23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 03.04.2019 - 22:56

Fakten:
Anfahrt: München - Garmisch/Seefeld/Telfs - Rifenal in 2:15h und retour (keine Verzögerung)
Wetter: klassische Frühjahrsverhältnisse, ziemlich warm (ca. 8 Grad @ 2000m)
Wartezeiten: 0 FBM
Fahrzeit: 11.30-17.30 (längere Pausen)
Publikum: ca. 95% AT, meist lokal (LA/IM)
Schneeverhältnisse: sulzig, im Gelände S-seitig teils Firn; nordseitig oben (Weinberg) Pulver, mittig (Hüttenlift) Sulz; Talabfahrt unten teils Eisplatten und Steine

Gefallen:
- eigentlich alles - nix los, tolle Pisten, großes Panorama, schöne DSB

Nicht gefallen
- Lahme SL
- Eisplatten auf Talabfahrt (war aber zu erwarten)
- früher Betriebsschluss schon um 16:00 auch im Frühjahr (bei dem Andrang aber verständlich..)

Gefahren:
- 4 KSB Rifenal (2x)
- 4KSB/B Weinberg (3x)
- 2SL Hüttenlift (4x)
- 1SL Panorama-Schleicher (2x)
- DSB Venet Süd (4x)

Die bisherigen Berichte hatten Lust auf dieses nette kleine Skigebiet gemacht und - soviel sei vorweggenommen - die hohen Erwartungen wurden voll erfüllt. Es hat sich dabei einmal wieder klar gezeigt, dass bei klassischen Frühjahrsverhältnissen neben Wetter, Höhe, Neigung, Exposition etc. auch die Frequentierung eine entscheidende Rolle spielt. Bereits bei mäßigem Andrang sind KSB-erschlossene sonnige Hänge oft gegen Mittag schon ruiniert. Nicht so heute am Venet: Auf der Südseite war der Schnee zwar selbst für meinen Geschmack schon ziemlich bremsig, aber auch nachmittags war hier nichts aufgefahren oder gar verbuckelt. Auf der Nordseite gab es oben an der Weinbergabfahrt pulvrig-harte Pisten, während am (leider ziemlich lahmen) Hüttenlift-SL traumhafter Sulz vorherrschte. Somit war es völlig unproblematisch, mal wieder erst gegen Mittag aufzuschlagen.
1- Start in Rifenal, Blick zum Pezinerspitz
1- Start in Rifenal, Blick zum Pezinerspitz
2- Tiefblick vom Gipfel (Krahberg) nach Landeck
2- Tiefblick vom Gipfel (Krahberg) nach Landeck
3- Lechtaler Felskino
3- Lechtaler Felskino
Los gin's also um halb 12 in Rifenal, wo der Parkplatz vielleicht zu 1/3 gefüllt war, für die Halbtageskarte war ich etwas zu früh dran. Mit kurzem Stop am Hüttenlift ging es gleich weiter auf die Südseite, wo der Schnee teilweise doch schon arg bremsig war. Die besten Pistenverhältnisse gab es für meinen Geschmack auf der direkten Hüttenliftabfahrt (die Außenrum-Variante war aber arg bremsig), hier konnte man richtig schön im Buttersulz pflügen, ohne das Gefühl zu haben ausgebremst zu werden. Der SL war halt ziemlich langsam, gefühlt vielleicht 1 m/s, nur noch getoppt vom kurzen Panoramaschlepper, den man am Gipfel braucht, um auf die Südseite rüberzukommen, wenn man wie ich zu faul ist ein paar Meter hochzuschieben. Der hatte gefühlt vielleicht 0,5 m/s. Eventuell diente das dem Stromsparen, was ich bei dem Andrang auch verstehen kann. Aber geschenkt.
4- Am Hüttenlift
4- Am Hüttenlift
5- Am Hüttenlift
5- Am Hüttenlift
Auf den blauen Gleitweg auf der Südseite (auch Rodelbahn) hatte ich mich hier besonders gefreut, sie war dann aber doch ziemlich langsam wodurch es selbst für mich unten im Wald ein wenig monoton wurde, die großen Ausblicke hat man nur im oberen Bereich. Im Wald gab es auch einen permanenten Wechsel zwischen langsamen und schnellen Passagen (Schatten), was es auch etwas mühsam machte. Dennoch eine kuriose Abfahrt, die ich bei schnellem Pulver im Winter nochmal machen muss. Wie üblich gab's die Abfahrt bis zur Talstation nur 1x, da man ja ein Stück laufen muss, das spart man sich bei der Mittelstation.
6- Gleitweg oberere Bereich
6- Gleitweg oberere Bereich
7- Gleitweg unten im Wald
7- Gleitweg unten im Wald
Die rote Abfahrt der DSB war im unteren Bereich gesperrt (man wurde auf die blaue geleitet), da im letzten Stück der Schnee ausging und es somit nicht mehr präpariert wurde. Hatte es mir dennoch mal angeschaut. Auch ohne Präparierung war es gut zu fahren, keine Buckel, neben der Pistentrasse gab es hier stellenweise auch guten Firn. Im schneearmen Stück musste man etwas aufpassen, ist aber noch gerade so durchgekommen. Daher gab's hier trotz noch eine Wiederholung.
8- Toller Firn auf und neben der nicht mehr präparierten unteren roten DSB-Abfahrt
8- Toller Firn auf und neben der nicht mehr präparierten unteren roten DSB-Abfahrt
9- Toller Firn auf und neben der nicht mehr präparierten unteren roten DSB-Abfahrt
9- Toller Firn auf und neben der nicht mehr präparierten unteren roten DSB-Abfahrt
10- In der DSB Süd, bei 4 Fahrten verbrachte ich hier fast eine Stunde im FBM. Keine einzige Minute habe ich mir einen Familiy Jet oder eine dieser gerade grassierenden 10EUB herbei gewünscht.
10- In der DSB Süd, bei 4 Fahrten verbrachte ich hier fast eine Stunde im FBM. Keine einzige Minute habe ich mir einen Familiy Jet oder eine dieser gerade grassierenden 10EUB herbei gewünscht.
11- Nochmal auf der nicht mehr präparierten unteren roten Südabfahrt - immer wieder tolle Stimmungen, modelliert ist hier abgesehen von Forst- und Almwegen nichts
11- Nochmal auf der nicht mehr präparierten unteren roten Südabfahrt - immer wieder tolle Stimmungen, modelliert ist hier abgesehen von Forst- und Almwegen nichts
12- Der Knackpunkt auf der unteren roten Südabfahrt, ging aber gerade noch und das war es wert
12- Der Knackpunkt auf der unteren roten Südabfahrt, ging aber gerade noch und das war es wert
Die nordseitige Weinbergabfahrt war heute wohl noch am besten frequentiert, was dank des harten Untergrundes aber auch kein Problem war. Mir persönlich schon zu hart und zum Genusscarven auch eine Spur zu steil, ansonsten aber sicherlich eine schöne Abfahrt mit 2-3 Varianten (inkl. schwarzer).
13- Pulvrig-harte Weinbergabfahrt, Kontrastprogramm zur Südseite
13- Pulvrig-harte Weinbergabfahrt, Kontrastprogramm zur Südseite
14- Pulvrig-harte Weinbergabfahrt, Kontrastprogramm zur Südseite
14- Pulvrig-harte Weinbergabfahrt, Kontrastprogramm zur Südseite
Die Talabfahrt (Rifenal) hatte mir eigentlich auch ganz gut gefallen, durch einige Querfahrten ist sie recht abwechslungsreich, dazwischen gibt es immer wieder kurze Steilstücke, die mindestens als dunkelrot einzustufen sind. Weiter unten gabs hier dann auch mal Eisplatten und auch Steine, der letzte Hang war dann nur noch ein Schneeband.
15- Rifenal-Talabfahrt, eines der Steilstücke teils mit Eisplatten
15- Rifenal-Talabfahrt, eines der Steilstücke teils mit Eisplatten
16- Rifenal-Talabfahrten, die Querfahrten machen es abwechlungsreich
16- Rifenal-Talabfahrten, die Querfahrten machen es abwechlungsreich
17- Rifenal-Talabfahrt, letztes Stück (reiner Zufall, dass hier mal 3 Leute auf dem Bild sind, soviel war nicht los...)
17- Rifenal-Talabfahrt, letztes Stück (reiner Zufall, dass hier mal 3 Leute auf dem Bild sind, soviel war nicht los...)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gleitweggleiter für den Beitrag (Insgesamt 6):
icedteaGIFWilli59SkitobiPistencruiserL&SDede
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3721
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 2077 Mal
Danksagung erhalten: 963 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von GIFWilli59 » 03.04.2019 - 23:21

Tja, irgendwie tat mir der Venet schon ein bisschen Leid, als ich einen Tag nach deinem Besuch einfach so dran vorbei gefahren bin (auf dem Weg ins Ötztal)... :? :naja:

Bzgl. der DSB Süd hätte ich ja auch nichts gegen eine 4CLD a la Rifenal, auch wenn das gemächliche durch den Wald Schweben mit der DSB natürlich seinen Reiz hat. Naja, wir können schon zufrieden sein, wenn es die DSB noch ein paar Jahre gibt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
Gleitweggleiter

Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2675
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 923 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Pistencruiser » 04.04.2019 - 08:36

Der SL war halt ziemlich langsam, gefühlt vielleicht 1 m/s, nur noch getoppt vom kurzen Panoramaschlepper, den man am Gipfel braucht, um auf die Südseite rüberzukommen, wenn man wie ich zu faul ist ein paar Meter hochzuschieben. Der hatte gefühlt vielleicht 0,5 m/s.
Von der Weinbergbahn gleich rechts weg durch das Gebäude des Bergstationskomplexes durch so eine Art Tor und schon ist man auf der Südabfahrt. Aussenrum über den Hügel schieben braucht man gar nicht. :wink:
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 04.04.2019 - 09:21

GIFWilli59 hat geschrieben:
03.04.2019 - 23:21
Tja, irgendwie tat mir der Venet schon ein bisschen Leid, als ich einen Tag nach deinem Besuch einfach so dran vorbei gefahren bin (auf dem Weg ins Ötztal)... :? :naja:

Bzgl. der DSB Süd hätte ich ja auch nichts gegen eine 4CLD a la Rifenal, auch wenn das gemächliche durch den Wald Schweben mit der DSB natürlich seinen Reiz hat. Naja, wir können schon zufrieden sein, wenn es die DSB noch ein paar Jahre gibt...
Ja, die meisten fahren halt am Venet vorbei bzw. drunter durch. Ich hoffe mal dass dank E5-Wanderboom wenigstens der Sommerbetrieb etwas einbringt und damit auch der Skibetrieb erhalten bleiben kann, der hier ja vermutlich eher ein Verlustgeschäft ist? Ich glaube sie waren sogar schon nur noch im Wochenend-Betrieb.

Mit einer 4KSB könnte ich auf der Südseite leben, oder wie wäre es als Kompromiss mit einer 2KSB? :) Aber wie Du schon sagst, wir können froh sein wenn alles so bleibt wie es ist.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 04.04.2019 - 09:22

Pistencruiser hat geschrieben:
04.04.2019 - 08:36
Der SL war halt ziemlich langsam, gefühlt vielleicht 1 m/s, nur noch getoppt vom kurzen Panoramaschlepper, den man am Gipfel braucht, um auf die Südseite rüberzukommen, wenn man wie ich zu faul ist ein paar Meter hochzuschieben. Der hatte gefühlt vielleicht 0,5 m/s.
Von der Weinbergbahn gleich rechts weg durch das Gebäude des Bergstationskomplexes durch so eine Art Tor und schon ist man auf der Südabfahrt. Aussenrum über den Hügel schieben braucht man gar nicht. :wink:
Danke für die Info, das hatte ich gar nicht gesehen!
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3343
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Mt. Cervino » 04.04.2019 - 10:13

War die DSB noch bis ganz unten auf oder nur ab dem Mitteleinstieg?
So spät im Jahr bis ganz unten wäre ungewöhnlich und wohl den sehr ergiebigen Schneefällen im Winter zu verdanken.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2675
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 923 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Pistencruiser » 04.04.2019 - 10:16

Gleitweggleiter hat geschrieben:
04.04.2019 - 09:22
Pistencruiser hat geschrieben:
04.04.2019 - 08:36
Der SL war halt ziemlich langsam, gefühlt vielleicht 1 m/s, nur noch getoppt vom kurzen Panoramaschlepper, den man am Gipfel braucht, um auf die Südseite rüberzukommen, wenn man wie ich zu faul ist ein paar Meter hochzuschieben. Der hatte gefühlt vielleicht 0,5 m/s.
Von der Weinbergbahn gleich rechts weg durch das Gebäude des Bergstationskomplexes durch so eine Art Tor und schon ist man auf der Südabfahrt. Aussenrum über den Hügel schieben braucht man gar nicht. :wink:
Danke für die Info, das hatte ich gar nicht gesehen!
Hatte es beim ersten mal auch nicht gesehen und bin erstmal zum SL runter. :wink:
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer


Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 487
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Dede » 04.04.2019 - 10:42

Sehr schöner Bericht. Er ist auch sehr ehrlich geschrieben.

Vorteil: Auch wenn die Pisten sulzig sind gibt es kaum Hügel aufgrund der geringen Besucherzahlen. Der Ausblick ist sensationell !
Nachteil: Wer Kilometer fressen will und schnelle Lifte sucht ist hier fehlt am Platz.

Bei mir bleibt der Venet leider in schlechter Erinnerung, da hier die Bindung meines Ski irreparabel kaputt ging :-(
Hoffe das ich nächstes Jahr einen weiteren Tag am Venet verbringen kann um bessere Erinnerungen an dieses Gebiet zu haben.

L&S
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 616
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von L&S » 04.04.2019 - 10:46

Mt. Cervino hat geschrieben:
04.04.2019 - 10:13
War die DSB noch bis ganz unten auf oder nur ab dem Mitteleinstieg?
So spät im Jahr bis ganz unten wäre ungewöhnlich und wohl den sehr ergiebigen Schneefällen im Winter zu verdanken.
Stimmt das gab es schon lange nicht mehr, wobei ich mich erinnern kann am 21.4.1989 die geöffnete 6 bist zur Talstation der DSB gefahren zu sein, ohne einen braunen Fecken auf der Piste!

Die Talkstaion liegt halt auf knapp über 1500 m in der prallen Sonne und der Venet ist nicht gerade ein Schneeloch..

Schade dass ich gerade keine Zeit hab!
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet, 1x Hochkar
2019/20: 2x SR,1x Kronplatz, 3x Aberg, 1x Venet, 1x Obertauern, 1x HTux
2020/21: 4x Alpin Cart geplant 8/20

Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3721
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 2077 Mal
Danksagung erhalten: 963 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von GIFWilli59 » 04.04.2019 - 12:22

L&S hat geschrieben:
04.04.2019 - 10:46
Stimmt das gab es schon lange nicht mehr, wobei ich mich erinnern kann am 21.4.1989 die geöffnete 6 bist zur Talstation der DSB gefahren zu sein, ohne einen braunen Fecken auf der Piste!
Du hast aber ein gutes Gedächtnis :D
Gibt es von dem Tag auch einen Bericht? ;D
Wäre gespannt auf die Bilder von der Nordseite..

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 04.04.2019 - 18:00

Danke für Eure Kommentare. Also die DSB Süd war ab Talstation geöffnet. Es gibt ja hierher zwei Abfahrten: Der blaue Gleitweg (Rodelbahn) war bis zuletzt noch gut mit Schnee versorgt. Man muss dann ja ein Stück über den Parkplatz laufen, weshalb man die Abfahrt dann eher schon an der Mittelstation beendet. Die rote Abfahrt (Meranzwiesen) war im unteren Teil offiziell gesperrt und nicht mehr präpariert, da im letzten Stück kurz vor der Talstation der Schnee eng wurde, man konnte sich aber irgendwie durchwurschteln (Vgl. Bild).
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 04.04.2019 - 18:09

Dede hat geschrieben:
04.04.2019 - 10:42

Nachteil: Wer Kilometer fressen will und schnelle Lifte sucht ist hier fehlt am Platz.
Danke Dir. Wobei die beiden KSB sind an sich schon recht flott, hier waren relativ noch am meisten Leute unterwegs. Und die gesamte Abfahrt ins Tal (Rifenal) ist mit gut 1.200 HM schon respektabel.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

L&S
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 616
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von L&S » 05.04.2019 - 18:09

GIFWilli59 hat geschrieben:
04.04.2019 - 12:22
L&S hat geschrieben:
04.04.2019 - 10:46
Stimmt das gab es schon lange nicht mehr, wobei ich mich erinnern kann am 21.4.1989 die geöffnete 6 bist zur Talstation der DSB gefahren zu sein, ohne einen braunen Fecken auf der Piste!
Du hast aber ein gutes Gedächtnis :D
Gibt es von dem Tag auch einen Bericht? ;D
Wäre gespannt auf die Bilder von der Nordseite..
Das weiß ich zufällig noch, weil das war mein letzter Skitag als echter Tiroler!
Und ein brutal schneereicher Spätwinter im Oberland

Aber damals besaß ich noch keine Kamera....
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet, 1x Hochkar
2019/20: 2x SR,1x Kronplatz, 3x Aberg, 1x Venet, 1x Obertauern, 1x HTux
2020/21: 4x Alpin Cart geplant 8/20


Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4981
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Kontaktdaten:

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von extremecarver » 05.04.2019 - 18:36

Die Rifenal Talabfahrt hat halt einfach viel zu viele Flachstücke - umso unverstänlicher dass man am Schluss-stück nicht die alte Piste genutzt hat - sondern den Krampf außenrum. Würde man da unten die alte Piste(n) reaktivieren - und oben zweimal eine Direkte Abfahrt in den Wald schlagen - wäre es super attraktiv. So wie derzeit ist es nicht zu Unrecht meist sehr leer am Rifenal.
Die Talabfahrt war schon eine Woche vorher mehr oder weniger am Ende schneemäßig - da hat man wohl Nachts ab und zu noch beschneit.

Oben am Venet - schneits überigens gar nicht so wenig - mehr als auf den meisten umliegenden Bergen - aber dass bezieht sich halt nur auf den Bereich bis Weinbergbahn Talstation/bzw dem Schlepper - und auf Südseite die obersten 300HM in etwa. Dort weht der Wind doch so einiges hin - grad die Freeridehänge dort haben immer recht große Neuschneemengen dank dem Wind (die Pisten liegen nicht so in den Schneelöchern).

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 361
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von Gleitweggleiter » 08.04.2019 - 22:24

extremecarver hat geschrieben:
05.04.2019 - 18:36
Die Rifenal Talabfahrt hat halt einfach viel zu viele Flachstücke - umso unverstänlicher dass man am Schluss-stück nicht die alte Piste genutzt hat - sondern den Krampf außenrum. Würde man da unten die alte Piste(n) reaktivieren - und oben zweimal eine Direkte Abfahrt in den Wald schlagen - wäre es super attraktiv. So wie derzeit ist es nicht zu Unrecht meist sehr leer am Rifenal.
(...)
Wobei ich die Abfahrt dank der Querfahrten als ziemlich abwechslungsreich empfunden habe. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Die steilen Stücke waren halt auch recht eisig und laut anderen Berichten ist sie auch im Winter meist auf der harten Seite.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4981
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Kontaktdaten:

Re: 23.03.2019 | Venet - Entspannter Sulznachmittag

Beitrag von extremecarver » 08.04.2019 - 22:31

Grade unten die alte Piste ist eigentlich sogar ziemlich weitläufig - jede Variante hat halt eine Engstelle (und man würde so das letzte Steilstück was meist Murks ist umgehen). Ich fahre nie wenns auch anders möglich ist unten die Talabfahrt (naja und oben fahre ich halt meist die Liftline).

Ich weiß ja gar nicht ob das mal eine offizielle Abfahrt war - aber es schaut für mich doch verdammt danach aus. Die untere 4KSB fährt ja fast immer quasi nur leer - es bräuchte da einfach unbedingt noch eine gescheite direktere Piste - anderseits wäre dann der Venet generell wohl viel voller. Wenn man da also 1200HM schöne Pisten ohne Flachstücke am Stück hätte - wäre das Gebiet viel attraktiver für viele.

Das es eisig ist - hat eher mit nicht sehr sorgfältiger Präparation IMHO zu tun. Oben wird meist besser gewalzt IMHO.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hegauner und 3 Gäste