Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Anwalt will Rechnung der Bergrettung nicht bezahlen

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: snowflat, TPD, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Anwalt will Rechnung der Bergrettung nicht bezahlen

Beitrag von Werna76 » 07.05.2019 - 14:47

:evil: :evil: :evil:
Das ist jetzt die Krönung zu all den Vorfällen im letzten Winter:
https://www.krone.at/1917064

Edit:
Titel geändert
Zuletzt geändert von Werna76 am 09.05.2019 - 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild


L&S
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 467
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von L&S » 07.05.2019 - 14:59

Werna76 hat geschrieben:
07.05.2019 - 14:47
:evil: :evil: :evil:
Das ist jetzt die Krönung zu all den Vorfällen im letzten Winter:
https://www.krone.at/1917064
Da hätten nicht zwei Bergretter genügt, sondern es waren eindeutig alle Retter zu viel!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor L&S für den Beitrag (Insgesamt 4):
GIFWilli59bergfuxxGreithnermolotov
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet

Benutzeravatar
snowstyle
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 376
Registriert: 04.08.2016 - 14:45
Skitage 17/18: 43
Skitage 18/19: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von snowstyle » 07.05.2019 - 15:14

Wieder ein Beispiel wie grenzenlos Dummheit sein kann :nein: :flop: :stupid:
schifoan :D
Skitage Saison 2018/2019 bisher 6x Kitzsteinhorn, 4x Schmitten, 14x Hochkönig, 14x Saalbach 4x Kitzbühel 2x Gastein 1x Oberhof

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Highlander » 07.05.2019 - 15:47

die bekommen sicherlich Einreiseverbot nach Österreich... :D
und eigentlich sollte an jedem Alpental ein Nagelbrett hochgehen,
sobald diese dort mit Ihrem PKW anreisen wollen.. :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
snowstyle

Latemar
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1776
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Latemar » 07.05.2019 - 16:24

Fremd schämen soll man ja nicht, aber in dem Fall ...


Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1025
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von gfm49 » 07.05.2019 - 16:36

Bei solchen Klagen frage ich mich immer wieder, inwieweit hier tatsächlich die Betroffenen selbst dahinterstehen oder inwieweit die Versicherungen der Betroffenen, die für den Schaden aufkommen sollen, versuchen, ihre Leistungspflicht mit den unmöglichsten Argumenten gering zu halten. Letzteres habe ich nämlich zu Beginn meines früheren Berufslebens zuhauf erlebt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gfm49 für den Beitrag:
TPD

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2861
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Rüganer » 07.05.2019 - 17:08

Naja, immer mal den Ball flachhalten :
Weit gefehlt. Als einen der Deutschen die Rechnung für den Einsatz in Höhe von 2261 Euro erreichte, flatterte den Bergrettern postwendend ein Schreiben eines Rechtsanwalts ins Haus, bei dem es sich um den zweiten Schneeschuhwanderer handelt. Zwei Bergretter, ausgerüstet mit einer Lampe, hätten für den Einsatz gereicht, die Rechnung sei viel zu hoch.
Von Klage lese ich da nichts.


gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1025
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von gfm49 » 07.05.2019 - 17:27

Rüganer hat geschrieben:
07.05.2019 - 17:08
Von Klage lese ich da nichts.
einfach mal den Titel des Threads anschauen
edit:... oder meintest Du den - ich bezog das zuerst auf meinen Post...

Benutzeravatar
Werna76
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3079
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Werna76 » 07.05.2019 - 18:50

Bitte hier keine Wortklauberei betreiben, ich hab das gschwind mal gepostet während ich nebenbei telefoniert habe.

https://kurier.at/chronik/oesterreich/g ... /400486771
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag:
Rüganer
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1025
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von gfm49 » 07.05.2019 - 19:15

Werna76 hat geschrieben:
07.05.2019 - 18:50
gschwind mal gepostet während ich nebenbei telefoniert habe.
war ja offenbar ein spannendes Telefonat (oder bringst Du jedem Telefonpartner so viel Aufmerksamkeit entgegen? :lol: )

Benutzeravatar
horst_w
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 289
Registriert: 08.02.2013 - 18:03
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 86xx Steiermark
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von horst_w » 07.05.2019 - 20:53

Was da wohl passieren würde wenn die zwei auf die Killerkühe aus dem Pinnistal treffen würden?
Fischer Progressor F19

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 930
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Kerker » 08.05.2019 - 07:57

Na, da sollte sich der schlaue Herr Rechtsanwalt mal mit den ex-ante und ex-post Betrachtungsweisen auseinandersetzen und darüber nachdenken, welche im Rettungsdienst wohl am sinnvollsten zum Einsatz kommt. Ich erlebe ähnliches hin und wieder bei der Kostenabrechnung von Feuerwehreinsätzen: Insbesondere Versicherungen meinen hier, über die Anzahl der eingesetzten bzw. notwendigen Kräfte verhandeln bzw. die Notwendigkeit anzweifeln zu können.
Die ex-ante-Sicht ist in Deutschland gerichtlich bisher in allen Instanzen bestätigt worden - und das aus gutem Grund. Ich gehe mal davon aus, dass die österreichische Rechtsauffassung hier nicht abweichend sein dürfte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kerker für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoRüganericedtea
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 3 Parks | 4 Tage | Nächster: 28./29.09. Europapark

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Pancho » 08.05.2019 - 08:50

Alles andere wäre auch Blödsinn.
Man mag sich gar nicht vorstellen, wie groß der Aufschrei gewesen wäre, wenn die Rettung durch zu geringen Personaleinsatz gescheitert wäre.


Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2861
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Rüganer » 08.05.2019 - 09:48

Nur mal zur Klarstellung, das Verhalten des Rechtsanwaltes ist schäbig.

Was ich so immer an Schreiben von Rechtsanwälten lese ( nebenberuflich ;D ) , da muss man in 50 % entweder lachen oder Kopf schütteln.
Werna76 hat geschrieben:
07.05.2019 - 18:50
Bitte hier keine Wortklauberei betreiben, ich hab das gschwind mal gepostet während ich nebenbei telefoniert habe.

https://kurier.at/chronik/oesterreich/g ... /400486771
Immer wieder bewundenswert :respekt:
"Alle Bergretter in Tirol erfüllen ihre Aufgaben und Einsätze ehrenamtlich, also verdienen dabei keinen einzigen Cent an Gehalt", betonte Mattle in einer Aussendung. Die in Rechnung gestellten Kosten würden ausschließlich für Ausrüstung und Schulung verwendet.

Benutzeravatar
skwal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 351
Registriert: 03.09.2007 - 20:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: da wo es immer viel schnee hat
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von skwal » 08.05.2019 - 10:44

Müssen sie sich halt Geräte bei der Bergrettung anschaffen und dann gleich am Berg abrechnen.


Rettung nur mit Visa, Masercard und EC mit Pin.
NO AMEX

Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 768
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 680 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Florian86 » 08.05.2019 - 13:18

Man könnte auch Vorkasse einführen: erstmal Kreditkartendaten durchgeben, sonst keine Rettung. :D
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 811
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von rush_dc » 08.05.2019 - 13:35

Aber man hat doch irgendeine Versicherung, die solche Bergekosten zahlt?!
Versteh das nicht, Alpenverein, 50€ im Jahr und man ist auf der sicheren Seite, oder in irgendeiner Versicherung die man hat ist das doch inkludiert...

Irgendwann kommts soweit, dass man vorauskasse machen muss falls keine Versicherung vorhanden ist.
Letztes Jahr in der Schweiz wurde mir im Krankenhaus auch mal alles abgenommen, bankomatkarte, Kreditkarte und E-Card bevor ich nach meinem Bikeunfall operiert wurde :lol:
aber solange man e-Card dabei hat, hat man keine Probleme in der Schweiz. Einzig die Kosten vom Krankenwagen muss man selber bezahlen, das wird nicht von der Gkk bezahlt. Waren immerhin 1200 fr für 2km, aber für sowas hat man eine Versicherung oder auch nicht... Bei mir haben sichs Alpenverein, Arbö und Unfall aufgeteilt.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10879
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 1314 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von ski-chrigel » 08.05.2019 - 13:38

Florian86 hat geschrieben:
08.05.2019 - 13:18
Man könnte auch Vorkasse einführen: erstmal Kreditkartendaten durchgeben, sonst keine Rettung. :D
Oder Münzeinwurfsystem wie hier: https://m.youtube.com/watch?v=5O1fPVbbH1Q
Blöd, wenn man grad kein Münzen dabei hat ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Florian86
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 624
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von icedtea » 08.05.2019 - 13:51

Es könnte natürlich (wie schon weiter oben vermutet) sein, dass die vorhandenen Versicherungen nicht zahlen wollen (z.B. Ausschluss w/grober Fahrlässigkeit). Und bei der Unfallversicherung stellt sich ohnehin die Frage, ob da schon ein "Unfall" vorlag :?

Dennoch auch aus meiner Sicht ziemlich dreist von den Herrschaften, hier der Bergrettung vorschreiben zu wollen, wie diese ihre Einsätze plant. In einer Zeit, in der Rettungskräfte immer öfter bepöbelt und angegriffen werden, wohl leider etwas, dem man immer öfter begegnet :naja:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon


Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 949
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von markman » 08.05.2019 - 14:15

Florian86 hat geschrieben:
08.05.2019 - 13:18
Man könnte auch Vorkasse einführen: erstmal Kreditkartendaten durchgeben, sonst keine Rettung. :D
und einen Alkoholtest könnte man auch mal dann machen :-)
bislang 6x Ischgl, 13x Hintertux/Zillertal 3000, 11x Lech/Zürs, 9x Serfaus/Fiss/Ladis

MrGaunt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 209
Registriert: 18.10.2003 - 14:47
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Münster
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von MrGaunt » 08.05.2019 - 20:39

Den konkrete Wortlaut des Schreibens kennen wir offenbar nicht. Ob wirklich mit Klage gedroht wurde ist mir jedenfalls unklar. Das ist zwar die Überschrift eines der beiden Artikel, aber konkreter wird es nicht.
Man muss das ein wenig sportlich betrachten: Mit Einsatz von etwas anwaltlichem Briefpapier und etwas Schreibezeit versucht einer der beiden nicht übermässig alpin cleveren Personen seine Bezahllast zu senken. Kommt drauf an in welchem Rechtsgebiet er arbeitet, aber das ist möglicherweise sein täglich Brot ein paar Nebelkerzen anzuzünden und den Eindruck zu erwecken man hätte einen sattelfesten Klagegrund. Bei genügend Adressaten wird das wirken, wer anwaltliche Schreiben gelesen hat dem wird schnell schwummerig. :pale:
Richtig intelligent war der Versuch aber eher nicht. Dass das die Runde macht hätte er sich denken können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MrGaunt für den Beitrag (Insgesamt 3):
WahlzermatterRüganerFlorian86

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 624
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von icedtea » 08.05.2019 - 22:03

Jetzt hat es das ganze auch in die BILD geschafft

https://m.bild.de/regional/muenchen/mue ... obile.html
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Schusseligkite
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Schusseligkite » 08.05.2019 - 22:15

Ich finde, die Bergrettung sollte anlässlich des Schreibens die Rechnung wirklich nochmal kontrollieren.
Ich glaube, da fehlt eine Ziffer im Betrag. Das sind bestimmt 12000 Euro, nicht 2000

Ralf321
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 419
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von Ralf321 » 09.05.2019 - 07:51

Ins benachbarte Allgäu kams nun auch https://www.all-in.de/kempten/c-lokales ... ref=curate

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1025
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Gerettete Urlauber wollen Bergrettung verklagen

Beitrag von gfm49 » 09.05.2019 - 08:22

In der Bild-Zeitung findet sich eine Passage, die in den anderen Meldungen nicht auftaucht (unterdrückt wird?):
"... überhöhte Kosten für Einsätze bei Touristen angesetzt werden und die Gleichbehandlung mit der Abrechnung bei Einsätzen bei Nicht-Touristen nicht gewährleistet ist."

Gibt es da einen "Einheimischen-Tarif" wie bei vielen Liften?


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste