Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Alpiner Skiweltcup 2019/20

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3112
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 11.04.2019 - 18:29

Einige bedeutende Änderungen für die neue Saison:
Andi Evers wird Speedtrainer beim DSV: https://www.krone.at/1902319
Hans Pum wird überraschend sein Amt mit Juli 2019 zurücklegen: https://www.krone.at/1902380

Und beim Norwegischen Verband wird unverändert um Geld und Trainerpositionen gestritten:
https://www.krone.at/1902564
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild


Thunderbird80
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 830
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Thunderbird80 » 13.04.2019 - 19:27

Ende Mai ist der nächste Fis Congress. Mal schauen was sich noch alles ändert bei den Weltcupterminen

Modi
Massada (5m)
Beiträge: 17
Registriert: 04.12.2016 - 19:09
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Modi » 24.04.2019 - 20:53

Vom ÖSV wurden heute wieder einige Änderungen bei den Trainern bzw. in anderen Positionen bekannt gegeben https://www.krone.at/1910135
Toni Giger folgt Hans Pum als ÖSV-Leiter für Leistungssport
Patrick Riml wird nach einer Strukturveränderung eine neu geschaffene Position bekleiden, in der es um die Organisation und Struktur im Alpinbereich geht.
Jürgen Kriechbaum wird spezielle Aufgaben im Nachwuchsbereich übernehmen und für gezielte Talentförderung verantwortlich sein
Christian Mitter wird neuer Cheftrainer bei den Damen

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 26.04.2019 - 10:30

Der Schweizer Verband SwissSki hat die Kadereinteilung für die kommende Saison bekanntgegeben:

https://www.swiss-ski.ch/newsroom/news/ ... on-201920/

Damen - Nationalmannschaft
Jasmin Flury, Michelle Gisin, Lara Gut-Behrami, Wendy Holdener, Rahel Kopp, Mélanie Meillard, Corinne Suter

Damen - A-Kader
Aline Danioth, Andrea Ellenberger, Joana Hählen

Herren - Nationalmannschaft
Mauro Caviezel, Beat Feuz, Loic Meillard, Justin Murisier, Marco Odermatt, Thomas Tumler, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern

Herren - A-Kader
Luca Aerni, Gino Caviezel, Marc Gisin, Niels Hintermann, Carlo Janka, Tanguy Nef, Cedric Noger, Gilles Roulin

Auch in den B-Kadern befinden sich einige Aktive, die bereits im Weltcup gestartet sind.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 607
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 26.04.2019 - 14:01

Hat jemand eine Erklärung, weshalb Kopp und nicht Danioth oder Hählen im Nationalmannschafts-Kader ist?

Schleitheim
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 897
Registriert: 13.10.2012 - 11:11
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 37
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Schleitheim » 26.04.2019 - 16:21

Habe ich mich auch gefragt. Für den Nationalmannschaft ist aber ein Top15-Platz in einer Disziplin notwendig. Kopp ist nunmal auf Rang 8 in der Kombination, Danioth auf Rang 17 im Slalom und Hählen sowohl im Abfahrt als auch im Super-G auf Rang 18.
Skitage 18/19: 37 (14×Savognin, 6×4 Vallées, 5×Scuol, 3×Andermatt-Sedrun, je 2×Obertoggenburg, Pizol, Corvatsch-Furtschellas, je 1×Arosa-Lenzerheide, Davos-Klosters, Engelberg-Titlis), Skitage 17/18: 28, Skitage 16/17: 22, Skitage 15/16: 17, Skitage 14/15: 20, Skitage 13/14: 19, Skitage 12/13: 19, Skitage 11/12: 14, Skitage 10/11: 16, Skitage 09/10: 13

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 607
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 26.04.2019 - 18:13

Die Regel bzw. deren Anwendung ist dann aber schon reichlich absurd, wenn Kopp dadurch auf Grundlage einer einzigen Kombi in den Nationalmannschafts-Kader rutscht, obwohl sie ansonsten nicht einen Weltcuppunkt geholt hat. Dazu kommt noch, dass Danioth deutlich jünger ist und von den dreien wohl am ehesten Potential besitzt, sich zu entwickeln.


CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 01.05.2019 - 11:50

Bei der neuen Kadereinteilung für Italien gibt es eigentlich keine Überraschungen. Über die verschiedenen Kategorien kann man vielleicht diskutieren, z.B. ob die Herausstellung mit der 'Elite'-Kategorie für die jeweils beiden besten der vergangenen Saison nötig ist. Verbunden ist damit konkret jedoch eine noch bessere Förderung mit mehr Trainern und Betreuern.

https://skiweltcup.tv/index.php/innerho ... kader-auf/

Damen: https://www.fisi.org/sci-alpino/news/19 ... -2019-2020
Herren: https://www.fisi.org/sci-alpino/news/19 ... -2019-2020

Damen

- Weltcup Elite: Federica Brignone, Sofia Goggia

- Weltcup Speed und RS A-Kader:
Nicol Delago, Nadia Delago, Karoline Pichler, Johanna Schnarf, Verena Gassliter, Elena Fanchini,
Nadia Fanchini, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Marta Bassino, Roberta Melesi, Laura Pirovano

- Weltcup SL A-Kader:
Vivien Insam, Irene Curtoni, Lara Della Mea, Martina Peterlini, Roberta Midali, Marta Rossetti

Herren

- Weltcup Elite: Christof Innerhofer, Dominik Paris

- Weltcup Speed A-Kader: Peter Fill, Emanuele Buzzi
- Weltcup Speed B-Kader: Mattia Casse, Matteo Marsaglia

- Weltcup Technik A-Kader: Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti, Stefano Gross, Luca De Aliprandini, Giuliano Razzoli
- Weltcup Technik B-Kader: Simon Maurberger, Alex Vinatzer, Hannes Zingerle, Andrea Ballerin, Giovanni Borsotti, Federico Liberatore, Tommaso Sala

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3112
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 04.05.2019 - 15:07

Ich möchte nochmal auf die Umstrukturierungen beim ÖSV zurückkommen...
Für mich ist das ein sehr gewagter Schritt, solch Geltungssuchende Menschen alle gemeinsan in einem Verband zu haben. Das ist als ob man Mourinho und Guardiola als Trainer und Sportdirektor hätte. Finanziell wird das dem ÖSV sicher auch einiges kosten.
Bin sehr neugierig wie das funktionieren soll, vor allem bei den Damen.

Dann noch News:
Eva-Maria Brem wechselt auf Atomic.

Und Lara Gut wird bezüglich ihrer Einstellung von Head kritisiert:
https://www.blick.ch/sport/ski/damen/he ... 98703.html

Sie hat ja vor einigen Wochen eine Pressekonferenz gegeben wo ich nur den Kopf schütteln konnte.
Aussagen: Skifahren hat nicht mehr oberste Priorität, sie will aber trotzdem ihre Sonderstellung im Schweizer Skiverband behalten und alles bezahlt bekommen, weil sie wieder an die Weltspitze zurück will.
Sie spricht ja mehrere Sprachen fließend, scheint also ein sehr intelligentes Mädel zu sein, sowas wie gesunder Hausverstand scheint aber nicht vorhanden zu sein.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 607
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 04.05.2019 - 15:54

Was mir bei Gut immer wieder übel aufstößt ist ihr Auftreten. Es ist ihr Recht, ihre Prioritäten anders zu setzen und nicht alles dem Sport unterzuordnen, allerdings sollte sie dann bei schlechten Ergebnissen auch Kritik akzeptieren. Stattdessen reagiert sie regelmäßig eingeschnappt, um dann die Medien anzugehen, wenn sie doch mal ein gutes Rennen fährt - nach dem Motto "was wollt ihr eigentlich alle?".

Womit sie in Anbetracht ihrer Ergebnisse und Einstellung rechtfertigen will, dass der Verband ihr Privatteam bezahlt, ist mir ein Rätsel.

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 06.05.2019 - 18:30

Neues aus Norwegen

Henrik Kristoffersen darf weiterhin keinen persönlichen Kopfsponsor (Red Bull) auf seinem Helm präsentieren. Ein Gericht in Oslo hat jetzt entschieden, dass der norwegische Verband weiterhin seinen Sponsor (telenor) auf den Helmen aller Teammitglieder platzieren darf. Kristoffersen will jetzt prüfen, ob er in Berufung geht.
https://skiweltcup.tv/index.php/henrik- ... kiverband/

Aksel Lund Svindal schreibt jetzt an seiner Biographie, die im Herbst fertig sein soll. Zuerst erscheint sie nur auf norwegisch, später sind auch englische und deutsche Ausgaben angedacht. Auch ein Dokufilm ist geplant.
https://skiweltcup.tv/index.php/aksel-l ... e-autoren/

Die Kader von Norwegen für die Saison 2019/2020:

Damen A-Status:
Ragnhild Mowinckel, Nina Haver-Løseth, Kristin Anna Lysdahl, Thea Stjernesund

Damen B-Status:
Mina Fürst Holtmann, Kajsa Vickhoff Lie, Maren Skjøld, Kristina Riis-Johannessen, Kaja Norbye

Herren A-Status:
Leif Kristian Nestvold Haugen, Kjetil Jansrud, Henrik Kristoffersen, Aleksander Aamodt Kilde, Rasmus Windingstadt, Adrian Smiseth Sejersted

Herren B-Status:
Sebastian Johann Foss Solevåg, Jonathan Nordbotten, Bjørnar Neteland, Timon Haugen, Lucas Braathen

Dazu kommen noch C-Kader mit Nachwuchsathleten.

Aufgrund von Sparmaßnahmen wurde die Gesamtgröße des Kaders von 36 auf 30 Athleten reduziert. Halbwegs prominentes Opfer ist der aktuelle norwegische Meister im Super-G, Stian Saugestad (26). Seit Februar 2016 hat er auch Weltcuprennen bestritten, beste Platzierung war ein 11. Platz beim Super-G in Kvitfjell im März 2018. Er überlegt jetzt, ob bzw. wie er weitermachen wird bzw. kann.
https://skiweltcup.tv/index.php/auch-in ... 9-20-fest/

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 21.05.2019 - 10:32

Die Einteilung des DSV-Kaders steht fest: https://skiweltcup.tv/index.php/deutsch ... 0-bekannt/

Eigentlich keine Überraschungen, außer vielleicht bei den Technik-Herren: Linus Straßer ist im Olympia-Kader & Gruppe Ia, Stefan Luiz (Ia) und Fritz Dopfer (nur Ib) sind dagegen nur im Perspektivkader. Bei Dopfer verständlich, aber Luitz hat doch den RS-Sieg von Beaver Creek, 4. Platz in Saalbach und 5. Platz in Alta Badia (Parallel-RS), Straßer dagegen nüscht.

Kaderabkürzungen: Olympia-Kader (OK), Perspektivkader (PK), Ergänzungskader (EK) und Nachwuchskader (NK1 und NK2).

Lehrgangsgruppe Ia Damen:
Dürr Lena (OK), Geiger Christina (OK), Rebensburg Viktoria (OK), Weidle Kira(OK), Dorsch Patrizia (PK), Hilzinger Jessica (PK),
Pfister Meike (PK), Rispler Lucia (PK), Schmotz Marlene (PK), Wallner Marina (PK), Wenig Michaela (PK), Hronek Veronique (EK).

Lehrgangsgruppe Ib Damen:
Willibald Martina (PK), Mutschlechner Julia (PK), Ostler Martina (PK), Brand Nora (NK1), Eckstein Sophia (NK1), Flötgen Leonie (NK1),
Lippert Carolin (NK1), Loipetssperger Lisa Marie (NK1), Mangold Luisa (NK1), Hirtl-Stanggaßinger Katrin (NK1).

Lehrgangsgruppe Ia Herren:
Dreßen Thomas (OK), Ferstl Josef (OK), Straßer Linus (OK), Brandner Klaus (PK), Holzmann Sebastian (PK), Ketterer David (PK),
Luitz Stefan (PK), Sander Andreas (PK), Schmid Alexander (PK), Schmid Manuel (PK), Schwaiger Dominik (PK), Stehle Dominik (PK)

Lehrgangsgruppe Ib Herren:
Tremmel Anton (OK), Brandner Christof (PK), Dopfer Fritz (PK), Jocher Simon (PK), Meisen Adrian (PK), Meisen Bastian (PK),
Norys Frederik (PK), Pföderl Nikolaus (PK), Rauchfuss Julian(PK), Staubitzer Benedikt (EK), Stockinger Jonas (NK1), Himmelsbach Fabian (NK1)

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1021
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 22.05.2019 - 15:18

CrystalMountain hat geschrieben:
21.05.2019 - 10:32
Linus Straßer ist im Olympia-Kader & Gruppe Ia, Stefan Luiz (Ia) und Fritz Dopfer (nur Ib) sind dagegen nur im Perspektivkader. Bei Dopfer verständlich, aber Luitz hat doch den RS-Sieg von Beaver Creek, 4. Platz in Saalbach und 5. Platz in Alta Badia (Parallel-RS), Straßer dagegen nüscht.
Dass Straßer (und übrigens auch Tremmel) im OK sind, hat wohl mit dem TE zu tun. Mit Ihnen wurde man WM-Vierter. Allerdings hat auch Luitz seine Klasse in Parallelrennen schon unter Beweis gestellt, wo er im TE sogar schneller als Straßer war. Dass sein Sieg nicht zählte, ist wirklich komisch. Man hätte ihm auch zu Gute halten können, dass seine Saison durch die Sauerstoffaffaire stark beeinträchtigt war. Im Unterschied zu ihm ist Dreßen im OK, obwohl für ihn außer den zwei Top-10-Plätzen in L.L. nichts zu Buche steht (verständlicherweise ab B.C.). Vielleicht wurde der Verletztenstatus berücksichtigt und evtl. hat er einen Bonus durch seine grandiose Vorsaison. Der Eindruck, dass mit zweierlei Maß gemessen wurde, drängt sich schon etwas auf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alpinfan77 für den Beitrag:
Martin_D


Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3112
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 25.05.2019 - 11:21

Romed Baumann wechselt vom ÖSV zum DSV.
Na dann viel Spaß liebe Deutsche mit dem Romed. Kann mir jemand erklären warum der DSV das macht... jemanden aufnehmen der nur seine laufenden Verträge zu Ende fahren will ohne jegliche sportliche Perspektive?
https://www.tt.com/sport/wintersport/15 ... eutschland
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3112
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 27.05.2019 - 19:40

Es gibt Doping-Anschuldigungen gegenüber Hannes Reichelt:
https://diepresse.com/home/sport/winter ... s-Reichelt

Bin neugierig was da heraus kommt. Diesen Herrn Dürr sollte man mMn unter Sachwalterschaft stellen, er hat ja mehrfach unter Beweis gestellt dass er offensichtlich seine Handlungen nicht einschätzen kann.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 28.05.2019 - 22:15

In Dubrovnik-Cavtat / Kroatien hat heute die FIS Kalender-Konferenz begonnen. Bis Sonntag werden diverse Themen besprochen, z.B. Regeländerungen wie die Vereinheitlichung der Parallelrennen, der Austragungsmodus der Kombinationsrennen und natürlich die Kalender für die kommenden Saisons.

Der Europacup-Kalender für 2019/2020 ist bereits online: https://www.fis-ski.com/DB/alpine-skiin ... ction=2020

> Deutsche Stationen sind Berchtesgaden (RS, SL Herren) und Bad Wiessee (2x SL Damen).

> Unterbrochen wird die 49. Europacupsaison durch 2 "Großereignisse" im Januar bzw. März:

>> Die 3. Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne / Schweiz (09.-22.01.2020) mit den alpinen Skirennen in Les Diablerets. Dort wurde die Rennpiste "Jorasse" reaktiviert, auf der zwischen 1974 und 1983 bereits Weltcuprennen ausgetragen wurden. https://www.lausanne2020.sport/de/ | https://diablerets2020.ch/

>> Die 39. Junioren Ski-WM in Narvik / Norwegen (05.-14.03.2020). Am Narvikfjellet wurden bereits 1992 und 1996 Damen-Weltcuprennen durchgeführt.
>>> RS '96: https://www.youtube.com/watch?v=VYz6tRWURlM
>>> Narvik bewirbt sich wohl um Weltcuprennen (oder WM ???) im Jahr 2027: https://www.narvikfjellet.no/en/nasjonalkandidat

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 01.06.2019 - 16:44

Die ersten Neuigkeiten von der Kalender-Konferenz der FIS in Kroatien sind raus - sie müssen aber alle noch vom FIS-Council am morgigen Sonntag bestätigt werden (oder eben auch nicht).

https://www.fis-ski.com/en/alpine-skiin ... in-croatia

- Reduzierung der Startfelder bei den Herren - neue Kriterien für die Vergabe von Startplätzen:

Platzierung unter den 150 Besten der jeweils aktuellen FIS-Punkte-Rangliste der jeweiligen Disziplin oder Platzierung unter den 30 Besten der jeweils aktuellen WCSL-Rangliste. Für die Parallelrennen der Herren darf ein Teilnehmer nicht mehr als 140 FIS-Punkte in einer der fünf alpinen Disziplinen aufweisen.

- Neues Format für Parallelrennen - neues Kürzel: PAR --- (In Zukunft also keine City Events mehr und auch keine Team Events !!! Gilt das dann auch für WM und OWS ???)

Es wird eine neue Rangliste für PAR eingeführt: die Parallel World Seeding List (PWSL) - die jeweils aktuell 30 Besten bestreiten einen einzelnen Quali-Slalomlauf, bei dem sich die 16 Besten für das eigentliche Parallelrennen qualifizieren. Das PAR wird im KO-System mit 2 Läufen in jeder Runde durchgeführt, um Chancengleichheit zu gewährleisten.

- Weltcup-Kalender der kommenden Saison sowie vorläufige Planungen der nächsten 3 Saisons:

> Alpine Kombinationsrennen wird es in der kommenden Saison bei den Damen 4 und bei den Herren 3 geben.

> Oslo (NOR) will nach 2018 und 2019 kein weiteres Parallelrennen am 1. Januar 2020 ausrichten. Dafür gibt es mit Davos (SUI) einen neuen Bewerber. Endgültige Entscheidung am 10. Juli.

> In Naeba (JAP) sollen evtl. 2 RS anstatt RS und SL durchgeführt werden. Endgültige Entscheidung am 10. Juni.

---
All das muss am Sonntag vom FIS-Council bestätigt werden. Erst danach werden die endgültigen bzw. provisorischen Kalender veröffentlicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CrystalMountain für den Beitrag:
Martin_D

CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 02.06.2019 - 22:06

Der FIS-Council hat heute zum Abschluss der Kalender-Konferenz getagt und diverse Themen besprochen und festgelegt bzw. bestätigt:

https://www.fis-ski.com/en/internationa ... eting-2019

Hier sind noch einige Neuigkeiten bzw. Ergänzungen zu meinem obigen Beitrag vom 1.6.

- Offizielle Kandidaten bzw. Bewerber für die Alpine Ski-WM 2025 sind Crans Montana / SUI, Saalbach-Hinterglemm / AUT und Garmisch-Partenkirchen / GER. Der Ausrichter wird auf dem FIS-Kongress 2020 in Thailand ausgewählt.

- Der genaue Termin der Alpinen Ski-WM 2021 in Cortina d'Ampezzo / ITA lautet: 08. bis 21. Februar 2021

- Für die Saison 2020/2021 wird eine WCSL (World Cup Starting List) für Parallelrennen eingerichtet. Alle parallelen Wettbewerbe werden mit einem Qualifikationsrennen durchgeführt, das aus 32 Athleten besteht. Die 16 besten Athleten qualifizieren sich für das Finale und sammeln Weltcup-Punkte sowie die Athleten, die im Qualifikationsrennen auf den Plätzen 17 bis 30 landeten. 2 TeilnehmerInnen bleiben demnach ohne Weltcuppunkte.

- Eine Reduzierung des Startfeldes für Herrenwettbewerbe wurde beschlossen. Ein Athlet muss auf jeden Fall unter den ersten 150 Athleten auf der FIS-Punkteliste oder unter den Top 30 der WCSL platziert sein (gegenüber der vorherigen Regelung von maximal 80 FIS-Punkten). Dies wird zu einer Reduzierung von ca. 5 bis 10 Athleten pro Wettkampf führen.

- Die Internationalen Wettbewerbsregeln enthalten nun das Verbot der Verwendung von Sauerstoff im Wettkampf für alle Disziplinen.

- Romed Baumann, Bronzemedaillen-Gewinner in der Alpinen Kombination von Schladming 2013, ist von Österreich nach Deutschland gewechselt.

- Peter Gerdol, seit 2014 Koordinator des FIS Continental Cup, wird Nachfolger von Atle Skaardal als Chief Race Director der Damen-Weltcuprennen. Skaardal wechselt innerhalb der FIS und wird FIS Alpine Technical Expert. Zu seinen neuen Hauptaufgaben gehören die Zusammenarbeit mit den alpinen Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking, die Koordination der technischen Belange mit den Veranstaltern und Kandidaten der kommenden Alpinen Ski-Weltmeisterschaften sowie die Leitung von Projekten mit dem Verletzungsüberwachungssystem ('Injury Surveillance System') sowie mit alpiner Skiausrüstung und technischem Material.

---

Die neuen Kalender sind online: https://www.fis-ski.com/en/inside-fis/d ... -documents

Kurz überflogen hab ich nichts wirklich Neues entdeckt, es sind halt wieder Alpine Kombinationen eingefügt worden, dafür ist hier ein Super-G, dort eine Abfahrt gestrichen worden. Der Longterm-Kalender ist auch nicht wirklich neu, er besteht nur aus den schon bekannten Saisons 2020/2021 und 2021/2022. Die für 2020/2021 vorgesehenen Sprint-Abfahrten sind allesamt wieder rausgeflogen. Die Saison 2022/2023 wird wohl erst im Herbst nach dem Meeting in Zürich veröffentlicht.

Skiweltcup.tv weiß dagegen schon, dass sich Kvitfjell + Hafjell / NOR, Grandvalira (Soldeu + El Tarter) / AND sowie Lenzerheide / SUI um das Weltcup-Finale 2023 bewerben - Die Entscheidung fällt Anfang Oktober in Zürch.

Laut Skionline.ski wird die Alpine Kombination zukünftig mit dem Slalom gestartet, die 30 Besten treten dann zum Super-G bzw. zur Abfahrt an. Erstmalig werden die Herren in Hinterstoder / AUT eine Kombi austragen.

Benutzeravatar
KuT
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 383
Registriert: 20.09.2006 - 16:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von KuT » 06.06.2019 - 22:02

Zwei Dinge im Herren-Kalender gefallen mir schon sehr:

Zum einen Hinterstoder, weil das meiner Meinung nach der SuperG-Kurs ist, der dieser Disziplin am besten gerecht wird. Dort dreht wirklich die Strecke und nicht nur die auf einen Abfahrtsberg gesteckten Tore.

Zum anderen die Verlegung von Madonna ins neue Jahr, weil der Slalom-Januar dadurch noch ein bisschen fetter wird.
Fast immer, wenn ich im Sommer und Herbst Vorfreude auf Skirennen im TV empfinde, denke ich an diese Slalomschlachten.


Bei den Frauen fehlt mir der Kronplatz, aber der soll ja 20/21 wiederkommen.


Wie die neuen Kombi- und Parallelregeln greifen, warte ich mal ab. Am Ende gewinnt Pinturault wahrscheinlich noch bisschen klarer.


CrystalMountain
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 12.06.2019 - 00:33

Neues zum Parallelslalom am Neujahrsabend:
Während es am 01.06. auf fis-ski.com noch hieß, dass Oslo das Rennen nicht mehr wolle, dafür sich aber Davos angeboten hat und eine Entscheidung am 10.07. getroffen und verkündet werden soll, ist laut sport.ch bereits eine Entscheidung gefallen: In Davos wird es am 01.01.2020 kein Weltcup-Parallelrennen geben, so die aus Davoser Sicht enttäuschende Entscheidung des FIS-Councils am 02.06..
ÖSV-Präsident & FIS-Council-Mitglied Schröcksi hat jetzt aber laut sport.ch verraten, dass Davos wohl zukünftig im Wechsel mit Stockholm den Parallelslalom austragen wird - entschieden werde dies beim FIS-Herbstmeeting in Zürich Anfang Oktober.

Der Neujahrstermin ist demnach weiterhin vakant, ebenso wie das zukünftig geplante Parallel-Opening Anfang November mit PSL und ATE (Alpine Team Event). Oder sind hier irgend jemandem schon Namen potentieller Kandidaten bekannt? Es ist offenbar weiterhin schwierig, sowohl willige als auch geeignete Austragungsorte für diese Kirmesrennen zu finden...

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 309
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von waikiki83 » 25.06.2019 - 09:05

KuT hat geschrieben:
06.06.2019 - 22:02
Zwei Dinge im Herren-Kalender gefallen mir schon sehr:


Zum anderen die Verlegung von Madonna ins neue Jahr, weil der Slalom-Januar dadurch noch ein bisschen fetter wird.
Fast immer, wenn ich im Sommer und Herbst Vorfreude auf Skirennen im TV empfinde, denke ich an diese Slalomschlachten.


Was dir gefällt, ist für die Fahrer stress pur. Manuel Feller hat das gut auf den Punkt gebracht: http://www.spox.com/at/sport/mehrsport/ ... nicht.html

Gerade für die Slalomfahrer ist der Kalender ziemlich blöd: 1 Rennen im November (diesmal wenigstens Ende November), dann 1 im Dezember und dafür dann 6 im Januar kurz hintereinander und dann je 2 im Februar und März. Im März auch nur für die, die sich für das Finale qualifizieren.

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3112
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Werna76 » 25.06.2019 - 14:24

Warum im Dezember nicht mehr Slaloms gefahren werden ist mir auch schon immer ein Rätsel.

Die ÖSV-Damen haben übrigens gerade Trainingslager... ich hab noch die Facebook-Postings der italienischen Europacup-Mädels in Erinnerung die teilweise vor Rennen im Auto geschlafen haben.
Beim ÖSV macht man das Trainingslager im 5 Sterne Hotel Stanglwirt. Tja, wer hat der hat.
Ob das geeignet ist um Ehrgeiz und unbedingten Siegeswillen zu fördern stell ich mal in Frage. Warum noch groß anstrengen, man hats doch eh schon geschafft ein Luxusleben führen zu können. Und den Ruf verwöhnte Heulsusen zu sein wird man damit auch nicht so schnell los werden.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 589
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Roymarcoi » 25.06.2019 - 14:50

waikiki83 hat geschrieben:
25.06.2019 - 09:05
Was dir gefällt, ist für die Fahrer stress pur. Manuel Feller hat das gut auf den Punkt gebracht: http://www.spox.com/at/sport/mehrsport/ ... nicht.html

Gerade für die Slalomfahrer ist der Kalender ziemlich blöd: 1 Rennen im November (diesmal wenigstens Ende November), dann 1 im Dezember und dafür dann 6 im Januar kurz hintereinander und dann je 2 im Februar und März. Im März auch nur für die, die sich für das Finale qualifizieren.

Ist ja nicht nur Stress...du musst quasi auf den Punkt in Topform sein. Ein Knick in der "Formkurve" und die Arbeit eines ganzen Sommers ist in der Tonne. Sieht man so auch nicht in wirklich vielen Sportarten (Großereignisse ausgenommen).

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1021
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 05.07.2019 - 13:09

Gute Nachricht vom DSV: Dreßen und Sander stehen wieder auf Skiern :D

https://skiweltcup.tv/index.php/thom...hnee-comeback/

Damit verlieren sie keine Schneetrainingstage. Thomas visiert einen Start bei den ersten Speedrennen am 30.11. und 01.12. in Lake Louise an (sicher auch Sander). Hoffentlich geht's gut und das Knie hält. Eine gute Saison von ihm wäre extrem wichtig für den DSV, denn nach dem Rücktritt von Felix ist er der einzige männliche "Star".

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1021
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 05.07.2019 - 13:34

Maria (Höfl-Riesch) hört bei der ARD als Alpin-Expertin auf. Wird auch Zeit, war überwiegend eine Fehlbesetzung. Musste meistens zu den Herrenrennen und die sind nicht so ihr Ding. Logischerweise kommt jetzt die Rede auf Felix als ihr Nachfolger. Hinweise darauf gibt's bis jetzt aber keine. Er wäre sicher ein sehr gut geeigneter Kandidat. Alle, die seine Co-Kommentierung des OL-SL auf ES gesehen haben, schwärmen davon.

Ein Problem dabei dürfte sein, dass die ARD üblicherweise keinen Co-Kommentar einsetzt. Für ein paar dürre Sätze in den Pausen und am Ende wird sich Felix wohl zu schade sein. Eine Verschwendung von Gebühren war es sowieso schon, sicher nicht wenig Geld für so wenig Einsatz. Wie man es besser macht, zeigt das ZDF mit Büchel. Aber, ob die ARD bereit ist, ihr Prinzip zu ändern :nixweiss:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alpinfan77 für den Beitrag:
Martin_D


Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste