Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 21.09.2018 - 22:20

Hallo zusammen,
in der ersten Februarwoche, also vom 03.02.19 bis zum 09.02.19 bin ich mit meiner Familie in Wolkenstein.
Wir wohnen in einer Ferienwohnung im Zentrum von Wolkenstein und planen 6 Skitage.
Wir hatten vorgehabt, auch mindestens 1x die Sella Ronda zu fahren und auch die Seiser Alm zu besuchen, wir sind alle halbwegs fortgeschrittene Skifahrer (schwarze Pisten möglich).
Was könnt ihr uns empfehlen? Welche Skigebietsteile sind empfehlenswert, welche eher nicht? Habt ihr noch andere Tipps / Erfahrungen?
Vielen Dank schonmal!

PS: Wir sind ohne Auto da, nur mit dem Zug und von Bozen aus mit dem Bus.
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr


j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 22.09.2018 - 02:49

Fährt man nach Gröden nicht eher mit dem Zug bis Klausen oder Brixen und von dort mit dem Bus?

Zum Thema: Ich würde ja folgendes Programm machen (Achtung, das ist teilweise schon sportlich, unbedingt auf die Liftbetriebsschlusszeiten achten und früh losfahren!):
-Gröden mit Seceda, Seiseralm und Monte Pana, sowie Edelweißtal (das ist das einfachste von allen)
-Sellaronda grün bis nach Alba und rüber nach Pozza (da ist ne sehr schöne schwarze Abfahrt zum Hohenmeterfressen), wenn man will kann man auch noch mit dem Bus von Pozza nach Vigo, dann mit den Ski nach Pera und von dort mit dem Bus nach Campitello (dort PB und eine KSB, dann kann man ne lange flache Abfahrt nach Wolkenstein machen)
-Sellaronda orange mit Abstecher zur Marmolada (Achtung, da kann man locker ne Stunde in Malga Ciapela warten)
-Mit den Ski zum Heiligkreuz (das ist da wo "Badia" als Ortsname steht) und von dort nach Piculin und am Kronplatz Skifahren, mit dem Bus wieder zurück
-Mit den Ski nach Armentarola (neben St. Kassian), von dort mit dem Bus (fährt selten)/Sammeltaxi nach Cortina zum Tofana. Auf dem Rückweg dann mit dem Bus zum Cinque Torri, von dort mit den Ski bis auf den Lagazuoi rauf, dort Abfahrt bis nahe Armentarola (mit Taxi oder Pferdeschlepplift nach Armentarola selbst), von Armentarola nach St. Kassian
-Einen Tag die Sellaronda zweimal (grün+orange) komplett
(-Es gäbe noch die "Extremvariante", wo man nach Campitello mit der PB runterfährt (NICHT nach Canazei die Talabfahrt, die endet am Ortsrand, da muss man quer durch den Ort latschen!) und dann mit dem Bus zu Skigebieten im Fassa/Fleimstal wie Karersee, Latemar, Alpe Lusia und Passo San Pellegrino. Da sitzt man dann aber viel im Bus.)
(-Ähnlich ist es bei der Gebirgsjägerskitour (die ausgeschildert und "vorgesehen durch die Betreiber" ist), wo man mit den Ski Marmolada<->Armentarola, Lagazuoi<->Cinque Torri und Pescul<->Alleghe (Skigebiet Civetta) fährt, auch da fährt man recht viel Bus. Und ich persönlich finde Civetta viel schlechter im Vergleich zu den angrenzenden Gebieten...)

Ich weise aber darauf hin, dass ich selbst keine der Busfahrten gemacht habe (außer Lagazuoi und Seiser Alm->Monte Pana), weil ich immer Auto fahre (habe meine Skisachen auch dauerhaft im Auto, Skikeller etc. verwende ich nicht) und dadurch dann die nicht-verbundenen Gebiete einzeln, dafür aber einen ganzen Tag lang mache. Zeitlich ist das aber alles definitiv machbar, also von den Skifahrzeiten. Busfahrpläne müsstet ihr raussuchen oder andere Leute hier fragen.

Und: Auch wenn man für keine dieser Touren schwarze Pisten zwingendermaßen braucht (wobei man dann in Piculin und Alba mit der Seilbahn runter müsste), sie haben in Südtirol ganz herrliche schwarze Pisten, weil schön steil aber hervorragend präpariert (während man in Frankreich schwarze Pisten oft gar nicht präpariert).
Dazu zählen würde ich die Piculin-Abfahrt, die Gran Risa, die Saslong, die Schwarze Piste vom Ciampinoi nach Wolkenstein, mehrere der schwarzen Abfahrten in Arabba, und die Tofana. Die Talabfahrt nach Pozza, die nach Alba, und die beiden nach Reischach sowie die Cir in Wolkenstein sind zwar schwarz, aber nicht ganz so steil (die Cir ist imo eigentlich eh Rot). Achja, und dann gibts noch den (roten) berühmt-berüchtigten Familientragödienhang am Ciampinoi, der so gut wie immer stark zerfahren ist (der in Arabba an der Porta Vescovo ist nicht mehr so zerfahren seit die Sellaronda da nicht mehr ihre Primäre Route drüber hat). (Ich finde allerdings auch immer wieder lustig, dass man den Familientragödienhang am Ciampinoi auch umfahren kann, aber das ist nicht gescheit ausgeschildert und halt um die Bergstation drumrum, deswegen finden die meisten die Umfahrung nicht.)

PS: Auch wenn einem teilweise was anderes geraten wird - es gibt im Wesentlichen für die Sellaronda und angrenzenden Gebiete nur drei wirklich sehr gute Basen (weil direkt an der Sellaronda selbst) - und zwar Wolkenstein, Corvara und Arabba.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 22.09.2018 - 09:20

Vielen Dank schonmal! Ich werde mir den Pistenplan hinzuziehen und mir das dann nochmal genau anschauen. Und wegen des Zuges: Es fährt von Bozen aus ein Bus in 50 min nach Wolkenstein, von Brixen dauert es insgesamt etwas länger...
Vielen Dank!
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2772
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von David93 » 22.09.2018 - 10:24

Die "Klassiker" rund um die Sellaronda hat j-d-s praktisch alle schon geliefert. Ob man sie in einem so sportlichen Programm durchziehen will wie von ihm beschrieben hängt halt davon ab wie flott man persönlich unterwegs ist. Gerade als Erstbesucher würde ich empfehlen sich primär erstmal weniger Ziele zu setzen.

Folgendes lohnt sich meiner Meinung nach als Abstecher bei einer Sella Ronda mitzunehmen:
- Edelweißtal
- Bereich zwischen Corvara, La Villa und St. Kassian.
- Heiligkreuzkofel (bis zum Kronplatz würd ich von Gröden aus nur als sportlicher Skifahrer machen).
- Skigebiet zwischen Alba und Pozza

Für folgendes sollte man jeweils einen separaten Tag einplanen, um nicht nur von einem zum nächsten Ziel zu hetzen:
- Seiser Alm und Seceda
- Lagazuoi
- Marmolada

Auch empfehle ich bei einer Sella Ronda immer mal nach links und rechts zu schauen um nicht nur auf der Route der Masse unterwegs zu sein wo es voll ist und nicht unbedingt schöner. Es gibt viele kleine, weniger frequentierte Abfahrten, die zwar nicht als Ronda ausgeschildert sind, aber deswegen nicht weniger schön sind, eher im Gegenteil wie gesagt.

Und wie gesagt nicht zu viel an einem Tag vornehmen. Wenn ihr nicht mehr in euer Tal zurück kommt aufgrund vom Liftschluss wird es teuer. Busse über die Pässe gibt es praktisch nicht, man müsste also ein Taxi zahlen.

An deiner Stelle würd ich mir auch ein paar Berichte durchlesen, wie z. B. die:
Dolomitenwoche von snowflat 2013: viewtopic.php?f=48&t=46394&p=4894038#p4894038
Dolomitenwoche von ski-chrigel 2016: viewtopic.php?f=48&t=55047&p=5064305#p5064305
Dolomitenwoche von ski-chrigel 2018: viewtopic.php?f=48&t=59031&p=5149697#p5149697
Dolomitenwoche von chr 2016: viewtopic.php?f=48&t=55030&p=5063644#p5063644
Und wenn du magst meinen bescheidenen Bericht von 2015 :wink: : viewtopic.php?f=48&t=53042&p=5018083#p5018083
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Skisaison 2019/2020:
06.12.19: Sölden

Tobias95
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 08.01.2013 - 21:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von Tobias95 » 22.09.2018 - 12:27

Insbesondere in den Ferien wird es direkt auf der Sella ronda schon sehr voll sein.
Wenn man schön Skifahren will auf möglichst leeren Pisten ist das in Pozza am besten möglich, ebenso am Heiligkreuz.
Seiseralm war ich dieses Jahr nicht, weil die Pisten einfach null reizvoll sind.
Zum Höhenmeterfressen ist Arabba gut, die Anlagen sind sehr schnell und die Pisten alle rot oder schwarz.

Marmolada finde ich völlig überbewertet, außer die lange Abfahrt und Aussicht verschwendet man seine Zeit mit anstehen. :roll:
Winter 14/15:1x Sölden, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg-Braunlage,4x SFL
Winter 15/16: 2x Lech/Zürs/Warth, 1x St. Anton, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Sölden
Winter 16/17: 4x SFL, 1x Sölden, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11280
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 1760 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von ski-chrigel » 22.09.2018 - 18:10

@David93: Da wollte ich Nils doch grad anstatt hier viel zu schreiben meine Berichte empfehlen, doch da warst Du schneller. Danke fürs Verlinken.

Im Gegensatz zu j-d-s empfehle ich die Talabfahrt nach Canazei zu machen. Der Fussweg zur Station ist nicht sehr lang und für die ganz Faulen gibt es eine Tschutschubahn (im Tagesticket für Busse inbegriffen). Mit der Bahn runter find ich einfach übel.
Ebenso würde ich die Gebirgsjägertour unbedingt machen. Die Busfahrten sind erträglich und die ganze Tour wirklich toll, nicht zuletzt auch wegen der Busfahrten, die als Pause dienen. j-d-s als Autofetischist kann sowas halt nicht verstehen.
Seiseralm finde ich ätzend langweilig, weil zu flach.

Busfahrpläne des Fassatals findest Du hier (noch nicht aufgeschaltet): https://www.fassa.com/DE/Skibusservice/

Bei Detailfragen einfach melden, auch gerne per PN. Wir sind nächsten Winter 12.-19.1. da. Erstmals so früh in der Saison, weil es uns selbst Ende Januar letztes Mal deutlich zu voll war. Und erstmals auf dem Sellapass stationiert.
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 22.09.2018 - 22:09

Naja, Chrigel, ich bin zwar prinzipiell in der Tat kein Freund von Busfahrten, aber es geht mir dabei viel mehr darum, dass ich eben halt Skifahrzeit im Bus verschwende. Ich mache ja auch grundsätzlich keine Mittagspause und dass ich mal vor dem letzten Lift Schluss mache kommt auch nur sehr selten vor (im Prinzip nur bei Whiteout, oder wenn die Bahn nicht läuft bspw. wegen Windes, da kann ich dann nichts machen). Der Skipass ist schließlich nicht billig und mein Urlaub begrenzt, da muss ich jede Minute voll auskosten.

Ad Canazei: Hm, diese Tschutschubahn, eine Haltestelle oder so hab ich nicht gesehen, als ich da runter bin (war aber auch nur einmal und dann nie wieder). Und den Fußweg hab ich schon sehr unschön lang in Erinnerung, viel schlimmer als Arabba (vor dem Arabba Fly) oder in Saalbach quer durch den Ort (zur/vom Schattberg Nord).
Was ich meinte war aber Campitello (da gibts gar keine Talabfahrt). Wenn man von Wolkenstein ohne Auto in die Skigebiete um unteren Fassa/Fleimstal möchte, muss man da mit der PB runter und dann in den Bus, das geht viel schneller als alles andere, denke ich.

Noch ein wichtiger Tipp: Für alle Planungen diesen Pistenplan nutzen: https://www.dolomitisuperski.com/skimap ... da_web.pdf

Ist der gleiche wie vor Ort auf den gedruckten Pistenplänen und viel besser als die Pistenpläne der Einzelgebiete (die auf der Vorder/Rückseite sind).
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11280
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 1760 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von ski-chrigel » 22.09.2018 - 22:14

Der Skipass ist schließlich nicht billig und mein Urlaub begrenzt, da muss ich jede Minute voll auskosten.
Tut mir sehr leid für Dich, dass Du derartigen Zwängen unterliegst. :wink: Ich muss nicht, ich darf Skifahren und muss nichts ausnützen, auch wenn ich, wie unschwer erkennbar ist, extrem gerne Skifahre...
Falls Nils nicht solchen Zwängen ausgesetzt ist, würde ich die Touren trotz oder wegen den Busfahrten unbedingt empfehlen. Und auch den überbewerteten Marmolada, dessen Piste wirklich nichts besonderes ist, würde ich trotzdem mal machen. Den muss man mal gesehen haben :lol:
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 22.09.2018 - 23:12

Du hast aber auch viel mehr Zeit zum Skifahren als ich ;).

Die Touren hab ich ja selbst auch empfohlen ;), wobei es da tatsächlich so ist, dass man kaum bummeln darf (bei manchen mehr, bei manchen weniger), aber halt weil die Lifte schließen.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 24.09.2018 - 06:56

Vielen, vielen Dank!
Die ganzen Tipps sind sehr hilfreich für mich, auf den ersten Blick ist der Pistenplan dann nämlich doch etwas überfordernd...
Wegen der Strecken mit dem Bus: Für mich wäre das kein Problem, aber den Rest der Familie müsste man davon überzeugen.
Die Berichte schaue ich mir jetzt gleich mal an.
Vielen Dank noch mal!
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4271
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von extremecarver » 25.09.2018 - 01:34

Bei den Bussen im FassaTal musst du beachten - zur Hauptsaison geht da ab 15:30 gar nichts mehr - da hats von Canazei bis Campitello Stau der langsamer als Schrittgeschwindigkeit vorangeht - und von Campitello bis Mazzin stockender Verkehr - Von Vigo bis Pera stauts auch immer dank dem Kreisverkehr in Pozza, und du wartest evtl 2 Stunden auf einen Bus von Canazei nach Pozza - der dann 90min für die paar km braucht. Zu Fuß ohne Skischuhe wäre man da schneller. In der früh ist es nicht so schlimm - aber den Fahrplan kann man da auch vergessen.
Ich würde auch tagsüber nie versuchen mit dem Bus schneller zu sein. Klar an der Gondel Alba - Col dei Rossi stauts auch sehr gerne mal 30min - aber da ist alles für dich in Gegenrichtung unterwegs - sind halt ein paar Tausend skifahrer die täglich von Pozza in die Sellaronda starten und retour und die Alba/Col dei Rossi ist obwohl nagelneu ein Flaschenhals (dazu stauts natürlich auch in Pozza an der Gondel - dafür ist dort die schwarze Piste in der früh komplett leer, erst ab 11:00 wirds da etwas voller, um 15-17:00 Uhr ist es Horror wenn alles sich wieder retour nach Pozza schlängelt).


Arraba zum Höhenmeterfressen? Naja für Dolomiti Verhältnisse evtl überdurchschnittlich - in den meisten Gebieten würde man so ein Gebiet als wenig geeignet dafür sehen. Am übelsten die DMC Europa wo man meint zu Fuß schneller sein zu können. Am besten also dort mit der Pendelbahn - nur so lang ist die auch wieder nicht. Am besten zum Höhenmeterfressen ist die Gondel in Pozza di Fassa - wenn da kein Schlange ist. Sonst gibts ja kaum lange nicht zu flache Gondeln die schnell fahren und wo man ohne anstehen fahren kann rund um die Sella Ronda. Generell finde ich alles rund um die Sella Ronda vom skifahren her eindeutig nicht besonders - das Panorama ist halt absolut besonders. Nur die Lifte sind halt echt übel geplant damit man möglichst viele nutzen muss. Es wird halt super gewalzt - aber will man nicht zig mal am selben Hang fahren ist es echt nicht easy auf viel Höhenmeter zu kommen. Dafür kommt man auf viel Zeit am/im Lift. In der Nebensaison ist es schon gut - aber selbst Zwischensaison würde ich mir nicht mehr antun. Erst recht wenn man mitbekommt wie leer es in den letzten Jahren in den echten Italienischen Gebieten zur Zwischensaison/Nebensaison unter der Woche ist (also fast alles außer Südtirol/Dolomiti Superski, Livigno, Madonna di Campiglio und mit Abstrichen Bormio). Ehemalige Nobelskiorte wie Madesimo völlig ausgestorben - auch im Aostatal ist es echt ruhig im Vergleich zur Dolomiti Superski in der Neben/Zwischensaison.

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 25.09.2018 - 06:23

Südtirol ist aber halt auch nicht echtes Italien, weder sprachlich-kulturell, noch von der Tourismuszielgruppe (was eben ganz überwiegend Deutsche sind, deswegen ist auch in den deutschen Ferien voll, während in den "eigentlich-italienischen" Gebieten die deutschen Schulferien dagegen kaum ne Rolle spielen).

Ansonsten würde ich allerdings zustimmen, dass Dolomiti Superski zwar immer schon ziemlich gut ist (aber das ist vor allem die Weitläufigkeit und die exzellente Beschneiung und Präparierung, rein von den Pisten sind Gebiete wie die 3V klar besser), aber Ende März und im April ist es ideal. Denn im Gegensatz zu einer ganzen Reihe an österreichischen Skigebieten nehmen sie in Südtirol die Pistenpräparierung auch dann noch ernst und präparieren alles richtig, sodass man nicht schon morgens weichen Schnee hat und selbst abends meist schönen Butterfirn, aber keine Sulzbuckelpisten.

Und es ist vieeel leerer, sodass sich auch die Marmolada ohne die massiven Wartezeiten ausgeht.

Zum Pistenplan: Wenn du dort bist, wirst du den sehr zu schätzen wissen ;). Geh einfach von Wolkenstein aus durch, welche Routen du fahren willst. Die Farbig markierten Sellaronda-Routen sind dabei auch hilfreich. Ich finde ja das einen der besten Pistenpläne überhaupt, das einzige wo man noch verbessern könnte wäre wenn man bei bestimmten Pisten und Liften einen Pfeil einmalt, v.a. in Alta Badia. Anbieten tut sich da, für Lifte nicht mehr Punkt-Strich-Punkt als Symbol zu nehmen, sondern Punkt-Strich-Dreieck (hab ich schonmal bei nem anderen Gebiet sehen, die Bergstation ist immer ein Dreieck wie ne Pfeilspitze), und bei Pisten halt zwei Striche an den Seiten als Pfeil.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11280
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 1760 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von ski-chrigel » 25.09.2018 - 06:27

Nils, bloss nicht alles glauben... Ich bin nun schon einige Male Bus und auch Auto gefahren im Fassatal. Zwar nicht um 15:30 Uhr, da kann ich mir schon vorstellen, dass (zu) viel los ist, aber doch immerhin zu anderen Tageszeiten während der Hauptsaison im Februar. Die Busse waren fast immer pünktlich oder nur unwesentlich verspätet. Einmal wunderten wir uns sogar, dass der Bus locker 2min zu früh an den Haltestellen vorbeirauschte (wir waren zum Glück schon drin).

Vielleicht macht man in den Dolomiten keine Höhenmeterrekorde, aber man kommt auf ganz gut Kilometer und coole Touren, wie man sie sonst nirgends machen kann. Auch auf zahlreichen schwarzen, durchaus einigen knackigen Pisten, kann man es krachen lassen. Insgesamt sind die Dolomiten für uns mit Abstand das beste Skigebiet, das wir kennen. Wir als Schweizer und Vielskifahrer fahren ganz bestimmt nicht wegen dem Panorama zum x.ten Mal dorthin. Das ist nettes Beigemüse. Klar, leider ist viel mehr los als in der Schweiz, aber das nehmen wir wegen der vielen anderen Vorteile in Kauf resp. versuchen es nun noch früher im Januar.
Lass Dich nicht von solchen Posts abschrecken, sondern geniess es!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
schwabenzorro
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 25.09.2018 - 07:02

Okay, vielen Dank nochmal euch allen!
Nochmal zum Thema Marmolada: Was schätzt ihr, wie lange würde man von Wolkenstein aus dorthin brauchen? Und lohnt sich die Aussicht für Menschen, die 1-2x im Jahr Berge sehen :wink: ?
Und ansonsten schaue ich mir das alles am PC im Pistenplan an und werde auch alles nochmal aufschreiben.
Vielen Dank nochmal!
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 25.09.2018 - 09:13

Prinzipiell kann man Malga Ciapela (wo die Seilbahn auf die Marmolada ist) von Wolkenstein aus locker in 1:45 Stunden erreichen... allerdings ist das nur wenn man an den Liften nicht anstehen muss.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4271
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von extremecarver » 25.09.2018 - 09:39

Ja es gibt viele tolle Pisten in Dolomiti Superski rund um die Sella, nicht nur das Panorama - aber die Lifte sind halt leider fast immer so gebaut dass man 1-2mal umsteigen muss um dann eine 800HM Piste durchfahren zu können - deren Verrechnungsmodell untereinander bei den Seilbahnen ist halt krank (wenn an mehreren Stellen Zäune stehen nur damit man nochmal mit einem kurzen Lift fahren muss damit es eine Liftbenutzung mehr im Teilgebiet gibt). Immerhin laufen die Lifte auch wenn wenig los ist meist mit gutem Tempo (bis auf DMC Europa in Arabba - die nur schleicht und schleicht - keine Ahnung wieso weil anderswo DMC sehr schnell fahren - etwa Sella Nevea)

Man braucht nur auf google maps mit Traffic schauen, Stau ohne Ende - das Problem ist dort einfach das zig Fußgeher die Straßen queren müssen - dazu die Kreisverkehre. Und dass zwar inzwischen fast überall Carabinieri die Zebrastreifen und einige Kreisverkehre regeln - reicht halt auch nicht. Fassatal die Straße ist von Pozza bis Canazei einfach in der Hauptsaison überlastet - selbst im Sommer inzwischen recht übel. Die Staus sind da in der Hauptsaison im Winter von 15:30 bis 19:00 Uhr. In der früh deutlich weniger - von 9:00 bis 10:30 (weil da deutlich weniger Fußgänger bzw nicht skifahrende Touristen im Auto unterwegs sind - und im Fassatal sind nunmal viele auch nicht zum skifahren).
Die Busse fahren dann trotz Stau leider nicht öfter als vorgesehen - sprich reinkommen kaum möglich wenn man nicht gleich an der Ausgangsstation steht zu der Uhrzeit (Bzw Campitello Funivia weil dort zig Leute aussteigen um zum Parkplatz zu kommen).
Falls nächstes Jahr noch ein paar mehr Pässe gesperrt sind für Verkehr analog zum Sellajoch - dann bekommen sie das Verkehrsproblem im Fassatal evtl zumindest im Sommer halbwegs gelöst (auch wenn derzeit dieses Verbot sehr italienisch kontrolliert wird, und da viel mehr wie die erlaubten Autos fahren).


Und auf der Südseite der Sella sind IMHO 80-90% der Touristen Italiener, selbst auf der Nordseite sind ja inzwischen mehr Italiener als Deutsche (plus halt genug andere Nationalitäten) - nur ist die Gegend/Skipässe halt so teuer dass die Wirtschaftssituation in Zentral/Süditalien die ja seit Jahren nicht gut ist - dort kaum Auswirkungen hat. Abgesehen von Südtirol und ein paar Topgebieten leiden die italienischen Skigebiete derzeit halt doch stark darunter. Am Wochenende wird es bei gutem Wetter in diesen Gebieten noch sehr voll - aber unter der Woche ist dort kaum mehr was los - teils noch krasser als in der Schweiz!

Benutzeravatar
frank123
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 414
Registriert: 13.02.2004 - 21:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Neuenburg
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von frank123 » 25.09.2018 - 16:07

Lass dich nicht abschrecken...sicher bist du nicht alleine, aber in der Regel verteilt es sich sehr gut.

Die Marmolada würde ich auf jeden Fall machen, als besten Tag habe ich den Freitag erlebt, da die meisten Samstags abreisen und an ihrem letzten Tag nicht mehr so grosse Touren machen.
DolomitiSuperski - wonderful times
Saison 18/19 Opening 30.11., Kronplatz (1), Speikboden (2), Feldberg (1), Livigno (6), Fassa (2), Gröden (1), Arabba (1), San Pellegrino (2), Alpe Lusia (1), Les Arcs (1), Espace Killy (1), Sulden (1), Speikboden (6), Sulden (2) Total: 28

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 25.09.2018 - 18:59

...vielen, vielen Dank :D
Das mit vollen Skigebieten sind wir ja (leider) gewöhnt, wir haben ja immer nur die erste Februarwoche frei. Da ists ja überall voll.
Noch eine Frage: Falls wir die Sella Ronda nicht zweimal machen wollen (ich kann es ja leider nicht alleine planen und die Zeit ist begrenzt :wink: ), welche Richtung würdet ihr eher empfehlen, grün oder orange?
Ansonsten habe ich mal erste Planungsideen aufgeschrieben: Samstag kommen wir an, entweder mittags (Nachtzug bis Innsbruck) oder abends (ISE nach München, EC weiter), an diesem Tag könnte man schon mal Ski leihen usw. Sonntag kann man ja erstmal etwas im Grödner Skigebiet bleiben (zum Einfahren), ansonsten ein Tag Edelweißtal, ein Tag Marmolada, ein Tag Seiser Alm (einfache Pisten sind uns egal - Hauptsache Skifahren - und die Landschaft ist ja auch schön), ein oder zwei Tage Sella Ronda und dann bliebe u. U. noch ein Tag übrig.
Größere Touren sind wahrscheinlich nicht so gut möglich, mit Busfahrten usw., da sind wir nicht so "produktiv" (d.h. ausschlafen usw.), naja gut, für die Marmolada muss man dann einmal früh aufstehen um das in Ruhe zu schaffen.
Wie findet ihr den Plan?
Vielen Dank schon mal!
Lg
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2885
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 444 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von Rüganer » 25.09.2018 - 19:07

Der Plan klingt sehr gut, nicht zuuuuu ambitioniert, passt, soll ja schliesslich auch URLAUB sein.
Das Grödnertal selber mit Seceda, Ciampinoi, hoch zum Sellapass und mit Danterceppies und Seiser Alm ist allein schon der Hammer.
Zum Edelweisstal ist es nur ein kurzes Stück übers Grödnerjoch, absolut empfehlenswert und nicht überlaufen.

Viel Spass !


Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 384
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von KuT » 25.09.2018 - 20:00

Ich bin jetzt schon deutlich näher an der 50 als an der 40, deswegen lässt auch mein "Fahrriemen" altersbedingt bisschen nach, zumal ich rund um die Sella alles schon vielfach sehen durfte.
Aber ich empfehle wirklich bisschen Ruhe beim ersten Gröden-Besuch: Das Tal hat mit seinen Sella-Pisten, der Seceda, dem Pora-Gebiet und der Seiser-Alm wirklich Einiges zu bieten.
Für Beine und Augen.

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 25.09.2018 - 22:23

Also Ciampac-Buffaure (zw. Alba und Pozza im Fassatal) sollte man auf jeden Fall machen, auf jeder Seite schöne schwarze Pisten. Wartezeiten kann zwar sein, aber am Übelsten ist da eh die Marmolada.

Auch Kronplatz ist sehr zu empfehlen.

Und "einen Tag Edelweißtal" ist nicht sinnig, das sind nur drei Lifte und ebensoviele Pisten (so in etwa), da wird dir extrem scchnell langweilig.

Sellaronda ist klar die orange besser als die grüne, weil steilere Pisten.

Wie gesagt, wenn man schon in Südtirol ist sollte man unbedingt die tollen präparierten steileren schwarzen Pisten fahren. Das ist einfach ein Traum :love: .
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 468
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von Skitobi » 26.09.2018 - 00:50

j-d-s hat geschrieben:
25.09.2018 - 22:23
Sellaronda ist klar die orange besser als die grüne, weil steilere Pisten.
Sehe ich nicht so, die zeichnet sich m.E. eher durch lange Flachpassagen aus. Z.B. Grödnerjoch-Colfosco, Grohmann-Sole und weiter Plan de Gralba-Wolkenstein. Dann gibt es noch Pisten sind entweder am prallen Südhang (Le Pale, Val Setus), quer am Hang (Portavescovo) oder zu schmal und modelliert (Belvedere-Pian Frataces, Boè-Campolongo) sind. Da bleibt nicht viel "Gutes" übrig.

Bei der Grünen Runde gibt es dagegen gleich mehrere wirklich gute und lange Abfahrten mit Danterceppies, Col Rodella-Pian Frataces und Boè.

Grundsätzlich sollte man sich aber auch genug Zeit nehmen, abseits der Runde nach guten Pisten zu suchen. Dabei muss die Runde ja gar nicht unbedingt geschlossen werden. Auch wenn es natürlich eine ziemlich einzigartige Sache ist, um diesen großen Gebirgsstock einmal im Kreis Ski zu fahren. Einmal pro Urlaub reicht aber für dieses Erlebnis, weil einfach direkt auf der Sellaronda die vollsten Pisten anzutreffen sind.

Die Marmolada ist von Gröden aus machbar, aber schon stressig- je nachdem wie schnell ihr unterwegs seid. Auf keinen Fall solltet ihr nach der erfolgten Abfahrt in das Rif. La Cianel einkehren, zumindest habe ich dort im Abstand von ca. 8 Jahren jetzt 2x eine Hüttenorganisation erlebt, die offensichtlich völlig überfordert mit dem Ansturm eines typischen Marmolada-Schönwetter-Tages war. Das Essen hat extrem lange gedauert und einige Andere wurden dann schon sehr unruhig, wenn sie noch eine weitere Strecke vor sich hatten. Kann natürlich beides Mal Pech gewesen sein, es kam mir aber schon eher wie mangelnde Organisation vor.

"Ein Tag Edelweiß" würde ich ausdehnen auf zusätzlich das Kerngebiet von Alta Badia mit vielen kürzeren, entspannten Abfahrten oder die sportlicheren Talabfahrten nach St. Kassian und La Villa. Falls genug Zeit ist, kann man auch noch weiter ab La Villa zum Heiligkreuzkofel - das ist eine besonders entspannte und leere Ecke im Skigebiet, mit längeren Abfahrten.

Und noch eine Empfehlung von mir, auch wenn ihr nicht unbedingt gerne Bus fahren wollt: Das Gebiet Lagazuoi-Cinque Torri lohnt sich auf jeden Fall! Man muss leider von Armentarola mit 9er Taxibussen zum Passo Falzarego hinauffahren, was 6€/Person kostet, das hat aber den Vorteil dass die quasi ständig fahren und man keine fixen Abfahrtszeiten hat. Landschaftlich ist es in den Dolomiten überall schon sehr schön, aber dort ist es einfach nochmal eine andere Kategorie! Dazu bekommt man ein leeres Skigebiet mit sehr schönen Pisten. Das Highlight kommt aber dann bei der Rückfahrt, denn die Strecke, die man mit den Taxibussen hinauffährt führt eine sehr lange Abfahrt wieder ins Tal. Zum Lift in Armentarola gelangt man dann mit einem Pferdetransport, auch das ist ein Erlebnis, kostet aber auch nochmal Geld.
Zeitlich ist das ganze leider auch nicht zu unterschätzen. Weil die Piste von der kurzen Sesselbahn im Fedare Bereich zurück zum Col Gallina trotz roter Markierung ziemlich ziehweglastig ist und danach noch sowohl der Sessellift als auch der Schlepplift dort zu fahren sind, um wieder zum Lagazuoi zu kommen, war es bei mir schon mal extrem knapp auf die Letzte Fahrt am Lagazuoi, da musste ich nur nach Armentarola. Für euch wäre danach noch einmal Alta Badia bis zum Grödnerjoch zu durchqueren. Also für euch wohl auch eher eine Frühaufsteher-Tour.

Und grundsätzlich gilt: Auch mal eine Wiederholungfahrt einlegen, wo es gerade gut geht. Aber nie die Zeit ganz aus den Augen verlieren. Sonst freut sich die Taximafia :lach:

j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3286
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von j-d-s » 26.09.2018 - 05:52

Naja. Bei der orangen Sellaronda gibts aber keine Flachstücke wo man anschieben muss (wenn man vorher ausreichend Schwung nimmt), bei der grünen dagegen ärgert mich jedesmal das Flachstück auf dem Weg zum Sellajoch, denn da muss jeder und immer doch ein nicht kurzes Stück anschieben.

Und vor allem gehts hintenraus (von Gröden aus) viel schneller, weil man vom Pordoijoch aus nur zwei Lifte braucht um nach Wolkenstein zurückzukommen, von Corvara aus sinds dagegen 5 (einer mit zwei Sektionen). Und am Sodlisia steht man immer noch, auch wenns nicht mehr so schlimm ist wie früher seit die Bergstation des Borest bei der EUB nach Colfosco steht.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 51
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von NilsM03 » 12.12.2018 - 19:49

Eine Frage noch: Gibt es in Gröden (bzw. kommt eigentlich ja nur Wolkenstein in Frage) irgendwo Nachtskilauf? Wäre ja ganz schön, aber im Internet bin ich auf nichts hilfreiches gestoßen...
Vielen Dank schon mal!
So. 2019: 2x Mt. Hutt, NZ, 2x Porters, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

chris76
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 18.11.2013 - 08:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tipps zu Gröden / Seiser Alm / Sella Ronda 03.-09.02.19

Beitrag von chris76 » 13.12.2018 - 10:45

NilsM03 hat geschrieben:
12.12.2018 - 19:49
Eine Frage noch: Gibt es in Gröden (bzw. kommt eigentlich ja nur Wolkenstein in Frage) irgendwo Nachtskilauf? Wäre ja ganz schön, aber im Internet bin ich auf nichts hilfreiches gestoßen...
Vielen Dank schon mal!
Nein, schau hier:
https://www.dolomitisuperski.com/it/Liv ... i-notturno


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Highlander, onnem und 20 Gäste