Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Historisches vom Alpbachtal

alles über: geschlossene Skigebiete/Lifte; alte, nicht mehr existente Hersteller etc.

Moderatoren: tmueller, TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 19.08.2013 - 13:06

Af hat geschrieben:Einerseits schade, andererseits hats bei der Salve/Kitzbühel wesentlich mehr geschmerzt...
Mir schmerzts Alpbach, Westendorf oder Salve 3, weils dort die bessten Pisten hat, und man die nur als Wiederholungsfart machen kann, wenn man sich im 10 Minutenwechsel die Ski abschnallt.
(Wobei Westendorf noch halbwegs Verschmerzbar ist, weil die Piste zum Mayerhof auch ganz gut ist.
Komfort der Bahnen hin oder her!
Ich finde es Konfortabler, wenn man sich ned alle Nasen lang die Ski an- und abschnallen muss, der weil man eine Abfahrt mehrmals hintereinander macht!

und in Hopfgarten kann man auf die Rigibahn ausweichen. des was sie nicht ganz hoch geht, hat sie unten länger
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---


Benutzeravatar
Af
Cho Oyu (8201m)
Beiträge: 8375
Registriert: 30.01.2004 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Tirol
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Af » 19.08.2013 - 13:08

Für eine Kleinstkläranlage ist bei den zu erwartenden Abwassermengen (WCs, Waschräume?,Küchenbwässer) IMO au den Gipfel kein Platz. Was ich allerdings nicht verstehe, warum da beim Ausbau der Hütte vor ein paar Jahren keiner draufkam...

Auch sind die beiden großen Bauernhöfe unterhalb der Steilstufe IMO an die Kanalisatin angeschlossen. Im Zuge des Umbaus hätte man halt die paar 100m vom Bergrestaurant nach unten gleich eine Abwasserleitung mit gegraben werden sollen. Mit den heutigen Techniken wäre das nicht mal so extremst teuer gewesen, aber evtl. stelle ich mir das mit meinem Halbwissen in solchen Sachen etwas zu einfach vor... :-)

Allerdings: Wenn die ESL geschlossen werden, kann die Hütte wieder aufmachen, da die Abwassermenge geringer wird. So habe ich das zumindest verstanden.
2011: HtPgWmSflSjZaSwHfAbHfHtSjKiKiKiKiHtSöSöSö
2012: HtSöSöSwZaWmWsRoSwRoRoAlHtRoAhStjRoSö
2013: KrIsRaWmRkBxAbAbAbAbAbRaRoTx
2014: MkRo
2015: KiSpRoRoRoZu
2016: RaClRoHtSö
2017: RaLaWsJoTx
2018: ClRaLaBaSwAlRaBaLaMuRaRa
2019: RaLaLaRaRaLaRa

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2591
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Zottel » 20.08.2013 - 22:35

Hier die Antworten aus dem Alpbachtal von Nov. & Dez. auf meine Fragen zu Betrieb und evtl. Sonderfahrt des ESL. Zunächst die Rückmeldung des BL:
Sehr geehrter Herr *

Es Freud uns das Sie sich für den alten ESL Wiedersbergerhorn IIb interessieren.

Ob und wann er in der kommenden Wintersaison läuft kann ich Ihnen im Moment nicht sagen, es könnte aber durchaus sein das er im Februar oder März nochmal den einen oder andren Tag läuft, dies kommt größtenteils auf das Wetter aber auch auf so manch andere Faktoren an.
Wie sie aber auch schreiben kann ich nicht ausschließen das er seinen letzten Betriebstag bereits hatte.

An der Anlage ist im Sommer noch ganz normal die Revision gemacht worden und wäre jederzeit Betriebsbereit und technisch in einem ausgezeichneten Zustand.


mit freundlichen Grüßen aus Alpbach
Walter Casotti


Alpbacher Bergbahnen
Ges.m.b.H. & Co. KG
A - 6236 - Alpbach Hnr.: 311
Walter Casotti - Technische Leitung / Betriebsleitung / Prokurist
Tel.: 0043 (0)5336 5233 DW 33
Mobil: 0043 (0)664 / 522 35 27

Danach die Antwort auf einen erneuten Versuch beim GF:
Sehr geehrter Herr *.
Zu ihrem Anliegen erlaube ich mir mitzuteilen, dass die Einsesselliftanlage IIb1 nur bei bedarf in Betrieb ist,eine Planung oder sogar Sonderfahrten sind daher kaum möglich ,wenn sie Glück haben und sie sin bei uns im Gebiet wenn eben bedarf ist können sie diese Anlage gerne nutzen.
Alles andere könne wir nicht zusagen.

L.G.Peter Hausberger


Peter Hausberger - Geschäftsführer
Alpbacher Bergbahn GmbH. & Co.KG. * A-6236 Alpbach Nr. 311
Tel.: 0043-5336-5233-22 * Fax.: DW 24
E-m@il: peter.hausberger@alpbacher-bergbahnen.at
Website: http://www.alpbacher-bergbahnen.at * http://www.skijuwel.com
Infos zum Alpbachtal: http://www.alpbachtal.at
Kontaktdaten Bergbahnen Alpbachtal

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von vovo » 20.08.2013 - 22:50

Bei mir haben sie seinerzeit auch geschrieben, dass er nur bei "Bedarf" in Betrieb genommen wird - wenn z.B. die EUB ausfällt.

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 20.08.2013 - 23:50

vovo hat geschrieben:Bei mir haben sie seinerzeit auch geschrieben, dass er nur bei "Bedarf" in Betrieb genommen wird - wenn z.B. die EUB ausfällt.
was eher unwahrscheinlich ist
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

kaldini
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4760
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von kaldini » 23.08.2013 - 21:31

bin letzten Winter mal die ehemalige Skiroute vom Wiedersberger Horn nach Hygna gefahren.

Bild
zuerst quert man von der Bergstation der 4SB unterhalt des Horns.

Bild
nach einem kurzen Abfahrtsstück kommt ein längeres Schiebestück.

Bild
man schiebt/geht so circa 10 Minuten würde ich sagen.

Bild
anschliessend muss man den Spuren folgend durch dichten Wald, bevor man an einer Alm rauskommt und es wieder lichter wird.

Bild
nun folgt man weiter dem breiten Hang.

Bild

Bild
teilweise quert man auch einfach nur...

Bild
bis man dann auf die eigentliche Abfahrt des Schleppers kommt, auch die Trasse ist noch ersichtlich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Liftstüberl.

Ob ein Bus fährt weiss ich nicht, wir hatten 2 Autos dabei...
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von vovo » 23.08.2013 - 21:46

Danke für die interessanten Bilder! Schade, dass sie den Schlepper (Jochangerlift) abgebaut haben. Hatte eine ganz gute Länge, ne brauchbare (oder sogar 2?) Abfahrt(en) und sicherlich war da auch nie viel los.
Überhaupt sind die abgelegenen Schlepper, die irgendwo aus einem Seitental heraufkommen oder am Rand eine Skibergs irgendwo herumstehen immer die besten.

Früher war es im Alpbachtal mit den 4 Wopfner-ESLs (3 x Wiedersberger Horn & 1 x Reither Kogel), dem weiteren in Inneralpbach, gefolgt vom langen Gasteiglift sicherlich total interessant. Na - wenigstens steht der Galtenberglift noch herum. Der hat mir 2008 ganz gut gefallen - damals fur dort fast niemand...

http://www.seilbahntechnik.net/de/lifts ... o18289.htm


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9146
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Petz » 24.08.2013 - 05:08

@Zottel, angesichts Deiner Zitate kann ich mir die Anmerkung nicht verkneifen das die Führungskräfte der Alpbacher Bergbahnen zumindest in nen Rechtschreibauffrischungskurs gehörten - solche Mails sind meiner Ansicht nach ein Armutszeugnis und einer Geschäftsführung unwürdig...:ja:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1788
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Dieseltom » 24.08.2013 - 13:41

Haha Petz.....das ist wie einem Yeti Deutsch beibringen zu wollen.....Schade um den ESL. :D :) :nein:
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2591
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Zottel » 24.08.2013 - 14:15

Na wenigstens hatte man mir nach wenigen Tagen überhaupt geantwortet, wenn ich überleg, daß nur etwa bei einem Viertel meiner Anfragen was zurückkommt... Einer 'Spinneranfrage' wie meiner antwortet man dann wohl nur beiläufig :wink:
Vielmehr ärgert mich die Aussage, daß man problemlos fahren könnte, aber halt unbegründet nicht will :?

Richard
Massada (5m)
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2012 - 22:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Richard » 26.08.2013 - 20:26

So ich werde jetztmal schauen ob die einen Sessel abgeben wenn sie den ESl abtragen, vielleicht kann ich ja einen bekommen.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9146
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Petz » 26.08.2013 - 21:12

Ich werd mich dann später auf Kramsach konzentrieren denn beim dortigen Sammelsurium gibt´s dann mehr Typenauswahl...;D
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 26.08.2013 - 22:34

Ja gut, das ist ein Argument
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---


Benutzeravatar
Sid
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 832
Registriert: 02.11.2004 - 21:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Sid » 29.08.2013 - 15:49

Ein paar Bilder von der Talstation und vielleicht auch die letzten!!!! Bin heute nur bis zur Mittelstation hochgelaufen.


Bild
Hier das Drehkreuz vor dem Einstieg


Bild
rechts das Häuschen wo die Steuereung von der Bahn drinne ist


Bild
Talstation


Bild
Parallel mit der 6 EUB ging es früher hoch


Bild
Noch mal die Talstation mit dem Ausfahrtstütze


Bild
Die beiden Talstationen


Bild
Noch hängen sie


Bild
Stütze 2


Bild
Noch mal die beiden Talstationen


Bild
zum greifen nah


Bild
Wird bald eine Abstellkammer sein!!!

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 29.08.2013 - 17:06

Ich hab die Talstation den Winter auch mit der Kamera 'belästigt' ich such die Bilder mal
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 29.08.2013 - 23:09

Werden eventuell Teile des Wiedersbergerhornsessels in kramsach weiterverbastelt?
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9146
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Petz » 29.08.2013 - 23:45

Hielte ich für absolut logisch das die Alpbacher alle tauschbare Teile einlagern werden denn das ist der letzte Ersatzteilspender der für die Kramsacher Lifte bis 2015 überhaupt noch verfügbar ist. Die Alpbacher Bergbahnen hatten ja schon den Mundelift in der Leutasch selbst abgebaut und dessen Teile in Kramsach "verwurstet"; ebenso findet man aktuell viele Seilrollen des Hochsölden - ESL´s an den Sonnwendjochbahnen wieder - erkennbar an deren schwarzer Farbe und den glänzend verzinkten ziemlich neuen Rollenschrauben die die Söldner noch den Rollen verpassten kurz bevor der Lift dann eingestellt wurde. Wer übrigens sehen will wie ne nagelneue DM - Seilrolle in einer Wopfnerroba optisch wirkt sollte sich den Lift auch noch "reinziehen"...

Das Bild von der (nicht zertifizierten ...:lach:...) aber sehr kreativ konstruierten "Betriebsschlußeigenbausitzflächenhochklappvorrichtung" Bj. 2013 der Kramsacher will ich Euch auch nicht vorenthalten...:ja:
Dateianhänge
KramsachSitzflächenklappvorrichtungNet.jpg
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1788
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Dieseltom » 29.08.2013 - 23:53

Bitte eine Weltidee!!!!! Wobei ich hab sie immer gern selbst hochgeklappt vor Betriebsschluss seinerzeit in Mauterndorf. Dann noch die Popschwärmer versendet , bei der zweiten Sektion hatten wir Kokosmatten mit Gummibändern direkt auf den Sitzflächen fixiert. Ich hör heute noch das Rasseln der Maschine und das Singen des Elinmotors. Beim Anlassen das Lösegeräusch der Bremse, -tsss- dann ein Ruckerl retour und dann zog der Motor pfeifend an, die Lauflampe vom Schaltwerk leuchtete , bis die Endstufe eingerastet ist. 2m /sec. im Winter, 1,5 im Sommer. So und jetzt wieder ins Alpbachlandl....
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Naturschneeliftler » 30.08.2013 - 00:03

Ich muss definitiv demnächst nach Kramsach.
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---


münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2919
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von münchner » 30.08.2013 - 20:15

Petz hat geschrieben:Das die Alpbacher Bergbahnen durchaus entsprechendes Engagement zeigen um auch Altanlagen weiterzubetreiben zeigt ja Kramsach wo man mit allen Mitteln und sicher auch einigem Aufwand und Bastelei versucht den Betrieb noch bis zu Vertragsende irgendwie aufrechtzuerhalten.
Es schickt z. B. sicher nicht jeder Betreiber Mitarbeiter abends noch nach München um sich mangels Ersatzteilen von einem pensionierten Spezialisten defekte Print - bzw. Relaiskarten der Steuerung in Übernachtaktionen wieder instandsetzen zu lassen nur damit die beiden (sorry) alten Saumühlen am nächsten Morgen doch wieder laufen können...:ja:
Dann frage ich mich umso mehr, warum sich dieses Engagement nicht auch ein Stück weit auf eine Sonderfahrt hat erweitern lassen? Klingt ja schon so, als hängt da auch ein bisschen Herzblut mit dran.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9146
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Petz » 30.08.2013 - 21:51

Das Engagement in Kramsach hat ja nen wirtschaftlichen Hintergrund der sich aus der vertraglichen Betriebspflicht ableitet; nachvollziehbarerweise versucht man deshalb, eine störungsbedingte Ausfallzeit zu kurz wie möglich zu halten weil einem ja dadurch auch Einnahmen und möglicherweise Betriebstageszuschüsse seitens des Fremdenverkehrsverbandes und/oder der Gemeinde entgehen. Andererseits wird so kurz vor Konzessionsablauf sicher kein vernünftiger Mensch auch nur nen Gedanken an beispielsweise ne neue Steuerung verschwenden...:ja:

Wenn man ein nettes Sümmchen für ne Sonderfahrt stiftete würde der Alpbacher ESL sicher nochmals für Privatfahrten angeworfen aber da ist es mit paar Hundertern dann sicher nicht getan denn die dafür nötigen technischen - und Sicherheitschecks sowie die Fahrten bedeuten Energie - und Personalkosten die zumindest dem Betreiber 1:1 abzugelten wären.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Dieseltom
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1788
Registriert: 25.11.2011 - 21:59
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8850 MURAU
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Dieseltom » 30.08.2013 - 22:48

In Mauterndorf war das kein Problem im Oktober 2000. Hab den Chef, meinen alten Freund Schitter Peter von den Lungauer Bergbahnen informiert, die Annie aus der Kasse beim skizentrum hat mir die Talstation aktiviert und der Martin welcher bei Revisionen am Berg ohnehin vor Ort war, hat mir den Maschinisten gemacht. Als ich oben war haben wir alles noch durchgespielt......nur für mich ganz alleine....L1,L2, voll, Notbremsung, zurück und vorwärtsfahren......dann haben wir noch einige Wanderer talwärts geschickt welche die überraschende Fahrgelegenheit mit ner kräftigen Liftlermaut bedankten für uns alle, und dann haben wir feierlich entgültig Abschied genommen......bis heute hör ich noch das Singen der Maschine. Es war irgendwie traurig.......na seis wie es sei. Ursprünglich hatte man die Idee die erste Sektion als Nostalgieanlage weiter zu betreiben, aber die Bauern und Grundbesitzer haben Lunte gerochen und die Überfahrtsrechteabgeltung teuer in die Höhe geschraubt......die BH Tamsweg hätte eine Verlängerung aufgrund des Topzustandes der anlage ohne Probleme erteilt.....im Lungau gehts halt noch gmütlich ab. Jedenfalls hab ich den Strom mit einer Kiste Bier und ATS 500 abgegolten. Passt scho habens gsagt. Die Freundschaft hält bis heute......wenn ich was brauch.....ruafst halt an...... :D :D :D :D :D :D :D :D
Wer die Natur liebt und die Berge muss dieselben respektieren mit allen ihren Eigenheiten.
Absoluter Liebhaber von WOLF& SWITZENY , WIEN , HÖLZL - LANA Anlagen ; STEURER ESL und WITO Anlagen samt ihren einzigartigen Gehängen.

WEGE SIND DA UM GEGANGEN ZU WERDEN - Franz KAFKA

HERZBULLIALMBAHNER mit Leib und Seele!
WER FRÄGT SCHEINT UNWISSEND -WER ES NICHT THUT - BLEIBT ES ! Johann Wolfgang v.GOETHE

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9146
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Petz » 31.08.2013 - 10:15

Es gibt sicher wenige aber doch auch Individualisten unter den Betreibern und natürlich helfen persönliche Kontakte da sehr viel. Die diesbezüglichen Möglichkeiten sind aber prinzipiell vom Eigentümer und dem Draht des Betriebsleiters zu diesem abhängig; daher entscheidet sich von Fall zu Fall ob sich generelle Möglichkeiten für einen "Separatbetriebstag" eröffnen.
Wenn z. B. aber die Betriebsbewilligung bereits erloschen ist kriegt man (wie ich aus eigener Erfahrung von dem KSSL in Scoul weiß) auch mit hohen finanziellen Angeboten niemanden mehr dazu eine Anlage nochmals (auch nur zum Filmen ohne Mitfahrt) anzuwerfen.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Richard
Massada (5m)
Beiträge: 66
Registriert: 30.06.2012 - 22:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von Richard » 31.08.2013 - 11:20

Da wirst Du recht haben Petz.
ich glaube auch nicht das die in Alpbach noch eine sonderfahrt machen werden, denn ich habe gehört die sind bereits dabei die Sessel zu verkaufen.
Sie sind auch schon dabei die Anlage abzuabauen. (Die Sessel zu demontieren usw.)
Und wie Du schon sagtest die Betriebsbewilligung ist auch schon erloschen den mit einem Abbruchbescheid erlischt auch diese.

Und zu der Aussage das in Mauterndorf die BH gegen einen weiterbetrieb einer Anlage nichts hatte dann muss ich sagen das die BH bei einer Sesselbahn nichts zu sagen ha nur das Bundesministerium für verkehr, Innovation Technologie, und diese teligieren das zur Landesregierung. (Fixgeklemmte Anlagen).
Soviel dazu das hier wieder jemand sehr viel weis aber nichts weis.

markus
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1490
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Historisches vom Alpbachtal

Beitrag von markus » 31.08.2013 - 11:24

Danke. :D


Antworten

Zurück zu „Historisch + LSAP“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast