Neues in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental

Diskussionen über neue Lifte, Pisten, Restaurants, Beschneiung etc.
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

In diesem Forum dürfen nur aktuelle Neuigkeiten. Bitte lest vorher dazu unseren Leitfaden.
Das erspart uns allen Arbeit und dient der Übersichtlichkeit.
Benutzeravatar
bergfuxx
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1000
Registriert: 21.08.2008 - 15:36
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von bergfuxx » 24.10.2018 - 20:34

Talabfahrer hat geschrieben:
21.10.2018 - 18:55
[...]Etwas spekulativ ist die mit "28" markierte Lage der Talstation, denn dort habe ich beim besten Willen keine Markierung gefunden[...]
Was ist denn unterhalb des Waldes für eine verwüstete Fläche (GE-Bild)? Die Satellitenaufnahme ist gerade mal von August 2017. Könnte die mögliche Talstation nicht dort zum liegen kommen?


Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2150
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Talabfahrer » 29.10.2018 - 19:13

@bergfuxx: Solche im Satellitenbild "verwüstet" aussehende Flächen sind meist, wenn es sich nicht gerade um Pistenbauten handelt, also in dem Fall sicher nicht, die Folge von Wegebauten oder von Maßnahmen aus der "Verbesserung" von Weideflächen. Wenn z.B. Vermurungen nach Starkregen beseitigt werden, dann werden meist auch Wassergräben angelegt und die betroffenen Flächen "abgeräumt". Da fehlt dann halt eine Zeitlang der Bewuchs. Ähnliches würde man auch wieder in einem aktuellen Satellitenbild dort sehen, wo der Weg zum Schrandlhof am weitesten nach S reicht. Mit Pisten- oder Skiliftbau hat das aber in der Regel nichts zu tun. Zur Talstationslage der geplanten Fleidingbahn hab ich später noch Bilder.

Jetzt also nochmal ein paar weitere Bilder von meinem Herbst-Abschiedsbesuch in Westendorf am 20.10. Ohne die Alpenrosenbahn, die am 21.10 Ende des Sommerbetriebs hatte, komme ich dort als Nicht-Bergradler vor der Skisaison nicht mehr hin.

Westlich unterhalb des früheren schmalen mittleren Teils der Höhnigerabfahrt gab es ein abgeholztes Plateau, auf dem wohl jetzt die Verbreiterung aufgeschüttet wird.
Auffüllbereich südlich des Mittelteils der Hoehningerabfahrt.
Auffüllbereich südlich des Mittelteils der Hoehningerabfahrt.
3852_HPiste_S.jpg (142.8 KiB) 7204 mal betrachtet
Blick auf diesen Bereich von oben:
Mittelteil der Hoehningerpiste von oben
Mittelteil der Hoehningerpiste von oben
3868_HPiste_vo.jpg (158.87 KiB) 7204 mal betrachtet
Das Material dazu kommt wohl hauptsächlich aus einem Abgraben des Gipfelhangs. Im nördlichen Teil wird das über einen steileren Böschungswinkel entsprechend den sichtbaren Markierungen passieren:
Böschungsmarkierungen östlich der Piste im Fleiding-Gipfelhang
Böschungsmarkierungen östlich der Piste im Fleiding-Gipfelhang
3873_HPiste_Boeschung.jpg (157.15 KiB) 7204 mal betrachtet
Um den Abtrag vom Gipfelhang östlich des zuvor relativ schmalen Skiwegs zu stabilisieren, muss dort nach meiner Meinung eine Mauer aus Bruchsteinen, verankerten Stahlträgern oder Beton gebaut werden.
Böschungsarbeiten
Böschungsarbeiten
3881_Boeschung_S.jpg (199.57 KiB) 7204 mal betrachtet
Böschungsarbeiten
Böschungsarbeiten
3888_Boeschung_S.jpg (174.21 KiB) 7204 mal betrachtet
Böschungsarbeiten
Böschungsarbeiten
3894_Boeschung_N.jpg (147.48 KiB) 7204 mal betrachtet
Vom Fleidinggipfel sieht man einen Bereich, in dem die zukünftige Trasse südlich der jetzigen Windaupiste verlaufen soll.
Talblick nach W vom Fleidinggipfel mit Trassenlage entsprechend Markierungen
Talblick nach W vom Fleidinggipfel mit Trassenlage entsprechend Markierungen
3923_Gipfel_Tal_Piste.jpg (102.46 KiB) 7204 mal betrachtet
Die Markierung der Bergstationslage entspricht dem, was mir schon früher von Bergbahnmitarbeitern erzählt worden war, dass nämlich die Station in den Gipfelhang "versenkt" werden soll.
Markierung "EBB" von oben (+ grüner Skistock)
Markierung "EBB" von oben (+ grüner Skistock)
3929_Bergst.jpg (130.91 KiB) 7204 mal betrachtet
Stützen 13A und 13B unterhalb Bergstation
Stützen 13A und 13B unterhalb Bergstation
3932_St13.jpg (214.65 KiB) 7204 mal betrachtet
Lage der Einfahrt Bergstation im Fleiding-Gipfelhang
Lage der Einfahrt Bergstation im Fleiding-Gipfelhang
3939_Bergst.jpg (151.65 KiB) 7204 mal betrachtet
Jetzt in den Bereich südlich der jetzigen Windau-Piste 111: Das ist der Ort, wo bereits jetzt Aushubmaterial von oben zum Auffüllen von Gräben zwischen der jetzigen Piste und der zukünftigen Fortsetzung zur neuen Fleiding Talstation verwendet wird:
Arbeiten an der Verbindung zwischen 111 und zukünftiger Piste
Arbeiten an der Verbindung zwischen 111 und zukünftiger Piste
4049_Verbindung.jpg (149.92 KiB) 7204 mal betrachtet

Nach der habe ich lange gesucht, weil von oben absolut nichts zu sehen war:
Gut versteckte Markierung der Stütze 3
Gut versteckte Markierung der Stütze 3
4070_St3.jpg (205.33 KiB) 7204 mal betrachtet
Von dort ein Stück auf einem Fahrweg bis auf eine ziemlich geneigte Almweide unterhalb eines kleinen Waldstücks, in dem vermutlich die Lage der Stütze 2 sein wird.
Markierung Stütze 1
Markierung Stütze 1
4078_St1.jpg (157.52 KiB) 7204 mal betrachtet
Detail St. 1
Detail St. 1
4079_St1.jpg (217.05 KiB) 7204 mal betrachtet
Bei den Seilbahnbauten, die ich kenne, ist eine Stütze 1 immer ziemlich nahe an der Ausfahrt der Talstation.
Blick von St. 1 nach unten.
Blick von St. 1 nach unten.
4080_St1_unterhalb.jpg (137.08 KiB) 7204 mal betrachtet
Dass ich da spekuliert habe, dass die Station irgendwo in die Wiese unterhalb kommen müsste, war eigentlich schon zu weit weg von der Markierung. Von unten gesehen steht die Stütze 1 - Markierung hier:
Lage der Markierung von Stütze 1 von unterhalb gesehen
Lage der Markierung von Stütze 1 von unterhalb gesehen
4089_St1_vonunten.jpg (99.78 KiB) 7204 mal betrachtet
Für die von bergfuxx vermutete Lage einer Talstation müssten sich dann einige Stützenstandorte mit negativen Nummern im Wald hinter der Wiese befinden.

Zum Schluss noch etwas zur Frage, warum man denn erst so spät im Jahr mit dem Pisten- und Schleppliftbau begonnen habe: Lakonische Antwort (Zitat Bergbahnmitarbeiter): Die Genehmigung hat so lange gedauert.
Ein Narr, wer da irgendwelche Bezüge zu aktuellen Vorgängen ein bisschen weiter westlich im Bundesland herstellen möchte.
:versteck:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Talabfahrer für den Beitrag (Insgesamt 3):
bergfuxxdvd1512Tirolbahn

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 474
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 18/19: 51
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von biofleisch » 30.10.2018 - 19:46

Talabfahrer hat geschrieben:
21.10.2018 - 18:55
Zum Thema Fleiding-Neubau habe ich mal vorab als Ergebnis meiner gestrigen Wanderung die aufgezeichneten GPS-Daten in ein Google Earth - Bild übertragen.
GoogleEarth.jpg
Nach einigem Suchen und Rumirren und einem "interessanten" :irre: Ausflug in das -schwach ausgedrückt- etwas unwegsame Bachbett unterhalb der jetzigen Pistenkreuzung auf der Zufahrt zum alten Fleidinglift habe ich schließlich die meisten Markierungen der geplanten neuen Trasse gefunden. Etwas spekulativ ist die mit "28" markierte Lage der Talstation, denn dort habe ich beim besten Willen keine Markierung gefunden...
Ich würde wetten, dass die Talstation nicht tiefer als bis zu deiner Nr. 24 kommt. Also etwas unterhalb des OSL Panorama Restaurants auf der bestehenden Piste. Alles tiefer ist unlogisch, mit Mehraufwand- und Kosten verbunden.
tägliche Dosis Medienkritik und Realität der Volkswirtschaftspolitik

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2150
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Talabfahrer » 30.10.2018 - 22:50

Ich will mal versuchen, zu erklären, warum ich das mit einer Talstation bei meinem Wegpunkt Nummer 24 für wenig wahrscheinlich halte. In diesem Fall müsste die jetzige Südpiste vom Fleiding genau an der bisherigen Stelle der gegenläufigen Pistenkreuzung über den Bach geführt werden. Die Kreuzung fiele allerdings weg, denn in den Bereich der alten Fleiding-Talstation führe dann ja fast niemand mehr, vielleicht mit Ausnahme der wenigen, die von der Alpenrosenbahn oder Choralm auf die Schrandl-Skiroute wollen.
Zufahrt bisherige Pistenkreuzung von S
Zufahrt bisherige Pistenkreuzung von S
4011_PKreuzung.jpg (189.06 KiB) 6135 mal betrachtet
Nach der Bachüberquerung ginge es dann am nördlichen Rand des dort wirklich sehr tief eingeschnittenen Bachs zur hypothetischen Station bei Wegpunkt 24.
Nach der Pistenkreuzung am Wald entlang.
Nach der Pistenkreuzung am Wald entlang.
4006_PKreuzung.jpg (136.1 KiB) 6135 mal betrachtet
Diese Stationslage wäre ziemlich auf gleicher Höhe wie die jetzige Fleiding-Talstation.
Blick von Wegpunkt 24 nach S zur jetzigen Talstation
Blick von Wegpunkt 24 nach S zur jetzigen Talstation
4045_Talst_alt.jpg (169.6 KiB) 6135 mal betrachtet
Auf dem Bild schaut das zwar so aus, als könne man da einfach rüberfahren, aber mit Wintersportgeräten geht zwischen den Stationslagen absolut nichts. Im Winter wäre eine Einfahrt in den Graben lebensgefährlich, denn die Flanken sind sausteil, das Bachbett dann vereist und die kreuz und quer liegenden Baumstämme auch hinderlich beim Fortkommen. Wahrscheinlich auch noch Funkloch. Bitte lieber nicht ausprobieren!

Zu einer Stationslage, die sich aus den weiteren Markierungen bis runter zu der mit St. 1 beschrifteten Markierung ergibt, ließe sich dagegen eine sehr attraktive Weiterführung einer Piste unterhalb der jetzigen Fleiding-Talstation einrichten. Ich habe das mal gelb in das etwas anders dargestellte GE-Bild eingezeichnet.
Pistenführungen bei alternativen Lagen der neuen Talstation.
Pistenführungen bei alternativen Lagen der neuen Talstation.
Violett wäre die Alternative bei einer Talstationslage bei Wegpunkt 24. Mit der tieferen (und jetzt ja auch so markierten) Lage der neuen Station müssten nur noch die (Ki-West oder Gampenkogel-)Rückkehrer, die direkt zur Piste 111 wollen, die bisherige Querung benützen. Aber selbst da könnten sich in Zukunft die Leute dazu entscheiden, am Schluss nochmal den Fleiding-Gipfel "mitzunehmen", was sich mit dem jetzigen Lift kaum jemand mehr am Ende eines Skitags antut.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Talabfahrer für den Beitrag (Insgesamt 2):
christopher91Tirolbahn

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 436
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 31.10.2018 - 21:54

Punkt 25 ist der ideale Platz für die Talstation. Die Südpiste musste dann noch von Punkt 20 unterhalb der Fleidingalm gerade aus in Richtung Nordwest zum Punkt 25 neu angelegt werden. Dann wäre für mich alles gut. Zusätzlich kann man auch noch einige weiter Sachen wie z.B: eine schwarze Piste machen. Dann wäre alles perfekt. Aber eigentlich wäre auch nur ein Liftbau von Punkt 25 bis zur Bergstation ohne Pistenbau schon eine Verbesserung.
Warnen kann ich nur die Talstation zum Punkt 24 oder 28 zu legen. Alles nur mit höheren Kosten beim Bau, Mehraufwand bei der Beschneiung und Pistenpflege für die Bergbahn und Ärger mit schlechten Pistenverhältnissen für die Skifahrer verbunden.

Talstation Punkt 24:
Südpiste: Gefährlicher Kreuzungspunkt entfällt aber Flachstück ( Schiebestück ) zur Piste 111 bleibt. Nur wenn man von der Fleidingalm eine neue Piste Richtung Nordwest baut entfällt dies. Aber dann habe ich am Ende von Punkt 25 zu 24 wieder ein "Rotes Weststück" in der Piste.
Nordpiste: Die eigentlich schneesichere Piste würde dann vom Osl Panorama ein rotes Südwest Stück am Ende zur Talstation erhalten.
Im untersten Teil dreht die Piste auf Südwest und das in einem roten Bereich mit erhöhter Frequenz. Siehe Jochbahn in Brixen !!!!

Talstation Punkt 28:
Nordpiste:
Der unterste Südwestteil wird noch durch einen Wald und über eine Wiese geführt. Die Probleme wären 3 mal so groß und lang wie bei einer Talstation Punkt 24.
Südpiste: Die Piste wird an der jetzigen Talstation weiter nach Westen nach unten geführt und am Ende mit einem Skiweg über den Graben zur Talstation Punkt 28 geführt. Hier würde es die Bergbahn schaffen den Problemteil am Ende der jetzigen Südpiste um das 4 fache zu verlängern.

Bei einer Talstation im Bereich 28 wäre die Fleidingbahn Neu alles andere als schneesicher. Somit würde jeder weiter die Piste 111 zur Choralmbahn fahren den die Piste 111 ist am Ende flach und dreht eher nach Nord als nach Süd.
Will man ein ähnliches Produkt wie die Bergbahn Brixen mit der Jochbahn bauen ist der Talstationspunkt 28 natürlich der beste!!!!

Auf alle Fälle eine der interessantesten Baustellen der Skiwelt die es je gegeben hat.
Es sind große Verbesserungen und große Verschlechterungen möglich und das finde ich mal sehr spannend im nächsten Jahr.

Gletscherbus
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 120
Registriert: 02.07.2014 - 15:06
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Gletscherbus » 12.11.2018 - 17:47

Vielen Dank an eure ausführlichen Berichte, bin sehr gespannt wie sie es lösen. Auf jeden Fall ist die Bahn eine enorme Aufwertung für die Westendorfer Seite.


Hier noch ein Video über die "neue" 10er Gondel "Hans im Glück"

https://www.youtube.com/watch?v=unZu6mbHhp8

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 438
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 4
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Skiphips » 19.11.2018 - 21:04

Hier noch die Kundmachung zum neuen Laubkogellift.
Skitage Saison 19/20
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Nauders, 1x Samnaun-Ischgl, 1x Warth-Lech
Skitage 18/19
1x Axamer Lizum, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Galtür, 1x Garmisch-Classic, 1x Hochzeiger, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1x Oberstdorf Fellhorn/Kanzelwand, 1x Silvretta Montafon, 0,5x Hoch-Imst, 0,5x Venet

Skitage 17/18 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon; Skitage 16/17 3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal; Skitage 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage 13/14 2x Skicircus SHLF, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun; Skitage 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x SFL, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage 11/12 2x SFL, 1x Kitzbühel; Skitage 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser


Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2150
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Talabfahrer » 20.11.2018 - 13:35

Besonders früh sind die mit dem Ansuchen auf Erteilung der "seilbahnrechtlichen Baugenehmigung" mit einem Einreichungstermin 15.11.2018 und einem Verhandlungstermin am 15.12 nicht gerade dran. Ich war zwar in den letzten Wochen nicht mehr oben, aber eigentlich sollte der Bau doch inzwischen weitgehend fertig sein. Ist ja hoffentlich eine reine Formsache, denn sonst läuft dort zu Weihnachten nichts. Besonders schlimm wäre das aber auch nicht, denn man kann das Stück ja kleinräumig via Talkaser und großräumig über die Choralm-EUB umfahren.

Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 178
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 20.11.2018 - 19:28

Weil die ersten Bilder der Webcams mit den Kunstschneehügeln sichtbar sind, hätte ich eine Frage bezüglich des Ausbau der Beschneiungsanlage im Zuge der Geländeanpassungen bei der Zinsbergabfahrt.

Leider war ich zum letzten mal Mitte Ende Mai in Brixen, hab also den Beginn der Bauarbeiten knapp verpasst. Auf den Bildern sieht man zwar, dass etliche neue Schächte eingebaut wurden, aber bisher nur einige ältere Schneekanonen aufgestellt wurden.

Wurde wirklich nur in dem Bereich neue Leitungen gelegt oder hat man auch in Richtung Talstation Rohre getauscht, neue Schächte eingegraben und somit die Leistungsfähigkeit erhöht?

Notwendig wäre es ja bei der Hangausrichtung alle mal. Speziell am letzten Hang bis hin zur der Kälbersalvenbahn ist es zu Saisonbeginn ja immer sehr dürftig mit der Pistenbreite, gar nicht zu sprechen von den Skischulbereichen und dem Ziehweg zur Talstation der Kälbersalvenbahn mit der einsamen Lanze.

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 375
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 29
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 21.11.2018 - 17:17

Ich habe in Brixen keine weiteren Bautätigkeiten in den genannten Bereichen bis Mitte Oktober gesehen. Bei der Kälbersalvenalm wurde das Almgebäude erneuert und auch die Zufahrt zur 2 b etwas verschoben. Das hing aber mit den landwirtschaftlichen Arbeiten zusammen.

Im übrigen wollte die BB Scheffau oberhalb/hinter der Filzalmbahn Richtung Aualm einige Leitungen vergraben, durfte dies aber aus behördlichen Gründen in diesem Jahr nicht machen ....

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2150
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Talabfahrer » 21.11.2018 - 18:37

Ja, bei der Kälbersalvenalm wurde ein ziemlich großes Wirtschaftsgebäude (Stall?) gebaut, wobei das in den bisherigen Pistenverlauf hineinragt.
Bild vom 26.9.2018, Anbau Kaelbersalvenalm
Bild vom 26.9.2018, Anbau Kaelbersalvenalm
Wie Du erwähnst, waren im Bereich Zinsberg und Filzboden außer der Anlage von Pistenfläche im Bereich des ehemaligen Waldstücks unterhalb der jetzigen Zinsberg-Bergstation keine weitere Erdarbeiten, wie z.B. Schneileitungsgräben oder ähnliches zu sehen.
Bild Ende August Richtung Filzboden
Bild Ende August Richtung Filzboden
Ich bin dort im Juli auch mal vorbei gelaufen, aber es war im ganzen Bereich der jetzigen Zinsbergbahn, Holzalm und Verbindungspiste nichts zu sehen.
Bereich Holzalm
Bereich Holzalm
Kommt vermutlich erst im Zusammenhang mit dem Neubau einer Zinsberg-Kombibahn.

Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 178
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 22.11.2018 - 12:18

in einem Bericht war die Rede von neunen Leitungen auf einer Länge von knapp 1000 Metern. Und die bisherigen Arbeiten sind ja maximal auf einer Länge von 300 bis 400 Metern.
Würde sich auf alle Fälle anbieten, wenn neue Stromleitungen, und Erdarbeiten entlang der Trasse gemacht werden auch ein paar Leitungen für Schneekanonen einzugraben. Über die nächsten 20 Jahre wird man mit der aktuellen Anlage auf der Piste nicht kommen.

Benutzeravatar
Skiphips
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 438
Registriert: 10.04.2017 - 13:41
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 4
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Skiphips » 27.11.2018 - 19:32

Hier die Kundmachung zum Neubau der Fleidingbahn.
Die bestehende 3er-Sesselbahn soll abgetragen werden und durch eine 8er-Sesselbahn auf verschwenkter Trasse ersetzt werden.
Details:
- Trasse um ca. 470m verlängert
- Bergstation bleibt nahe der Jetzigen
- neue Talstation dagegen liegt ca. 600m westlich und ca. 150m tiefer als die Jetzige
- 16 Rundrohrstützen nötig
- neue Förderleistung von 2.800 P/h, Fahrgeschwindigkeit 6 m/s
- ca. 600m lange neue Anschlusspiste zur Talstation gehört zum Projekt
- neue rote Piste abzweigend von Piste 111, min. 30m breit, Längsgefälle von ca. 35%, Bau inklusive Beschneiungsanlage

Dadurch wird die Skigebietsgrenze um ca. 350m überschritten. Nach aktuellem Stand ist dennoch keine UVP nötig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Skiphips für den Beitrag:
Magnolia
Skitage Saison 19/20
1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Nauders, 1x Samnaun-Ischgl, 1x Warth-Lech
Skitage 18/19
1x Axamer Lizum, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Galtür, 1x Garmisch-Classic, 1x Hochzeiger, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1x Oberstdorf Fellhorn/Kanzelwand, 1x Silvretta Montafon, 0,5x Hoch-Imst, 0,5x Venet

Skitage 17/18 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Kitzbühel, 1x Silvretta Montafon; Skitage 16/17 3x Ischgl-Samnaun, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x See im Paznauntal; Skitage 15/16 1x Axamer Lizum, 1x Karwendel-Dammkar Mittenwald, 1x Kühtai, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Silvretta Montafon; Skitage 14/15 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun, 1x Sölden; Skitage 13/14 2x Skicircus SHLF, 2x Sölden, 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x Ischgl-Samnaun; Skitage 12/13 1x Davos-Klosters Parsenn, 1x SFL, 1x Skicircus Saalbach-Hinterglemm/Leogang/Fieberbrunn; Skitage 11/12 2x SFL, 1x Kitzbühel; Skitage 10/11 1x Hochzillertal, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Skiwelt Wilder Kaiser


Kitzracer111
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 178
Registriert: 04.10.2018 - 10:48
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Kitzracer111 » 27.11.2018 - 20:29

Skiphips hat geschrieben:
27.11.2018 - 19:32
Hier die Kundmachung zum Neubau der Fleidingbahn.
Die bestehende 3er-Sesselbahn soll abgetragen werden und durch eine 8er-Sesselbahn auf verschwenkter Trasse ersetzt werden.
Details:
- Trasse um ca. 470m verlängert
- Bergstation bleibt nahe der Jetzigen
- neue Talstation dagegen liegt ca. 600m westlich und ca. 150m tiefer als die Jetzige
- 16 Rundrohrstützen nötig
- neue Förderleistung von 2.800 P/h, Fahrgeschwindigkeit 6 m/s
- ca. 600m lange neue Anschlusspiste zur Talstation gehört zum Projekt
- neue rote Piste abzweigend von Piste 111, min. 30m breit, Längsgefälle von ca. 35%, Bau inklusive Beschneiungsanlage

Dadurch wird die Skigebietsgrenze um ca. 350m überschritten. Nach aktuellem Stand ist dennoch keine UVP nötig.
In dem Bescheid ist nur der Bau einer 600 Meter Piste von der Osl-Alm hin zur neuen Talstation angeführt. Nichts von einer Verlängerung der derzeitigen 117a Piste.

Anscheinend ist kein Ausbau der Piste vorgesehen, sodass man, soweit ich es verstehe vom heutigen Stand ausgehen muss, dass wenn man die "alte" Hauptabfahrt fahren will ein Stück Richtung 111er Piste fahren muss um dann zur Talstation zu kommen. :?

Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2150
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Talabfahrer » 27.11.2018 - 20:49

Die Angaben in der Bekanntmachung zur mündlichen Verhandlung stimmen praktisch exakt mit den Standorten zusammen, die ich vor einiger Zeit hier gezeigt habe.
Bild
Im rechten unteren Bildrand ist ein 500 m Maßstab gezeigt, und wenn man den um 100 m verlängert ausgehend bei der alten Talstation mit der eingezeichneten neu ausgesteckten Trasse schneidet, landet man ziemlich genau da, wo ich den neuen Talstationsstandpunkt vermutet habe. Der 17 Grad - Winkel passt auch genau mit dem anhand der Pflock-Markierungen ermittelten Trassenverlauf zusammen.

Dass die gelb gezeichnete Linie erst mal nicht als Pistenneubau geplant werden kann, hängt wohl damit zusammen, dass sonst die bekannte 25%-Flächengrenze für die Notwendigkeit einer UVP überschritten würde.

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 474
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 18/19: 51
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von biofleisch » 28.11.2018 - 10:10

Talabfahrer hat geschrieben:
27.11.2018 - 20:49
Die Angaben in der Bekanntmachung zur mündlichen Verhandlung stimmen praktisch exakt mit den Standorten zusammen, die ich vor einiger Zeit hier gezeigt habe.
Ja, das sehe ich auch so. Das wäre wirklich eine tolle Verbesserung in diesem Bereich. Nicht nur das dieser elend lahme Sessellift ersetzt wird, es kommt auch noch eine verlängerte Piste dazu.
tägliche Dosis Medienkritik und Realität der Volkswirtschaftspolitik

MarkusW
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1026
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von MarkusW » 28.11.2018 - 11:39

Ich sehe das alles ein bisschen skeptisch ;) Gut ist auf jedenfall dass es eine 8KSB und keine EUB wird. Ansonsten finde ich es fragwürdig, die eh schon überfüllte 111 mit noch mehr Leuten vollzuschaufeln. Dann nur eine Piste zur Talstation, dazu recht schmal (30m), das hört sich nach Jochbahn-reloaded an.

Die von unten gesehen linke Fleiding-Piste wird halt schon von der 8EUB Choralm miterschlossen... Die rechte Piste ist dagegen Fleiding-"exklusiv". Hier hätte ich mir eine Verbreiterung und einen Ausbau gewünscht. Hier wäre wohl eine Verbreiterung viel leichter und effektiver gewesen, als oben auf dem schmalen Grat, wo man mit enormen Erdbewegung gefühlt ein paar cm rausgeholt hat...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MarkusW für den Beitrag:
Skitobi

maximus8
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 247
Registriert: 16.04.2008 - 12:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München + Westendorf
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von maximus8 » 28.11.2018 - 14:15

Ich finde, dass die aktuelle Variante mehr Vorteil für den 1. Schritt hat, da man damit mehrere Themen sofort löst, die ohnehin später voraussichtlich anstehen würde:
- bessere Verteilung der Skifahrerströme über den Talkaser zur Entlastung der 111er
- Umgehung des Schiebestückes für eine Wiederholungsabfahrt beim Fleiding
- größere Ausnutzung von nordseitigen und schattigen Pistenabschnitten beim Fleiding (die von unten gesehen rechte Abfahrt ist wesentlich mehr sonnenexponiert).

Dass es später irgendwann mal eine weitere Piste zur Talstation der neuen Fleidigbahn geben wird, ist damit ja nicht ausgeschlossen.

MarkusW
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1026
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von MarkusW » 28.11.2018 - 15:06

maximus8 hat geschrieben:
28.11.2018 - 14:15
Dass es später irgendwann mal eine weitere Piste zur Talstation der neuen Fleidigbahn geben wird, ist damit ja nicht ausgeschlossen.
Ich fürchte, dass das schon sehr schwierig wird. Ich denke die Behörden passen schon auf, dass man hier nicht ein Projekt "auf 2 Jahre" verteilt, um jeweils für sich genommen eine UVP zu vermeiden, obwohl es in der Gesamtsumme eine bräuchte.
Ich glaube die Obitraudi in Hochfügen war so eine Piste, wo des letztlich geklappt hat, aber erst ca. 10 Jahre nachdem die Bahn gebaut wurde, und nach ewigem Hin- und Her mit den Behörden.

Westendorf hat ja im Prinzip selbst mit der Choralmbahn ein Beispiel, da waren doch ursprünglich weitere Pisten geplant und sogar schon im Pistenplan eingezeichnet (rote Piste zur Mittelstation, rote Piste zur Talstation) - aber da kommt jetzt seit Jahren nichts nach.


maximus8
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 247
Registriert: 16.04.2008 - 12:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München + Westendorf
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von maximus8 » 28.11.2018 - 15:43

Bei der Choralmbahn ist momentan halt der Bedarf für weitere Pisten nicht gegeben. Eine Piste von der Alpenrose zur Zwischenstation ("Maierhofabfahrt") ist aktuell nicht notwendig bzw. wird als Tiefschnee- bzw. Firnschneeabfahrt genutzt; und der 2. Zubringer zur Talstation hat noch genügend Kapazität.

Richie
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3537
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Richie » 04.12.2018 - 08:26

Zusammenfassung der Investitionen in der Skiwelt für die kommende Skisaison: SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental: Neu im Winter 2018-19

dvd1512
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 19.05.2016 - 22:53
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von dvd1512 » 06.12.2018 - 21:20

Ein Video auf YouTube zur umgestalteten Hausbergpiste in Going.
https://youtu.be/K6QxJs-l9Qs

skiweltinsider
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 375
Registriert: 24.08.2015 - 21:22
Skitage 18/19: 31
Skitage 19/20: 29
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: SkiWelt
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von skiweltinsider » 07.12.2018 - 10:48

Danke für den link.
Enormer Aufwand für diese Piste. Da wurde viele Jahre überlegt, wie das sinnvoll gelöst werden kann.
Hoffentlich funktioniert das dann auch im der Praxis: Hanglage, Steilheit und "Breite" sind herausvordernd!

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 436
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 07.12.2018 - 20:48

Dies ist eine große Verbesserung für die Autofahrer auf der Bergstraße zum Hausberg.
Für die Skifahrer eher nicht!
Zuerst 2 nicht allzu breite Überführungen.
Dann ein steilerer und sonnigerer Hang als bisher.
Und zuletzt ein sonniger Skiweg mit hohen Mauern mit sehr flacher Unterführung am Ende.
Kosten - Nutzen Rechnung: Nicht Genügend.
Ich glaube da gibt's gleich wieder eine Baustelle. Mann wird den Skiweg bis zum Waldrand nach oben verlängern damit man nach der zweiten Überführung der Piste die Steilheit mit Hilfe einer großen Schleife nehmen kann.

Besser und billiger wäre gewesen die Straße südlich des Treichlhofes zur Brenner Alm hoch zu bauen und die Piste dort lassen wo sie war.
Dann hätte man nur die erste Überführung nach der Brenner Alm gebraucht und die restliche Piste wäre automatisch Straßenfrei geworden.

Aber da fehlt noch was: Pistenüberführungen oberhalb vom Hotel Bär und Hotel Berghof.
Neue Piste vom Hotel Berghof zur Hausbergbahn Talstation. Da braucht es eine Überführung über einen Bach und eine Straße!

Tiroler Oldie
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 436
Registriert: 06.03.2014 - 19:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Neuerungen SkiWelt in den nächsten Jahren

Beitrag von Tiroler Oldie » 18.12.2018 - 20:15

Neue Verbindung Ellmau - Going.
Jetzt die Bilder dazu.
Dateianhänge
Zufahrt zur Hausbergbahn etwas verdeckt
Zufahrt zur Hausbergbahn etwas verdeckt
Scharf um die Kurve geht's in den Skiweg zur Hausbergbahn. Auch ein Pistenaufsteller steht im Weg. Dadurch hoher Geschwindigkeitsverlust.
Scharf um die Kurve geht's in den Skiweg zur Hausbergbahn. Auch ein Pistenaufsteller steht im Weg. Dadurch hoher Geschwindigkeitsverlust.
Der Skiweg oder besser gesagt Schiebeweg zur Hausbergbahn
Der Skiweg oder besser gesagt Schiebeweg zur Hausbergbahn
Schiebeweg mit Zugang zur Kaiserlodge
Schiebeweg mit Zugang zur Kaiserlodge
Ende des Schiebeweges mit Hausbergbahn. Wäre die Einfahrt etwas flüssiger gebaut worden wäre dies eine gute Lösung für die Skifahrer.
Ende des Schiebeweges mit Hausbergbahn. Wäre die Einfahrt etwas flüssiger gebaut worden wäre dies eine gute Lösung für die Skifahrer.
Piste nach Going über die Dorflifte von Ellmau wurde offenbar aufgelassen. Macht nichts, man kann ja oben den Skiweg nach Going nehmen.
Piste nach Going über die Dorflifte von Ellmau wurde offenbar aufgelassen. Macht nichts, man kann ja oben den Skiweg nach Going nehmen.
Straße oberhalb vom Hotel Bär. Hier wurde keine Überführung gebaut. Aber diese Piste glaube ich gibt es nicht mehr.
Straße oberhalb vom Hotel Bär. Hier wurde keine Überführung gebaut. Aber diese Piste glaube ich gibt es nicht mehr.
Piste zur Brenner Alm
Piste zur Brenner Alm
Neue sehr gute Absicherung bei der Brenner Alm.
Neue sehr gute Absicherung bei der Brenner Alm.
Der Parkplatz vor der Brenneralm wurde verkleinert. Dafür ist die Piste breiter. Sehr gut!
Der Parkplatz vor der Brenneralm wurde verkleinert. Dafür ist die Piste breiter. Sehr gut!
Zufahrt zur ersten Straßenüberführung. Eher schmal und zusätzlich noch ein sinnloses Hinweisschild in der Mitte.
Zufahrt zur ersten Straßenüberführung. Eher schmal und zusätzlich noch ein sinnloses Hinweisschild in der Mitte.
Zufahrt zur zweiten Überführung. Gut zu fahren, schöner Hang.
Zufahrt zur zweiten Überführung. Gut zu fahren, schöner Hang.
Zweite Straßenüberführung. Wieder eher schmal und sinnlose Tafel in der Pistenmitte.
Zweite Straßenüberführung. Wieder eher schmal und sinnlose Tafel in der Pistenmitte.
Ausblick auf Treichlhof. Zufahrt wurde aber abgesperrt.
Ausblick auf Treichlhof. Zufahrt wurde aber abgesperrt.
Der steile dunkelrote Pistenabschnitt nach der zweiten Überführung.
Der steile dunkelrote Pistenabschnitt nach der zweiten Überführung.
Hier könnte man diesen Abschnitt entschärfen indem man einen Skiweg zum Waldrand baut dort eine Kurve macht und dann einen Skiweg zum bestehenden Skiweg baut.
Hier könnte man diesen Abschnitt entschärfen indem man einen Skiweg zum Waldrand baut dort eine Kurve macht und dann einen Skiweg zum bestehenden Skiweg baut.
Letzter Abschnitt der steilen Piste. Auch hier sehr gute Fangzäune.
Letzter Abschnitt der steilen Piste. Auch hier sehr gute Fangzäune.
Einfahrt Skiweg. Sehr scharfe Kurve.
Einfahrt Skiweg. Sehr scharfe Kurve.
Skiweg unterhalb vom Treichlhof.
Skiweg unterhalb vom Treichlhof.
Treichlhof. Für Skifahrer vom Skiweg aus fast unerreichbar. Treichlhof sah aus als ob er ( noch ) geschlossen hätte.
Treichlhof. Für Skifahrer vom Skiweg aus fast unerreichbar. Treichlhof sah aus als ob er ( noch ) geschlossen hätte.
Skiweg zur Straßenunterführung eher flach.
Skiweg zur Straßenunterführung eher flach.
Skiweg nach der Straßenunterführung sehr flach.
Skiweg nach der Straßenunterführung sehr flach.
Skiweg Richtung Bergstation Hausberg auch flach.
Skiweg Richtung Bergstation Hausberg auch flach.
Oberhalb vom Hotel Berghof führt die Piste nach wie vor über eine gesalzte und gesteute Straße.
Oberhalb vom Hotel Berghof führt die Piste nach wie vor über eine gesalzte und gesteute Straße.
Auch unten bei der Zufahrt zum Sägewerk keine Verbesserungen.
Auch unten bei der Zufahrt zum Sägewerk keine Verbesserungen.
Nicht mehr zeitgemäß. Über eine Straße dann der Straße entlang über eine Brücke. Gefahr für die Ski!
Nicht mehr zeitgemäß. Über eine Straße dann der Straße entlang über eine Brücke. Gefahr für die Ski!
Zuletzt noch eines der übelsten Verbindungsstücke der Skiwelt! Über den großen Parkplatz und dann noch in den 2 Stock hoch zum Einstieg in die 10er Gondel.
Zuletzt noch eines der übelsten Verbindungsstücke der Skiwelt! Über den großen Parkplatz und dann noch in den 2 Stock hoch zum Einstieg in die 10er Gondel.


Antworten

Zurück zu „Infrastrukturelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LK20, miki und 19 Gäste