Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
hustephan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 175
Registriert: 02.03.2014 - 22:38
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oppenau
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von hustephan » 31.03.2019 - 12:03

Olli hat geschrieben:
31.03.2019 - 11:11
hustephan hat geschrieben:
31.03.2019 - 10:46
BTW: Das Argument, es würden mehr Unfälle auf dem dunklen Schulweg passieren... zu Schulbeginn in der ersten Stunde (7:45Uhr) ists auch heute schon dunkel :nein:
Wie ich oben schon geschrieben habe, das Problem ist ja nicht, dass es dann im Dezember um 7:45 genau so wie heute noch dunkel ist, sondern dass dann die Anzahl der Tage, an denen dies der Fall ist, deutlich steigt.

Und für die dauernde Normalzeit haben wir ja in Mitteleuropa schon einen Vergleich (nämlich bis in die 70er Jahre), für die ganzjährige Sommerzeit kann man nur Russland als Referenz nehmen (die meisten haben damit wohl keine Erfahrung, ich für 3 Tage, Dunkel bis nach 9:00, pfui, da nutzt es mir nichts, wenn es dafür bis 19.00 hell ist), und die sind wohl nicht aus Jux und Tollerei wieder davon abgegangen.
Ich denke, es wird wohl kaum für jedes Bedürfnis oder jede Situation die „Richtige“ Entscheidung geben. Jeder hat für sein Hobby/Lebensstil seine bevorzugte Präferenz. Wird es auf Winterzeit hinauslaufen, laufen im ersten Sommer alle dagegen Sturm, ist später die Sommerzeit unsere durchgehende Zeit, wird’s im ersten Winter so sein.


Benutzeravatar
Marmotte
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 265
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Marmotte » 31.03.2019 - 12:29

Im Endeffekt haben wir es in unseren Breiten sowohl bei dauerhafter Sommer- als auch bei Winterzeit ja eh recht gut getroffen, da wir in etwa in der Mitte der Zeitzone sind. Bei den Spaniern oder Polen ist doch die Auswirkung, da sie jeweils am Rand der Zeitzone leben viel höher, egal ob dauerhafte Sommer- oder Winterzeit. Von denen hört man in der medialen Diskussion komischerweise gar nix, sie sind da scheinbar entspannter und flexibler. Und was uns betrifft, am besten richten wir uns einfach nach der Sonne, wenn es die Lebensplanung zulässt... :wink:

LK20
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 134
Registriert: 17.10.2012 - 16:24
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von LK20 » 31.03.2019 - 12:34

Also jetzt mal an alle, die meinen, dass es früher mit dauerhafter "Normalzeit" ja auch geklappt hat:

Früher ging die Schule aber auch nur bis 12/13 Uhr. (Auch wegen teilweise Samstags-Unterricht).
Heute kommen die Kinder erst gegen 16/17 Uhr von der Ganztagsschule/Nachmittagsbetreuung heim. Da ist die fehlende Stunde Helligkeit im Sommer für die Freizeitgestaltung mehr als gravierend.
Wenn ein Erwachsener also behauptet, zum Wohle der Kinder und Jugendlichen auf Winterzeit zu plädieren, dann macht er sich aber gewaltig was vor! :rolleyes:

Wir haben in einigen europäischen Ländern jetzt schon ein enormes Problem, dass viele Kinder keinen Sport mehr ausüben, nicht mehr draußen toben, koordinativ quasi null Fertigkeiten erlernen. Wenn wir ihnen jetzt noch eine Stunde Freizeitgestaltung bei Tageslicht klauen, dann aber gute Nacht :nein:

Aber vielleicht ist es ja auch gewollt, dass die Kinder nur noch am PC, an der X-Box oder am Handy hängen. Dann macht man mit dauerhafter Winterzeit ja alles richtig.

Sorry, aber einige verstehen hier glaube ich gar nicht, die Tragweite einer solchen Entscheidung :!:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LK20 für den Beitrag (Insgesamt 6):
ski-chrigelHighlanderEKLFlorian86FinsteraarhornMartin_D
35 Skitage: Ski Juwel, St. Johann in Tirol, SkiWelt (6x), SkiWelt + Kitzbühel, Lofer + Steinplatte, Schmittenhöhe (3x), Dorfgastein, Bad Gastein, Kitzsteinhorn, Saalbach (2x), Rauris + Wildkogel, Maiskogel, Radstadt-Altenmarkt, Obertauern (2x), Snow Space Flachau (3x), Hochkönig, Speiereck + Katschberg, Tauplitz + Loser + Krippenstein, Eben im Pongau, Flachauwinkl, Werfenweng, Dachstein-West, 4 Berge Schladming, Filzmoos

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 382
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Highlander » 31.03.2019 - 12:38

Olli hat geschrieben:
31.03.2019 - 09:47
...
Und wenn du mal in den Sommerferien auf einen Flughafen gehst und siehst, wie viele Leute dort in den Süden (mit früheren Sonnenuntergängen als hierzulande, besonderen herausragend Tunesien, wo es aufgrund ganzjähriger Winterzeit nie einen Sonnenuntergang nach 19:30 gibt) fliegen, dann ist das den Leuten wohl egal, wenn es früher finster wird.
dieses Argument kann man getrost in die Tonne treten... :D
Im Urlaub, wenn man den ganzen Tag Zeit hat, ist es mir auch egal, wann es abends dunkel wird... 8)
aber wenn man abends unter der Woche erst um 18 Uhr aus dem Büro kommt, ist der Abend mit Normalzeit so gut wie gelaufen..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
Finsteraarhorn

Olli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 563
Registriert: 04.01.2003 - 16:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hörbranz Vorarlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Olli » 31.03.2019 - 12:54

hustephan hat geschrieben:
31.03.2019 - 12:03


Ich denke, es wird wohl kaum für jedes Bedürfnis oder jede Situation die „Richtige“ Entscheidung geben. Jeder hat für sein Hobby/Lebensstil seine bevorzugte Präferenz. Wird es auf Winterzeit hinauslaufen, laufen im ersten Sommer alle dagegen Sturm, ist später die Sommerzeit unsere durchgehende Zeit, wird’s im ersten Winter so sein.
Möglicherweise wird es dann darauf rauslaufen, dass das bisherige Modell der Zeitumstellung das beste war und wieder eingeführt wird...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Olli für den Beitrag (Insgesamt 4):
noisihustephanmez2006bone

DAB
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2550
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von DAB » 31.03.2019 - 13:23

LK20 hat geschrieben:
31.03.2019 - 12:34
Also jetzt mal an alle, die meinen, dass es früher mit dauerhafter "Normalzeit" ja auch geklappt hat:

Früher ging die Schule aber auch nur bis 12/13 Uhr. (Auch wegen teilweise Samstags-Unterricht).
Heute kommen die Kinder erst gegen 16/17 Uhr von der Ganztagsschule/Nachmittagsbetreuung heim. Da ist die fehlende Stunde Helligkeit im Sommer für die Freizeitgestaltung mehr als gravierend.
Wenn ein Erwachsener also behauptet, zum Wohle der Kinder und Jugendlichen auf Winterzeit zu plädieren, dann macht er sich aber gewaltig was vor! :rolleyes:

Wir haben in einigen europäischen Ländern jetzt schon ein enormes Problem, dass viele Kinder keinen Sport mehr ausüben, nicht mehr draußen toben, koordinativ quasi null Fertigkeiten erlernen. Wenn wir ihnen jetzt noch eine Stunde Freizeitgestaltung bei Tageslicht klauen, dann aber gute Nacht :nein:

Aber vielleicht ist es ja auch gewollt, dass die Kinder nur noch am PC, an der X-Box oder am Handy hängen. Dann macht man mit dauerhafter Winterzeit ja alles richtig.

Sorry, aber einige verstehen hier glaube ich gar nicht, die Tragweite einer solchen Entscheidung :!:
Also wenn es im November und Dezember derzeit zwischen halb 4 und 17Uhr dunkel wird, sehe ich draußen sehr wenige Kinder Sport treiben... Aber da gibt es diese großen beleuchteten Hallen...da finden die Sportkurse/Trainings unabhängig vom Tageslicht statt...

Ganz ehrlich: Die Zeitumstellung hat auf gesunde Ernährung und Bereitschaft für Sportbegeisterung wirklich keinen Einfluss. Dies ist nur eine Ausrede, um die wirklich verantwortlichen wiedermal zu schützen: Die Eltern! Ob ein Kind regelmäßig Sport treibt, sich gesund ernährt usw. hat im Wesentlichen etwas mit dem Elternhaus zu tun und nicht mit der Zeitumstellung! Die Abschaffung ist aus meiner Sicht völlig richtig!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DAB für den Beitrag (Insgesamt 3):
3303danimaniacTPD
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3x Penken/Rastkogel/Eggalm
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic, 1x Rosshütte, 1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1x Zillertal 3000,
17/18: (23 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze, 1,5x Ehrw.Alm 0.5x Kranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher, 6x Hintertuxer Gletscher, 2xKranzberg, 7x GAP-Classic, 5x Zugspitze, 2x Wurmberg, 2xEhrw.Alm

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10848
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1284 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 31.03.2019 - 13:24

Olli hat geschrieben:
31.03.2019 - 12:54
Möglicherweise wird es dann darauf rauslaufen, dass das bisherige Modell der Zeitumstellung das beste war und wieder eingeführt wird...
:lol:
Ist doch auch gut. Das gibt Abwechslung im Leben! ;-)
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1019
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von gfm49 » 31.03.2019 - 14:28

3303 hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:49
ski-chrigel hat geschrieben:
30.03.2019 - 22:40
Unsinn! Geh mal nach 13.30 Uhr in Frankreich in ein Restaurant (nicht beim Skifahren) um was zu essen? Fehlanzeige. Gegessen wird um 12 Uhr und nicht später.
Stimmt nicht. Geh mal abends essen und schau, wann die Restaurants frequentiert sind. 20-22 Uhr ist durchaus normal. Mittagessen gibts oft sogar noch bis 14 oder teils sogar 15 Uhr.
Es ist allgemein bekannt und entspricht meinen Erfahrungen und auch denen derer, die ich in Frankreich besucht habe.
Die Bürozeiten sind insgesamt auch etwas später (der Uhrzeit nach)
Da wird wieder einmal schön aneinander vorbei geredet. Mittags ist nicht abends. Mittagessen in Frankreich nach 13:30 ist selbst in Fereinregionen verdammt schwierig - das merkt man vor allem, wenn man zwischen Spanien und Frankreich hin- und herreist und sich an die spanischen Zeiten gewöhnt hat.

Das späte Abendessen in Frankreich hat auch nichts mit Sommerzeit oder Normalzeit zu tun - weil man in Frankreich in aller Regel nicht im Freien ißt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gfm49 für den Beitrag:
ski-chrigel

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2409
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 07.04.2019 - 19:02

BTW, seit dem 31.3 gilt wieder die Sommerzeit. Endlich ist es abends länger hell. Es macht doch viel mehr Spaß, auf dem Balkon vor dem Computer zu sitzen :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NeusserGletscher für den Beitrag:
Finsteraarhorn

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2231
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Martin_D » 07.04.2019 - 21:48

Ich sehe schon kommen, dass 2024 die Zeitumstellung wieder eingeführt wird. Denn entweder sitzen die Leute bei ganzjähriger MEZ schon Ende August bald nach 19.00 und Ende September bald nach 18.00 im Dunkeln. Oder aber es wird bei ganzjähriger wochenlang um den Jahreswechsel erst nach 9.00 Uhr hell.
In beiden Fällen werden sich die Leute fragen, warum man in der Vergangenheit überhaupt so ein Geschiss wegen der Zeitumstellung gemacht hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin_D für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteame62PistencruiserPancho
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2409
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 07.04.2019 - 22:04

Martin_D hat geschrieben:
07.04.2019 - 21:48
In beiden Fällen werden sich die Leute fragen, warum man in der Vergangenheit überhaupt so ein Geschiss wegen der Zeitumstellung gemacht hat.
Auf EU-Ebene war vor allem Herbert Reuel die treibende Kraft. Die Medien haben mit dem Thema auch mal gerne das Sommerloch gefüllt.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2409
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 08.06.2019 - 15:23

Übrigens, ohne Sommerzeit würde es jetzt bereits schon gegen 21:00 dunkel. Denkt mal daran, wenn sich demnächst man wieder jemand beschwert, weil er seine Uhren umstellen muss.

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2231
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Martin_D » 08.06.2019 - 15:56

NeusserGletscher hat geschrieben:
08.06.2019 - 15:23
Übrigens, ohne Sommerzeit würde es jetzt bereits schon gegen 21:00 dunkel. Denkt mal daran, wenn sich demnächst man wieder jemand beschwert, weil er seine Uhren umstellen muss.
Das würde mich nicht so sehr stören. Viel mehr würde mich stören, dass es dann Ende September bereits gegen 18.30 Uhr dunkel werden würde.
Es ist vor allem der Spätsommer und der Herbst bis Ende Oktober, der von der Sommerzeit am stärksten profitiert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin_D für den Beitrag (Insgesamt 2):
RüganerErli.GB
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis


Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2341
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Pistencruiser » 08.06.2019 - 18:20

Martin_D hat geschrieben:
08.06.2019 - 15:56
NeusserGletscher hat geschrieben:
08.06.2019 - 15:23
Übrigens, ohne Sommerzeit würde es jetzt bereits schon gegen 21:00 dunkel. Denkt mal daran, wenn sich demnächst man wieder jemand beschwert, weil er seine Uhren umstellen muss.
Das würde mich nicht so sehr stören. Viel mehr würde mich stören, dass es dann Ende September bereits gegen 18.30 Uhr dunkel werden würde.
Es ist vor allem der Spätsommer und der Herbst bis Ende Oktober, der von der Sommerzeit am stärksten profitiert.
Aber auch nur, weil die Spanne zwischen "Feierabend" und Sonnenuntergang immer noch einigermaßen brauchbar ist, was dann im Spätsommer kaum noch der Fall wäre. Da lohnt sich dann kaum noch ne Feierabend-Radelrunde.
Aber wer hats verbockt? Der ewig missgelaunte Jammerdeutsche :tot:

Also:
Fridays for Summertime :lol:
(Zumindest im Sommer :wink: )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 2):
NeusserGletscherThomasZ
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10848
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1284 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 08.06.2019 - 21:44

Alles kein Problem wenn wir ganzjährig Sommerzeit haben!
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Lagorce » 09.06.2019 - 01:42

Alles kein Problem wenn wir ganzjährig Winterzeit haben! :)

Jedes Land soll doch mittels Volksabstimmung dies selbst bestimmen und die EU-Zentraldiktatoren in Brüssel sollten sich nicht in die nationalen Diskussionen einmischen!

Spielt doch absolut keine Rolle, ob gewisse Länder dann jeweils bei der Winter- oder Sommerzeit bleiben. Dass z.B. Spanien und Polen in der gleichen Zeitzone liegen ist onehin total blödsinnig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lagorce für den Beitrag:
Erli.GB

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3676
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von br403 » 09.06.2019 - 04:16

Hier in Singapur wird es im Juni gerade auch um 19 Uhr dunkel, und welch Wunder, die Leute leben noch. Die Sommerzeit war, ist und bleibt Mist.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Marvin » 09.06.2019 - 09:13

Lagorce hat geschrieben:
09.06.2019 - 01:42
Alles kein Problem wenn wir ganzjährig Winterzeit haben! :)

Jedes Land soll doch mittels Volksabstimmung dies selbst bestimmen und die EU-Zentraldiktatoren in Brüssel sollten sich nicht in die nationalen Diskussionen einmischen!

Spielt doch absolut keine Rolle, ob gewisse Länder dann jeweils bei der Winter- oder Sommerzeit bleiben. Dass z.B. Spanien und Polen in der gleichen Zeitzone liegen ist onehin total blödsinnig.
Es wäre aber für alle schlecht, wenn bspw. Deutschland, die Niederlande und Belgien trotz unmittelbarer Nachbarschaft und ohne wichtigen Grund nicht in der gleichen Zeitzone lägen. Spanien ist ein Extrembeispiel, aber gleichzeitig sicher nicht der Knackpunkt in der Diskussion.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2409
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von NeusserGletscher » 09.06.2019 - 11:01

Marvin hat geschrieben:
09.06.2019 - 09:13
Es wäre aber für alle schlecht, wenn bspw. Deutschland, die Niederlande und Belgien trotz unmittelbarer Nachbarschaft und ohne wichtigen Grund nicht in der gleichen Zeitzone lägen. Spanien ist ein Extrembeispiel, aber gleichzeitig sicher nicht der Knackpunkt in der Diskussion.
Warum wäre das schlecht? Wenn wir eine Stunde vor den Niederlanden und Belgien wären, dann kämen Züge aus Deutschland endlich mal pünktlich dort an :wink: :wink:


gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1019
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von gfm49 » 09.06.2019 - 11:27

Lagorce hat geschrieben:
09.06.2019 - 01:42
Dass z.B. Spanien und Polen in der gleichen Zeitzone liegen ist onehin total blödsinnig.
Wer hat Dir denn den Quatsch erzählt? Der Unsinn liegt eher darin, dass Spanien und Portugal unterschiedliche Zeitzonen haben. Dessen ungeachtet hat auch Portugal innerhalb der WEZ Sommerzeit.
br403 hat geschrieben:
09.06.2019 - 04:16
Hier in Singapur wird es im Juni gerade auch um 19 Uhr dunkel ...
... und erst gegen 07:00 hell! Und wegen der Äquatornähe ist das das ganze Jahr über nahezu gleich; ein Land in Äquatornähe ist nun einmal ein schlechtes Beispiel für einen Vergleich mit unserer Region.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gfm49 für den Beitrag:
Finsteraarhorn

Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3676
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von br403 » 09.06.2019 - 12:01

Nein, warum? Es gibt nur 12 Stunden Tageslicht, alle Menschen sterben...

Wegen einer Stunde im Sommer ein Aufstand. Ich frage mich wie man das vor der Umstellung geschafft hat. In Russland wurde die Sommerzeit wieder abgeschafft weil niemand damit glücklich war. Aber gut, führt es ruhig mal ein, dann darf ich wenigstens danach jammern😂

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1019
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von gfm49 » 09.06.2019 - 12:27

br403 hat geschrieben:
09.06.2019 - 12:01
Nein, warum? Es gibt nur 12 Stunden Tageslicht,
eben - und bei uns derzeit ca. 16; und da ist die Frage, wie man die verteilt.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10848
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1284 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von ski-chrigel » 09.06.2019 - 13:06

Wo bitte liegt denn das Problem, wenn angrenzende Länder nicht die gleiche Zeit haben? Spanien und Portugal koexistieren damit auch. Wieso sollten Belgien und Niederlande zB dazu nicht fähig sein?
gfm49 hat geschrieben:
09.06.2019 - 11:27
Lagorce hat geschrieben:
09.06.2019 - 01:42
Dass z.B. Spanien und Polen in der gleichen Zeitzone liegen ist onehin total blödsinnig.
Wer hat Dir denn den Quatsch erzählt?
Was soll daran Quatsch sein?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Marvin
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1019
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von gfm49 » 09.06.2019 - 13:19

mea culpa - ich habe irgendwie neben Spanien automatisch Portugal gelesen (wie sich aus meiner Erläuterung ergibt) 8O :oops:
sorry sorry sorry

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Abschaffung der Zeitumstellung - Auswirkungen auf Skigebiete

Beitrag von Marvin » 09.06.2019 - 15:38

ski-chrigel hat geschrieben:
09.06.2019 - 13:06
Wo bitte liegt denn das Problem, wenn angrenzende Länder nicht die gleiche Zeit haben? Spanien und Portugal koexistieren damit auch. Wieso sollten Belgien und Niederlande zB dazu nicht fähig sein?
Weil die Verflechtungen untereinander sehr viel stärker sind als im relativ dünn besiedelten Grenzgebiet zwischen Spanien und Portugal. Für Menschen, die grenzüberschreitend pendeln und für Unternehmen, die mit anderen Unternehmen in Nachbarländern zusammenarbeiten sind unterschiedliche Zeitzonen auf jeden Fall nachteilig.

Dazu kommt, dass Spanien zwangsläufig an ein Land mit anderer Zeitzone grenzt, entweder Frankreich oder Portugal.


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste