Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat

Forumsregeln
Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 16.12.2019 - 21:04

noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:59
Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:38
Da Greta ja so nobel aufs Fliegen verzichtet, hat ihr schonmal jemand klar gemacht, dass das Internet weltweit betrachtet umweltschädlicher ist als Fliegen? Wie kann sie das verantworten etwas auf Twitter zu posten?

Da haben wir sie wieder die Vorbildfunktion :lol:
Ist das so?
Ja erschreckenderweise ist das so zumindest auf Deutschland bezogen, denke abee für Amerika und andere Westliche Länder wirds kaum anders aussehenhttps://www.zdf.de/nachrichten/heute/kl ... -100.html
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher


Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 580 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von maba04 » 16.12.2019 - 21:08

noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:59
Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:38
Da Greta ja so nobel aufs Fliegen verzichtet, hat ihr schonmal jemand klar gemacht, dass das Internet weltweit betrachtet umweltschädlicher ist als Fliegen? Wie kann sie das verantworten etwas auf Twitter zu posten?

Da haben wir sie wieder die Vorbildfunktion :lol:
Ist das so?
:arrow: https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
Der reine CO2-Ausstoß von Internet und Flugverkehr sei ungefähr gleich, aber: "Wenn man allerdings die Klimawirkungen betrachtet, dann ist die Klimawirkung des Flugverkehrs etwa doppelt so hoch wie die des Internets."
Die Experten sind sich allerdings darüber einig, dass es generell nicht sinnvoll wäre, die CO2-Emissionen eines Gesamtsystems miteinander zu vergleichen.
Edit: Julian96 war wohl schneller
Geplant Winter 2020/21 (ca. 30 Skitage): 20. - 27.12.2020 Pinzgau (AT), 29.12.2020 - 03.01.2021 Osttirol (AT), 02. - 09.04.2021 Lungau (AT), 11. - 16.04.2021 Ötztal (AT), (noch unsicher: 13. - 15.05.2021 Hintertux (AT))
Winter 2019/20 (16 Skitage): 5x Schmittenhöhe, 4x Kitzsteinhorn, je 3x Saalbach, Hintertux, 1x Hochkönig
Winter 2018/19 (25 Skitage): 8x Schmittenhöhe, je 4x Silvretta Arena, Obertauern, 2x Kitzsteinhorn, je 1x Rauris, Hochkönig, Saalbach, Kappl, See, Galtür, Großeck-Speiereck
Winter 2017/18 (31 Skitage): 7x Zillertal Arena, 5x 4-Berge-Skischaukel, 4x Schmittenhöhe, je 3x Großeck-Speiereck, Fanningberg, Katschberg, Obertauern, 1½x Kitzsteinhorn, 1x Fageralm, ½x Maiskogel

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 16.12.2019 - 21:17

maba04 hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:08
noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:59
Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 20:38
Da Greta ja so nobel aufs Fliegen verzichtet, hat ihr schonmal jemand klar gemacht, dass das Internet weltweit betrachtet umweltschädlicher ist als Fliegen? Wie kann sie das verantworten etwas auf Twitter zu posten?

Da haben wir sie wieder die Vorbildfunktion :lol:
Ist das so?
:arrow: https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
Der reine CO2-Ausstoß von Internet und Flugverkehr sei ungefähr gleich, aber: "Wenn man allerdings die Klimawirkungen betrachtet, dann ist die Klimawirkung des Flugverkehrs etwa doppelt so hoch wie die des Internets."
Die Experten sind sich allerdings darüber einig, dass es generell nicht sinnvoll wäre, die CO2-Emissionen eines Gesamtsystems miteinander zu vergleichen.
Edit: Julian96 war wohl schneller
Darauf wollte ich hinaus. Ganz abgesehen davon, kann man durch das Internet auch CO2 einsparen, etwa durch Home Office :wink:
Außerdem wird garantiert mehr CO2 emittiert wenn man fliegt und das Internet nutzt als wenn man nur letzteres tut. Greta hat daneben auch ganz sicher nicht das Ziel, uns in die Steinzeit zurückzuversetzen.
Finde es gerade ziemlich daneben wie sie wegen ihrer "Bahnaffäre" wieder durch den Kakao gezogen wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag:
Florian86
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 580 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von maba04 » 16.12.2019 - 21:22

noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:17
Finde es gerade ziemlich daneben wie sie wegen ihrer "Bahnaffäre" wieder durch den Kakao gezogen wird.
Ja, sehe ich genauso! Man kann aus jeder Ameise einen riesen Elefanten machen, nur damit man eine "Begründung" für Kritik hat.
Geplant Winter 2020/21 (ca. 30 Skitage): 20. - 27.12.2020 Pinzgau (AT), 29.12.2020 - 03.01.2021 Osttirol (AT), 02. - 09.04.2021 Lungau (AT), 11. - 16.04.2021 Ötztal (AT), (noch unsicher: 13. - 15.05.2021 Hintertux (AT))
Winter 2019/20 (16 Skitage): 5x Schmittenhöhe, 4x Kitzsteinhorn, je 3x Saalbach, Hintertux, 1x Hochkönig
Winter 2018/19 (25 Skitage): 8x Schmittenhöhe, je 4x Silvretta Arena, Obertauern, 2x Kitzsteinhorn, je 1x Rauris, Hochkönig, Saalbach, Kappl, See, Galtür, Großeck-Speiereck
Winter 2017/18 (31 Skitage): 7x Zillertal Arena, 5x 4-Berge-Skischaukel, 4x Schmittenhöhe, je 3x Großeck-Speiereck, Fanningberg, Katschberg, Obertauern, 1½x Kitzsteinhorn, 1x Fageralm, ½x Maiskogel

Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 16.12.2019 - 21:31

Ach ja deshalb habe ich ja dieses mal extra einen Smiley dahinter gesetzt. War in dem Fall tatsächlich eher mit einem Schmunzeln zu verstehen. Mit sowas muss die leben können. :wink:
Ich finde dennoch, dass man sich gerade in zeiten eines solchen hypes bewusst sein sollte, dass auch diese Person nur ein Mensch ist und man diese nicht wie eine Gottheit verehren sollte. :wink:

Allein wegen dieser Bahn sache gleich von einer Affäre zu sprechen finde ich absurd. Bald wird noch über das benutzte Klopapier von Greta berichtet. :lol: Egal wie sie sich verhält oder was man von ihr hält, man sollte trotzdem nicht vergessen dass sie nunmal noch sehr jung ist und glaube ich auch manchmal froh wäre, sie hätte das Leben von vor ein paar Jahren zurück.
Zuletzt geändert von Julian96 am 16.12.2019 - 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 16.12.2019 - 21:32

maba04 hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:22
noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:17
Finde es gerade ziemlich daneben wie sie wegen ihrer "Bahnaffäre" wieder durch den Kakao gezogen wird.
Ja, sehe ich genauso! Man kann aus jeder Ameise einen riesen Elefanten machen, nur damit man eine "Begründung" für Kritik hat.
Vor allem wenn man nach einem Zugausfall auf dem Gang sitzen muss (kennen sicher einige...) und das noch nicht einmal wirklich kritisiert. Stattdessen wird verlangt, dass man anschließend die bezahlte Leistung (also die spätere Fahrt mit Sitzplatz) lobt. Also das eigentlich selbstverständliche.
Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:31
Ich finde dennoch, dass man sich gerade in zeiten eines solchen hypes bewusst sein sollte, dass auch diese Person nur ein Mensch ist und man diese nicht wie eine Gottheit verehren sollte. :wink:
Wer tut das denn? Gretas "Gegner" tun gerne so als wäre das der Fall. Die Realität ist das nicht.

Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:31
Allein wegen dieser Bahn sache gleich von einer Affäre zu sprechen finde ich absurd. Bald wird noch über das benutzte Klopapier von Greta berichtet. :lol:
Dann schau dir mal an was BILD so dazu schreibt.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 16.12.2019 - 21:37

Aus gutem Grund lese ich selten in der Bild :lol:
Ich denke die Bahn hat in diesem Fall mal wieder das peinlichere Verhalten an den Tag gelegt und nicht Greta.
Aber das Greta sagt, dass die Züge so überfüllt sind sei gut und zeige nur, dass so viele mit dem Zug fahren teile ich jetzt nicht wirklich. Die kennt einfach die deutsche Bahn nicht gut genug :lol:

Bezüglich Verehren, das hat in meinen Augen nichts mit für oder wider zu tun. Man hört halt ab und zu sachen in den Medien. Zum Beispiel so Humbug wie Greta wurde auf einem Jahrzehnte alten Foto entdeckt. Solche Idioten kann man doch nicht für voll nehmen und da gibt's glaub ich doch mehr als einem lieb ist.
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher


Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1091
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Che » 17.12.2019 - 11:20

noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:17
Darauf wollte ich hinaus. Ganz abgesehen davon, kann man durch das Internet auch CO2 einsparen, etwa durch Home Office :wink:
Außerdem wird garantiert mehr CO2 emittiert wenn man fliegt und das Internet nutzt als wenn man nur letzteres tut.
Sich das eigene Verhalten und die eigenen Vorlieben klimatechnisch schönreden hilft unserem Klima übrigens auch nicht weiter, auch wenn es ein allseits beliebtes Spiel ist ;) Also wenn man schon vehement hinter der Idee steht, CO2 einsparen zu wollen, dann doch bitte ganzheitlich und va bei den Punkten, bei denen der Ausstoß noch immens wächst (Internetnutzung).
Und der letzte Satz ist nichts als das. Wenn ich immer nur fliege und den Satz sag: "Besser als auch noch ne Kreuzfahrt zu machen!" ist das prinzipiell schon richtig, aber eben auch nicht zielführend ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag (Insgesamt 2):
PanchoJulian96

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 1004
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Kerker » 17.12.2019 - 11:23

Ich habe hier soeben einen Beitrag (sowie zwei Antworten dazu) entfernt. Dieses Forum ist kein Ort für ehrverletzende und menschenverachtende Kommentare, die weit jenseits des Anstandes und guten Geschmacks liegen. Der entsprechende Beitrag wurde gesichert und der User erhält eine Verwarnung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kerker für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchonoisiJulian96
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2019/2020: 10 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison vorzeitig beendet
Freizeitparksaison 2020: 1 Park | 1 Tag | Nächster: 27./28.06. Europapark

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2643
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1546 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 17.12.2019 - 11:29

Che hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:20
Also wenn man schon vehement hinter der Idee steht, CO2 einsparen zu wollen, dann doch bitte ganzheitlich und va bei den Punkten, bei denen der Ausstoß noch immens wächst (Internetnutzung).
Und der letzte Satz ist nichts als das. Wenn ich immer nur fliege und den Satz sag: "Besser als auch noch ne Kreuzfahrt zu machen!" ist das prinzipiell schon richtig, aber eben auch nicht zielführend ;)
Prinzipiell ja, das ist sicher so...

Der Ansatz muss aber sein, die technologische Wende hinzubekommen, sprich die eingesetzte Energie, den Strommix aus regenerativen Quellen zu generieren, dann stellt sich die Frage immer weniger.
Wir werden und können nicht durch Verzichtgeißelung auf breiter Front uns zurück zur Steinzeit bewegen. Das ist nicht machbar, nicht vermittelbar und führt zum Scheitern des gesamten Projekts "Klimaschutz", meiner Meinung nach.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.12.2019 - 11:29

Che hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:20
noisi hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:17
Darauf wollte ich hinaus. Ganz abgesehen davon, kann man durch das Internet auch CO2 einsparen, etwa durch Home Office :wink:
Außerdem wird garantiert mehr CO2 emittiert wenn man fliegt und das Internet nutzt als wenn man nur letzteres tut.
Sich das eigene Verhalten und die eigenen Vorlieben klimatechnisch schönreden hilft unserem Klima übrigens auch nicht weiter, auch wenn es ein allseits beliebtes Spiel ist ;) Also wenn man schon vehement hinter der Idee steht, CO2 einsparen zu wollen, dann doch bitte ganzheitlich und va bei den Punkten, bei denen der Ausstoß noch immens wächst (Internetnutzung).
Und der letzte Satz ist nichts als das. Wenn ich immer nur fliege und den Satz sag: "Besser als auch noch ne Kreuzfahrt zu machen!" ist das prinzipiell schon richtig, aber eben auch nicht zielführend ;)
Das war eine Antwort auf einen anderen Post. Und spiegelt weder meine Vorlieben noch mein Verhalten wieder.
Abgesehen davon sollte man aber natürlich CO2 einsparen. Vor allem dort wo das größte Einsparpotenzial vorhanden ist, nicht unbedingt dort wo der Ausstoß wächst 😉. Dort wo das größte Wachstum ist, ist nämlich noch lange nicht der größte Ausstoß.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 991
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von albe-fr » 17.12.2019 - 11:33

Julian96 hat geschrieben:
16.12.2019 - 21:37
Aber das Greta sagt, dass die Züge so überfüllt sind sei gut und zeige nur, dass so viele mit dem Zug fahren teile ich jetzt nicht wirklich. Die kennt einfach die deutsche Bahn nicht gut genug :lol:
Dann scheinst du auf komplett anderen Strecken unterwegs zu sein als ich. Seit bestimmt 5-6 Jahren sind die von mir genutzten Fernverkehrszüge so voll, dass ich selbst in der ersten Klasse dazu übergegangen bin Sitzplätze zu reservieren. Vor 10 Jahren war das absolut unnötig. Ich fahre aber auch immer wieder die selben Strecken - woanders mag das anders aussehen.

Wo sind denn die leeren Züge?
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2643
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1546 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 17.12.2019 - 11:38

Dann wäre aber doch die Frage gestattet, wieso die Deutsche Bahn es nicht geschafft hat, auf diesen Strecken die Kapazitäten auszubauen...?

Im Übrigen kann ich deine Erfahrungen bestätigen. Wir machen viele Radtouren mit Anfahrt mit der Bahn, teilweise seit Jahren immer die gleichen katastrophalen Zustände, bis hin dazu, dass Familien mit kleinen Kindern die auf Radtour waren, am Bahnsteig stehen gelassen wurden, weil der Zug voll war.

So motiviert man nicht dazu, das Auto stehen zu lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Pistencruiser
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do


Benutzeravatar
Fab
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7583
Registriert: 28.07.2007 - 13:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauperlitz (Bayern)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 424 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Fab » 17.12.2019 - 12:06

Ich war in diesem Jahr im Regio Hof-Nürnberg u. dem ICE Nbg-Aschaffenburg unterwegs. Hatte reserviert - und war auch gut voll.
Pancho hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:38
Dann wäre aber doch die Frage gestattet, wieso die Deutsche Bahn es nicht geschafft hat, auf diesen Strecken die Kapazitäten auszubauen...?........
Weil die Bahn inkl. Politik seit?.... nicht weiß was sie will. Service Public, wie die Schweizer das nennen, oder börsennotierter Geldbringer (Streckenstillegungen!).
Jetzt neigt sich die Waage Richtung öffentliche allgemeine Dienstleistung. Aber mit der Unentschiedenheit wurden Jahrzehnte vergeudet.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9339
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 463 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 17.12.2019 - 15:05

Kerker hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:23
Ich habe hier soeben einen Beitrag (sowie zwei Antworten dazu) entfernt. Dieses Forum ist kein Ort für ehrverletzende und menschenverachtende Kommentare, die weit jenseits des Anstandes und guten Geschmacks liegen. Der entsprechende Beitrag wurde gesichert und der User erhält eine Verwarnung.
Du darfst gerne bekanntgeben das ich das war. Nachdem aufgrund der bewussten Provokation dieses Posts ich diesen länger vorbereitet und zusammen mit der Forennettique meinem Anwalt zur Prüfung vorgelegt und von diesem vorgestern grünes Licht bekommen habe, erlaube ich mir allerdings die Verwarnung als Makulatur zu betrachten da seiner rechtlichen Einschätzung nach durch überlegte Formulierung gerade noch kein Verstoß vorliegt. :!:
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf Weiteres per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. erreichbar.

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2643
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1546 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 17.12.2019 - 15:20

Fab hat geschrieben:
17.12.2019 - 12:06
Aber mit der Unentschiedenheit wurden Jahrzehnte vergeudet.
Leider ein generelles Problem der Klimapolitik auf der ganzen Breite... :?
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4184
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 483 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.12.2019 - 15:24

Petz hat geschrieben:
17.12.2019 - 15:05
Kerker hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:23
Ich habe hier soeben einen Beitrag (sowie zwei Antworten dazu) entfernt. Dieses Forum ist kein Ort für ehrverletzende und menschenverachtende Kommentare, die weit jenseits des Anstandes und guten Geschmacks liegen. Der entsprechende Beitrag wurde gesichert und der User erhält eine Verwarnung.
Du darfst gerne bekanntgeben das ich das war. Nachdem aufgrund der bewussten Provokation dieses Posts ich diesen länger vorbereitet und zusammen mit der Forennettique meinem Anwalt zur Prüfung vorgelegt und von diesem vorgestern grünes Licht bekommen habe, erlaube ich mir allerdings die Verwarnung als Makulatur zu betrachten da seiner rechtlichen Einschätzung nach durch überlegte Formulierung gerade noch kein Verstoß vorliegt. :!:
:rolleyes:
Wem hast du diesen Beitrag zur Prüfung vorgelegt?
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2598
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pistencruiser » 17.12.2019 - 15:28

Pancho hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:38
Dann wäre aber doch die Frage gestattet, wieso die Deutsche Bahn es nicht geschafft hat, auf diesen Strecken die Kapazitäten auszubauen...?

Im Übrigen kann ich deine Erfahrungen bestätigen. Wir machen viele Radtouren mit Anfahrt mit der Bahn, teilweise seit Jahren immer die gleichen katastrophalen Zustände, bis hin dazu, dass Familien mit kleinen Kindern die auf Radtour waren, am Bahnsteig stehen gelassen wurden, weil der Zug voll war.

So motiviert man nicht dazu, das Auto stehen zu lassen.
Scheint leider systemimmanent zu sein und ist nicht nur auf die DB zu beschränken. Hier gibt es die BOB (Bayerische Oberland Bahn) welche u. A. die Achse München Tegernsee bedient. Also auf dem Papier die Münchner eigentlich recht schnell in zu ihren beliebten Hausbergen bringt. Hier kollabierts regelmäßig. Teilweise werden Schulklassen auf Ausflug am Bahnsteig stehen gelassen die dann Stunden später mit Bussen abgeholt werden müssen um irgendwie wieder zurück nach München zu kommen.

In der ganzen Debatte liegt mir der Fokus zu sehr auf dem Fernverkehr. Der für die Pendler und somit für die Verkehrsreduktion so wichtige Regionalverkehr Radius 50-75 km findet leider kaum Beachtung. Und gerade ein leistungsstarker Regioverkehr wäre ein so wichtiger Baustein für eine Verkehrsentlastung in den Städten. Ich pendle täglich aus ca. 50 km aus dem Umland nach München und es ist einfach nur eine Katastrophe. Das ganze System ist an Unzuverlässigkeit nicht zu überbieten. Das leider einzige, was verlässlich funktioniert ist das monatliche Inkasso vom Girokonto für die überteuerte Dauerkarte.
Momentan überlege ich ernsthaft mein Abo bei der DB Regio zu kündigen und mit dem Auto einzupendeln. Ist zwar die Wahl zwischen Pest und Cholera, aber lieber stelle ich mich verlässlich in den Stau anstatt unbestimmte Zeit an Bahnsteigen zu verbringen und darauf zu warten, dass irgendwann eine überfüllte Bimmelbahn kommt die einen vielleicht irgendwo hinbringt - mit viel Glück sogar ans Ziel.
Wäre für mich dann auch ne Art von Verkehrswende. Gezwungenermaßen aber leider in eine andere Richtung als in die von der Politik gewünschte...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 2):
Panchoicedtea
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 583
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Jan Tenner » 17.12.2019 - 16:00

Und mir liegt der Fokus der Debatte zu sehr auf Pendler und die armen Getränkekistenschlepper, wobei suggeriert wird, das Auto wäre in allen Faällen alternativlos.
Dabei finden 90% der Fahrten ohne Lasten statt und 50% unter 6km Wegstrecke. Mit Sicherheit werden auch auf'm Dorf viel zu viele Fahrten kurz zum Zigarettenholen oder Bäcker mit dem Auto gemacht.
Man muss sich nur mal an so ziemlich jede x-beliebige Grundschule stellen und sich das Elend anschauen.
Auch wenn das Auto für Pendler alternativlos sein mag, viele Autofahrten sind es ganz sicher nicht!


Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2598
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pistencruiser » 17.12.2019 - 16:09

Jan Tenner hat geschrieben:
17.12.2019 - 16:00
Und mir liegt der Fokus der Debatte zu sehr auf Pendler und die armen Getränkekistenschlepper, wobei suggeriert wird, das Auto wäre in allen Faällen alternativlos.
Dabei finden 90% der Fahrten ohne Lasten statt und 50% unter 6km Wegstrecke. Mit Sicherheit werden auch auf'm Dorf viel zu viele Fahrten kurz zum Zigarettenholen oder Bäcker mit dem Auto gemacht.
Man muss sich nur mal an so ziemlich jede x-beliebige Grundschule stellen und sich das Elend anschauen.
Auch wenn das Auto für Pendler alternativlos sein mag, viele Autofahrten sind es ganz sicher nicht!
Leider schmeisst du hier Dinge zusammen, die miteinander aber auch wirklich gar nichts zu tun haben.
Was hat der tägliche Arbeitsweg (=Pendlerverkehr), den man nunmal irgendwie bewältigen muss, mit den Dingen zu tun die du anführst? Wohl eher nichts!
Nicht jeder wohnt nunmal in Radfahrdinstanz zu seinem Arbeitsplatz.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 583
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 690 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Jan Tenner » 17.12.2019 - 16:20

Ganz einfach: Auch wer nicht seinen Arbeitsplatz in Radfahrdistanz hat, kann CO2 sparen, indem er andere Fahrten unter 6km und ohne Lasten vermeidet.

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2598
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 762 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pistencruiser » 17.12.2019 - 17:59

Jan Tenner hat geschrieben:
17.12.2019 - 16:20
Ganz einfach: Auch wer nicht seinen Arbeitsplatz in Radfahrdistanz hat, kann CO2 sparen, indem er andere Fahrten unter 6km und ohne Lasten vermeidet.
Ist ja auch nichts gegen zu sagen.
Aber ich wage mal die steile These, dass ein Großteil der täglich anfallenden PKW-Kilometer - wenn nicht gar die meisten - in Summe auf den Arbeitsweg entfallen.

Daher finde ich diese Aussage...
Jan Tenner hat geschrieben:
17.12.2019 - 16:00
Und mir liegt der Fokus der Debatte zu sehr auf Pendler (...)
eher kontraproduktiv, weil m. E. das Gegenteil der Fall ist und in einem gescheit ausgebauten regionalen ÖPNV wesentlich mehr Einsparpotential liegt als bspw. bei irgendwelchen Heli-Eltern, die meinen Ihre Blagen würden durch 8oom Schulweg einen Schaden fürs Leben davontragen. (Was ich natürlich maximal dämlich finde, da bin ich ganz bei dir.)
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 576
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 17.12.2019 - 18:10

albe-fr hat geschrieben:
17.12.2019 - 11:33
Dann scheinst du auf komplett anderen Strecken unterwegs zu sein als ich. Seit bestimmt 5-6 Jahren sind die von mir genutzten Fernverkehrszüge so voll, dass ich selbst in der ersten Klasse dazu übergegangen bin Sitzplätze zu reservieren. Vor 10 Jahren war das absolut unnötig. Ich fahre aber auch immer wieder die selben Strecken - woanders mag das anders aussehen.

Wo sind denn die leeren Züge?
Es stimmt schon, dass inzwischen mehr Leute mit dem Zug fahren. Der Hauptgrund ist allerdings, dass das System der deutschen Bahn gleichzeitig schlechter wurde. Züge haben beispielsweise weniger Waggons. Hier zwischen Friedrichshafen und Aulendorf fährt z.B. die BOB. Während die früher immer mindestens 2 Wägen hatte fährt die heute oft mit einem. Kein Wunder dass man dann denkt der Zug wäre voller. :lol:
Aber tatsächlich bin ich in meinem ganzen Leben erst einmal in einem überfüllten Zug gefahren. Wenn ich mal Langstrecke mit dem Zug fahre, wie z.B. nach Stuttgart oder München waren die bisher meist recht leer. Ich vermeide aber auch grundsätzlich soweit es geht Zeiten an denen die Masse reist. Und wenn ich mal gependelt bin (ca. 45 min) nach Biberach, dann hatte ich meist eine Zweierbank für mich allein.
Und mir liegt der Fokus der Debatte zu sehr auf Pendler und die armen Getränkekistenschlepper, wobei suggeriert wird, das Auto wäre in allen Faällen alternativlos.
Dabei finden 90% der Fahrten ohne Lasten statt und 50% unter 6km Wegstrecke. Mit Sicherheit werden auch auf'm Dorf viel zu viele Fahrten kurz zum Zigarettenholen oder Bäcker mit dem Auto gemacht.
Man muss sich nur mal an so ziemlich jede x-beliebige Grundschule stellen und sich das Elend anschauen.
Auch wenn das Auto für Pendler alternativlos sein mag, viele Autofahrten sind es ganz sicher nicht!
Das ist bei mir nunmal überhaupt nicht der Fall. Ich lebe in einer ländlichen Region und die fast einzige Strecke unter 6km die von mir gefahren wird ist etwa einmal die Woche zum einkaufen. Das macht bei 52 Wochen rund 312 km im Jahr. Bei 20000km Gesamtfahrstrecke im Jahr sind das bei mir nur 1,5% der Strecke. Gehe ich einmal statt nach Sölden in Vorarlberg Skifahren spare ich schon fast diese 312km Strecke ein, und einmal näher Skifahren ist für mich das deutlich kleinere Übel als das komplette Jahr mit dem Rad zum einkaufen zu gehen.
Zählen mit dem Traktor zurück gelegte Kurzstrecken eigentlich auch? Die sind nämlich fast alle unter 6km :lol:
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 991
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von albe-fr » 17.12.2019 - 18:23

Petz hat geschrieben:
17.12.2019 - 15:05
Nachdem aufgrund der bewussten Provokation dieses Posts ich diesen länger vorbereitet und zusammen mit der Forennettique meinem Anwalt zur Prüfung vorgelegt und von diesem vorgestern grünes Licht bekommen habe, erlaube ich mir allerdings die Verwarnung als Makulatur zu betrachten da seiner rechtlichen Einschätzung nach durch überlegte Formulierung gerade noch kein Verstoß vorliegt.

Dann sei ein Mann und Poste ihn nochmal.

Ich erkläre mich gerne bereit Geld zu sammeln um juristisch dagegen vorzugehen.

Die ersten 50 EUR von mir sind in der Kasse.

edit:
@Kerker: wenn ihr bereit seid die gesicherten Posten gerichtsverwertbar zur Verfuegung zu stellen, gilt das Angebot auch ohne Re-Post.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor albe-fr für den Beitrag:
noisi
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9339
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 463 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 17.12.2019 - 18:48

albe-fr hat geschrieben:
17.12.2019 - 18:23
Dann sei ein Mann und poste ihn nochmal.
Nachdem es keinen Rechtsanspruch auf Akzeptanz eines Posts durch die Forenbetreiber gibt macht ein erneutes Einstellen keinen Sinn denn da sitze ich gegen selbsternannte Moralapostel zweifellos am kürzeren Hebel...:ja:
noisi hat geschrieben:
17.12.2019 - 15:24
:rolleyes: Wem hast du diesen Beitrag zur Prüfung vorgelegt?
Steht in meinem Kommentar; ich musste nämlich aufgrund der Schärfe der Meinungsäußerung zugleich auch sicherstellen das keine strafrechtliche Relevanz vorliegt... :wink:
Jan Tenner hat geschrieben:
17.12.2019 - 16:00
Dabei finden 90% der Fahrten ohne Lasten statt und 50% unter 6km Wegstrecke.
Die erste Zahl wage ich aber anzuzweifeln denn jeder vernünftige Mensch wie ich auch wird schon aus Zeitgründen Besorgungsfahrten zusammenfassen denn es ist doch logisch das ich bei einer wöchentlichen Fressalieneinkaufsrunde auch gleich Zigaretten hole oder beispielsweise einen anstehenden Arzt - oder Gemeindeamtsbesuch inkludiere. Wenn jemand für frische Brötchen extra zum Bäcker fährt müsste ich aufgrund überall verfügbarer Aufbackware eigentlich an seinem Geisteszustanf zweifeln...:rolleyes:
Die zurückzulegende Wegstreckengrenze ist meiner Meinung nach ebenfalls individuell abzustecken denn beispielsweise mehrere hundert Meter zur nächsten Öffihaltestelle sind älteren Menschen mit schlechterem Gesundheitszustand oder solchen mit temporärer oder dauerhafter Gehbehinderung meist nicht mehr zumutbar wie ich selbst seit etwa 2 Monaten erfahren musste.
Zuletzt geändert von Petz am 17.12.2019 - 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf Weiteres per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. erreichbar.


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chr und 5 Gäste