Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Ski de Printemps 7 /\ Les Contamines-Montjoie Hauteluce 01.04.2019

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Snowworld-Warth
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 438
Registriert: 15.05.2009 - 15:36
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 118
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Berg + Damüls
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Ski de Printemps 7 /\ Les Contamines-Montjoie Hauteluce 01.04.2019

Beitrag von Snowworld-Warth » 08.06.2019 - 10:39

Ski de Printemps 7 /\ Les Contamines-Montjoie Hauteluce 01.04.2019
Bild

Zuvor:
1. Orcières Merlette
2. Serre Chevalier
3. Puy Saint Vincent
4. Vialattea Sestriere Sauze d'Oulx
5. Alpe d'Huez
6. Grand Massif

An diesem Tag sollte das Wetter vor allem vormittags nochmal sonnig werden. Also wählte ich Les Contamines aufgrund der nahen Mont Blanc-Szenerie sowie dem geringen Waldanteil als Skigebiet aus.

> Skigebiet:
1.160-2.440 m
120 Pistenkm (laut Schrahe 67 km)
4 Gondelbahnen, 5 kuppelbare Sesselbahnen, 3 fixe Sesselbahnen, 8 Stangenschlepper
Skipass: 34,50€
Pistenplan: https://www.lescontamines.com/hiver/ski ... des-pistes

> Wetter und Schnee:
Morgens sonnig, dann zunehmend Schleierwolken und bedeckt.
Schneelage auf den Talabfahrten begrenzt (Abfahrt Gorge durch Schneemangel geschlossen), weiter oben noch sehr ausreichend. Ein Teil der Pisten Hauteluce war nur durch die fehlende Nachfrage und nicht aufgrund der Schneehöhe geschlossen.

> Wartezeiten:
Keine, bis auf ein paar Schülergruppen war es sehr leer.

> Geschlossen:
Bild

> Positives:
+ Aussicht zum Mont Blanc-Massif
+ Leere Pisten und ruhige Atmosphäre zu dieser Jahreszeit
+ Mehrere Pistenvarianten je Lift
+ Häufig kupierte und interessante Abfahrten
+ Bis auf Roselette, Jonction und Aiguille Croche alles kuppelbar

> Negatives:
- Neuer TSD Nant Rouge geschlossen -> dadurch kam man nur über fixe Sesselbahnen (Roselette, Jonction) wieder aus dem Kessel
- Bereich Veleray (Hang mit 900 Hm) schon geschlossen
- Flachstücke auf vielen Pisten
- Manche Pisten dürften gerne etwas steiler sein
- Mehrere Pisten in Hauteluce trotz ausreichender Schneelage schon geschlossen

> Fazit:
Landschaftlich interessantes Skigebiet und eine gute Abwechslung zu den niedriger gelegenen und überwiegend bewaldeten Skigebieten von Megève, Saint-Gervais und Espace Diamant. Zudem ist alles beschaulich gestaltet: Keine großen Skistationen, Hütten oder Ähnliches. Während der Ort Les Contamines-Montjoie flächenmäßig groß und zersiedelt bis zur außerhalb des Zentrums gelegenen Talstation reicht, befinden sich auf der westlichen Seite in Hauteluce nur wenige Häuser. Der eigentliche Ort liegt mehrere Kilometer talabwärts und hat einen direkten Zugang zum Espace Diamant. Die Pisten haben mir überwiegend gut gefallen, insbesondere durch die Kupierung und Richtungswechsel. Zudem sind sie tendenziell eher sanft und selbst die schwarzen nicht allzu steil. Am Veleray und im Gelände dürfte es anders aussehen. Insgesamt ist das Gebiet kompakt und weniger weitläufig als bspw. das Espace Diamant. Dennoch für einen Schönwettertag sehr empfehlenswert.

Bild

Bild
> Morgens in der TC Signal oberhalb des Stade. In der Mittelstation musste man umsteigen.

Bild
Bild
> Blick zur Bergstation TSD4 Montjoie. Das Skigebiet kann in vier Bereiche eingeteilt werden. Hier unten ziehen sich über einen langen Bergrücken mehrere Waldabfahrten, mit Joux und Stade auch etwas steilere Pisten. Bis auf die Talabfahrt nach Hauteluce sind die anderen drei Sektoren Hauteluce, Roselette und Aiguille Croche/Veleray nahezu baumfrei.

Bild
> Südöstlich ausgerichtete Bergflanke Auguille Croche/Veleray bis auf knapp 2.500 m. Rechts kann man den geschlossenen TK Veleray erahnen.

Bild
> Weites Gelände an TSF Jonction, TSD Tierces und TSF Aiguille Croche. Aufgrund kalter Temperaturen am Morgen war der Schnee im Gelände noch hart gefroren.

Bild
> Blick vom höchsten Punkt Aiguille Croche zum Espace Diamant mit Bellasta vorne und Mont Bisanne weiter hinten

Bild
> Blick von der nordöstlich ausgerichteten und noch pulvrigen Piste Auguille zum Mont Blanc. Im Vergleich zu den Skigebieten Brévent-Flégère und Courmayeur wirkt das Mont Blanc-Massif von hier allerdings weniger imposant.

Bild
> Kupierte Pistenvielfalt zwischen TSD Nant Rouge und TSD Bûche Croisée. Der Stangenschlepper unten rechts im Bild (Monument) war bereits geschlossen. Der mittige TK Pierres Blanches lief allerdings noch und die nördlich ausgerichtete Chamois hatte noch guten Schnee. Auch die benachbarte schwarze Olympique lief sehr gut, war allerdings nur mit der fixen Sesselbahn Roselette wiederholbar, die mir zu langsam lief. Zum Glück soll diese als nächstes ersetzt werden.

Bild
> Und Gesamtübersicht. Die morgens noch schattigen Pisten in Hauteluce waren entsprechend eisig gefroren.

Bild
> Weites Gelände am langen TSD Tierces. Der Schnee im Gelände war hier leider erst zu hart und später dann sumpfig.

Bild
> Blick von der Nant Rouge zur Talstation Pierres Blanches und TSF Roselette

Bild
> Die neueste Anlage des Gebietes, die fünf gute Pisten erschließt. Wobei diese weiter unten alle zusammenlaufen.

Bild
> Blick zur Aiguille Croche und der Pisten unterhalb. Links geht hier die lange und kupierte Piste Croix Richtung Hauteluce ab.

Bild
> Piste Combe und Mont Blanc

Bild
> Und die benachbarte rote Bûche. Wirklich eine tolle Variantenvielfalt hier, wobei am Nachmittag der letzte Hang vor dem TSD Bûche Croisée (wo alle Pisten zusammenlaufen) mit weichen Sulzbuckeln weniger gut war.

Bild
> Blick ins Département Savoie

Bild
> TSD Bellasta des Espace Diamant

Bild
> Hauteluce und Légette im Espace Diamant

Bild
> Ebenfalls gute rote Frédzé und geschlossener TK Roselette

Bild
> Landschaft südlich des Skigebietes

Bild
> Auf der langen Croix

Bild
> Die Talabfahrt nach Hauteluce hatte noch ausreichend, aber schon sehr weichen Schnee. Die Seilbahn ist ungewöhnlich: Die großen Kabinen stehen zum Ein-/Ausstieg in der Station still.

Bild
> Rote Piste Col

Bild
> Bergstation Signal auf 1.900 m

Bild
> Auf der blauen Choucas um 12:30. Langsam tauten die westlich ausgerichteten Pisten hier auf. So konnte ich später am nachmittag die (geöffnete) Plans sowie die (geschlossenen) Choton und Col+Stade mit gutem Firn fahren. Die geschlossenen Pisten waren kaum zerfahren.

Bild
> Auf der pulvrigen und steileren Olympique

Bild
> Hinten rechts der geschlossene Bereich Veleray, dessen untere Hälfte schon ziemlich schneefrei war.

Bild
> Blick vom Start der Piste Tierces um 13:45. Noch kommt diese Sonne etwas durch.

Bild
> Im Vergleich zum Morgen sind die Pisten hier nun weicher. Sowohl Tierces, als auch Coins sind nicht allzu steile, schnell laufende Pisten

Bild
Bild
> Bergstation Signal und TSF Jonction, an dem es keine direkt verlaufenden Pisten gibt

Bild
> Die lange und langsame Roselette. Ich meine, im Skigebiet gab es Plakate zum Neubau auf die nächste Saison, bei rm.net konnte ich allerdings keine Bestätigung finden. Eine kuppelbare Anlage hier würde das Gebiet noch weiter aufwerten.

Bild
> Geschlossene Nant Rouge

Bild
> Nach weiteren Wiederholungen am Bûche Croisée, in Hauteluce und am Tierces ging es zum Abschluss des Skitages noch in den waldigen Bereich Montjoie. Hier im Stade.

Bild
> Mittelstation Étape auf 1.470 m mit flachen Pisten

Bild
> TSD Montjoie mit altem Logo

Bild
> Und die neuen Kabinen der TC Signal mit dem neuen Logo sowie Mont Blanc im Hintergrund

Bild
> Auch die Pisten in diesem Bereich (insbesondere Stade und Joux) überzeugten und sind sicherlich ein gutes Angebot bei schlechtem Wetter.

Bild
> Mittelstation Étape. Besonders ist in diesem Skigebiet noch, dass an der Talstation jedes Liftes eine schön gestaltete Tafel mit historischen Aufnahmen steht, die das Eröffnungsdatum und die Vorgängeranlagen benennt. Ich hab sie leider nicht fotografiert, aber sie sehen so aus: https://www.remontees-mecaniques.net/fo ... 456&st=140

Bild
> Lac de l'Étape

Bild
> Les Contamines und TC Montjoie von der schneearmen Talabfahrt aus. Diese ist hauptsächlich ein Ziehweg und am Ende ist ein kurzer Fußweg zurück zur Talstation erforderlich. Für Wiederholungen also uninteressant. So endete der zwölfte und das erste mal nicht durchgängig sonnige Tag. Das Gebiet ist so groß, das man bequem alle Pisten abfahren kann und die besten auch mehrfach. Durch die fehlenden Bäume in den meisten Bereichen ist es aber ein Schönwetterskigebiet. Und wenn Veleray/Grevettaz geöffnet sind und der Schnee im Gelände besser ist, dann gibt es noch mehr Abwechslung.

Bild
> Auf dem Rückweg machte ich noch eine Pause in Saint-Gervais.

Bild
> Talabfahrt dort schon fast schneefrei.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Snowworld-Warth für den Beitrag (Insgesamt 2):
me62Schneeloewe
12|13:u.a.Val Thorens 13|14:u.a.PdS, Arlberg, Madesimo 14|15: u.a.Paradiski, Madonna 15|16: u.a. Colfosco,Courchevel+3V 16|17: u.a. Courchevel+3V, Serre Che, Vialattea, Hochzeiger, Davos-Klosters 17|18: Landgraaf, Kitzsteinhorn/3, Obergurgl/2,Sölden, KitzSki/5, Damüls/3, La Rosière/3, Val d'Isère-Tignes/6, Garmisch/3,Zugspitze/2,Gudiberg, Andermatt-Sedrun/2,Arosa-Lenzerheide/2, Dévoluy/3, Vars-Risoul/6, Pra Loup-Allos, Arlberg/3, Brévent-Flégère, Les Houches, Le Tour-Vallorcine, Grands Montets, Livigno/4, Landgraaf 18|19: Landgraaf, Stelvio, Hintertux/10,Bormes/4,Neuss, Landgraaf/2, Kronplatz/2,5, Alta Badia/0,5, Sellaronda, 3Zinnen/2, Cortina, Snowspace, Bad Gastein,Skiwelt,SHLF, St.Johann, Damüls/10,5, Faschina/1,5, La Thuile+La Rosière/4, Pila, Courmayeur, Cervinia, Crans-Montana/3, Olpe, Andelsbuch-Bezau, Pfänder,Bödele,Damüls/22,Faschina,Warth, Obersaxen/2,Brigels, Orcières/3,Serre Che/4,PuyStVincent,Vialattea,AdH,Grand Massif, Les Contamines,Espace Diamant,Megève, Les Gets-Morzine,La Clusaz,4Vallées,Châtel,Damüls/4, Livigno/2,Corvatsch,Diavolezza/3,Landgraaf, L2A/2,Tignes,Iseran/4,Cervinia-Zermatt/2,Landgraaf


Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste