Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von vovo » 31.12.2018 - 00:21

Bild

Bild

Bild

Weihnachten bei den Schwiegereltern in Oberfranken...fernab der Alpen, aber wenigstens so weit weg, dass der Thüringer Wald schon in unmittelbare Reichweite gerät.
Seit ewigen Zeiten spekuliere ich vergeblich, dass der nächste Schlepper „ums Eck“ in Neukirchen bei Coburg – ein Leitner immerhin – mal in Betrieb geht. Doch seit Jahren quälen elende Wärmeeinbrüche oder generell milde Dezember die armen Skifahrer jedes Mal aufs Neue. Letztes Jahr nahm ich wegen dem weihnachtlichen Tauwetter erst gar keine Ski mit, doch dann ging es vor Silvester zu einem Schlittenausflug in den Thüringer Wald, wo entgegen der grünen fränkischen Hügellandschaft schneebedeckte Berge und in Betrieb befindliche Einzellifte lockten. Ich kannte diese Gegend bis dato gar nicht und ich ärgerte mich, die Ski zu Hause gelassen zu haben. Überall Hinweisschilder auf Skilifte, irgendwo Stützen hinter einem Dorf, einmal bei Masserberg Skifahrer und sich bewegende Bügel....verflucht...hätte ich mich nur vorher besser informiert!

Auch 2018 taute pünktlich vor den Feiertagen der Schnee überall wieder weg (war doch klar) bzw. sorgten weiterhin milde Temperaturen dafür, dass erst gar keine Hoffnung auf einen gemütlichen Einzelliftetrip aufkeimte. Doch ich wollte nicht den gleichen Fehler wie 2017 begehen und nahm meine Bretter einfach mal mit.
Allerdings bekam der Thüringer Wald diesen Dezember offenbar deutlich weniger Schnee wie letztes Jahr ab. Verzweifelt klickte ich mich nach den Feiertagen durch Bergfex und die Internetseiten einiger mir bekannter Einzellifte. Überall kein Betrieb, überall fast grüne Wiesen und lediglich mickrige Schneereste außenrum. Lediglich am Silbersattel nahe Steinach sah es besser aus, wo ich sowieso schon immer mal hin wollte, denn immerhin handelt es sich hierbei um Thüringens größtes Skigebiet, das zudem eine schwarze Piste aufweist.

Pistenplan:
https://www.bergfex.de/silbersattel/panorama/

Kurios ist, dass die erste Sektion ein SL ist und die zweite eine DSB – beide übrigens 1998 offenbar als Neuerschließung errichtet. Weiß wer, ob davor hier bereits Anlagen gestanden haben? Die DSB-Trasse erscheint mit für einen Schlepper etwas zu steil, doch man kann ja nie wissen...
Der Lift ganz oben ist ein Heuss-Schlepper, der 1966 errichtet worden sein soll. Handelt es sich um eine Gebrauchtanlage, die hier wieder aufgebaut wurde oder hat man den zu DDR-Zeiten dort oben aufgestellt?

4 von den 5 Liften (2 Schlepper, eine DSB und zwei Seillifte) sollten laufen – leider war der vom Tal heraufführende Lift außer Betrieb. Auch waren lediglich 0,6 Pistenkilometer in Betrieb. Doch ich hoffte, dass sie in den kalten Nächten nach dem Fest noch beschneien konnten und ggf. dann noch weitere Abfahrten öffnen würden. Außerdem wollte ich es nun endlich mal anpacken, dort oben in Franken/Thüringen Ski zu fahren, was ich mir schon seit Mitte der 2000er vorgenommen hatte und immer war etwas dazwischen gekommen...doch nun hatte ich meine Ski dabei (wenn auch nur einen Handschuh und keine Skiunterwäsche, die ich vergessen hatte), es hatte vor Ort Sonne gemeldet und so seilte ich mich für ein paar Stunden von der Familie ab und fuhr im dichten Nebel auf der A 73 gen Norden.
Ab Eisfeld tuckerte ich über die landschaftlich reizvolle Landstraße meinem Ziel entgegen. Die Schneereste auf den Wiesen und den Wäldern nahmen mit jedem Höhenmeter zu und irgendwann lichtete sich der Nebel. Vor Ort in Steinach war jedoch wieder alles eingehüllt. Am Schlepper unten parken ging nicht, da dieser nicht lief und die Schilder einen sowieso zur Mittelstation leiten, wo die DSB beginnt. Die Straße ist allerdings alpenverdächtig steil und im Hochwinter sicherlich nicht ohne. Es geht erst sehr steil nach oben, dann ein paar Kurven und an einzelnen Häusern vorbei, ehe wieder ein paar enge Kurven folgen. So war ich für diese Fahrt ganz froh, dass nicht meterhoch Schnee lag ;) Einmal dachte ich, dass ein Mann am Straßenrand den Verkehr anhält, doch er hielt keine rote Kelle in der Hand, sondern eine gleichfarbige Kaffeetasse und dippelte etwas verpeilt am Weg entlang.

Bild
Am Parkplatz angekommen. Wenigstens trugen weiter hinten noch einige andere Leute Skier aus ihren Autos, sonst wäre ich mir gar nicht ganz sicher gewesen, richtig zu sein.

Bild
Hier lag nur zaghaft Schnee und so schulterte ich meine Ski und stapfte los...gespannt, was mich erwarten würde.

Bild
Weit und breit keine DSB in Sicht...auch keine Piste...so lief ich den Weg immer weiter voran, mir fremdem Skifahrern hinterher, die ebenso ihre Bretter geschultert hatten und offenbar wussten, wo es zum Lift ging. Auf dem Bild hier erkennt man auch noch eine alte Umlenkscheibe.

Bild
Gab es vor der DSB vielleicht doch einen Schlepper nach ganz oben? Oder irgendwo anders am Berg noch einen?

Bild
DDR-Charme gegenüber...im Tal unten hat es noch eine verlassene Fabrik, doch leider fand ich auf die Schnelle keine Haltestelle, um ein Foto zu knipsen.

Bild
Wo bitte geht’s zum Lift? Der Weg wollte kein Ende nehmen, aber wenigstens eine kleine Aufwärmübung, denn es war doch recht kalt da oben.

Bild
Schließlich angekommen. Ich kaufte mir ein 3-Stunden-Ticket, das ermäßigt war, da nur oben der Lift lief und die Piste neben der DSB leider nicht geöffnet war. So richtig checkte ich das dann bei der Auffahrt, als Skifahrer in den talwärts fahrenden Sesseln entgegenkamen und der Nebel schließlich sich lichtete und den Blick auf die Piste freigab.

Mit im Bild auch die Bergstation der ersten Sektion, des ebenso 1998 errichteten Schlepplifts vom Tal herauf.

Bild
Nicht einmal aufgebügelt.

Bild
Kaum zu glauben, aber ein Bild aus Thüringen...

Bild
Mickrige Schneelage im Dezember 2018...ein bisserl sah das im ersten Abschnitt nach alter Schleppspur unterhalb des Sessellifts aus. Weiter oben aber gar nicht mehr.

Bild
Hier geht es recht hochalpin weiter...

Bild
Leider fast kein Schnee auf der Abfahrt. Da konnte man sich ein „irgendwie geht es schon“ vollends abschminken (oder dann den Skibelag).

Bild
Oben im Wald wurde es auch nicht mehr.

Bild
Nach dem Steilstück geht es noch ein bisserl flach weiter.

Bild
Blick zurück...

Bild
Dann wurde der Schnee unterm Lift sogar weniger...

Bild
Man konnte hier schon die einzige geöffnete Piste sehen und die Skifahrer hören...

Bild

Bild
Ein flacher Übungshang...eigentlich hat sich die Anfahrt deswegen kaum gelohnt, aber wenigstens diese eine Piste in der weiten Umgebung hatte offen (ich habe keine andere finden können) und ich wollte ja ENDLICH mal dort Ski fahren gehen. Es war auch meine deutsche Mittelgebirgspremiere, da ich ansonsten bislang nur mal im Böhmerwald Ski gefahren bin.

Bild
Hier hätte man zur DSB-Abfahrt abzweigen können...schade...

Bild
Es war natürlich die Hölle los, denn alle Skifahrer Thüringens und Frankens mussten ja hier her fahren, da ansonsten alles wegen dem Schneemangel außer Betrieb war. Bei den Auffahrten ergaben sich wenigstens immer ganz nette Gespräche. Einmal ein gestresster Familienvater aus Norddeutschland, dessen Sohn von dem Schneemangel angepisst war und der lieber den Weihnachtsurlaub in den Alpen verbracht hätte und nun ob der einen geöffneten Piste streikte. Ein andermal eine Frau aus dem westlichen Thüringen, die mir bestätigte, dass das hier wohl die einzige geöffnete Piste weit und breit sei...

Bild
Liftlerszene

Bild
Der Altmannlift - 1966 von Heuss errichtet. Wurden in der DDR tatsächlich Heuss-Lifte gebaut? Oder hat man den nach 1990 hier her gesetzt? Wenn die DSB und der untere Lift 1998 Neuerschließungen waren, stand dieser Lift dann ganz allein am Berg oben? Fragen über Fragen...hoffentlich weiß wer im Forum was dazu.

Bild

Bild

Bild
Meine erste Schlepperfahrt in Thüringen...überhaupt erstmals außerhalb Bayerns in Deutschland Ski gefahren...

Bild
Seitenblick

Bild

Bild

Bild
Oben herrschte reges Treiben...ich wollte hier noch meine Brotzeit einnehmen, doch die Schlange vor der Kioskhütte verlängerte sich ebenso wie jene am Lift...

Bild
Nach einer Stunde hatte ich keine Lust mehr und trat den Rückzug an. Ich überlegte noch, die Sachen ins Auto zu bringen, um dann nochmal eine DSB-Fahrt zu unternehmen, doch der Nebel sollte unten nun noch dichter stehen, sodass ich das sein ließ.

Bild
Bei der Talfahrt kann man wenigstens die Ski angeschnallt lassen. So genoss ich den Wald und den Ausblick, ehe einen die DSB wieder zurück in die Nebelsuppe tauchte.

Bild

Bild

An der Talstation stand wenigstens kaum jemand am dortigen Imbissstand an – da gab es wohl selbstgemachte Backwaren, irgendeine mir unbekannte Thüringer Spezialität. Leider wollte der Verkäufer den witzigen Komiker geben und schaffte es nur zur flachen Nervensäge. So ließ ich mir mit dem Rücken zum Verkaufsstand an einem Tisch das Gebäck zu einem Becher Kaffee schmecken und sinnierte noch über den kuriosen „Skitag“...

Bild
Am Rückweg fuhr ich noch nach Lauscha-Ernstthal rüber, wo es einen Schlepper gibt...einfach auf gut Glück, doch leider war der außer Betrieb...na vielleicht nächstes Weihnachten mal, nachdem es heuer wenigstens für eine Piste, eine DSB und einen 1966er Heuss-Schlepper gereicht hat.

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag (Insgesamt 3):
krimmlerstavro_GIFWilli59


Benutzeravatar
krimmler
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1000
Registriert: 31.03.2010 - 12:12
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von krimmler » 31.12.2018 - 15:55

Handelt es sich um eine Gebrauchtanlage, die hier wieder aufgebaut wurde oder hat man den zu DDR-Zeiten dort oben aufgestellt?
Solche Anlagen wurden in der DDR nicht aufgestellt, der Silbersattel wurde erst 1998 neu erschlossen. Ebenso 1999 die DM DSB in Oberhof die glaube ich aus dem Allgäu kam und nun gegen eine fixe 4er ersetzt wurde.

Auch am Silbersattel gibt es Pläne mit einer Anlage vom Ort hinauf, aber da geht nicht so viel vorwärts.
DSC06375.jpg
DSC06409.jpg
So sahen SL aus der DDR aus, das war der Eisenberglift in Schmiedefeld, Gehänge von DM wurden mal nachgerüstet. Jetzt steht dort ein neuer Leitner SL.

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Olymp (2917m)
Beiträge: 2919
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1299 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von GIFWilli59 » 01.01.2019 - 02:50

Schade, dass du basti.ethal nicht getroffen hast, der war am selben Tag im Gebiet und hätte dir sicher noch ein paar interessante Sachen erzählen können.

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 870
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von basti.ethal » 02.01.2019 - 09:12

Zunächst einmal vielen Dank für einen seltenen Bericht aus dem Thüringer Wald.
In diesem Jahr ist die Schneelage wirklich noch ungewohnt schlecht. Das Pistenangebot ist spärlich, selbst als Einheimischer kann ich mich derzeit nur schwer überzeugen, auf die Ski zu steigen.
Aber immerhin hattest du mit dem Wetter glück und hast den einzigen Tag mit Sonnenschein und Minusgraden erwischt. :D Nun zu deinen Fragen:
Gab es vor der DSB vielleicht doch einen Schlepper nach ganz oben? Oder irgendwo anders am Berg noch einen?
Ja, vorher gab es einen Eigenbau-Schlepplift, welcher vom dortigen Skiverein betrieben wurde. Bilder hierzu habe ich leider nicht.
Ich habe aber mal den etwaigen Trassenverlauf eingezeichnet.
Bild
Von der Trasse selbst ist nur noch auf wenigen Metern im oberen Bereich etwas zu sehen, da seither viele Geländekorrekturen durchgeführt wurden.
Auf dem Bild hier erkennt man auch noch eine alte Umlenkscheibe.
Diese rostigen Anlagenteile wurden in Thüringen nie aufgebaut. Es handelt sich hierbei um 2 alte Schlepplifte, welche in den frühen 90ern als Gebrauchtanlagen im Allgäu gekauft wurden. Dann fiel aber die Entscheidung zum Neubau.
Mittlerweile sind die Teile im Besitz des dortigen "Hoteliers". Wie du ja aber selbst feststellen konntest, liegt bei ihm wohl eher die Priorität im Ansammeln von schrottreifen Maschinen, als im vermarkten des Hotels...
Der Altmannlift - 1966 von Heuss errichtet. Wurden in der DDR tatsächlich Heuss-Lifte gebaut? Oder hat man den nach 1990 hier her gesetzt? Wenn die DSB und der untere Lift 1998 Neuerschließungen waren, stand dieser Lift dann ganz allein am Berg oben?
Dieser Lift wurde ebenfalls 1998 bei der Erschließung des oberen Skigebietsteils neu errichtet. Woher hast du die Information zu 1966? An dieser Stelle gab es vorher keinen Lift.
Am Rückweg fuhr ich noch nach Lauscha-Ernstthal rüber, wo es einen Schlepper gibt...einfach auf gut Glück, doch leider war der außer Betrieb...
An diesem Lift habe ich das Skifahren gelernt. Er wurde 1992 von Leitner errichtet. Wenn genug Schnee vorhanden ist, finde ich diese Anlage noch ansprechender als Steinach.
Da jedoch keine Beschneiungsanlage vorhanden ist, muss man auf Naturschnee warten.

Du solltest also mal wieder vorbei kommen, wenn die Naturschneelage ausreichend gut ist. Dann sind beide Anlagen einen Besuch wert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor basti.ethal für den Beitrag:
GIFWilli59
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3133
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von Mt. Cervino » 02.01.2019 - 09:35

Interessanter Bericht aus einer mir komplett unbekannten Ecke. Schön, dass man dort auch bei sehr widrigen Bedingungen (fast keine Schnee) immer noch ein Rumpfangebot auf die Beine stellt. Das sollten sich andere (größere) Skigebiete auch mal ein Beispiel nehmen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag:
vovo
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von vovo » 02.01.2019 - 20:00

krimmler hat geschrieben:
31.12.2018 - 15:55
Ebenso 1999 die DM DSB in Oberhof die glaube ich aus dem Allgäu kam und nun gegen eine fixe 4er ersetzt wurde.
Danke für die Info - dachte mir schon, dass die DDR keine "West-Anlagen" importiert hat.
Die alte Gebraucht-DSB in Oberhof könnte doch eine der beiden um 1998 abgebauten DSBen am Tegelberg sein?
GIFWilli59 hat geschrieben:
01.01.2019 - 02:50
Schade, dass du basti.ethal nicht getroffen hast, der war am selben Tag im Gebiet und hätte dir sicher noch ein paar interessante Sachen erzählen können.
Leider wollte es der Zufall nicht...erst zweimal habe ich, wenn ich mich recht erinnere, mal Forumsmitglieder zufällig getroffen.
basti.ethal hat geschrieben:
02.01.2019 - 09:12
Ja, vorher gab es einen Eigenbau-Schlepplift, welcher vom dortigen Skiverein betrieben wurde. Bilder hierzu habe ich leider nicht.
Interessant...habe schon nach alten Ansichtskarten gesucht, aber nix gefunden. Aber der Kollege Zottel ist hier ein wahrer Experte und wird sicher was im Netz finden. Der alte Lift ging dann aber nur bis zu Beginn des Steilhangs und nicht so weit hinauf wie die DSB?
basti.ethal hat geschrieben:
02.01.2019 - 09:12
Diese rostigen Anlagenteile wurden in Thüringen nie aufgebaut. Es handelt sich hierbei um 2 alte Schlepplifte, welche in den frühen 90ern als Gebrauchtanlagen im Allgäu gekauft wurden.
Könnten die Teile vielleicht vom Gschwender Horn sein? Dort hat man Mitte der 90er die 1994 stilleglegten Schlepper abgeschraubt. 1999 wurde der Ofterschwanger Hornlift abgebaut und durch die 4KSB ersetzt. Wäre, spontan überlegt, auch noch eine Möglichkeit. Oder der Wanklift am Fellhorn, der ebenso 1999 wegkam und gegen eine 6KSB getauscht wurde. Wobei...du hast ja was von den frühen 90ern geschrieben...da fällt mir grad weiter nichts ein aus dem schönen Allgäu.
basti.ethal hat geschrieben:
02.01.2019 - 09:12
Dieser Lift wurde ebenfalls 1998 bei der Erschließung des oberen Skigebietsteils neu errichtet. Woher hast du die Information zu 1966? An dieser Stelle gab es vorher keinen Lift.
https://www.seilbahntechnik.net/de/lifts/4230/datas.htm

basti.ethal hat geschrieben:
02.01.2019 - 09:12
An diesem Lift habe ich das Skifahren gelernt. Er wurde 1992 von Leitner errichtet. Wenn genug Schnee vorhanden ist, finde ich diese Anlage noch ansprechender als Steinach.
Da jedoch keine Beschneiungsanlage vorhanden ist, muss man auf Naturschnee warten.

Du solltest also mal wieder vorbei kommen, wenn die Naturschneelage ausreichend gut ist. Dann sind beide Anlagen einen Besuch wert.
Der Lift in Ernsttahl ist gesetzt...ich hoffe mal auf viel Schnee im Dezember 2019...wobei die Auffahrt zum Silbersattel will ich mir dann nicht geben und würde dann eher am Schlepper unten parken.

Benutzeravatar
krimmler
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1000
Registriert: 31.03.2010 - 12:12
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von krimmler » 02.01.2019 - 21:57

vovo hat geschrieben:
02.01.2019 - 20:00
Die alte Gebraucht-DSB in Oberhof könnte doch eine der beiden um 1998 abgebauten DSBen am Tegelberg sein?
Das kommt genau hin mit dem Datum, schade das es damals noch nicht so umfangreiche Infos zu den Liften/Skigebieten gab. Denn man findet leider nicht sehr viel darüber.


Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Olymp (2917m)
Beiträge: 2919
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1299 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von GIFWilli59 » 02.01.2019 - 22:40

krimmler hat geschrieben:
02.01.2019 - 21:57
vovo hat geschrieben:
02.01.2019 - 20:00
Die alte Gebraucht-DSB in Oberhof könnte doch eine der beiden um 1998 abgebauten DSBen am Tegelberg sein?
Das kommt genau hin mit dem Datum, schade das es damals noch nicht so umfangreiche Infos zu den Liften/Skigebieten gab. Denn man findet leider nicht sehr viel darüber.
Das stimmt. Z. B. bei den Einträgen zu den DSBen am Tegelberg findet man keine Hinweise auf eine Nachnutzung...
Die zweite DSB vom Tegelberg steht jedenfalls bis heute in Winterberg (https://lift-world.info/de/lifts/12879/datas.htm).

Zum Bericht generell muss ich ja noch sagen, dass ich zuerst gedacht habe, dass vovo hier wieder irgendeinen interessantes Kleinskigebiet im Alpenraum dokumentiert hat - mit einem Bericht über die recht banale Piste am Steinacher Silbersattel hatte ich nicht wirklich gerechnet. :D

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2589
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von Zottel » 03.01.2019 - 13:47

Erfrischend, mal wieder einen ordentlichen Bericht aus einer mir und dem Autor unbekannten Ecke zu lesen. Gern mehr davon :)
AK-Motive kann ich derzeit leider (noch) keine liefern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zottel für den Beitrag (Insgesamt 2):
GIFWilli59vovo

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2258
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von vovo » 03.01.2019 - 23:39

GIFWilli59 hat geschrieben:
02.01.2019 - 22:40
Das stimmt. Z. B. bei den Einträgen zu den DSBen am Tegelberg findet man keine Hinweise auf eine Nachnutzung...
Die zweite DSB vom Tegelberg steht jedenfalls bis heute in Winterberg (https://lift-world.info/de/lifts/12879/datas.htm).
Interessant! Leider habe ich in den alten Skiatlanten nur eine Fernaufnahme der unteren, langen DSB, aber das müsste hinkommen. Schade, dass die den Tegelberg so kastriert haben. Da gab es früher noch einen Heuss-Gipfelschlepper, den ich 1988 im Sommer noch gesehen habe (leider sind wir nicht auf die andere Seite der Pendelbahn, sodass ich die DSBen nie zu Gesicht bekam). Aber wenigstens kann man bei guter Schneelage dort noch die Talabfahrt machen.

Mir ist noch ein möglicher Allgäu-Lift eingefallen, von dem die Schrottteile stammen könnten - Anfang der 90er hat man in Fischen den Schlepplift "Grüner Weg" abgebaut. Der ist am linken Straßenrand kurz nach dem Ortsausgang Richtung Bolsterlang auf einen Hügel raufgegangen. Die gleiche Anhöhe, wo es vorne direkt neben der B 19 noch 2 Schlepper gibt. 1990/91 stand der im Winter noch - im Sommer 1991 müsste der schon abmontiert gewesen sein, denn da habe ich beim Vorbeifahren nicht mehr gesehen und mich gewundert. Das war ein klassischer T-Mastenlift. Von Bolsterlang aus hat man immer die Umlenkung mitten auf dem Hügelplateau stehen sehen.

Ansonsten gäb es auch noch den Schlepper am Grünten beim Ort Wagneritz, wo auch die Pendelbahn (nicht öffentlich) startet. Müsste auch Anfang der 90er weggekommen sein.
GIFWilli59 hat geschrieben:
02.01.2019 - 22:40
um Bericht generell muss ich ja noch sagen, dass ich zuerst gedacht habe, dass vovo hier wieder irgendeinen interessantes Kleinskigebiet im Alpenraum dokumentiert hat - mit einem Bericht über die recht banale Piste am Steinacher Silbersattel hatte ich nicht wirklich gerechnet. :D
Verstehe, was du meinst...ja leider hätte ich 2017 bessere Bedingungen gehabt als nur diese eine Flachpiste. Aber besser als gar nichts. Ich hoffe indes, irgendwann endlich wieder ein uriges Kleingebiet in den Alpen aufsuchen zu können. Aber leider ist ja grad der Winter bislang nicht so gut gewesen, aber wenigstens soll es am Wochenende gescheit schneien.

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 870
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 522 Mal

Re: Silbersattel | 28.12.2018 | Die letzte Piste

Beitrag von basti.ethal » 31.01.2019 - 11:08

Hier der Bericht über den Skilift in Ernstthal, welchen vovo bei seinem Besuch leider nicht befahren konnte:

viewtopic.php?f=45&t=60976&p=5191766#p5191766
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste