Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Coronavirus 2019-nCoV

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3470
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV im Skiort Contamines-Monjoie am Mont Blanc

Beitrag von Theo » 23.02.2020 - 19:54

Bisher weltweit wenige angesteckte und durchschnittlich vermutete Tote einer normalen Wintergrippe in der Schweiz. Am meisten davon in China das blöderweise 170 x mehr Einwohner hat als die Schweiz.

Dabei hätte eigentlich nach dern Demonstrationen in Hong-Kong wo die letzten Monate überall Thema waren allen klar sein müssen dass die Chinesen die erst beste Möglichkeit ergreifen um mal so richtig Notstandsmassnahmen zu üben um zu schauen wie die Bevölkerung so reagiert. So ein kleiner Virus kam da gerade wie gerufen und die Bevölkerung fällt leider drauf rein.
Und was machen unsere Politiker? Die denken sich: Wenn das in China klappt dann probieren wir das auch mal, und sie warten schon gierig darauf mit den "Notstandsmassnahmen" so richtig los zu legen. Der Anfang wurde zumindest schon mal mit ein paar Kreuzfahrschiffen gemacht und weil das so gut geklappt hat fühlt man sich nun bereit für Grösseres.
Dazu kommen dann noch die schon in ihrer engeren Heimat zweitklassigen Regionalpolitiker welche sich mit ihrer Ahnungslosigkeit in den Vordergrund stellen wollen, Volksnähe zu zeigen und rasches handeln zu demonstrieren. Ein ppar prozent mehr werden es bei den nächsten Wahlen gewiss werden.

Ich bin gespannt wie lange dass das noch gut geht.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing


Benutzeravatar
3303
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3962
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von 3303 » 23.02.2020 - 19:58

Weitere Zuspitzung in Italien.
Hamsterkäufe, geschlossene Geschäfte etc...

https://www.srf.ch/news/international/i ... t-erwischt
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 700
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 700 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Skitobi » 23.02.2020 - 21:19

Wegen zwei Fahrgästen mit Fieber in einem EC wurde jetzt der Brenner für jeglichen Bahn-Personenverkehr nach Österreich gesperrt.

https://www.google.com/amp/s/www.dersta ... ified=True

:surprised:

Online
Widdi
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2814
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Widdi » 23.02.2020 - 21:49

Die Spinnen die Römer! Alles geht ja in IT aus Rom hoch, weil 2 Fahrgäste ne Grippe haben, glaub kaum dass es da das Coronavirus ist muss man ned verstehen. Weil Grippezeit ist dzt. auch und die Grippeviren mögen das Wechselhafte Wetter gern. Beim Coronavirus treten ja auch Grippeähnliche Symptome auf, der Verlauf ist aber anders. Aber gut bei dem dort grassierenden Vollkaskovirus kein Wunder und das Virus (eher Amtspersonen, die davon befallen sind) ist 10x schlimmer als Corona.

mFg Widdi
Winter 2019/2020: 37 Tage

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1989
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Latemar » 23.02.2020 - 22:14

Ich kann mir durchaus eine Sperre der Grenze I/A vorstellen.
Die Auswirkungen mag ich mir gar nicht vorstellen.

Gruß
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV im Skiort Contamines-Monjoie am Mont Blanc

Beitrag von Kapi » 23.02.2020 - 22:22

Theo hat geschrieben:
23.02.2020 - 19:54
Dabei hätte eigentlich nach dern Demonstrationen in Hong-Kong wo die letzten Monate überall Thema waren allen klar sein müssen dass die Chinesen die erst beste Möglichkeit ergreifen um mal so richtig Notstandsmassnahmen zu üben um zu schauen wie die Bevölkerung so reagiert. So ein kleiner Virus kam da gerade wie gerufen und die Bevölkerung fällt leider drauf rein.
Und was machen unsere Politiker? Die denken sich: Wenn das in China klappt dann probieren wir das auch mal, und sie warten schon gierig darauf mit den "Notstandsmassnahmen" so richtig los zu legen. Der Anfang wurde zumindest schon mal mit ein paar Kreuzfahrschiffen gemacht und weil das so gut geklappt hat fühlt man sich nun bereit für Grösseres.
Dazu kommen dann noch die schon in ihrer engeren Heimat zweitklassigen Regionalpolitiker welche sich mit ihrer Ahnungslosigkeit in den Vordergrund stellen wollen, Volksnähe zu zeigen und rasches handeln zu demonstrieren. Ein ppar prozent mehr werden es bei den nächsten Wahlen gewiss werden.

Ich bin gespannt wie lange dass das noch gut geht.
Aluhut schon fertig gefaltet?

K.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kapi für den Beitrag:
flamesoldier
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV im Skiort Contamines-Monjoie am Mont Blanc

Beitrag von Kapi » 23.02.2020 - 22:23

Der Zugverkehr zwischen Italien und Österreich wurde am Abend bis auf Weiteres eingestellt.

https://www.tagesschau.de/ausland/oeste ... r-101.html
A bisserl woas gehd ollaweil.


Benutzeravatar
CHEFKOCH
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1840
Registriert: 16.11.2007 - 23:21
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zeitz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von CHEFKOCH » 23.02.2020 - 22:31

Und schon ist die Bahnverbindung am Brenner dicht.
Weiter Maßnahmen sind seeehr warscheinlich....
Zuletzt geändert von CHEFKOCH am 23.02.2020 - 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

vetriolo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von vetriolo » 23.02.2020 - 22:33

Eine komplette Grenzsperre wäre der Supergau, die Schweizer haben allerdings schon dementiert wegen mangelnder Effizienz einer solchen Maßnahme. Inzwischen hat es in Fai della Paganella den ersten positiven Befund einer lombardischen Familie gegeben, die sind aber wohl erst angereist und sofort zurück gebracht worden. Es könnte für das Skigebiet allerdings bitter werden, jetzt wo diese Information publik ist, auch wenn das konkrete Risiko vielleicht nicht höher ist als anderswo. Das war genau das zu befürchtende Szenario, dass Touristen das Virus einschleppen. Wenn es irgendwo weitere Fälle gibt, dann ist die Saison schnell zuende mit unabsehbaren Folgen.
https://www.giornaletrentino.it/cronaca ... -1.2269871
https://www.stol.it/artikel/chronik/tre ... -lombardei

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 987
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von albe-fr » 23.02.2020 - 22:34

3303 hat geschrieben:
23.02.2020 - 17:32
Die Situation in Italien spitzt sich ja aktuell zu.
bei der heutigen LVS Kontrolle durch die Policia (Madesimo, Lombardei) war das zumindest das nächste Thema, bei allen Sprachschwierigkeiten - ich kann kein Italienisch und die Policia hier nur wenig Englisch - kam doch rüber, dass sie sich Sorgen machen, Deutschland aber als "sicheres Drittland" betrachten.

Ich beobachte das zumindest mit einer gewissen Anspannung - ich plane aktuell noch bis zum nächsten WE mit meinen Kindern in der Lombardei zu bleiben.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 700
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 700 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Skitobi » 23.02.2020 - 22:45

Widdi hat geschrieben:
23.02.2020 - 21:49
Die Spinnen die Römer! Alles geht ja in IT aus Rom hoch, weil 2 Fahrgäste ne Grippe haben, glaub kaum dass es da das Coronavirus ist muss man ned verstehen. Weil Grippezeit ist dzt. auch und die Grippeviren mögen das Wechselhafte Wetter gern. Beim Coronavirus treten ja auch Grippeähnliche Symptome auf, der Verlauf ist aber anders. Aber gut bei dem dort grassierenden Vollkaskovirus kein Wunder und das Virus (eher Amtspersonen, die davon befallen sind) ist 10x schlimmer als Corona.

mFg Widdi
Nur dass in dem Fall wohl Österreich/die ÖBB die Reißleine gezogen hat. Es scheint eine extreme Anspannung zu geben derzeit...

-tom-
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 30.11.2005 - 12:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ruhrpott
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von -tom- » 23.02.2020 - 22:47

Ich habe auch in Kürze einen Urlaub in Südtirol geplant und beobachte die Situation mit Sorge.
Weniger Sorge als das Virus an sich macht mir dabei die Möglichkeit vor Ort festgesetzt werden zu können oder auch Engpässe bei der Versorgung zu erleben.

Benutzeravatar
Pancho
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2625
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1494 Mal
Danksagung erhalten: 1695 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Pancho » 23.02.2020 - 23:05

Das entfaltet eine immense Dynamik gerade.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama ... r-100.html
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do


Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 956
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Highlander » 23.02.2020 - 23:07

Skitobi hat geschrieben:
23.02.2020 - 22:45
Widdi hat geschrieben:
23.02.2020 - 21:49
Die Spinnen die Römer! Alles geht ja in IT aus Rom hoch, weil 2 Fahrgäste ne Grippe haben, glaub kaum dass es da das Coronavirus ist muss man ned verstehen. Weil Grippezeit ist dzt. auch und die Grippeviren mögen das Wechselhafte Wetter gern. Beim Coronavirus treten ja auch Grippeähnliche Symptome auf, der Verlauf ist aber anders. Aber gut bei dem dort grassierenden Vollkaskovirus kein Wunder und das Virus (eher Amtspersonen, die davon befallen sind) ist 10x schlimmer als Corona.

mFg Widdi
Nur dass in dem Fall wohl Österreich/die ÖBB die Reißleine gezogen hat. Es scheint eine extreme Anspannung zu geben derzeit...
ja, leider mal wieder absolut überzogener Aktionismus von unserem Nachbarland Österreich....

was bringt so eine Aktion... wollen sie jetzt alle Zugpassagiere auf den Coronavirus testen ?

und morgen werden sie wohl auch für alle PKW Einreisende am Brenner den Coronavirus Test anordnen.... ?????

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ ... 2-99-19326

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 987
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV im Skiort Contamines-Monjoie am Mont Blanc

Beitrag von albe-fr » 23.02.2020 - 23:28

Theo hat geschrieben:
23.02.2020 - 19:54
Bisher weltweit wenige angesteckte und durchschnittlich vermutete Tote einer normalen Wintergrippe in der Schweiz. Am meisten davon in China das blöderweise 170 x mehr Einwohner hat als die Schweiz.

Dabei hätte eigentlich nach dern Demonstrationen in Hong-Kong wo die letzten Monate überall Thema waren allen klar sein müssen dass die Chinesen die erst beste Möglichkeit ergreifen um mal so richtig Notstandsmassnahmen zu üben um zu schauen wie die Bevölkerung so reagiert. So ein kleiner Virus kam da gerade wie gerufen und die Bevölkerung fällt leider drauf rein.
Und was machen unsere Politiker? Die denken sich: Wenn das in China klappt dann probieren wir das auch mal, und sie warten schon gierig darauf mit den "Notstandsmassnahmen" so richtig los zu legen. Der Anfang wurde zumindest schon mal mit ein paar Kreuzfahrschiffen gemacht und weil das so gut geklappt hat fühlt man sich nun bereit für Grösseres.
Dazu kommen dann noch die schon in ihrer engeren Heimat zweitklassigen Regionalpolitiker welche sich mit ihrer Ahnungslosigkeit in den Vordergrund stellen wollen, Volksnähe zu zeigen und rasches handeln zu demonstrieren. Ein ppar prozent mehr werden es bei den nächsten Wahlen gewiss werden.

Ich bin gespannt wie lange dass das noch gut geht.
und Stuerme bilden wir uns eh nur ein und alle Skifahrer sind bekloppte Raser... leb weiter in deiner Welt.
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 987
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von albe-fr » 23.02.2020 - 23:30

Highlander hat geschrieben:
23.02.2020 - 23:07
was bringt so eine Aktion... wollen sie jetzt alle Zugpassagiere auf den Coronavirus testen ?

und morgen werden sie wohl auch für alle PKW Einreisende am Brenner den Coronavirus Test anordnen.... ?????
das wäre vermutlich eine aeußerst sinnvolle Massnahme.
I love the smell of napalm in the morning

Online
Widdi
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2814
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Widdi » 23.02.2020 - 23:50

Soweit ich das gelesen hab waren es wohl die Italiener, denen trau ichs zu und witzig die 2 hatten "nur" nen normalen Grippalen Infekt, also absolut übertrieben, was da abgeht, das tut dem Tourismus sicher sehr gut Achtung Ironie. Und dann meckern dass die Statistik ned stimmt und keine kommen, weil man keine rein lässt. Andernteils soll man ja mit dem Zug nach IT runter fahren wg. Umweltschutz, aber wenns dann einen zug wg. 2 Verschnupften Passagieren (scheint nicht das Berüchtigte Coronavirus gewesen zu sein) festsetzen da stehst dann da! Aber andernteils sich (AT) über den Transit wundern und meckern. Die 3 Todesopfer waren allesamt schon weit über 70 Jahre alt, tw. mit Vorerkrankung da hat man typisch Italien mal wieder überreagiert, aber da wird ja auch schon weil ne Schülergruppe trainiert gleich ne ganze Piste hermetisch abgeschottet, daher wunderts mich ned, und dass grad im Trentino gleich alles abgeschottet wurde und das bei vllt 10 Betroffenen was recht wenig ist) Wenns wirklich die Behörden in AT waren so zieht das Vollkaskodenken auch zu unseren Nachbarn hinauf, recht unschön!

mFg Widdi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Widdi für den Beitrag:
tauernjunkie
Winter 2019/2020: 37 Tage

tauernjunkie
Massada (5m)
Beiträge: 110
Registriert: 12.11.2019 - 20:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 20
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV im Skiort Contamines-Monjoie am Mont Blanc

Beitrag von tauernjunkie » 24.02.2020 - 01:51

WELT schreib:
DB und ÖBB gehen von planmäßigem Zugbetrieb am Montag aus.

Der EC1288 ist mit 210min. Verspätung gerade in Rosenheim vorbei. In München rollen die ersten Züge ja bald wieder an. Wenn sie sich also noch ein bisschen Zeit lassen, sparen sie sich die Hotelgutscheine. :twisted:
19/20: SSSC

tauernjunkie
Massada (5m)
Beiträge: 110
Registriert: 12.11.2019 - 20:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 20
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von tauernjunkie » 24.02.2020 - 01:56

WELT schreib:
DB und ÖBB gehen von planmäßigem Zugbetrieb am Montag aus.

Der EC1288 ist aber noch immer nicht am Ziel.
19/20: SSSC


vetriolo
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 565
Registriert: 25.12.2013 - 11:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von vetriolo » 24.02.2020 - 09:28

Die Stornierungs-Welle beginnt bereits, das könnte heftig werden.
https://www.stol.it/artikel/chronik/tou ... rol-urlaub

Die katastrophalen ökonomischen Folgen werden auch bald durchschlagen und so einige zusätzlich in Panik versetzen, die Börsen beginnen bereits abzustürzen.

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 700
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 700 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Skitobi » 24.02.2020 - 09:54

Wow. Gibt es überhaupt schon Fälle von Infizierten in Südtirol? Auf jeden Fall geschlossene Kindergärten und Uni.

Aber klar, wenn plötzlich die Grenzen geschlossen werden (wie gestern Abend bei der Bahn) will man als Tourist nicht auf der "falschen" Seite stehen.

Sie sollten sich ein paar Maßnahmen vielleicht aufsparen bis es wirklich notwendig ist...

War eigentlich die Schweinegrippe viel milder oder wird Corona viel mehr durch die Medien aufgebauscht, was zu viel härteren Maßnahmen führt?

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2457
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von judyclt » 24.02.2020 - 10:07

Wer ist eigentlich finanziell der Dumme, wenn man nicht anreisen kann? Erstattet das Hotel, erstattet die Reiserücktritt oder bleibt man selbst auf den Kosten sitzen? Vermutlich Pech gehabt, oder?

Mtbiikerin71
Massada (5m)
Beiträge: 42
Registriert: 21.12.2018 - 20:46
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von Mtbiikerin71 » 24.02.2020 - 10:44

Wenn es wirklich mehr werden sollte, was ich für das Land nicht hoffe, bin ich gespannt was die FIS für das Finale in Cortina macht.

Ich werde es weiter beobachten, da wir auch schon ab dem 21.03. gebucht haben und die Buchung auch bestehen lassen.

danimaniac
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1836
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von danimaniac » 24.02.2020 - 10:57

als ich vor etwas mehr als zwei Wochen in Mürren am Schilthorn war merkte man es auch schon.
Da fehlten die Busladungen von Asiaten um sich den "Piz Gloria" mitsamt Bond-Stories usw zu geben.
War super angenehm, weil nicht ständig die Hälfte der Gondel mit Reservation vergeben war und man ca doppelt so schnell wie sonst aufs Schilthorn kam.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1749
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 21
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Coronavirus - Auswirkungen auf den alpinen Tourismus

Beitrag von beatle » 24.02.2020 - 11:08

Wahnsinn diese Hysterie!

Wegen anderen Todesfällen (Grippe usw.) oder schweren Infektionen wie im Winter typisch auch in Europa: Magen-Darm usw. gibt es keine Maßnahmen... hier sterben allerdings auch viele schwache und kranke Menschen.
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste