Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17833
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 880 Mal
Kontaktdaten:

Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von starli » 19.12.2016 - 12:05

(Fortsetzung von: http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=47&t=56570)

So, 11.12.2016 - Tag 4 (letzter) - Valtournenche-Zermatt

Fast pünktlich kam ich morgens vom Hotel weg, die Fahrt nach Valtournenche war problemlos, Parkplätze gab es auch noch mehr als genug direkt an der Gondelbahn. Die Tageskarte inkl. Zermatt kostete 53,- € - egtl. ein Preis, den ich nur äußerst ungern zu zahlen bereit bin, aber erstens wollte ich schon lange mal im Zermatter Teil Ski fahren, zweitens hab ich mit 30,- ja ein günstiges Hotel gehabt und drittens - von Zermatt aus müsste man wohl ca. das doppelte zahlen (mit Parkplatz und Parkplatz-Transfer).

Schwerpunkt sollte Zermatt sein, wollte aber auch noch ein paar Ecken in Cervinia und Valtournenche mitnehmen, die ich noch nicht kannte. Aber zur Not kann man CV+VT auch ein ander mal zu einem günstigeren Skipass nachholen. Daher ging's erst mal direkt von Valtournenche aus mit dem heute einzigen Cervinia-Lift, der PB zur Testa Grigia, dann die Furgsattel-KSB und danach rüber zu Gornergrat und Rothorn, wo ich fast alle geöffneten Abfahrten gefahren bin.

Danach wieder retour, natürlich mit dem langen SL Gandegg, denn die Kleinmatterhorn-PB kenn ich ja schon vom Sommer - und dann war der Tag auch schon fast gelaufen. Ich hätte zwar noch Plan Maison fahren können, evtl. wäre sich auch eine Abfahrt an der Pancheron-KSB noch möglich gewesen, aber viel Sinn machte ein Abstecher nach Cervinia zeitmäßig nicht mehr, da viele (Fast-) Verbindungslifte nur bis 15:30 oder 15:45 fahren. Dazu war ein starker Sturm, so dass ich lieber keine Experimente mehr machen wollte und bin direkt nach Valtournenche zurück, wo es wenigstens zum Abschluss noch einiges an Sonne gab.

Die tiefergelegenen Lifte dort würden bis 16:15 fahren, aber die letzte Fahrt sparte ich mir.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ D) Valtournenche-Zermatt, 11.12.

Bild
^ Am Talende leuchtet schon der Monte Cervino (Matterhorn)

Bild
^ SL Gran Sometta (nett), Verbindungslift von Valtournenche nach Cervinia. Den fuhr ich gleich zwei mal, wer weiß, ob ich den nochmal erlebe.

Bild
^ SL Gran Sometta

Bild
^ SL Gran Sometta und 3SB Lago Goillet

Bild
^ Nahe SL Gran Sometta / 3SB Lago Goillet vs. Cervino/Matterhorn

Bild
^ Klein Matterhorn von Testa Grigia; Bauseilbahn für die 3S? Na vielleicht wird das ja gleich später für die PB verwendet.

Bild
^ Plateau Rosa

Bild
^ SL Testa 1

Wollte dann die Führerpiste fahren, aber komischerweise war die Vebrindungspiste von Testa Grigia zu dem geschlossenen Monte-Rosa-SL geschlossen und abgesperrt!? Von der Kleinmatterhornbahn sind die Leute aber die Führerpiste runter?! So ein Blödsinn, hätt ich mir die SL-Fahrt sparen können, wenn ich da vorhin besser aufgepasst hätte.

Bild
^ Gletscher-6KSB Furggsattel

Bild
^ Gletscher-6KSB Furggsattel

Bild
^ Matterhorn von der 6KSB Furggsattel

Bild
^ Rechts von der 6KSB Furggsattel .. könnte man auch noch einen SL aufstellen ;)

Bild
^ Rückseite 6KSB Furggsattel vs Theodul / Testa Grigia

Bild
^ Rückseite 6KSB Furggsattel vs Bontadini-KSBs / Plan Maison

Bild
^ 6KSB Furggsattel

Bild
^ Piste 70 (Schuss) von der 6KSB Furggsattel nach Furgg

Bild
^ Piste 70 (Schuss). Ich bleib dabei, die Gletscherfläche da oben könnte man mit dem einen oder anderen SL erschließen.

Nach einer teils sehr eisigen Abfahrt ..

Bild
^ Matterhorn-Express, Zwischenstation Furgg

Bild
^ Furgg, 4KSB und wohl Reste anderer alter Bahnen

Bild
^ Matterhorn-Express vor Matterhorn

Bild
^ 6KSB Hirli, scheint nette Abfahrten zu haben

Bild
^ Matterhorn

Bild
^ Abfahrt Stafelalp, landschaftlich recht nett

Bild
^ Stafelalp vs. Matterhorn

Bild
^ Abfahrt Stafelalp

Bild
^ Talstation 6KSB Hirli. Da war ich erst mal überrascht, da ich nicht damit gerechnet hätte, dass die Talstation so weit unten ist. Zumal weder der Skiweg noch die steile Abfahrt da rechts sonderlich massentauglich für eine 6KSB scheinen. Aber als ich dann auf dem Skiweg weiter nach Furgg fuhr, verstand ich es - denn der Weg zog sich ewig und hatte zwei Bergaufstücke (Ski abschnallen sinnvoll).

Bild
^ Skiweg von Talstation 6KSB Hirli zu Furi, Bergauf es geht.

Bild
^ Rechts der Skiweg nach Furi im Rückblick; links evtl. eine der Skirouten hier? Sähe nett aus, leicht verbuckelt eingefahren, wäre mein Fall.

Bild
^ Matterhorn-Express (zum Trockenen Steg) und die direkte PB Furi-Trockener Steg

Bild
^ Furi

Bild
^ Furi, in der 8EUB Furi-Riffelberg

Bild
^ .. und mal wieder das Matterhorn

Als ich mit der EUB oben am Riffelberg ankam, zeigte ein großes Schild, dass die nächste Zahnradbahn zum Gornergrat in weniger als 10 Minuten fahren würde - somit klar, dass ich gewartet hab und nicht mit der KSB fuhr.

Bild
^ Bahnhof Riffelberg, Zahnradbahn zum Gornergrat

Bild
^ Bahnhof Riffelberg

Bild
^ 6KSB Gitfhittli, alternative zur Zahnradbahn

Bild
^ Blick zum Kleinmatterhorn von der ZRB aus

Bild
^ ZRB Gifthittli-Gornergrat mit Rothorn (links) und Hohtälli (rechts)

Bild
^ Gornergrat

Bild
^ Gornergrat - Zahnradbahn vs. Matterhorn. So eine Zahnradbahn auf dem Berg (im Winter) ist einfach eine Klasse für sich.

Bild
^ Infotafel

Bild
^ Gletscher

Bild
^ Gletscher

Bild
^ Gornergrat / Matterhorn

Bild
^ Gornergratbahn / Matterhorn

Bild
^ Gornergratbahn / Matterhorn

Bild
^ Abfahrt vom Gornergrat nach Gant; links oben Bergstation PB Rothorn

Bild
^ 6KSB Gant-Blauherd, leider mit automatischen Schließbügel (und Minifußrastern), die Modernisierungswelle ist also auch in Zermatt voll angekommen :-( -- gegenüber PB Gant-Hohtälli

Bild
^ Blauherd, links wohl die Vorgängeranlage der 6KSB. Schade, wohl knapp verpasst. Rechts die PB aufs Rothorn

Bild
^ PB Rothorn vs. Matterhorn

Bild
^ Kombibahn Sunnegga-Blauherd. Hätte keine zusätzliche Piste heute gebracht, daher nicht gefahren.

Bild
^ Berg-Tal-Berg-4KSB Sunnegga-Findeln-Breitboden

Bild
^ Findeln

Bild
^ 4KSB Findeln-Sunnegga mit unterirdischer Bergstation

Bild
^ 4KSB Findeln-Sunnegga

Bild
^ 4KSB Findeln-Sunnegga

Bild
^ 4KSB Patrullarve; die Piste hier tät interessanter ausschauen als das, was offen war.

Bild
^ Matterhorn von der 4KSB Patrullarve

Bild
^ 4KSB Patrullarve vs. Blauherd / PB Rothorn

Bild
^ Zoom rüber zu den SL Triftji und Stockhorn

Bild
^ Zoom Gletscher-SL Stockhorn und Ex-PB-Stockhorn

Bild
^ Monterosa-Gletscherpano vom Rothorn. Direkt dahinter ist übrigens gleich Macugnaga, näher von hier als Cervinia!

Bild
^ Nette 3KSB Kumme mit Abfahrt 12 Schneehuhn.

Bild
^ Beim Ausstieg an der 3KSB Kumme wird man allerdings behindert

Bild
^ Pano Rothorn rüber zu Matterhorn und Kleinmatterhorn und die Gletscherpisten

Bild
^ Blick vom Rothorn zu Hohtälli und Stockhorn, den kaum zu sehenden SL Trifji und Stockhorn und hinten die 4500/4600m hohen Gipfel des Monte Rosa

Bild
^ Und quasi das gleiche Pano, aber von der Bergstation PB Hohtälli

Bild
^ Rückseitenpano PB Hohtälli

Bild
^ Bergstation PB Hohtälli vs. Gornergrat und Matterhorn

Bild
^ Ex-PB Hohtälli-Stockhorn

Bild
^ Blick zum PB-losen Stockhorn. Früher konnte man vom Gornergrat via Hohtälli bis da rüber gondeln. Muss cool gewesen sein.

Bild
^ PB Hohtälli

Bild
^ Gletscher-SL Triftji und Stockhorn. Zumindest die obere Stütze des SL Triftji scheint noch eine Gletscherstütze zu sein?

Bild
^ Skiweg von der PB Hohtälli. Irgendwie existiert Zermatt fast nur aus Skiwegen.

Bild
^ Gornergrat und Ex-PB Gornergrat-Hohtälli. Leider ist mir die Station vorhin am Gornergrat gar nicht aufgefallen.

Bild
^ Zahnradbahn Riffelberg-Riffelalp und Abfahrt 39

Bild
^ Abfahrt Furgg-Furi (vom Matterhorn-Express), noch nicht geöffnet

Bild
^ Matterhorn-Express, mit Furi (erste Mittelstation) und unten Zermatt. Mag bei Schnee vielleicht schöner ausschauen ;)

Bild
^ Matterhorn-Express, zweite Mittelstation (nur bergseitig) Aroleid

Bild
^ Matterhorn-Express Aroleid-Schwarzsee

Bild
^ Schwarzsee, schaut wohl wieder nach ehemaliger PB aus. Dahinter die nächsten Sektionen des ums Eck fahrenden Matterhornexpress

Bild
^ An der 8EUB Matterhorn-Express hängen kurioserweise zwei verschieden hohe Gondeln durcheinander am Seil. Kenn ich auch keine andere solche Bahn.

Bild
^ Matterhorn-Express

Bild
^ Matterhorn-Express, dritte Mittelstation Schwarzsee

Bild
^ Matterhorn-Express Schwarzsee - Furgg (4. Mittelstation) - Trockener Steg

Bild
^ Trockener Steg mit PB und zukünftiger 3S-Bahn zum Kleinmatterhorn

Bild
^ SL Gandegg, satte 2,9 km (!) lang, danach muss man noch den SL Testa nehmen, dann ist man 4,1 km SL am Stück gefahren.

Bild
^ 6KSB Bec Carrée (Valtournenche)

Bild
^ 6KSB Bec Carrée

Bild
^ Hintenrumabfahrt an der 6KSB Bec Carrée

Bild
^ Hintenrumabfahrt an der 6KSB Bec Carrée mit 3SB Becca d'Aran / Salette

Bild
^ 3SB Becca d'Aran

Bild
^ 3SB Becca d'Aran / Salette

Bild
^ Talabfahrt Valtournenche

Bild
^ Talabfahrt Valtournenche

Bild
^ Talabfahrt Valtournenche

Bild
^ Talabfahrt Valtournenche

Bild
^ Talabfahrt Valtournenche

Bild
^ GPS-Track 11.12.2016 ( Entfernung Luftlinie 20,6 km zwischen Valtournenche (rechts) und 3KSB Kumme (ganz links)

Bild
^ Skigebiete um den Monte Rosa, so wie ich sie bisher besucht hatte

Fazit: Es war OK, besonders gut gefiel mir die Zahnradbahn, auch die Stafelalp-Abfahrt und die 3KSB Kumme fand ich sehr nett, aber im Großen und ganzen war ich wohl einige Jahre zu spät dran, da schon zu viele moderne Lifte, alles mit 8EUBs und 6KSBs vollgepflastert, was in Cervinia noch eher passt, aber hier einfach nur überdimensioniert wirkt. Das "Flair" von Zermatt ist wohl passé, gemerkt hab ich im Skigebiet jedenfalls nichts mehr davon - außer wie gesagt die Zahnradbahn, da so etwas immer eine Klasse für sich ist. Aber selbst dort wurde mit dem Abbau der Pendelbahnen zum Stockhorn vieles kaputt gemacht.

Zermatt zum Saisonanfang lohnt sich m.E. auch nicht wirklich. Viele beschneite Abfahrten, davon viele Schneilanzen und dementsprechend eisig. Haufenweise Skiwege - was dem im Prinzip nicht optimalen Skigelände geschuldet ist. Das mag sich im Laufe der Saison oder gegen Ende hin verbessern, wenn man die ganzen Skirouten und anderen Abfahrten fahren kann. Ob ich das bei dem teuren Skipass aber so schnell mal austesten werde, bleibt offen. Fest steht, dass mein nächster Winter-Skipass hier ein reiner Cervinia-Valtournenche-Pass sein wird, denn da fehlen mir auch noch viele Abfahrten, die ich gerne hätte fahren wollen. Bei Preisen von über 40,- € für die Tageskarte ist aber auch das momentan zweitrangig.

Fazit dieses verlängerten WE: Trotz der Wartezeiten - am besten gefiel es mir in den 4 Tagen im Jafferau-Teilgebiet von Bardonecchia. Und selbst wenn es überall optimale Verhältnisse und nirgends Wartezeiten gegeben hätte, wäre es wohl genauso gewesen.

Da ich also relativ früh in Valtournenche war, hatte ich noch genug Zeit für die Heimfahrt samt eines Älplermaccaroni-Zwischenstopps im Rheintal. Wie üblich hier im Aostatal fuhr ich nicht gleich bei der ersten Möglichkeit auf die Autobahn, um etwas Maut zu sparen. Ich sah dann von der Landstraße aus Stau auf der Autobahn - aber lt. Navi schien es keinen großen Sinn zu machen, die Autobahn zu meiden, da das wohl um die 40 Minuten länger gedauert hat. Da es wieder ging, fuhr ich die nächste Einfahrt dann doch drauf - und schon staute es sich wieder. Wär ich mal besser erst an der überübernächsten Auffahrt drauf. Zeitverlust war sicher um die 30 Minuten.

Kurz im Stau gestanden meinte mein Auto auch mal wieder eine kleine Fehlermeldung anzuzeigen: "Getriebe kontrollieren lassen - siehe Handbuch". Im Handbuch wird der Fehler aber gar nicht erwähnt! Nach einiger Zeit war der Fehler wieder weg und nach dem nächsten Motor-Neustart kam er auch nicht wieder, auch in der Werkstatt beim Service ein paar Tage später wurde nichts gefunden.

Wie schon im Bericht zum 1. Tag gesagt, war ich mir mit der Umfahrung in Varese weiterhin nicht sicher und bin lieber wieder durch Varese durch, aber jetzt abends gab's da Stau. Also nochmal Zeitverlust. Kurzer Tankzwischenstopp in der Schweiz (an der Grenze zu Italien, Diesel je nach Tankstelle in IT oder CH etwas günstiger, Benzin viel günstiger in CH), für meine übliche Älplermaccaroniraststätte war es aber ein paar Minuten zu spät, so dass ich eine früher hielt (Marché), die zwar heute auch Älplermaccaroni im Programm hatten, aber mit Schinken, ohne Apfelmus und auch sonst kein Grund, diese hier noch einmal zu kaufen - da hätt ich auch den Burgerking nehmen können.

Gegen 0:30 Uhr war ich dann wieder daheim.

##Ende##
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 638
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von basti.ethal » 19.12.2016 - 15:20

Bei den beiden SL Triftji und Stockhorn kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie dort die Pisten aussehen sollen.
Hier wären zur Öffnung ja Schneehöhen von 2m oder mehr notwendig, um das Gelände auszugleichen?
Und selbst dann sind diese Pisten wohl nichts für ungeübte Skifahrer :lach:
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
VH 400
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 195
Registriert: 27.03.2016 - 18:02
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von VH 400 » 19.12.2016 - 19:59

Vielen Dank für den wunderschönen Bericht
starli hat geschrieben:^ Furgg, 4KSB und wohl Reste anderer alter Bahnen
Dort befand sich früher ein grosser Dreh- und Angelpunkt. Von hier aus ging eine GUB und eine PB nach Schwarzsee, Eine PB nach Trockener Steg und eine weitere PB nach Furi runter. Dann gab es noch einen SL Garten und der noch bestehende WSO 4er, welcher überigens früher 2 Sektionen besass. Er wurde 2010 verkürzt.
^ Blauherd, links wohl die Vorgängeranlage der 6KSB. Schade, wohl knapp verpasst. Rechts die PB aufs Rothorn
War eine 4EUB von Giovanola Bj 1971 mit Silbrigen Kabinen.
^ Nette 3KSB Kumme mit Abfahrt 12 Schneehuhn.
Solche Bahnen mit Schwaigerklemme gefallen mir einfach am besten. Schade gibt es nur noch so wenige. :cry:
^ An der 8EUB Matterhorn-Express hängen kurioserweise zwei verschieden hohe Gondeln durcheinander am Seil. Kenn ich auch keine andere solche Bahn.
Das kommt daher, dass die Strecke Zermatt-Schwarzsee schon 2002, die Strecke Schwarzsee-Trockener Steg erst 2009 gebaut wurde.
SL Gandegg, satte 2,9 km (!) lang, danach muss man noch den SL Testa nehmen, dann ist man 4,1 km SL am Stück gefahren.
...und damit längster SL der Schweiz

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von Wurzelsepp » 19.12.2016 - 21:50

Angeblich (zB Wikipedia) ist der Gandegglift der längste Skilift nicht nur der Schweiz, sondern der Welt... Aber den nehme ich nur, wenn ich wirklich muss, also die Schlange Richtung KMH länger als zwei Bahnen ist.

Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 151
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Miesbach
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von ChrisB1 » 20.12.2016 - 10:06

Kann es sein, dass auf der italienischen Seite deutlich mehr (Natur-)Schnee liegt als in der Schweiz?

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4102
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von extremecarver » 20.12.2016 - 10:44

Das ist so ( und ist meist so zu Beginn der Saison)

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2372
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von intermezzo » 20.12.2016 - 11:08

extremecarver hat geschrieben:Das ist so ( und ist meist so zu Beginn der Saison)
Absoluter Nonsens. War auch schon umgekehrt.


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2273
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von Martin_D » 20.12.2016 - 11:20

intermezzo hat geschrieben:
extremecarver hat geschrieben:Das ist so ( und ist meist so zu Beginn der Saison)
Absoluter Nonsens. War auch schon umgekehrt.
Wenn extremecarver sagt, dass ist meist so zu Beginn der Saison, dann wird die Behauptung nicht dadurch wiederlegt, dass es auch mal umgekehrt war.
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4102
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von extremecarver » 20.12.2016 - 11:21

Klar wars auchbschon umgekehrt. Aber fruhwinter ist halt Klassiker Südwest bzw mittelmeertief und da bekommen die Italiener mehr ab. Schätze in 6-7von 10 Jahren mehr Schnee in Italien (kmh bekommt natürlich immer sehr viel).
Klar - am Kleinmatterhorn oben wirds fast immer am meisten Schnee haben. Wettermäßig erachte ich den kompletten Gletscher von KMH bis Trockener Steg aber als Scheide - sprich würde das jetzt weder noch zuordnen. Erst darunter, bzw Gornergrat/Rothorn ist für mich dann klar Schweizer Seite. Da Rothorn etwa nicht als eigenes Gebiet die Schneewerte rausgibt - kann man das halt leider schlecht überprüfen. Weil vergleicht man Zermatt vs Cervinia bei onthesnow oder anderen Websites wo historische Schneewerte der Schneeberichte aufgelistet sind - gewinnt dank KMH halt fast immer Zermatt, bzw bei Schnee im Tal fast immer Cervinia (was genauso unfähr ist - bei 2000m Cervinia am Hang vs 1600m Zermatt im Tal).

Dass die Gletscher viel mehr auf Schweizer Seite sind - ist dagegen ein anderer Grund. Hat halt viel weniger Sonne/mehr Schatten. Südhang vs Nordhang. Und auch daher finde ich die Cervinia Seite im Dezember und Januar klar attraktiver. Die Zeit wo Zermatt perfekt ist - fällt dagegen dann sehr oft in Februar und März, bzw April (wenns halt noch offen ist, so langsam wie geöffnet wird, so schnell wird ja leider im April auch wieder geschlossen).

Man sieht bei Onthesnow aber gut - Cervinia bekommt sehr viel seines Schnees im November, und im Jänner. Ab März hat es kaum mehr Neuschnee - das schaut in Zermatt doch anders aus wo der größte Neuschneezuwachst oft in Jänner bis März fällt. Zumindest die letzten 15 Jahre. Und klar - Ausnahmen gibts immer - aber wenn der Süden den Schnee nicht schon früh bekommt - dann wirds meist auch nichts mehr dort. Im Norden ist dagegen Schnee gen Frühling recht oft.
Zuletzt geändert von extremecarver am 20.12.2016 - 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17833
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 880 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von starli » 20.12.2016 - 12:45

VH400: Danke für die Ergänzungen. Bissl so hatte ich es mir schon gedacht, wenn auch nicht ganz so, aber bei der ganzen Aufzählung natürlich nochmal extra schade, dass ich es nicht früher in die Ecke geschafft hab.
basti.ethal hat geschrieben:Bei den beiden SL Triftji und Stockhorn kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie dort die Pisten aussehen sollen.
Sind ja auch nur Skirouten lt. Plan.

Und was Schneehöhe angeht: Also ich meine auch, dass es in den letzten 10 Jahren im Piemont mehr oder häufiger größere Schneemengen im Dezember gab als in Bayern. Und ein wenig kann man davon vmtl. auch auf Cervinia vs Zermatt schließen ..
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2351
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von judyclt » 20.12.2016 - 17:41

Skiweg von der PB Hohtälli. Irgendwie existiert Zermatt fast nur aus Skiwegen.
Nicht nur, aber viele Skiwege gibt es dort leider wirklich. Skifahrerisch überzeugt die IT-Seite deutlich mehr.

Und ja, mehr Schnee erlebte ich auch fast immer. Dazu noch günstiger und per Auto erreichbar.

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1054
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von gfm49 » 20.12.2016 - 19:16

Hallo,
vielen Dank für die tollen Fotos. Ein paar Kommentare liegen mir auch noch auf der Zunge:
starli hat geschrieben: ^ Talstation 6KSB Hirli. Da war ich erst mal überrascht, da ich nicht damit gerechnet hätte, dass die Talstation so weit unten ist. Zumal weder der Skiweg noch die steile Abfahrt da rechts sonderlich massentauglich für eine 6KSB scheinen. Aber als ich dann auf dem Skiweg weiter nach Furgg fuhr, verstand ich es - denn der Weg zog sich ewig und hatte zwei Bergaufstücke (Ski abschnallen sinnvoll).

^ Skiweg von Talstation 6KSB Hirli zu Furi, Bergauf es geht.
Diesen Teil des Skiwegs fährt mann allerdings nur, wenn man über die Stafelalp kommt, was eigentlich eher die Ausnahme ist. Der klassische Standard ist die weiße Perle - da hat man zwar auch noch ein ganzes Stück Ziehweg, aber keinen Anstieg (außer dem Mini-Buckel bei Furi). Auch die Skirouten Mamatt und Tiefbach landen übrigens auf dem Ziehweg, währen die direkte Abfahrt "vorne" runter Schwarzsee - Aroleid - Furi schon seit Jahrzehnten nicht mehr offiziell befahrbar ist - da kam man ohne Ziehweg aus.
starli hat geschrieben:^ 4KSB Patrullarve; die Piste hier tät interessanter ausschauen als das, was offen war.
Das (Nationel) ist in der Tat eine der schönsten Abfahrten in Zermatt mit einem allerdings im letzten Winter 2016 total verhunzten Schlußstück. Ob sich da etwas geändert hat, hat hier noch keiner beantwortet. Dein Bild erklärt, warum - es konnte einfach noch keiner ausprobieren.

starli hat geschrieben:^ Skiweg von der PB Hohtälli. Irgendwie existiert Zermatt fast nur aus Skiwegen.
Den bin ich in sechzig Jahren Zermatt-Besuchen :surprised: noch nie im Leben gefahren (gibt es allerdings auch noch nicht so lange). "Normalerweise" fährt man von dort die White Hair oder die Skiroute Mittelritz nach Grünsee und Gant. Und wenn man unbedingt wieder nach Italien wechseln muß, kann man oberhalb von Breitboden zur Riffelalp fahren - ist zwar auch etwas ziehwegig, aber nicht gar so schlimm. Das war bei Deinem Besuch aber wohl alles noch nicht offen.
basti.ethal hat geschrieben:Bei den beiden SL Triftji und Stockhorn kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie dort die Pisten aussehen sollen.
Hier wären zur Öffnung ja Schneehöhen von 2m oder mehr notwendig, um das Gelände auszugleichen?
Und selbst dann sind diese Pisten wohl nichts für ungeübte Skifahrer :lach:
Als das Gebiet in den 50ern und 60ern des vorigen Jh. erschlossen wurde, waren das traumhafte und (bis auf eine kurze Passage unterhalb der Stockhornbahn) breite, allerdings auch ziemlich steile Gletscherhänge, die aber meist erst im Februar/März geöffnet wurden, weil es eben ziemlich viel Schnee braucht. Wirklich einfach waren die Hänge nie, Hier gibt es ein Bild vom Triftji-Hang zu Seilbahnzeiten:http://alpinforum.com/forum/viewtopic.p ... 5#p4667061

Bergwanderer
Wurmberg (971m)
Beiträge: 979
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von Bergwanderer » 21.12.2016 - 00:55

Hier noch ein paar bewegte Bilder von Zermatt aus dem Jahr 1976.
Peter Gabriel hatte da gerade Genesis verlassen und Pink Floyd mit der Wish you were here einen Meilenstein des Prog Rock abgeliefert! Ab Minute 3.00 geht's mit der Gornergratbahn los und danach mit der PB aufs Stockhorn. Triftji-Skilift ist auch zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=53mN91SDvcE


stockhorn
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 274
Registriert: 01.11.2015 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von stockhorn » 21.12.2016 - 08:07

Danke Stabil für den schönen Bericht, insbesondere für die vielen Aufnahmen des Stockhornsektors. Das ist schon erschreckend wie schnell der Gletscher dort verschwindet. Ist im Frühjahr mein Lieblingsort in Zermatt, auch wenn ich dem Verlust der PB aufs Stockhorn gewaltig nachtrauer. Der Schlepplift zerschneidet den einmaligen Gipfelhang leider genau in der Mitte.
gfm49 hat geschrieben: die direkte Abfahrt "vorne" runter Schwarzsee - Aroleid - Furi schon seit Jahrzehnten nicht mehr offiziell befahrbar ist - da kam man ohne Ziehweg aus.
Also in den letzten Jahren bin ich diese Route über Ostern immer gefahren und sie war, wenn geöffnet, auch immer markiert und ausgesteckt. Also sie existiert noch und ist nach wie vor genial zu fahren.
Ich hoffe, dieses Jahr (wenn der Schnee noch kommt) einmal einen Bericht über Zermatts Gelbe hier schreiben zu können.

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1054
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von gfm49 » 21.12.2016 - 09:56

Bergwanderer hat geschrieben:Hier noch ein paar bewegte Bilder von Zermatt aus dem Jahr 1976.
Peter Gabriel hatte da gerade Genesis verlassen und Pink Floyd mit der Wish you were here einen Meilenstein des Prog Rock abgeliefert! Ab Minute 3.00 geht's mit der Gornergratbahn los und danach mit der PB aufs Stockhorn. Triftji-Skilift ist auch zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=53mN91SDvcE
STARK - DANKE; zwar z.T. etwas langatmig, aber etliche schöne Details; so etwa bei 19:06 und 19:20 im Hintergrund der alte Lift Gant - Platte, von dem es kaum Aufnahmen gibt. Anschließend fahren die den auch noch mit Kamera. Ab 29:30 die alte Sunegga-Bahn VR 101 mit quer fahrenden Sesseln.

Ich habe in "Zermatt und Cervinia: old times" einen Link auf Deinen Beitrag hier gesetzt.

@basti.ethal: Triftji ab ca. 13:00, am besten bis ca. 17:30.
Zuletzt geändert von gfm49 am 21.12.2016 - 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1054
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von gfm49 » 21.12.2016 - 10:10

stockhorn hat geschrieben:Also in den letzten Jahren bin ich diese Route über Ostern immer gefahren und sie war, wenn geöffnet, auch immer markiert und ausgesteckt. Also sie existiert noch und ist nach wie vor genial zu fahren.
Wieder was gelernt - habe nachgeschaut, heißt jetzt offenbar Hermetji. Habe aber schon ewig keine Leute mehr dort beobachtet.

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 638
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von basti.ethal » 21.12.2016 - 11:57

Als das Gebiet in den 50ern und 60ern des vorigen Jh. erschlossen wurde, waren das traumhafte und (bis auf eine kurze Passage unterhalb der Stockhornbahn) breite, allerdings auch ziemlich steile Gletscherhänge, die aber meist erst im Februar/März geöffnet wurden, weil es eben ziemlich viel Schnee braucht. Wirklich einfach waren die Hänge nie
Danke gfm49 für die Infos, welche deutlich interessanter und sachlicher sind, als die die ich durch ein anderes Forumsmitglied erhalten habe. :D
Diese Hänge scheinen es ja doch in sich zu haben. Bei ausreichend Schneelage würden mich einige Fahrten dort aber durchaus reizen :ja:
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
exterminans
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 168
Registriert: 09.09.2009 - 17:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 60386 Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von exterminans » 21.12.2016 - 12:24

Ich verweise mal auf meinen Bericht aus dem Jahr 2010 wo eigentlich alle Routen etc. beschrieben werden. Erst bei einer solchen Schneelage lohnt sich Zermatt meiner Ansicht nach so richtig:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 53&t=34614
Hier die Hermettje-Route:
Bild
http://static.panoramio.com/photos/orig ... 423395.jpg
Fassa-Tal rockt ;-)

Benutzeravatar
wso
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1386
Registriert: 11.10.2005 - 12:13
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bern/Sedrun
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von wso » 21.12.2016 - 23:19

53 Euro teuer? - Schnäppchen! Wir zahlen für GENAU dasselbe 92 Franken, also rund 85 Euro. Angeblich wird technisch verhindert, dass man sich das italienische internationale Ticket auf einen Träger laden und die erste Fahrt am Morgen in der Schweiz machen kann.

Ein Ticket nur für KM und dann "solo Italia"? Existiert nicht. Dabei kann man den CH-Teil des Skigebietes (ausser landschaftlich) grösstenteils rauchen.

Zermatt kann sich das offenbar leisten. Unterstützen sollte man es nicht. Aber ich tu's ja auch selbst immer wieder...

PS: Wenn sich die Herren gern noch etwas über die Schneelage in Italien anfangs Winter aufhalten wollen... hier gibt's Referenzen bis 2007 zurück. Meist beginne ich im November den Skiwinter in Zermatt und beende ihn da auch im Mai. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Eines ist klar: Im November 2006 hatte es praktisch nirgends in den Alpen Schnee.

Bild
Bilder von Skiliften und anderen Seilbahnen: http://www.skiliftfotos.ch
... und andere Geschichten gibt es auf Twitter, auf Instagram und im Blog. Unsere Webcams in und um Sedrun: sedruncam.ch


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17833
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 880 Mal
Kontaktdaten:

Re: Valtournenche-Zermatt, 11.12.2016

Beitrag von starli » 22.12.2016 - 12:20

wso hat geschrieben:53 Euro teuer? - Schnäppchen! Wir zahlen für GENAU dasselbe 92 Franken, also rund 85 Euro.
Naja, dann kommen aber ja noch die Parkplatz und/oder Transferkosten von Täsch dazu, also ist es wohl eher doppelt so viel, was man in der Schweiz zahlen müsste? Waren doch glaub ich nochmal um die 20-25 Franken extra?

Aber die Relation machts - für mich, der Skipässe normalerweise um 15-30,- € gewohnt ist, eben teuer. Auch wenn es im Vergleich der Skigebietsgröße usw. mit anderen Gebieten in IT und FR und AT durchaus ein angenemessener (Vorsaisons-) Preis ist.
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast