Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 617
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Roymarcoi » 04.07.2019 - 10:24

Schon Anfang des Jahres wurde in Köln sehr viel über ein neues Seilbahnmegaprojekt diskutiert und geschrieben. Mittlerweile scheint ein Teil dieses Megaprojekts sogar konkreter und vielleicht sogar zeitnah Realität zu werden. In der lokalen Presse bin ich auf diesen Artikel aufmerksam geworden, der das Projekt ein wenig beschreibt und Aussichten zur möglichen Umsetzung gibt:
https://www.express.de/koeln/neues-mega ... t-32790742

Die Bahn soll von der Messe zum Dom fahren.

Ich bin der Ansicht, dass gerade in Köln (durch die Rheintrennung) ein Seilbahnprojekt eine mehr als sinnvolle Ergänzung des ÖPNV´s darstellt. Zukünftig soll das Seilbahnnetz dann irgendwann um einige weitere Stationen ergänzt werden. Ich bin gespannt und würde mich sehr über eine Umsetzung freuen. Sobald es konkreter wird und ich Artikel dazu finden kann, stelle ich diese gerne hier ein.


Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 890
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Spezialwidde » 04.07.2019 - 10:39

Ok, da darf man wirklich gespannt sein.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 617
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Roymarcoi » 04.07.2019 - 11:02

Hier im Übrigen eine Übersicht des "vollumfänglichen" Projektes.
Man beschäftigt sich mit der Verbindung Messe - Breslauer Platz also erstmal mit der kürzesten und zentrumnähsten Verbindung.

http://www.dieguten.koeln/rheinpendel/

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 405
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Schneeloewe » 04.07.2019 - 13:40

Die Querung von Flüssen ist ja eigentlich eine Domäne von Seilbahnen.
Aber das hier ist ja mal wieder ein Entwurf nach dem Motto, wir wollen innovativ wirken und wollen Aufmerksamkeit.

Seilbahnen die um die Ecke fahren auf Verbindungen die kaum einer braucht und teilweise von Stadtbahn und S-Bahn direkt oder indirekt schon erschlossen werden wie die geplante Erstverbindung von der Messe zum Breslauer Platz.
Von der Deutzer Bahnhof (Messe) zum Hauptbahnhof (Breslauer Platz) fahren schon S-Bahnlinien. Und derzeit laufen voll die Ausbauplanungen, damit in Zukunft bis zu sieben Linien dort verkehren können. Also wer soll denn somit auf dieser Parallelverbindung fahren?
Und für Touristen gibt es schon die Seilbahn vom Zoo in den Rheinpark.

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von jens.f » 04.07.2019 - 14:24

Also, wenn man sich die Grafik "Mögliche Linienführung" anschaut, sieht man schon, dass der jenige keine Ahnung von Seilbahnbau hat - an mehreren Stellen macht die Seilbahn hier bei einem Mast einen Knick - und das geht nunmal so nicht - vor allem bei einer Seilbahn, die mit 35 km/h Fahren soll.
Man denke hier an die alte Penken-Seilbahn in Mayerhofen - die hatte eine "Kurve" von 7 Grad.
Es kann sich jeder Vorstellen was passiert, wenn man eine 3S Gondel mit 35km/h auf einmal einen 45 Grad Knick machen läßt.
Hier würde es also Kurven-Stationen brauchen...

Außerdem frage ich mich: Der Titel ist ja "Rheinpendel" - was ja auf eine Pendelbahn hindeuten würde.
Der weitere Text läßt aber eher auch eine 3S Schließen - zumal man solche Kapazitäten auch niemals mit einer Pendelbahn erreichen wird können.
Gerade in den Kommentare steht auch: "Umsteigezeit ist missverständlich, denn in diesem System fahren die Gondeln durch [..] Ziel wäre, dass man durch die Stetigförderung im 30 bis 40 Sekundentakt"
Das heißt eindeutig: Keine Pendelbahn, sondern ein Umlauf-System.
Für eine 3S passen aber die illustrierten Stationen wieder überhaupt nicht...

Hier hat also jemand ohne Sinn und Verstand einfach mal drauf los gemalt.

Dazu kommt: Ein Umlauf-System mit 21 Stationen ist eh ziemlich Illusorisch - wenn nur ein einer Station was hakt, muß ja überall gestoppt werden - zumindest beim heutigen Stand der Technik.
Die Bahn würde also mehr stehen als laufen...

Noch eine Sache, die völliger Unfug ist:
Ein Seil hat immer einen Durchhang - will man den Rhein ohne weitere Stützen überqueren, müßten die Masten am Rhein-Ufer wesentlich höher sein, als in den Grafiken.
Man kann das Seil nicht so starkt spannen, das es diese Strecke horizontal schafft.
Hier brauch es also entweder Monster-Stützen von (grob geschätzt) weit über 50 Meter Höhe - oder eben weitere Stützen im Rhein.

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 405
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Schneeloewe » 04.07.2019 - 15:20

Die Kölner Seilbahn am Zoo hatte ursprünglich zwei Stützen mit jeweils vermutlich 36,4 Meter Höhe.
Denn die linksrheinische Stütze ist etwas gedreht mit Ihrer Höhe von 36,4 Meter noch original.
Die beiden rechtsrheinisch Stützen sind dagegen neu, da wegen des Baus der Zoobrücke 1963 zunächst ab und dann auf verlängerter und leicht gedrehter Trasse wieder aufgebaut werden.
https://www.koelner-seilbahn.de/die-sei ... torie.html

Benutzeravatar
GIFWilli59
Olymp (2917m)
Beiträge: 2922
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1302 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von GIFWilli59 » 04.07.2019 - 23:52

jens.f hat geschrieben:
04.07.2019 - 14:24
Also, wenn man sich die Grafik "Mögliche Linienführung" anschaut, sieht man schon, dass der jenige keine Ahnung von Seilbahnbau hat - an mehreren Stellen macht die Seilbahn hier bei einem Mast einen Knick - und das geht nunmal so nicht - vor allem bei einer Seilbahn, die mit 35 km/h Fahren soll.
Wenn ich das richtig sehe, soll die Bahn ja im Zickzack-Muster über den Rhein gehen, und ein großer Teil der abknickenden Masten werden Mittelstationen. Das dürfte natürlich zu recht hohem Platz- und Kostenaufwand führen.
Man denke hier an die alte Penken-Seilbahn in Mayerhofen - die hatte eine "Kurve" von 7 Grad.
Es kann sich jeder Vorstellen was passiert, wenn man eine 3S Gondel mit 35km/h auf einmal einen 45 Grad Knick machen läßt.
Hier würde es also Kurven-Stationen brauchen...
Man kann auch an die neue Bahn denken, die hat nämlich auch eine 7°-Kurve :wink:
Wäre die Frage, ob man solche Kurven evtl. kaskadieren kann, um sich bei ausreichend Platz eine Winkelstation zu sparen...
Außerdem frage ich mich: Der Titel ist ja "Rheinpendel" - was ja auf eine Pendelbahn hindeuten würde.
Das wird meiner Ansicht nach eher auf die Streckenführung bezogen sein, die zwischen den Rheinufern hin und her pendelt, wenn man so will.
Hier hat also jemand ohne Sinn und Verstand einfach mal drauf los gemalt.
Genau, auch die Seildarstellung (Zugseil fehlt, teils unterschiedliche Spurbreiten) zeugt nicht gerade von großem technischen Sachverstand - was aber nicht unbedingt ungewöhnlich ist.
Dazu kommt: Ein Umlauf-System mit 21 Stationen ist eh ziemlich Illusorisch - wenn nur ein einer Station was hakt, muß ja überall gestoppt werden - zumindest beim heutigen Stand der Technik.
Die Bahn würde also mehr stehen als laufen...
Wahrscheinlich würde man das ganze ohnehin in 3-4 Sektionen aufteilen, Durchfahrbetrieb auf 33,5 km Länge halte ich für sehr unwahrscheinlich. Zugseil-/antriebstechnisch muss es ja ohnehin mehrere Sektionen geben.


Online
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18241
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 1269 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von starli » 05.07.2019 - 12:22

jens.f hat geschrieben:
04.07.2019 - 14:24
Dazu kommt: Ein Umlauf-System mit 21 Stationen ist eh ziemlich Illusorisch - wenn nur ein einer Station was hakt, muß ja überall gestoppt werden - zumindest beim heutigen Stand der Technik.
.. mit "alter Technik" scheint es zu gehen? Die Kanin-EUB stand an einer Sektion still, die andere fuhr, trotz Durchfahrbetrieb in den Mittelstationen .. Also eine gewisse Zeit sollte man da auch an einer 3S mit ihren großen Abständen zwischenspeichern können, ggf. schickt man dann halt eine Kabine wieder zurück ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
GIFWilli59
Olymp (2917m)
Beiträge: 2922
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1302 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von GIFWilli59 » 05.07.2019 - 12:42

Geht aber nur, wenn die Kabine leer ist. :wink:
Ansonsten sollte da aber auch ein gewisser Puffer möglich sein.

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3762
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von McMaf » 05.07.2019 - 15:03

Ich finde der Abschnitt Bresslauer Platz - Messe ist ein durchaus sinnvoller Gedanke. Dass diese 21 Stationen im Zickzack über den Rhein ins Reich der Fabelwelten gehört, darüber müssen wir uns nicht unterhalten. Ebenso wenig darüber, dass der Illustrator offensichtlich wenig Ahnung von Seilbahnen hatte. Geschenkt. Aber darum geht es ja nicht.

Die aktuell angedachte kurze Strecke über den Rhein vom Bresslauer Platz bis zur Messe macht vor allem deshalb Sinn, weil die Seilbahn damit zwei wichtige kölner Knotenbahnhöfe verbinden würde. Auf der Hohenzollernbrücke herrscht an vielen Tagen Chaos im Bahnverkehr. Hier muss jede Bahn rüber. Durch die Seilbahn könnte man diesen Bahnverkehr vielleicht reduzieren, die Brücke entlasten und damit beide Rheinschienen, links und rechts unabhängiger oder flüssiger organisieren. Manchmal hängt man heute schon zwanzig Minuten mit der Bahn mitten auf der Hohenzollernbrücke fest, ohne das sich etwas tut. In der Zeit wäre man mit der Seilbahn schon längst auf der anderen Rheinseite und könnte seinen Anschlusszug erwischen.

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 646
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von jens.f » 05.07.2019 - 22:05

McMaf hat geschrieben:
05.07.2019 - 15:03
Durch die Seilbahn könnte man diesen Bahnverkehr vielleicht reduzieren, die Brücke entlasten
Das wird aus Kapazitäts-Gründen kaum Funkionieren..
Die bisherigen 3S packen bis ca. 4000 Personen/Stunde und Richtung.
Vielleicht kommt mit bis 8000 - aber mehr kann ich mir beim besten Willen alleine vom Ein-/Ausstieg her kaum vorstellen.
Z.b. die 3S in Ischgl (Pardatschgratbahn) hat "nur" 2800 Personen/Stunde...

Wie ich hier am Beispiel von Hamburg schon vorgerechnet habe:
viewtopic.php?f=35&t=61853&p=5207563#p5207563
Schafft eine U/S-Bahn Verbindung locker 16.000 Personen pro Stunde - wenn man mehr als ein Gleis pro Richtung hat sogar noch deutlich mehr.
Hier kommt man mit Seilbahnen einfach nicht ran.

Von daher macht eine Seilbahn auf eine Hauptachse zur Entlastung von bestehnen U/S-Bahnen keinen Sinn.

Meiner Meinung nach macht eine Seilbahn nur dort Sinn, wo sich eine U/S-Bahn nicht lohnt oder aus geografischen Gründen nicht möglich bzw. sehr aufwendig ist - oder halt aus touristischen Gründen.

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 617
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Roymarcoi » 08.07.2019 - 11:14

McMaf hat geschrieben:
05.07.2019 - 15:03
Ich finde der Abschnitt Bresslauer Platz - Messe ist ein durchaus sinnvoller Gedanke. Dass diese 21 Stationen im Zickzack über den Rhein ins Reich der Fabelwelten gehört, darüber müssen wir uns nicht unterhalten. Ebenso wenig darüber, dass der Illustrator offensichtlich wenig Ahnung von Seilbahnen hatte. Geschenkt. Aber darum geht es ja nicht.

In der Zeit wäre man mit der Seilbahn schon längst auf der anderen Rheinseite und könnte seinen Anschlusszug erwischen.

Schätze ich ebenso wie du ein. Denke gerade für die Messebesucher würde eine Verbindung zum Breslauer Platz einen Mehrgewinn darstellen und wäre eine gute Ergänzung. An manchen Tagen bist du zu Fuß schneller über den Rhein als mit der S-Bahn.

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 617
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Roymarcoi » 19.11.2019 - 13:02

Ende letzter Woche gab es weitere Veröffentlichungen zu diesem Projekt.
Siehe hier:
http://www.dieguten.koeln/pressemitteil ... l-express/

In der dargestellten Form sehe ich das Projekt nicht als realisierbar an, schon gar nicht zeitnah....
Grundsätzlich bin ich aber nach wie vor davon überzeugt, dass der ÖPNV in Köln durch Seilbahnen an Attraktivität gewinnen kann/wird.


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11751
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seilbahnprojekt Köln --> Skytrain

Beitrag von Ram-Brand » 19.11.2019 - 18:37

Dann soll es auch noch Wartebereiche mit Marken geben?

Ich denke der Sinn so einer Bahn ist kein Fahrplan. Einfach einsteigen wenn die Kabine frei ist.

Das System kann ur funktionieren wenn man es so baut wie in La Paz.
Jetzt hier mit Schnellschaltweichen und mehreren Fahrzielen zu Arbeiten finde ich nicht so sinnvoll.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste