Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

St. Anton am Arlberg 19/20

Die aktuelle Schneesituation in Österreich.
The current snow conditions in Austria

Moderatoren: tmueller, schlitz3r, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2625
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1494 Mal
Danksagung erhalten: 1695 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Pancho » 10.01.2020 - 10:14

Teil uns bitte mit, was die antworten.

Fest steht, dass denen die Problematik sehr bewusst ist, sprich sie wissen, wie wichtig diese Piste für die Gäste ist. Daher bin ich sicher, dass es ein sehr triftiger Grund sein muss.

Ich weiß, dass sich da tatsächlich in den vergangenen Jahren immer spontan Gleitschneelawinen gelöst haben. Es braucht dafür nicht unbedingt viel Schnee um ein Gefahrenpotential aufzubauen. Die aktuellen unvorhergesehenen Abgänge andernorts in den Alpen in dieser Saison dürften den Verantwortlichen auch nicht entgangen sein.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do


Benutzeravatar
Spikeman
Massada (5m)
Beiträge: 43
Registriert: 07.04.2016 - 13:28
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Spikeman » 10.01.2020 - 10:33

@Highlander :

Da bin ich auch mal gespannt, was die antworten.
Bin auch in KW 9 wieder da ;-)
Auf einem g'scheiten Berg find'st keinen richtigen Deppen.

Benutzeravatar
markman
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1028
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von markman » 10.01.2020 - 11:33

Highlander hat geschrieben:
10.01.2020 - 05:08
Sollte diese Sperrung nun eine dauerhafte Sperrung sein, werden wir unseren Urlaub dort wieder stornieren und auf ein anderes Skigebiet ausweichen.
du weisst aber schon, dass Du derzeitig dann 40% Stornokosten hast?

Gruß,
Markman
bislang: 6x Ischgl, 2x Zillertal Arena, 5x Hintertux, 1x Zillertal 3000, 8x Lech/Zürs

L&S
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von L&S » 10.01.2020 - 11:57

Highlander hat geschrieben:
09.01.2020 - 15:47
....
Wenn das Steißbachtal geschlossen ist, muss man ja als Folge die 87 und 88 ebenfalls sperren, die ich von diesen beiden Routen nur über dieses Tal weiter komme...
Diese beide Routen sind ja die unteren Bereiche der Schindlerkar Abfahrten, und wie gesagt laut Aussage von Bekannten vor Ort, liegt dort so wenig Schnee und es ist auch im Ansatz kein Gleitschnee Problem ersichtlich...
Das Problem liegt offensichtlich irgendwo unterhalb der Schindlerkars, das erklärt wieso die Skirouten nicht betroffen sind, weil der Bereich in dem die Routen in die blaue 55 einmünden nicht mehr gefährdet ist.!

Und wenn an gewissen Stellen kein Schnee liegt, muß dieser per Wind woanders hin verfrachtet worden sein, genau diese Ablagerungen sind dann auf nicht gefrorenem Untergrund ein Riesenproblem, siehe Kapi
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet, 1x Hochkar
2019/20: 2x SR,1x Kronplatz, 3x Aberg, 1x Venet, 1x Obertauern, 1x HTux

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 10.01.2020 - 12:16

markman hat geschrieben:
10.01.2020 - 11:33
Highlander hat geschrieben:
10.01.2020 - 05:08
Sollte diese Sperrung nun eine dauerhafte Sperrung sein, werden wir unseren Urlaub dort wieder stornieren und auf ein anderes Skigebiet ausweichen.
du weisst aber schon, dass Du derzeitig dann 40% Stornokosten hast?

Gruß,
Markman
Nein, bei meinem Quartier kann ich noch bis 4 Wochen vor Anreise kostenlos stornieren... :D
Ich bin schon seit vielen Jahren dort, und habe also noch etwas Zeit...
Bis Ende nächster Woche werde ich sicherlich eine Antwort bekommen..
Das Problem wird dann eher sein, in einem anderen Skigebiet noch ein vergleichbares Quartier zu finden...
Aber ohne diese Abfahrt wäre es für die befreundete Familie sicherlich kein Vergnügen, und mit Familie zahlt man ja doch schon eine Kleinigkeit, und dann täglich eine Talfahrt mit der Galzig Gondel ist ja dann auch nicht gerade der Hit..
Wären wir alleine dort, wäre das alles kein so großes Problem, aber sobald schwächere Skifahrer in der Gruppe sind, ist man auf das offene Steißbachtal eigentlich angewiesen....

L&S
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von L&S » 10.01.2020 - 12:35

Highlander hat geschrieben:
10.01.2020 - 12:16
Wären wir alleine dort, wäre das alles kein so großes Problem, aber sobald schwächere Skifahrer in der Gruppe sind, ist man auf das offene Steißbachtal eigentlich angewiesen....
Sad but true.

Aber als schwächerer Skifahrer gibt es kaum ein großes Gebiet wo man so falsch ist wie in Stanton.. :roll:

Ich finde die Steissbachtal-Situation auch semioptimal, auch weil die schwarze Kandahar dadurch noch viel früher zerstört wird.
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet, 1x Hochkar
2019/20: 2x SR,1x Kronplatz, 3x Aberg, 1x Venet, 1x Obertauern, 1x HTux

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 10.01.2020 - 13:05

L&S hat geschrieben:
10.01.2020 - 12:35
Highlander hat geschrieben:
10.01.2020 - 12:16
Wären wir alleine dort, wäre das alles kein so großes Problem, aber sobald schwächere Skifahrer in der Gruppe sind, ist man auf das offene Steißbachtal eigentlich angewiesen....
Sad but true.

Aber als schwächerer Skifahrer gibt es kaum ein großes Gebiet wo man so falsch ist wie in Stanton.. :roll:
...
Diesem Punkt kann ich nur bedingt zustimmen, natürlich sind in Sankt Anton mehr anspruchsvollere Pisten und off piste Bereiche auf engstem Raum, als in manch anderen Skigebieten... :biggrin:
aber wenn man sich etwas auskennt, dann gibt es durchaus auch Bereiche in welchen schwächere Skifahrer durchaus auch Ihren Spaß haben... ( Sankt Christoph, Galzig, Gampen-Kapall, und Rendl dort gibt es auch anfängerfreundliche Bereiche )
ein Karl Schranz hat ja auch einmal klein angefangen, und ist sicherlich nicht als erste Abfahrt den Osthang hinunter gefahren.. :biggrin:


msf
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 723
Registriert: 02.11.2008 - 13:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von msf » 10.01.2020 - 18:58

Aktuell sind an 4 Stellen Lawinen ins Steissbachtal gegangen. Am Beginn der Buckelpiste beim Weg Schinklerkar fängt der Schnee ebenfalls zu rutschen . Zum Spaß ist nicht geschlossen. Was Hoffnung macht, heute wurde im Steissbachtal beschneit,. Die werden dann wohl bald wieder öffnen wollen, im oberen Bereich wurde zudem gewazt. Also lieber mal abwarten mit dem Storno.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5440
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 803 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Arlbergfan » 10.01.2020 - 21:08

Sorry, aber wer storniert wegen einer Abfahrt?

Das Steißbachtal ist schon wichtig, aber es hat ja trotzdem Schnee außenrum oder? Ansonsten fährst du halt mit deiner Familie am Ende mit der Galzigbahn ins Tal? Man...

Ich bin echt froh, dass nicht alle so ticken, wie wir hier...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 6):
molotovTannbergrush_dcsirihegaunerda_Woifi
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 422
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Tannberg » 11.01.2020 - 09:48

Arlbergfan hat geschrieben:
10.01.2020 - 21:08
Ich bin echt froh, dass nicht alle so ticken, wie wir hier...
+1

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 11.01.2020 - 14:08

Arlbergfan hat geschrieben:
10.01.2020 - 21:08
Sorry, aber wer storniert wegen einer Abfahrt?

Das Steißbachtal ist schon wichtig, aber es hat ja trotzdem Schnee außenrum oder? Ansonsten fährst du halt mit deiner Familie am Ende mit der Galzigbahn ins Tal? Man...

Ich bin echt froh, dass nicht alle so ticken, wie wir hier...
Wie bereits geschrieben ist eben eine befreundete Familie mit dabei, bei welcher es der erste Aufenthalt in Sankt Anton wäre.
Aber wir haben das Problem mit dem Steißbachtal mit der Familie diskutiert, und haben ja noch alle Optionen...
Die Eltern überlegen derzeit ob sie notfalls dann jeden Tag wegen den Kindern mit der Galzig Gondel in das Tal fahren müssen, während man normal eigentlich gemütlich auf der Ulmer Hütte den Liftschluss abwarten könnte und dann entspannt gemeinsam nach Sankt Anton über das Steißbachtal die Talbafahrt bewältigen würde.

Benutzeravatar
markman
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1028
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von markman » 11.01.2020 - 14:32

Highlander hat geschrieben:
11.01.2020 - 14:08
Die Eltern überlegen derzeit ob sie notfalls dann jeden Tag wegen den Kindern mit der Galzig Gondel in das Tal fahren müssen, während man normal eigentlich gemütlich auf der Ulmer Hütte den Liftschluss abwarten könnte und dann entspannt gemeinsam nach Sankt Anton über das Steißbachtal die Talbafahrt bewältigen würde.
aber sag mal, was ist an der Ulmer Hütte besonderes? Bierbänke draußen, innen ein Charme der 80er. Die Leute im Verkauf sind alles anderes als freundlich, eher cool, bei einigen fehlen nur noch Rasterlocken und ein Joint. Und da setzt Ihr Euch mit Familien hin? Schön ist etwas anderes. Warum denn nicht die Talabfahrt am Rendl, wenn der Tag unbedingt mit einer Hauptabfahrt enden soll?

Gruß,
Markman
bislang: 6x Ischgl, 2x Zillertal Arena, 5x Hintertux, 1x Zillertal 3000, 8x Lech/Zürs

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 11.01.2020 - 16:33

markman hat geschrieben:
11.01.2020 - 14:32
Highlander hat geschrieben:
11.01.2020 - 14:08
Die Eltern überlegen derzeit ob sie notfalls dann jeden Tag wegen den Kindern mit der Galzig Gondel in das Tal fahren müssen, während man normal eigentlich gemütlich auf der Ulmer Hütte den Liftschluss abwarten könnte und dann entspannt gemeinsam nach Sankt Anton über das Steißbachtal die Talbafahrt bewältigen würde.
aber sag mal, was ist an der Ulmer Hütte besonderes? Bierbänke draußen, innen ein Charme der 80er. Die Leute im Verkauf sind alles anderes als freundlich, eher cool, bei einigen fehlen nur noch Rasterlocken und ein Joint. Und da setzt Ihr Euch mit Familien hin? Schön ist etwas anderes. Warum denn nicht die Talabfahrt am Rendl, wenn der Tag unbedingt mit einer Hauptabfahrt enden soll?

Gruß,
Markman
Ja, Du hast Recht... es gibt im Skigebiet natürlich viel schönere Hütten.. :biggrin:
Aber die Ulmer Hütte liegt logistisch eben optimal.. von dort ist zur Talabfahrt nach Sankt Anton und nach Stuben kein Lift mehr notwendig...
Besonders an schönen Tagen im Spätwinter kann man dort oben noch lange in der Sonne sitzen, und dann auf leeren Pisten in das Tal fahren... :biggrin:
Vor allem meine Söhne werden sicherlich auch Richtung Zürs Lech fahren wollen, und dann ist es dort ein optimaler Treffpunkt für den Abend... zur gemeinsamen Abfahrt in das Tal..


Carlos23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 123
Registriert: 27.12.2013 - 08:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Carlos23 » 11.01.2020 - 18:18

Also wir haben letzten Winter bei gesperrten Steissbachtal meine Mutter (73J.) die komplett zerfahrene Schwarze (gegen 12.00 Uhr) runtergejagt. Ihr O-Ton am Abend: „Der Arlberg sieht mich in dem Leben nicht mehr“.

Jetzt kann man wieder endlos diskutieren, ob dies das richtige Gebiet für Sie ist; aber das Steissbachtal ist einfach für viele wichtig - das muss man vielleicht einfach akzeptieren. Für Kinder sehe ich das noch weniger kritisch - die stürzen 5mal, schütteln sich und fahren weiter.

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1749
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 21
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von beatle » 11.01.2020 - 19:54

Warum nehmt ihr nicht die Gondel runter? Wo ist das Problem, das Teil ist bequem. Am 5.1. und 6.1. waren in jeder der Gondeln ab Nachmittag Personen, die runter gefahren sind.
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5440
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 803 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Arlbergfan » 12.01.2020 - 09:37

Für die weitere Diskussion:

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Highlander
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Jobode
Massada (5m)
Beiträge: 61
Registriert: 25.09.2008 - 13:18
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Köln / Zürich
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Jobode » 12.01.2020 - 12:31

Viele Stellen im Hintergrund oberhalb der Piste zeigen schon recht deutlich, warum die Abfahrt gesperrt ist.
Gestern hab ich schnell das Bild gemacht.
Mir wäre mulmig unterhalb der zahlreichen Fischmäuler und großen teilweise ins Rutschen gekommenen Flächen da runterzufahren.
Dateianhänge
20200111_114020-2016x1512.jpg
20200111_114020-2016x1512.jpg (748.79 KiB) 1544 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jobode für den Beitrag (Insgesamt 2):
SkitobiHighlander

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3154
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Mt. Cervino » 12.01.2020 - 16:47

Aber lass die armen Familien mit ihren Kindern doch da runterfahren. Ist doch unzumutbar wenn die für die letzte Abfahrt in eine Gondel steigen müssten. Sonst müssen die noch ihren Urlaub stornieren... wegen den paar Fischmäulern oder potenziellen Gleitschneelawinen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag:
albe-fr
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 12.01.2020 - 17:13

Ich habe nun gestern eine umfangreiche Antwort aus Sankt Anton erhalten...
Es beinhaltet leider eine gute und eine schlechte Nachricht....
Zunächst zusammengefasst die gute Nachricht, die in den letzten beiden Jahren angebrachten Sicherungsmaßnahmen erzielen Ihre Wirkung, und in diesen Bereichen gibt es nun keine Problem mehr mit Gleitschneeabbrüchen...
Nun die schlechte Nachricht, leider sind diesen Winter die Gleitschneeprobleme in Bereichen aufgetreten, in denen es die letzten beiden Winter diesbezüglich keine Probleme gegeben hat. Es wird nicht erwähnt wo dies nun der Fall ist, aber vermutlich der Bereich auf dem Bild von jobode ist einer davon...
Dieses bedeutet es ist nun dort genau die gleiche Situation wie in der Saison 2017/2018, in welcher dieses das erste Mal aufgetreten ist und überhaupt noch keine Sicherungsmaßnahmen verbaut worden waren.
In dieser Saison war das Steißbachtal dann die komplette restliche Saison geschlossen, und vermutlich wird es dann in dieser Saison leider auf das Gleiche hinauslaufen.....
Dieses steht zwar dort so nicht in der offiziellen Stellungnahme, aber die Rahmenbedingungen sind ja nun fast die selben wie in der Saison 2017/2018, und deshalb wird es mit großer Wahrscheinlichlichkeit leider ebenfalls bis zum Saisonende gesperrt sein...
Es wird in der Stellungnahme auch von Möglichkeiten einer großräumigen Umfahrung des Steißbachtals gesprochen, aber diese werden sich sicherlich auch nicht so kurzfristig noch in dieser Saison realisieren lassen.
Nachfolgend nun die komplette Stellungnahme der Lawinenkommission.
ich darf Ihnen die Rückmeldung der Lawinenkommission nachfolgend präsentieren:

Die Beurteilung der Lawinensituation in Bezug auf Seilbahnanlagen und Schipisten erfolgt in St. Anton a.A. (wie in allen anderen Gemeinden und Skigebieten Tirols) durch die auf Grund des Gesetzes über Lawinenkommissionen eingerichtete, unabhängige Lawinenkommission.
Bei den Mitgliedern der Lawinenkommission handelt es sich ausschließlich um Personen, die auf Grund ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten in besonderem Maße geeignet sind, drohende Lawinengefahren zu erkennen und zu beurteilen sowie bei der Abwehr von Lawinengefahren und der Bekämpfung von Lawinenabgängen tätig zu sein.

Auch die am 29.12.2019 verordnete Sperre des Steißbachtales erfolgte über Empfehlung dieser Lawinenkommission; ausschlaggebend war bzw. ist, dass die Schneemassen bei den Gleitschneerissen, die oberhalb der Skiabfahrt durch das Steißbachtal aufgetretenen sind, abzugehen drohen und damit die Sicherheit auf der Skiabfahrt durch das Steißbachtal gefährden.
Die künstliche Herbeiführung des Abgangs dieser Schneemassen war bislang leider nicht möglich bzw. nicht erfolgreich.

Die Gleitschneerisse werden von den Mitgliedern der unabhängigen Lawinenkommission täglich mehrmals hinsichtlich der Aktivitäten begutachtet (teilweise auch vermessen) und unter Zugrundelegung der Witterungsverhältnisse (z. B. Lufttemperatur, Schneetemperatur, Sonneneinstrahlung, Schneeaufbau, usw.) bewertet. Da die künstliche Herbeiführung des Abgangs der ober- und unterhalb der Gleitschneerisse befindlichen Schneemassen bislang leider nicht möglich bzw. erfolgreich war, haben diese Prüfungen durch die Lawinenkommission bislang leider noch kein Ergebnis erbracht, das eine Öffnung des Steißbachtales zulässt.

Dass sich im Früh- bzw. Hochwinter derartige Problemlagen mit dem möglichen Abgang von Gleitschneemassen im Steißbachtal ergeben, ist eine in dieser Ausprägung in der Wintersaison 2017/18 erstmals aufgetretene Erscheinung. Aus Anlaß dieser Problemlage wurden sowohl im Sommer 2018 als auch im Sommer 2019 umfangreiche Verbauungen (sogenannte Hangrutschsicherungen) im Steißbachtal durchgeführt, die – wie man nun feststellen kann – in den so verbauten Bereichen auch die angestrebte Sicherung bewirken. Leider haben sich die im heurigen Winter aufgetretenen Gleitschneerisse aber nun in Regionen ereignet, die außerhalb dieser Verbauungen liegen.
Die mittelfristig realisierbaren Möglichkeiten, in weiteren von Gleitschneerissen betroffenen Bereichen technische Maßnahmen zu setzen, sind in Ausarbeitung, bedürfen aber vor ihrer Umsetzung noch der entsprechenden Bewilligungen.
Daneben sind auch die Möglichkeiten einer großräumigen „Umfahrung“ des Steißbachtales ausgearbeitet und werden derzeit auf ihre Bewilligungsfähigkeit hin geprüft.

So sehr wir den Umstand, dass das Steißbachtal aus den dargelegten Gründen derzeit nicht für den Skibetrieb zur Verfügung steht, bedauern, so sehr bitten wir doch andererseits um Verständnis dafür, dass die Anordnung von Sperren durch die Lawinenkommission ausschließlich im Interesse der Sicherheit der Skifahrer erfolgt.

Die Überprüfungen des Hanges finden wie beschrieben mehrfach täglich statt! Bereits heute eine Prognose für die KW 9 abzugeben ist leider unmöglich, da die Entscheidung stets von der aktuellsten Überprüfung abhängt

Ich hoffe dennoch Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus St. Anton am Arlberg,


Tirolldk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 135
Registriert: 04.11.2014 - 15:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Tirolldk » 12.01.2020 - 18:37

Jetzt hast Du endlich eine konforme Antwort erhalten. Der Kommentar einen ganzen Urlaub wegen einer Abfahrt zu Stornieren war echt Überzogen! Ich äußere mich fremden Personen gegenüber nicht gerne Kritisch.

Wer kann Dir denn garantieren da es in KW 9 nicht 2 Sturmtage ohne Skibetrieb gibt und im Anschluss noch ein weiterer Tag alles steht wegen Sicherungsarbeiten? Skifahren ist und bleibt zumindest im Normalfall eine Freiluftsportart und da muss man solche Vorkommnisse eben mit Einkalkulieren.
Highlander hat geschrieben:
12.01.2020 - 17:13
Ich habe nun gestern eine umfangreiche Antwort aus Sankt Anton erhalten...
Es beinhaltet leider eine gute und eine schlechte Nachricht....
Zunächst zusammengefasst die gute Nachricht, die in den letzten beiden Jahren angebrachten Sicherungsmaßnahmen erzielen Ihre Wirkung, und in diesen Bereichen gibt es nun keine Problem mehr mit Gleitschneeabbrüchen...
Nun die schlechte Nachricht, leider sind diesen Winter die Gleitschneeprobleme in Bereichen aufgetreten, in denen es die letzten beiden Winter diesbezüglich keine Probleme gegeben hat. Es wird nicht erwähnt wo dies nun der Fall ist, aber vermutlich der Bereich auf dem Bild von jobode ist einer davon...
Dieses bedeutet es ist nun dort genau die gleiche Situation wie in der Saison 2017/2018, in welcher dieses das erste Mal aufgetreten ist und überhaupt noch keine Sicherungsmaßnahmen verbaut worden waren.
In dieser Saison war das Steißbachtal dann die komplette restliche Saison geschlossen, und vermutlich wird es dann in dieser Saison leider auf das Gleiche hinauslaufen.....
Dieses steht zwar dort so nicht in der offiziellen Stellungnahme, aber die Rahmenbedingungen sind ja nun fast die selben wie in der Saison 2017/2018, und deshalb wird es mit großer Wahrscheinlichlichkeit leider ebenfalls bis zum Saisonende gesperrt sein...
Es wird in der Stellungnahme auch von Möglichkeiten einer großräumigen Umfahrung des Steißbachtals gesprochen, aber diese werden sich sicherlich auch nicht so kurzfristig noch in dieser Saison realisieren lassen.
Nachfolgend nun die komplette Stellungnahme der Lawinenkommission.
ich darf Ihnen die Rückmeldung der Lawinenkommission nachfolgend präsentieren:

Die Beurteilung der Lawinensituation in Bezug auf Seilbahnanlagen und Schipisten erfolgt in St. Anton a.A. (wie in allen anderen Gemeinden und Skigebieten Tirols) durch die auf Grund des Gesetzes über Lawinenkommissionen eingerichtete, unabhängige Lawinenkommission.
Bei den Mitgliedern der Lawinenkommission handelt es sich ausschließlich um Personen, die auf Grund ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten in besonderem Maße geeignet sind, drohende Lawinengefahren zu erkennen und zu beurteilen sowie bei der Abwehr von Lawinengefahren und der Bekämpfung von Lawinenabgängen tätig zu sein.

Auch die am 29.12.2019 verordnete Sperre des Steißbachtales erfolgte über Empfehlung dieser Lawinenkommission; ausschlaggebend war bzw. ist, dass die Schneemassen bei den Gleitschneerissen, die oberhalb der Skiabfahrt durch das Steißbachtal aufgetretenen sind, abzugehen drohen und damit die Sicherheit auf der Skiabfahrt durch das Steißbachtal gefährden.
Die künstliche Herbeiführung des Abgangs dieser Schneemassen war bislang leider nicht möglich bzw. nicht erfolgreich.

Die Gleitschneerisse werden von den Mitgliedern der unabhängigen Lawinenkommission täglich mehrmals hinsichtlich der Aktivitäten begutachtet (teilweise auch vermessen) und unter Zugrundelegung der Witterungsverhältnisse (z. B. Lufttemperatur, Schneetemperatur, Sonneneinstrahlung, Schneeaufbau, usw.) bewertet. Da die künstliche Herbeiführung des Abgangs der ober- und unterhalb der Gleitschneerisse befindlichen Schneemassen bislang leider nicht möglich bzw. erfolgreich war, haben diese Prüfungen durch die Lawinenkommission bislang leider noch kein Ergebnis erbracht, das eine Öffnung des Steißbachtales zulässt.

Dass sich im Früh- bzw. Hochwinter derartige Problemlagen mit dem möglichen Abgang von Gleitschneemassen im Steißbachtal ergeben, ist eine in dieser Ausprägung in der Wintersaison 2017/18 erstmals aufgetretene Erscheinung. Aus Anlaß dieser Problemlage wurden sowohl im Sommer 2018 als auch im Sommer 2019 umfangreiche Verbauungen (sogenannte Hangrutschsicherungen) im Steißbachtal durchgeführt, die – wie man nun feststellen kann – in den so verbauten Bereichen auch die angestrebte Sicherung bewirken. Leider haben sich die im heurigen Winter aufgetretenen Gleitschneerisse aber nun in Regionen ereignet, die außerhalb dieser Verbauungen liegen.
Die mittelfristig realisierbaren Möglichkeiten, in weiteren von Gleitschneerissen betroffenen Bereichen technische Maßnahmen zu setzen, sind in Ausarbeitung, bedürfen aber vor ihrer Umsetzung noch der entsprechenden Bewilligungen.
Daneben sind auch die Möglichkeiten einer großräumigen „Umfahrung“ des Steißbachtales ausgearbeitet und werden derzeit auf ihre Bewilligungsfähigkeit hin geprüft.

So sehr wir den Umstand, dass das Steißbachtal aus den dargelegten Gründen derzeit nicht für den Skibetrieb zur Verfügung steht, bedauern, so sehr bitten wir doch andererseits um Verständnis dafür, dass die Anordnung von Sperren durch die Lawinenkommission ausschließlich im Interesse der Sicherheit der Skifahrer erfolgt.

Die Überprüfungen des Hanges finden wie beschrieben mehrfach täglich statt! Bereits heute eine Prognose für die KW 9 abzugeben ist leider unmöglich, da die Entscheidung stets von der aktuellsten Überprüfung abhängt

Ich hoffe dennoch Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus St. Anton am Arlberg,

Benutzeravatar
da_Woifi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 306
Registriert: 21.11.2006 - 17:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von da_Woifi » 12.01.2020 - 19:09

Hier wurde schon über das Steißbachtal diskutiert: viewtopic.php?t=59167
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor da_Woifi für den Beitrag:
Highlander

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 12.01.2020 - 20:26

Im Mai 2019 war die Waldschneisen Abfahrt als Alternative zum Steißbachtal bereits Thema im Gemeinderat von Sankt Anton...
viewtopic.php?f=12&t=991&hilit=waldschn ... 5#p5210838
Zuletzt geändert von Highlander am 12.01.2020 - 22:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Highlander » 12.01.2020 - 21:50

Tirolldk hat geschrieben:
12.01.2020 - 18:37
....
Wer kann Dir denn garantieren da es in KW 9 nicht 2 Sturmtage ohne Skibetrieb gibt und im Anschluss noch ein weiterer Tag alles steht wegen Sicherungsarbeiten? Skifahren ist und bleibt zumindest im Normalfall eine Freiluftsportart und da muss man solche Vorkommnisse eben mit Einkalkulieren.
....
Natürlich, Sturm kann es in jedem Skigebiet immer geben... :biggrin:

Ich habe in Sankt Anton schon viele Schlecht Wetter Tage erlebt, aber auch beim größten Sturm, waren in der Regel eigentlich immer nur die Bereiche oberhalb der Galzig betroffen...

Das Steißbachtal ist die Talabfahrt in Sankt Anton, bei geöffnetem Steißbachtal ist das Verhältnis der Skifahrer dort, zur Schwarzen Kandahar etwa 80 zu 20.
Nun bei geschlossenem Steißbachtal fahren nun etwa 95 % die Schwarze Kandahar hinunter ( geschätzt etwa 5% fahren mit der Galzig Gondel in das Tal )
Ich habe dieses selbst bereits in der Faschingswoche 2018 erlebt... etwa alle 20 Meter sitzt dort jemand im Schnee in den Buckeln.. und es kommt dort immer wieder zu gefährlichen Situationen, da viele dort nicht mehr kontrolliert fahren können...

Es ist also nicht nur eine Abfahrt dort im Skigebiet, sondern die Talabfahrt schlechthin, im Skigebiet Sankt Anton....

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5440
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 803 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von Arlbergfan » 13.01.2020 - 10:14

Steissbachtal heute offen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Highlander
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 601
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: St. Anton am Arlberg 19/20

Beitrag von turms » 14.01.2020 - 16:01

Ich habe ein Angebot (tolles Angebot) für Ende März.
Das Problem : das Hotel ist im Pettneu und die Skischule in der nähe von der Nassereinbahn Bahn

Wie sieht es aus? sind die Busse voll? wenn ich allein bin ist mir egal...aber mit 2 Kinder ist ein bisschen...etwas

soll ich mit dem Auto dort fahren? Aber dann muss ich drüber parken. Und gibt es noch Parkplätze ca um 09.30 Uhr???
Außerdem steht "ein Tag 7 Euro"...ok...aber wenn ich zurück nach Hotel fahren will und abends wieder dort parken? noch 7 Euro?
Heimat ist wo das Herz ist


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste