Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von NeusserGletscher » 23.11.2018 - 17:16

massatomba hat geschrieben:
23.11.2018 - 16:43
hat man den Weg nicht in Richtung Grat verlegt, resp. erweitert? Bei einer Sanierung beseitigt man i.a. nur "Schäden" und das ging dort ja nicht mehr.
Der Weg war aber (teilweise) auf Eis gebaut und dieses ist nun weg geschmolzen. Nochmal: war dies für die genehmigende Behörde absehbar? Hätte sie in diesem Fall nicht von vorne herein die Genehmigung verweigern müssen anstatt den Bauherrn ins offene Messer laufen zu lassen?
.... abgetaut 8O :? :wink:


Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von massatomba » 23.11.2018 - 17:29

NeusserGletscher hat geschrieben:
23.11.2018 - 17:16
massatomba hat geschrieben:
23.11.2018 - 16:43
hat man den Weg nicht in Richtung Grat verlegt, resp. erweitert? Bei einer Sanierung beseitigt man i.a. nur "Schäden" und das ging dort ja nicht mehr.
Der Weg war aber (teilweise) auf Eis gebaut und dieses ist nun weg geschmolzen. Nochmal: war dies für die genehmigende Behörde absehbar? Hätte sie in diesem Fall nicht von vorne herein die Genehmigung verweigern müssen anstatt den Bauherrn ins offene Messer laufen zu lassen?
Ja genau, der Schaden ist, dass der Weg weggeschmolzen ist. Eine Sanierung wäre gewesen ihn wieder "aufzufüllen". Natürlich nicht so einfach machbar. Dachten sich auch die Pitztaler, holten den Presslufthammer raus und schaften sich den nötigen Platz.

Die Behörden haben lediglich die neue Bahn genehmigt. Dort oben kann man Sommer wie Winter Kaffee trinken. Dazu braucht man nicht zwingend den Skiweg.
Wieso das jetzt auf die Behörden schieben? Hat der Bauherr nicht auch bei der Planung zu bedenken ob sein Weg dauerhaft an der Stelle bleibt?

Egal, das ist alles blablabla und hilft keinem weiter...

Mich würde es nicht wundern wenn die Pitztaler den Skiweg von sich aus öffnen. Was haben sie zu verlieren ;-)

Benutzeravatar
biauwe.de
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 11.10.2012 - 10:27
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 57
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 59368
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von biauwe.de » 23.11.2018 - 17:33

NeusserGletscher hat geschrieben:
23.11.2018 - 17:16
....müssen anstatt den Bauherrn ins offene Messer laufen zu lassen?
Und der Bauherr soll risikofrei Investieren können und die Behörde sichert es ab :wink:
Falls mal was abbricht.
Am Ende soll der Steuerzahler für Schäden aufkommen :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor biauwe.de für den Beitrag (Insgesamt 2):
massatombaGIFWilli59
Gruß Uwe.

kaldini
Moderator
Beiträge: 4662
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von kaldini » 23.11.2018 - 20:15

zum Thema, dass der Bauantrag so lange dauert: meines Wissens bekommen die größeren Bergbahngesellschaften normalerweise bei den Bezirkshauptmannschaften in Tirol recht schnell Termine und deren Anliegen werden dann priorisiert. Wenn sie mit ihnen kooperieren. Wenn man aber wie am Pitztaler Gletscher öfters macht was man will und auch noch den Alpenverein um die Ecke sitzen hat (mit guter Einsicht ins gesamte Gebiet), dann hat man irgendwann mal ein Problem...
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11085
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von ski-chrigel » 23.11.2018 - 21:33

Mich würde es nicht wundern wenn die Pitztaler den Skiweg von sich aus öffnen. Was haben sie zu verlieren
Ich wundere ich mich schon lange, dass sie das nicht schon längst gemacht haben. Offenbar liegt ihnen doch einiges an einer einvernehmlichen Lösung und sie sind eben doch nicht die ganz so Gesetzeslosen wie viele hier meinen... Schild „gesperrt“ hinstellen und fertig...
2019/20:9Tg:4xH’tux,2xSölden,2xPitztaler,1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von NeusserGletscher » 23.11.2018 - 21:53

massatomba hat geschrieben:
23.11.2018 - 17:29
Die Behörden haben lediglich die neue Bahn genehmigt. Dort oben kann man Sommer wie Winter Kaffee trinken. Dazu braucht man nicht zwingend den Skiweg.
Wieso das jetzt auf die Behörden schieben? Hat der Bauherr nicht auch bei der Planung zu bedenken ob sein Weg dauerhaft an der Stelle bleibt?
Wie war das noch mit Troll- und Propagandatechniken? Du hast offenbar noch nie ein Haus gebaut. Oder hast Du da die Statik selbst berechnet? In der Regel hat der Bauherr von der Technik überhaupt keine Ahnung. Dafür gibt es Fachfirmen, welche die nötigen Berechnungen anstellen. Und weil die sich auch nicht alles wissen können, gibt es die Behörden, welche u.U. viel detaillierte Kenntnisse über örtliche Gegebenheiten haben als Bauherr und Firmen zusammen. Und weil Behörden vom Steuerzahler finanziert werden, sind sie sogar verpfichtet, auf etwaige Planungsmängel hinzuweisen.

Ich habe auch mit keinem Wort der Behörde die ganze Schuld zugeschoben. Nur, wenn wie von einigen behauptet für den Bauherrn die Entwicklung der letzten 6 Jahre so offensichtlich war, dann war sie es auch für die Behörde. Im übrigen kennt wohl niemand der hier beteiligten Diskussionsteilnehmer den genauen Wortlaut der damaligen Baugnehmigung und was sonst noch an Nebenabreden getroffen wurde. Ich halte es daher für sehr voreilig, den Stab über die Bergbahnen zu brechen und zu behautpen, sie seien selbst alleine Schuld an der Misere.

Und ungeachtet etwaiger Gesetze, deren Verfasser auch nur Menschen sind und nicht jeden Sonderfall im voraus bedenken können, halte ich es unverändert für bedenklich, wegen einer strittigen Sanierung von einem unbedeutenden Teil der Installation gleich die gesamte Anlage faktisch stillzulegen.
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von massatomba » 23.11.2018 - 22:34

NeusserGletscher hat geschrieben:
23.11.2018 - 21:53
Du hast offenbar noch nie ein Haus gebaut. Oder hast Du da die Statik selbst berechnet? In der Regel hat der Bauherr von der Technik überhaupt keine Ahnung. Dafür gibt es Fachfirmen, welche die nötigen Berechnungen anstellen. Und weil die sich auch nicht alles wissen können, gibt es die Behörden, welche u.U. viel detaillierte Kenntnisse über örtliche Gegebenheiten haben als Bauherr und Firmen zusammen. Und weil Behörden vom Steuerzahler finanziert werden, sind sie sogar verpfichtet, auf etwaige Planungsmängel hinzuweisen.
Zufällig liegt das sehr nah an meinem Broterwerb.
Ja, der Bauherr bedient sich fachkundiger Planer. Der Entwurfsverfasser stellt bei der Baubehörde einen Antrag auf Erlangung der Baugenehmigung. Dort wird geprüft ob das Bauwerk grob gesagt baurechtlich regelkonform ist. Irgendwann kommt auch die Statik vom Fachplaner ins Spiel. Die wird durch einen unabhängigen und hoheitlich tätigen Prüfingenieur geprüft. So in D und sicherlich ähnlich auch in AT.
Wie man an das Haus rankommt, muss sich der Bauherr resp. sein Planer kümmern. Wenn ein Bauherr willkürlich Straßen errichtet oder fremde Grundstücke ohne Zustimmung überfährt gibt es Ärger. Nicht viel anders läuft es am Pitztaler Gletscher...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor massatomba für den Beitrag:
Kapi


Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von massatomba » 23.11.2018 - 22:42

NeusserGletscher hat geschrieben:
23.11.2018 - 21:53
Und ungeachtet etwaiger Gesetze, deren Verfasser auch nur Menschen sind und nicht jeden Sonderfall im voraus bedenken können, halte ich es unverändert für bedenklich, wegen einer strittigen Sanierung von einem unbedeutenden Teil der Installation gleich die gesamte Anlage faktisch stillzulegen.
Abgesehen davon, dass das Entfernen von mehreren tausend Kubikmeter Berg für mich nicht zur Sanierung zählt stimme ich dir da zu.
Reicht es nicht wenn der Verantwortliche bestraft wird und über Reparatur (natürlich nur sofern möglich) oder andere Strafe nachgedacht wird?
Denkzettel ist ok aber man sollte es nicht übertreiben.
Da hat doch sicherlich der Rubatscher seine Finger im Spiel. Von dem hört man gar nichts.

Tysk
Massada (5m)
Beiträge: 34
Registriert: 25.12.2015 - 17:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Tysk » 24.11.2018 - 09:22


j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3189
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von j-d-s » 24.11.2018 - 11:22

Man sieht da allerdings auch sehr gut, dass das Gelände rechts des Wegs auf dem Bild von früher viel steiler ist, auf dem Bild von heute dagegen der Weg nicht weiter rechts angelegt werden könnte (ohne einen Steg zu bauen), weil da jetzt gar kein Gletscher mehr ist, man sieht ja die Steine.

Und der Weg ist heute schmäler als früher. Obwohl der Grat abgetragen wurde.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
massatomba
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2005 - 09:36
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von massatomba » 24.11.2018 - 11:48

und es gibt auch kein Pistengütesiegel dank der Aktion:
https://www.tt.com/politik/landespoliti ... -gletscher

Benutzeravatar
bamigoreng
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 585
Registriert: 03.01.2010 - 20:50
Skitage 17/18: 1
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8856 Tuggen
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von bamigoreng » 24.11.2018 - 13:43

massatomba hat geschrieben:
24.11.2018 - 11:48
und es gibt auch kein Pistengütesiegel dank der Aktion:
https://www.tt.com/politik/landespoliti ... -gletscher
Ok, nun ist es auch für mich klar. Ich werde ohne Guetesiegel nicht mehr ins (oder auch nach...) Pitztal fahren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bamigoreng für den Beitrag:
GIFWilli59
HEAD GS.RD 18/19 193cm | HEAD SL.RD 17/18 165cm | Stöckli FIS SX 15/16 190cm | Stöckli Y85 177cm

Dolomites #first, but can we please say 3V #second?

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11085
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 1522 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von ski-chrigel » 24.11.2018 - 14:21

:lach: :top:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
miki
2019/20:9Tg:4xH’tux,2xSölden,2xPitztaler,1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 499
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Highlander » 24.11.2018 - 14:37

bamigoreng hat geschrieben:
24.11.2018 - 13:43
massatomba hat geschrieben:
24.11.2018 - 11:48
und es gibt auch kein Pistengütesiegel dank der Aktion:
https://www.tt.com/politik/landespoliti ... -gletscher
Ok, nun ist es auch für mich klar. Ich werde ohne Guetesiegel nicht mehr ins (oder auch nach...) Pitztal fahren.
Ich bin einmal gespannt wie die Stimmung bei den einheimischen Gastroniebetrieben ist.. bin nächstes Wochenende dort auf einem Verbandslehrgang, und man kennt inzwischen die Wirtsleute seit über 30 Jahren..
Vermutlich hätte ich auch eine private Reise nicht storniert, denn die Gastronomiebetriebe sind diejenigen, welche diese Suppe nun auslöffeln dürfen... welche Ihnen die Pitztaler Bergbahnen mit dieser Aktion eingebrockt hat..
Um die Bergbahnen braucht man sich auch keine Sorgen machen, da spielt es keine große Rolle ob sie jetzt ein paar Skikarten weniger verkaufen, aber bei den vielen kleineren Gastronomiebetrieben ist der Herbst Gletscher Skilauf 50 Prozent der gesamten Jahreseinnahmen bei Übernachtungen... :(

Benutzeravatar
biauwe.de
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 11.10.2012 - 10:27
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 57
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 59368
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von biauwe.de » 24.11.2018 - 16:49

Man könnte ja auch an der Preisschraube drehen
z.B.:
Skitourenkarte mit der Mittelbergbahn Erwachsene 32,00 € auf xx,00 €
einmalige Berg- und Talfahrt Gletscherexpress sowie Bergfahrt Mittelbergbahn und Gletscherseebahn mit Skitourenausrüstung

Wir würden dann kommen :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor biauwe.de für den Beitrag:
GIFWilli59
Gruß Uwe.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5417
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von miki » 24.11.2018 - 21:54

Ich lese hier die ganze Zeit stillschweigend mit, mehr als einmal hat es mich schon gejuckt etwas zu schreiben, und heute kann ich es nicht mehr lassen und zitiere einen Satz aus meinem eigenen Bericht aus Montgenevre (auch in diesem Fall ging es um eine Piste die wegen irgendwelchen bürokratischen Gründen von Behörden, in diesem Fall den italienischen, gesperrt wurde):
Für einen überzeugten libertären wie ich noch ein Beweis dass Staaten ausschliesslich dazu da sind den Bürgern das Leben schwer zu machen, aber lassen wir das :evil: .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor miki für den Beitrag (Insgesamt 3):
NeusserGletscherWiddiEKL
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

Rennstier
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 148
Registriert: 19.07.2017 - 15:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Rennstier » 24.11.2018 - 23:02

miki hat geschrieben:
24.11.2018 - 21:54
Ich lese hier die ganze Zeit stillschweigend mit, mehr als einmal hat es mich schon gejuckt etwas zu schreiben, und heute kann ich es nicht mehr lassen und zitiere einen Satz aus meinem eigenen Bericht aus Montgenevre (auch in diesem Fall ging es um eine Piste die wegen irgendwelchen bürokratischen Gründen von Behörden, in diesem Fall den italienischen, gesperrt wurde):
Für einen überzeugten libertären wie ich noch ein Beweis dass Staaten ausschliesslich dazu da sind den Bürgern das Leben schwer zu machen, aber lassen wir das :evil: .
Naja, wenn jeder im Naturschutzgebiet bauen dürfte was er wollte könnten wir das mit den Naturschutzgebieten auch gleich sein lassen

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von NeusserGletscher » 24.11.2018 - 23:04

^^ Na na, wir wollten doch nicht mehr übertreiben. Man hat nicht "im" Naturschutzgebiet gebaut sondern "am". Und ich bezweifle, dass das Gebiet durch den Eingriff wesentlich gelitten hat.

BTW, welcher Honk richtet eingentlich Naturschutzgebiete in direkter Nachbarschaft von Skigebieten ein? Sollte man nicht besser wie zwischen Nord- und Südkorea eine entmilitarisierte Zone schaffen, um beide Gebiete besser zu trennen? :lol: Letztendlich hat man mit dieser Planung ja auch zur Entstehung des Problems beigetragen.
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2358
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Pistencruiser » 25.11.2018 - 00:24

miki hat geschrieben:
24.11.2018 - 21:54
Ich lese hier die ganze Zeit stillschweigend mit, mehr als einmal hat es mich schon gejuckt etwas zu schreiben, und heute kann ich es nicht mehr lassen und zitiere einen Satz aus meinem eigenen Bericht aus Montgenevre (auch in diesem Fall ging es um eine Piste die wegen irgendwelchen bürokratischen Gründen von Behörden, in diesem Fall den italienischen, gesperrt wurde):
Für einen überzeugten libertären wie ich noch ein Beweis dass Staaten ausschliesslich dazu da sind den Bürgern das Leben schwer zu machen, aber lassen wir das :evil: .

Stimmt! Für die Folgen des dummdreisten Handelns der Bergbahngesellschaft sind natürlich nun alle anderen verantwortlich. :tot:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 2):
L&Shegauner
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer


Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Spechti » 25.11.2018 - 07:16

Die Nummer war ein astreines Eigentor der Bergbahnen. Das hier jetzt von einigen alles einzig den Behörden angelastet wird ist schon traurig. In Summe der letzten Jahre, angefangen bei der Transportkosten reduzierenden Bauzuwegung - sorry Notweg bis zu den Sanierungsmaßnahmen 2018, haben die Bergbahnen immer gepokert. Was einmal geht, geht auch mehrmals. Nur dieses Mal haben’s durch Ignorieren des Verbots der weiteren Bautätigkeiten einfach überreizt!

Die Zuwegung zur Piste ist rechtlich gesehen nunmal ein - aktuell - illegales Bauwerk das die Behörden nicht freigeben können (da wäre von kundigen Usern eine Einschätzung der Haftungsfrage bei Unfällen sehr interessant. Wenn man theoretischweise unterstellt die Behörden wäre noch immer in Unkenntnis wie zu Beginn der Saison Wäre/war das versicherungstechnisches Harakiri der Betreiber wenn/als sie ein illegales Bauwerk in betrieb nehmen/nahmen?)

Bin gespannt auf die Berichte über die unverblümte Stimmungslage in den Herbergen im Tal.

Den Buhmann sehe ich aber immer noch deutlich bei den Bergbahnen/Geschäftsführer welche einfach darauf gesetzt haben das ihre Dreistigkeiten (vermutlich wohlwissend um ihre Ankerstellung im Tal. Vor 1983 war vor allem das hintere Pitztal das Gegenteil einer boomenden Region) ohne Konsequenzen bleiben werden...

molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4031
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von molotov » 25.11.2018 - 07:40

Spechti hat geschrieben:
25.11.2018 - 07:16



Bin gespannt auf die Berichte über die unverblümte Stimmungslage in den Herbergen im Tal.
Die Grünen sind schuld
...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 499
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Highlander » 25.11.2018 - 08:10

molotov hat geschrieben:
25.11.2018 - 07:40
Spechti hat geschrieben:
25.11.2018 - 07:16



Bin gespannt auf die Berichte über die unverblümte Stimmungslage in den Herbergen im Tal.
Die Grünen sind schuld
...
stimmt nicht... es sind wie immer die Piefkes an allem Schuld.. :D
oder zumindest der Deutsche welcher nichts besseres gewusst hatte, als seine Webcam Beobachtungen am Brunnenkogel gleich an die Behörden im Imst weiterzuleiten...
Ohne Ihn hätten dies die Behörden es vielleicht erst viel später erfahren, und der Skiweg wäre erst Ende März 2019 gesperrt worden... :D

Benutzeravatar
Stäntn
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3478
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von Stäntn » 25.11.2018 - 08:19

bamigoreng hat geschrieben:
24.11.2018 - 13:43
massatomba hat geschrieben:
24.11.2018 - 11:48
und es gibt auch kein Pistengütesiegel dank der Aktion:
https://www.tt.com/politik/landespoliti ... -gletscher
Ok, nun ist es auch für mich klar. Ich werde ohne Guetesiegel nicht mehr ins (oder auch nach...) Pitztal fahren.
Was für ein Siegel? Haben denn die Stubaier Gletscherbahnen eins? Falls ja ist es schon dadurch ad absurdum geführt :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
christopher91Lord-of-Ski
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von NeusserGletscher » 25.11.2018 - 08:38

Spechti hat geschrieben:
25.11.2018 - 07:16
Das hier jetzt von einigen alles einzig den Behörden angelastet wird ist schon traurig.
Noch jemand mit Leseschwäche.

Ich habe gerade die Geschichte vom Notweg überflogen. Kurzgefasst war dessen Anlage aufgrund behördlicher Auflagen nötig, weil nach dem Brand in Kaprun ein Rettungsweg erforderlich wurde. Man hat dabei eine Ausnahme im Gesetz genutzt, um von einer Umweltverträglichkeitsprüfung abzusehen. Ohne Notweg hätte die Stillegung von Teilen des Gebiets gedroht. Gegner sind jedoch bis zur EU gezogen, um nachträglich das Projekt zu kippen.

Angesichts dieser Vorgänge kann ich mir vorstellen, dass eine Verbreiterung des Ziehwegs auch nicht reibungslos über den offiziellen Weg gegangen wäre, wie manche hier behaupten. Es hätte mit Sicherheit Einsprüche der üblichen Verdächtigen gegeben mit der Konsequenz, dass die Sanierung des Wegs um Jahre verzögert worden wäre. Man sieht ja oft, dass man es in diesen Kreisen auch mit Leuten zu tun hat, die aus tiefster Überzeugung wie religiöse Fanatiker handeln und überhaupt nicht mit sich reden lassen.

Was wäre also eine mögliche Variante gewesen? Genehmigung beantragen mit der Begründung, die Betriebssicherheit wieder herzustellen. Was natürlich die Behörden auf den Plan ruft. "Wie, die Betriebssicherheit ist derzeit nicht gewährleistet?". Mit der möglichen Konsequenz, dass der Skiweg jetzt genau so gesperrt wäre und man Jahre sich durch alle Instanzen durch klagen müsste.

Und dann stellt Euch mal vor, ihr hättet gerade neu gebaut. Auf einmal rutscht ein Teil der Zufahrt zum Haus weg. Und dann untersagt Euch die Behörde, die Zufahrt zu sanieren. Wegen Umweltschutz und warum auch immer. Gleichzeitig untersagt sie Euch die Nutzung Eure Eigenheims, weil ja beispielsweise selbst die Feuerwehr im Notfall nicht mehr durchkommt. Catch22!

Die Grundvoraussetzungen waren halt von vorne herein auf diesen Konflikt angelegt. Der aus meiner Sicht Hauptfehler besteht in einer völlig überzogenen Umweltgesetzgebung, der räumlichen Nähe von Infrastruktur und ausgewiesenem Landschaftsschutzgebiet, sowie der Fundamental-Opposition mancher Ökofaschisten, die merkwürdigerweise überwiegend nie vor Ort ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen, aber die Frechheit besitzen, den dort lebenden Menschen vorschreiben zu wollen, wie sie mit der Landschaft vor deren Haustüre umzugehen haben. Wenn es dort ja noch um irgendwelche seltenen Tier- und Pflanzenarten ginge, deren Überleben von unschätzbaren Wert wäre. Aber es geht nach wie vor nur um totes Geröll und manchem wohl nur ums Prinzip.

Sicher kann man das Vorgehen der Bergbahnen auch als ungeschickt oder frech bezeichnen. Aber vielleicht haben sie gar keine andere Wahl gehabt? Jedenfalls hält man sich selbst zu dem Thema ziemlich bedeckt.
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
biauwe.de
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 11.10.2012 - 10:27
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 57
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 59368
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pitztaler Gletscher: Wildspitzbahn für Skifahrer gesperrt

Beitrag von biauwe.de » 25.11.2018 - 08:56

NeusserGletscher hat geschrieben:
25.11.2018 - 08:38
Sicher kann man das Vorgehen der Bergbahnen auch als ungeschickt oder frech bezeichnen. Aber vielleicht haben sie gar keine andere Wahl gehabt? Jedenfalls hält man sich selbst zu dem Thema ziemlich bedeckt.
Der geht es nur ums Geschäft, nicht um die Leute im Tal oder dem Erhalt der Natur für die Besucher.
Die Investieren nicht aus Nächstenliebe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor biauwe.de für den Beitrag (Insgesamt 3):
tobi27GIFWilli59Highlander
Gruß Uwe.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste