sessel zogs nach hinten - Sicherheitsbügel öffnete sich, und ich fiel fast raus , des hätt bös nausgehn können ; beim zurückschaukeln konnt ich wieder ne Sitzstellung einnehmen, und den Bügel schließen ; also wenn ich da zruckdenk , muß ganz ehrlich sagen, die heutige Situation is echt besser, -- wenn sag ma ganz viel Betrieb is, dann sind 2 Gondelbahnen einsetzbar, früher durfte der ESL bei Dunkelheit nicht mehr fahren , eben vermute wegen diesem Mitteleinstieg , wir warteten oben ca. 1 Stunde an der Gondel, ESL stand still ; des warn Zeiten ... der andere DSB ( mit parallel ESL ) oben hielt den Sturm nicht stand, und das rückfahrende Seil sprang raus an dem 2. hohen Portalmasten , die Leut durften 1 Stunde die ESL Fahrer zuschaun wie sie den Berg hochfuhren ; sowas muß aufm kalten windigen Gletscher grausam sein ; unser Sportlehrer erzählte was von einem Gletscherlift in Tux dessen Seil raussprang weil der Gletscher mitsamt Stützen `` davon wanderte `` ; des muß demnach auch die sogenannte 3 . Sektion gewesen sein ; da schaust alt aus, i weiß gar net, vermutlich hatte der früher nur eine simple Kette like Hohe Salve ; er hat gsagt, das war richtig unheimlich dieses geschaukel ; aber das war scho 1976, kurz bevor ma ins Schilager sind, da gabs noch eine Sesselbahneinweisung ... in Neukirchen a.Großvenediger, unser Zielort, gabs damals auch eine ESL oben ; ( Parallelbahn neben einer DM DSB ) ;
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9345
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Petz » 09.03.2013 - 19:36

Der Spannaglhauslift (Tuxer Fernerhaus gab es damals noch nicht) brauchte die Zwischenzustiegsstation im Tal um jene Leute wieder zur Sommerbergalm hochzubringen die bis dort runter abfuhren. Meines Wissens nach hatte der zumindest im Eröffnungsjahr auch nur ne Sicherungsketten und keine Schließbügel.
Die "Wanderniere" dürfte die erste Variante der dritten Sektion namens Olpererschlepplift (hat nichts mit der Lage der heutigen Olpererschlepper zu tun) gewesen sein denn trotz schwenkbarer Portalparallelogrammgelenksstützen mussten einige Stützen wöchentlich versetzt werden; deshalb kam da sehr schnell der Ersatz durch ne Sesselbahn auf geänderter Trasse und der Lift wurde zum Tuxerjochhaus übersiedelt.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf weiteres im persönlichen Ausstiegstopic und per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. noch aktiv.

Benutzeravatar
schifreak
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4470
Registriert: 22.11.2002 - 06:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München Giasing
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von schifreak » 10.03.2013 - 22:55

Aha, war das evtl der Grund warum zum Tuxerjoch ein Portalmastlift hochfuhr, das war ja eigentlich nicht üblich auf Nichtgletscher ; ich glaub der fuhr auch eine andere Strecke als die heutige KSB, und wegs dem Einstieg am alten ESL Sektion 2, -- 2500 m war der lang, und wenn die Schifahrer im Winter ins Tal fuhren mußte dieser Lift nur wegen den 500 m zum Sommerberg fahrn ... muß ma sich mal vorstellen ; also zu Zeiten als es schon eine Parallelgondelbahn gab, und diese nicht mehr ausgelastet war ,so daß ma den ESL normal abgestellt hätt ; so wie heut die 4 EUB , welche so versteckt is, daß die meisten Leut erst nach Ausfahrt mit der Funitel sehn, daß da noch ne Bahn is ..., das hab i scho öfters erlebt ; meistens steht die dann am späten vormittag ; zu früheren Zeiten mußten dann quasi den ganzen tag beide Lifte ( Bahnen ) laufen ; oh ja, da kam ma auch erst spät drauf, daß es da energiesparendere Möglichkeiten gibt ;
Fabi,alpiner Schifreak

TSC 2012-13, Stand 20.01.2013 - 17 Sektionen Bike, 20 Schitage in Tirol ; Zillertal, Stubaital, Ötztal, Kitzbühel,Schiwelt , Schijuwel Alpbach ;


Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2143
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von B-S-G » 31.07.2014 - 11:21


Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3600
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1888 Mal
Danksagung erhalten: 913 Mal

Re: Zillertal 3000 News (incl. Ahorn)

Beitrag von GIFWilli59 » 11.10.2015 - 02:06

Kann mir bitte jemand verrten, wo genau einst die Talabfahrt/Skiroute nach Finkenberg herführte?

Benutzeravatar
Zillertal4Good
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 14.05.2015 - 17:06
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zillertal 3000 News (incl. Ahorn)

Beitrag von Zillertal4Good » 11.10.2015 - 10:47

GIFWilli59 hat geschrieben:Kann mir bitte jemand verrten, wo genau einst die Talabfahrt/Skiroute nach Finkenberg herführte?
Tja, ab Talstation Katzenmoos ging sie los, relativ unspektakulärer Waldweg, sehr eng im Serpentinenmodus bis zur Almbahn.
Alpine since 1972 - Plan de Corones #HurraDieGams
Schi Tage 16/17: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Ehrwalder Alm; Biberwier; Wettersteinbahnen; Grubigstein; Zugspitzplatt; Garmisch Classic; Berwang; Bichlbach #LikeABoss
Schi Tage 17/18: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Garmisch Classic, Zugspitze
Schi Tage 18/19: 10 Flachau; Wagrain; Alpendorf; Großarl; Dorfgastein; Kleinarl; Flachauwinkl; Zauchensee; Altenmarkt; Radstadt; Filzmoos; Schladming; Hauser Kaibling; Hochwurzen; Reiteralm; Fageralm; Eben; Nebelhorn; Söllereck; Fellhorn; Ifen; Walmendinger Horn; Heuberg
Schtage 19/20: 10 Saalbach, Hinterglemm, Fieverbrunn. Leogang, Kaprun, Maiskogel, Zell am See, Zugspitze, GAP, Kranzberg, Dammkar

Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3600
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1888 Mal
Danksagung erhalten: 913 Mal

Re: Zillertal 3000 News (incl. Ahorn)

Beitrag von GIFWilli59 » 11.10.2015 - 23:25

@Zillertal4Good: Schon mal danke!

Ungefähr so (?):

Bild
Übersicht

Bild
Anfangspunkt etwas oberhalb der Talstation Katzenmoos (hier noch die DSB).

Da ich Anfang Januar im Zillertal sein werde, würde ich, wenn möglich, diese ehemalige Route mal testen...
Ausgehend von den Serpentinen könnte man noch den ein oder anderen Steilhang dazwischen schalten und so eine recht attraktive Talabfahrt gestalten - nur lohnt sich der Aufwand für Finkenberg wahrscheinlich nicht. :naja:

Benutzeravatar
Zillertal4Good
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 14.05.2015 - 17:06
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zillertal 3000 News (incl. Ahorn)

Beitrag von Zillertal4Good » 20.10.2015 - 22:48

Hachja, wir haben eben noch das Herbstloch, aber zu Wlli`s historischer Frage nach der alten Ski Route Katzenmoos-Almbahnen: Es kommt ungefähr so hin, ich bin sie seinerzeits anno 1994 zuletzt gefahren, da hatte der Winter noch Schnee, aber trotzdem war auf dem Weg mehr Stein als weisses Gold...........
Mit Talabfahrten tun sie sich im Zillertal 3000 schwerer, ob der Exponierung etc, aber gut so, umso mehr wird der Ahorn wegen seiner einzigartigen Abfahrt noch frequentiert, sonst wär da wohl die Bahn nur halb so leer :D :D :D :D :D
Alpine since 1972 - Plan de Corones #HurraDieGams
Schi Tage 16/17: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Ehrwalder Alm; Biberwier; Wettersteinbahnen; Grubigstein; Zugspitzplatt; Garmisch Classic; Berwang; Bichlbach #LikeABoss
Schi Tage 17/18: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Garmisch Classic, Zugspitze
Schi Tage 18/19: 10 Flachau; Wagrain; Alpendorf; Großarl; Dorfgastein; Kleinarl; Flachauwinkl; Zauchensee; Altenmarkt; Radstadt; Filzmoos; Schladming; Hauser Kaibling; Hochwurzen; Reiteralm; Fageralm; Eben; Nebelhorn; Söllereck; Fellhorn; Ifen; Walmendinger Horn; Heuberg
Schtage 19/20: 10 Saalbach, Hinterglemm, Fieverbrunn. Leogang, Kaprun, Maiskogel, Zell am See, Zugspitze, GAP, Kranzberg, Dammkar

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 1016
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Historisches vom Zillertal 3000

Beitrag von Kerker » 01.11.2015 - 23:12

So, jetzt brauche ich mal ein bisschen Hilfe...

Das Bild stammt vom August 1979. Urlaubsort war Söll, wir haben aber einige Tagesausflüge gemacht, einer davon führte wohl auch ins Zillertal. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Bild am Penken entstanden ist. Zu erkennen ist eine DSB und bei genauem Hinsehen erkennt man dahinter eine parallel verlaufende ESB. Würde zu den Angaben auf Lift-World passen. Kann jemand zur Aufklärung/Bestätigung beitragen?

Bild
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2019/2020: 10 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison vorzeitig beendet
Freizeitparksaison 2020: 2 Parks | 5 Tage | Abschluss: 28./29.11. Europapark


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast