Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 08:54

Ich hätte meine Frage vielleicht auch beim Thema "Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie" einstellen können. Aber meine Frage ist doch etwas spezieller und ich erhoffe mir, dass es hier Gleichgesinnte gibt, oder einfach Leute, die Vereinsfahrten nutzen.

Zum Hintergrund:
Ich darf in unserem Skiverein die Koordination aller Skiausfahrten übernehmen. Insgesamt führen wir in jedem Winter ca. 6 - 7 Fahrten durch und bringen so ca. 350 Teilnehmer zum Wintersport. Bis zum Alpenrand sind es ca. 700 km, sodass wir immer Mehrtagesfahrten mit einem Reisebus vor Ort anbieten. Gemeinsam mit den Reiseleitern erarbeiten wir dieses Fahrtenprogramm, stimmen die Reisepreise mit dem Vorstand ab und schreiben die Fahrten dann aus. Alles ehrenamtlich!

Und in Corona-Zeiten?
Der Vorschlag für die Fahrten für die Saison 2020/2021 steht. Die Abstimmung im Vorstand findet Mitte August statt. Anfang September wollen wir die Ausschreibung veröffentlichen. Ich stelle mir aktuell die Frage - können wir für den kommenden Winter überhaupt Fahrten anbieten, ohne für den Verein ein zu großes Risiko einzugehen?

Ich skizziere hier einfach einmal ein paar Szenarien, die für mich in den letzten Jahren undenkbar waren, jetzt aber gar nicht mehr so abwegig sind:

Was ist, wenn der Busunternehmer zur jeweiligen Fahrt kurzfristig keine 50 Teilnehmer in einen Bus setzen darf? Die Teilnehmer haben "mit Transfer" gebucht und können (oder wollen) nicht kurzfristig mit dem eigenen PKW anreisen.
Was ist, wenn das Skigebiet komplett schließt, die Hotels aber geöffnet bleiben? Das Hotel will uns in jedem Fall "willkommen heißen".
Was ist, wenn die Einschränkungen im Hotel so groß sind (kein Thekenbetrieb, kein Wellness, Abendessen nur mit dem Zimmerpartner am Tisch), dass unter diesen Bedingungen niemand mit einer Gruppe zum Skifahren gehen will?

Ich könnte die Liste fast beliebig verlängern. OK - man könnte es sich vermutlich einfach machen, so wie es professionelle Reiseanbieter vermutlich auch tun, und das Risiko über die Teilnahmebedingungen an die Mitglieder abwälzen. Aber ... wir sind ein Verein und wollen den Mitgliedern ein faires Angebot machen.

Derzeit tendiere ich dazu, alle Fahrten komplett abzusagen und damit kein Risiko einzugehen.

Meine konkrete Frage:
Habt ihr Erfahrungen mit geplanten Mehrtagesfahrten in Vereinen? Ich freue mich über Links zu Ausfahrten mit an Corona-Bedingungen angepassten Teilnahmebedingungen oder ähnliches. Bist Du selbst Teilnehmer von Gruppenfahrten oder sogar Organisator oder Reiseleiter? Dann freue ich mich über einen Hinweis.

Ganz herzlichen Dank schon mal!
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3924
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Stäntn » 28.07.2020 - 11:21

Servus,

die Frage stellen wir uns auch schon. Wir müssen ja davon ausgehen, dass man im Winter immer noch versucht, Ansteckungen zu verhindern :nein:

Aber sehe es mal von Kundenseite, du hast den Punkt ja schon selbst beschrieben: Wenn der Spaß fehlt (und bei Vereinsfahrten ist das weit mehr wie Skifahren: Apres Ski, Wellness, Gemütlichkeit/BEISAMMENSEIN (also das Gegenteil von Abstand), Party?) - wer kommt dann eigentlich noch? Ich denke die meisten Busfahrten werden mangels Interesse abgesagt werden, da braucht man sich erst gar nicht die Frage stellen ob 50 in einen Bus dürfen. Kann natürlich sein dass in einem Skiclub noch sportlichere Teilnehmer sind die wirklich Skifahren im Fokus haben, aber selbst dann würde ich das Risiko nicht eingehen dass mich am Ende eine Behörde verfolgen oder tyrannisieren kann. Quarantäne und so weiter.
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 11:50

Mein Eindruck aus einigen persönlichen Gesprächen mit Teilnehmern ist, dass sie sich noch nicht wirklich mit der Problematik auseinandergesetzt haben und glauben, dass die Einschränkungen schon nicht so gravierend sein werden. Ich fürchte, dass wir tatsächlich schnell viele verbindliche Anmeldungen bekommen und das Geheule dann groß ist, wenn man 10 Tage vor dem Start feststellt, dass die Toilette im Bus nicht geöffnet ist oder es im Hotel keinen Thekenbetrieb gibt. Wenn dann alle stornieren wollen, dann haben wir mindestens ne Menge Arbeit. Wenn nicht sogar finanzielle Einbußen.
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

chatmonster
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 430
Registriert: 14.01.2005 - 22:02
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im südlichesten Süden Deutschlands
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von chatmonster » 28.07.2020 - 12:42

Die finanziellen Einbussen hängen sicher von den Verträgen mit Bus, Unterkunft etc. ab. Aber ein Haufen (unbezahlter) Arbeit wird es geben.

Ob es zu Absagen und/oder Einschränkungen kommt kann natürlich noch keiner Vorraussagen. Ich persöhnlich buche grad immer nur 2 Tage im Vorraus für meine (verlängerten) Wochenenden als Ersatz für einen "anständigen" Sommerurlaub. Habe aber auch den Vorteil mitten in einer Urlaubsregion zu wohnen (im Umkreis von 2Std fahrt habe ich alle Möglichkeiten... OK, an nen Strand zieht es mich eh nicht, der wäre 4-5Std fahrt weg...)

Ich würde wohl nur überhaupt etwas anbieten, wenn entsprechende Storno-Möglichkeiten vereinbart werden können. Wie realistisch das ist, weiß ich nicht :?:
Und die Teilnehmer halt ausdrücklich drauf hinweisen, dass es zu kurzfristigen Absagen kommen kann (und ggf. dass die vielleicht dennoch übrigbleibenden Kosten entprechend getragen werden müssen...)

Schwierig :(

Edit: für nur teilweise Einschränkungen (z.B. Sauna zu oder keine Bar) würde ich in dieser Situation wohl die absagenden Teilnehmer die Kosten übernehmen lassen. Sonst ist es ja wirtschaftlich gar nicht mehr tragbar...
Schöne Grüße

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 13:01

chatmonster hat geschrieben:
28.07.2020 - 12:42
Ich würde wohl nur überhaupt etwas anbieten, wenn entsprechende Storno-Möglichkeiten vereinbart werden können. Wie realistisch das ist, weiß ich nicht :?:
Und die Teilnehmer halt ausdrücklich drauf hinweisen, dass es zu kurzfristigen Absagen kommen kann (und ggf. dass die vielleicht dennoch übrigbleibenden Kosten entprechend getragen werden müssen...)
Die Rückmeldungen der Unterkünfte dazu sind sehr eindeutig: "Es gelten die Stornobedingungen des österreichschen Gaststättenverbandes..." Und dort steht:
Storno.jpg
Storno.jpg (29.53 KiB) 7181 mal betrachtet
Wenn unser Busunternehmen wenige Tage vor der Abfahrt die Segel streicht und wir die Fahrt komplett absagen müssen dann zahlen wir als Ski-Club (ganz grob bei 50 Teilnehmern) ca. 10.000 Euro an das Hotel. Und können den Schaden nicht an den Teilnehmer abwälzen, weil dieser ja "incl. Bustransfer" gebucht hat.
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 626
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Wurzelsepp » 28.07.2020 - 14:19

Wie sieht es mit einer Art "Annulationsversicherung" aus? Auf der Einladung DEUTLICH hinweisen, dass die Kosten so oder so anfallen (oder mindestens zum Teil) und gegen einen Aufpreis eine Annulationsversicherung abschliessen, oder dass sie alle bitte individuell abschliessen sollen. Ich gehe davon aus, dass die Versicherungen auf nächste Saison sicher so etwas anbieten werden.

So wie ich es sehe, bleiben nur zwei Optionen: Entweder ganz absagen, oder (fast) das ganze Risiko auf die Teilnehmer abwälzen... auf Kulanz des Busunternehmers/Hotels zu zählen, könnte etwas riskant sein.

Vielleicht eine zusätzliche Option: Einen Ort suchen, den man im Falle des Falles auch per Zug erreicht... dann ist man vielleicht etwas länger (und umständlicher) unterwegs als mit dem Bus, es kostet vielleicht einen 50er mehr, aber Züge werden sehr sehr sehr wahrscheinlich fahren.

Oder den Transfer NICHT anbieten, sollen alle individuell anreisen. Dann fehlt zwar ein Element, aber ein (weiteres) Risiko entfällt... in dem Fall einfach einen Ort ansteuern, den man auch per Zug (oder von mir aus Flixbus oÄ) erreicht.

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3924
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Stäntn » 28.07.2020 - 14:34

Also wenn ich mir den Busparkplatz vor den österreichischen Skigebieten so ansehe, dann würde ich mal tippen dass weit über die Hälfte der (Party) Busse dort nächsten Winter nicht stehen - ganz einfach weil ein Skitag ein Mix aus Party, Kulinarik, Sport und Beisammensein ist. Also etwas Soziales. Wenn das nicht möglich ist werden sowohl Kunden als auch Busfahrten Anbieter da ihre Finger davon lassen, das Risiko ist doch viel zu hoch hier Ärger zu kriegen. Chance / Risiko ist verheerend klein - Stand heute.

Hat das die Branche schon realisiert? Wir organisieren das auch immer privat in Zusammenarbeit mit Busunternehmern und manchmal sogar eigenem Fahrer, ich glaube das wird unmöglich diesen Winter.
Würde mal interessieren wie Skistern, Schneebeben und Co hier ihr Partypublikum noch einplanen können, na vielleicht kriegen sie ja Familien rein stattdessen. Fehlt mir aber der Glaube dran.

Könnte dann aber auch mal entspannt werden in Kaltenbach, Ellmau und Co ;)
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 15:00

Danke, Wurzelsepp, für Deinen Unterstützungsversuch. Von einer "Annulationsversicherung" habe ich bisher noch nie etwas gehört. Vermutlich liegt es daran, dass so etwas in Deutschland "Reiserücktrittsversicherung" heißt. Das legen wir den Teilnehmern selbstverständlich immer nah. Allerdings sind die Bedingungen, unter denen man sie in Anspruch nehmen kann, sehr begrenzt. Oft gibt es hier sogar einen Selbstbehalt und der Grund "weil die Rahmenbedingungen nicht gut sind" zählt wohl eher nicht. ;-)
Bei unseren Ausfahrten (80% gehen über 3-4 Skitage) nutzen wir die Nacht für An- und Abreise, um möglichst die (Ski-)Zeit vor Ort optimal zu nutzen. Die gemeinsamen Anreise gehört bei einer Gruppenfahrt eigentlich auch dazu. Bahnreisen eignen sich für so große Gruppen eher nicht.
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

Benutzeravatar
Florian86
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1002
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 2324 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Florian86 » 28.07.2020 - 15:35

oli hat geschrieben:
28.07.2020 - 15:00
Bei unseren Ausfahrten (80% gehen über 3-4 Skitage) nutzen wir die Nacht für An- und Abreise, um möglichst die (Ski-)Zeit vor Ort optimal zu nutzen. Die gemeinsamen Anreise gehört bei einer Gruppenfahrt eigentlich auch dazu. Bahnreisen eignen sich für so große Gruppen eher nicht.
Warum eigentlich nicht? Es gibt z.B. den Urlaubsexpress Münster - Düssedorf - Köln - ... - St. Anton bzw. Hamburg - Bremen - Hannover - ... - St. Anton - und Ziele in Richtung Zell am See sind auch mit Umstieg in Wörgl zu erreichen, also Skiwelt, Kitzbühel, Fieberbrunn, Saalfelden. Wobei da das Problem ist, dass der Zug nur einmal wöchentlich verkehren soll: Freitag auf Samstag hin und Samstag auf Sonntag zurück, sprich das geht eigentlich nur für Wochenfahrten. Es gibt sogar nen Clubwagen mit Bar,und ich vermute mal, dass man nach der Party in nem Liegewagen dann doch deutlich besser schläft als im Bus. ;-)

Zusätzlich gibts noch die ÖBB-Nightjets, welche täglich zwischen Düsseldorf/Hamburg und Innsbruck verkehren. Auch diese bieten sich sicher für eine entspannte Anreise an, wobei damit die Skigebiete nicht sooo gut erreicht werden würden, da man fast immer umsteigen muss. Dennoch eine Alternative.

Und wenn man bei den Anbietern für eine größere Gruppe anfrägt, könnte ich mir vorstellen, auch nen akzeptablen Preis zu bekommen. Wobei ich selbst damit keinerlei Erfahrung hab.
2019/20: Samnaun/Ischgl ~ Davos ~ Dolomiti Superski(x4) ~ Gastein(x3) ~ Brauneck ~ Roc d'Enfer ~ Le Grand Domaine ~ 3 Vallées(x5) ~ Le Grand Bornand ~ Portes du Soleil ~ Christlum ~ Lechtal ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x3) ~ Tannheimer Tal
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 15:45

Ich will die Zugdiskussion nur ungern abwürgen, aber ...
... wie kommen die Teilnehmer zum Zug ... wir kommen nicht aus Dortmund oder Münster, sondern aus dem tiefsten Ostwestfalen.
... wir buchen die Unterkünfte tendenziell so, dass wir mit unserem Bus ca. 15 bis 20 Minuten Anfahrt ins Skigebiet haben. Das ist noch erträglich und die Unterkünfte sind deutlich günstiger als in St. Anton & Co.

@Stäntn
Erst habe ich gezuckt, als Du die Begriffe "Schneebeben" und "Schneestern" ausgesprochen hattest. Wenn ich aber genauer drüber nachdenkte, dann sind wir nicht weit entfernt. Das soll nicht heißen, dass wir eine "Apres-Ski-Party-Gruppe" sind, aber vielen Teilnehmern ist das "gesellige Beisammensein" mindestens genauso wichtig, wie der Skisport.

Darf ich noch mal auf meine Frage zurück kommen? Kennt jemand Verein oder Organisationen, die auf Ihrer Internetseite schon eine Entscheidung veröffentlicht haben. Ich habe grad mal bei Schneestern geguckt. Da steht nix.
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3924
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Stäntn » 28.07.2020 - 15:54

Hier zum Beispiel:
http://www.skistern.de/reisen/reise/892.html
Sollte eine gebuchte Reise aufgrund der aktuellen Lage nicht gefahren werden können, bekommt Ihr Euer Geld von uns zurück!
Aber ich glaub das ist flächendeckend nicht machbar für einen Anbieter. Das kann mal 1-2 Fahrten abfederbar sein, wenn 30 wirtschaftlich (also >50% Auslastung des Busses) stattfinden.

Aber ich bin überzeugt - wenn die Maßnahmen so bleiben, bucht das keiner. Auch als private Gruppe, da steht die Kiste Bier am Gang und als Veranstalter soll ich die Einhaltung der MNS und Abstandsregeln überwachen. HAHAHA
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 16:13

DANKE - ja, so was habe ich gesucht. Aber ganz ehrlich ...
Stäntn hat geschrieben:
28.07.2020 - 15:54
Sollte eine gebuchte Reise aufgrund der aktuellen Lage nicht gefahren werden können, bekommt Ihr Euer Geld von uns zurück!
... wenn das RKI Österreich wieder als Risikogebiet einstuft, dann ist die Lage geklärt und der Veranstalter kann die Kohle zurückzahlen. Haben wir bei unserer Familienfahrt zu Osten auch so gemacht. Jeder Teilnehmer hat hier 100% wieder bekommen. Aber ich mir sicher, dass es so etwas wohl nicht wieder geben wird.
Stäntn hat geschrieben:
28.07.2020 - 15:54
...da steht die Kiste Bier am Gang und als Veranstalter soll ich die Einhaltung der MNS und Abstandsregeln überwachen. HAHAHA
Stäntn ... ich sehe schon - wir verstehen uns! :bia:
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3762
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Jens » 28.07.2020 - 16:40

Frosch-Sportreisen bietet schon Touren inkl. Bus an, allerdings gehören die Clubs denen glaube ich selbst. Stornobedinungen habe ich auf die Schnelle keine gefunden.

Ich selbst habe mich für eine privat organisierte Busgruppenreise Anfang März in die Dolomiten angemeldet. Stronobedingungen des Hotels: bis 30 Tage vor Anriese gibt es die Anzahlung zurück, auch ohne Grund. Im Falle einer zweiten Welle auch noch bis zur Anreise. Mit dem Busunternehmen wird es sicherlich ein ähnliches Abkommen geben, da man schon jahrelang mit denen fährt.

Wegen einer kleineren Gruppenreise, ca. 10-12 Personen mit Kfz-Anreise war ich im Urlaub zu Besuch in der Unterkunft. Aktuell würde die Vermieterin keine Anzahlung verlangen, diese wäre erst im Dezember fällig. Sollte sie schließen müssen gäbs diese auch wieder zurück. Das ist aber eine Pension in Privatbesitz, vermutlich ohne Banken im Nacken.
Tiefschnee muss gewalzt sein


powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von powdertiger » 28.07.2020 - 19:15

Ich würde den Spieß umdrehen: Du überlegst dir die Bedingungen, unter denen du die Reise organisieren würdest (Storno Unterkunft, Bus etc.). Das Hotel der Alpen das diese Bedingungen zu einem vom Hotel vorgeschlagenen Zeitpunkt und einem vom Hotel vorgeschlagenen Platz-Kontingent akzeptiert und akzeptable Preise anbietet kommt in die engere Auswahl. Da findet sich sicher was, jede Wette. Ostern bzw. ab Ende März in Italien außer Südtirol ist ein heißer Tipp.
Da ich im ganz kleinen Rahmen ein Wochenende mit Kollegen organisiere, kann ich berichten, dass manche Hotels dazu durchaus bereit sind. Wichtig ist, dass das Hotel die Zeiten vorschlägt. Das sind dann die Zeiten, in denen es ohnehin nur teilweise gefüllt wäre.

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 28.07.2020 - 20:55

^ Das ist nett gemeint, funktioniert aber bei Gruppenfahrten nur bedingt, oder gar nicht. Wir müssen unsere verschiedenen Fahrten über die Saison verteilen. So kann die Familienfreizeit verständlicherweise nur in den Ferien stattfinden. Und ein Opening nur dort, wo in der Vorsaison schon gut Bedingungen vorzufinden sind. Wir haben auch eine Hüttentour im Angebot. Wenn wir dann fahren würden, wenn der Hüttenwirt uns am liebsten sehen würde, dann hätten wir keine Teilnehmer. ;-)
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von powdertiger » 28.07.2020 - 21:44

"haben wir schon immer so gemacht"
ja gut, dann eben weiter so wie bisher

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 599
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von be4ski » 28.07.2020 - 22:10

Also Schnebeben hat vor ein paar Tagen mal das Hygienekonzept veröffentlicht. Momentan ist es nicht mehr online.
Die Maßnahmen waren, eigentlich wie erwartet, so wie überall. Maskenpflicht im Bus, Einstieg an der Hintertüre, erste Sitzreihe frei, Desinfektionspender im Bus, keine Reise in Risikogebiete.
Und Hey, wenn das manchen nicht passt, dann nicht. Aber für Leute, die einfach nur Skifahren gehen wollen, ist das wichtig und vollkommen in Ordnung! Klar geht das nicht mit den Partybussen und den großen Apres-Ski-Partys im Skiort. Aber die normale Skifahrt wird es stand jetzt definitv geben.

Dass Party toll ist, bezweifle ich nicht und will ich auch nicht missen. Aber während dem Skifahren kann und sollte man meiner Meinung nach auch drauf verzichten. Danach ist was anderes. Und etwas "Soziales" macht auch ohne Alkohol Spaß.
Skifahren ist immerhin noch ein Freiluft-SPORT, wo das Gruppenfefühl auch bei Coronamaßnahmen aufkommen wird.
Aber ich bin mir sicher, dass es für Party bereits wieder genügend private Möglichkeiten gab und geben wird.
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Bad Gastein | Fieberbrunn | Wilder Kaiser | Kitzbühel
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
Christian Heinrich
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 610
Registriert: 03.01.2006 - 15:55
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 19
Skitage 19/20: 22
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lörrach (294m)
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Christian Heinrich » 29.07.2020 - 08:14

Ich würde Dir deutlich zu Verträgen mit Hotels UND Busunternehmen raten, die aneinander gekoppelt sind. Das kann man mit beiden aushandeln, es kann natürlich sein, dass es dadurch teurer wird. Hotels und Busunternehmen ist ja daran gelegen, dass es zu diesen Ausfahrten kommt, die werden sich darauf einlassen (vllt. nicht jedes Hotel und jedes Busunternehmen). Höchstwahrscheinlich müsst ihr ein Hygienekonzept erarbeiten (musste ich gerade für eine DAV-Tour auch) und das auch beim Gesundheitsamt absegnen lassen (zumindest für den Teil, der in Deutschland stattfindet, sprich Treffen am Bus etc). Das Hygienekonzept muss mit auf die Anmeldung mit einer zu unterschreibenden Versicherung, dass man sich daran hält. Skiausfahrten mit zumindest einem Bus dürftest Du so mit mehr Aufwand, aber doch ziemlich sicher ohne Kosten, auf denen ihr sitzenbleibt, gut organisieren können. Après-Ski o.Ä. wird sicher nicht im gewohnten Rahmen möglich sein. Auch das muss auf der Anmeldung klar ersichtlich sein. Genauso würde ich die Regel einführen, dass es Geld im Fall eines Eigenstornos nur dann zurückgibt, wenn der Platz anderweitig vergeben kann.
Wenn Du willst, kann ich Dir im September bei dem Hygienekonzept helfen, habe da jetzt gerade ja die Erfahrung gemacht (und für unsere gestrige Schulabschlussfeier nochmals...).
Bergsport ist kein Sport, sondern eine Lebenseinstellung.
_______
Skisaison 2018/19:
15x Belchen, 2x Damüls, 1x Faschina, 1x Adelboden, 1x Feldberg
Skisaison 2019/20:
5x Saas-Fee, 3x Grimentz-Zinal, 2x St. Luc/Chandolin, 2x Vercorin, 2x Damüls, 2x Grindelwald, 2x Les Marécottes, 1x Ovronnaz, 1x Nax/Mont Noble, 1x Arolla, 1x Evolène, 1x Crans-Montana, 1x Leysin, 1x Les Mosses/La Lécherette, 1x Villars/Gryon, 1x Anzère

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 29.07.2020 - 18:42

@powdertiger
Danke für Deinen Kommentar, der mich kein Stück weiter bringt. Aber egal ...

@Christian Heinrich
Das ist wirklich ein super Tipp. Daran hatte ich überhaupt noch nicht gedacht, dass wir auch ein Hygienekonzpet erarbeiten müssten. Wir treten ja als Reiseveranstalter auf. Da wird es vermutlich nicht reichen, dass wir die Teilnehmer bei der Anmeldung auf die Verhaltensregeln hinweisen. Da werde ich mir mal ne Beratung vom Kreissportbund einholen.... ;-(
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???


Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2952
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 727 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Rüganer » 30.07.2020 - 22:03

oli hat geschrieben:
28.07.2020 - 20:55
^ Das ist nett gemeint, funktioniert aber bei Gruppenfahrten nur bedingt, oder gar nicht. Wir müssen unsere verschiedenen Fahrten über die Saison verteilen. So kann die Familienfreizeit verständlicherweise nur in den Ferien stattfinden. Und ein Opening nur dort, wo in der Vorsaison schon gut Bedingungen vorzufinden sind. Wir haben auch eine Hüttentour im Angebot. Wenn wir dann fahren würden, wenn der Hüttenwirt uns am liebsten sehen würde, dann hätten wir keine Teilnehmer. ;-)
Und was spricht dagegen, die Leistung sozusagen öffentlich auszuschreiben ?

Da hat powdertiger schon recht.

Termine und Teilnehmer angeben , und Angebote erhalten.

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3365
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von oli » 31.07.2020 - 06:59

Rüganer hat geschrieben:
30.07.2020 - 22:03
Und was spricht dagegen, die Leistung sozusagen öffentlich auszuschreiben ?
Ich habe keine Ahnung, wie so etwas funktioniern sollte? Gibt es unter den Reiseveranstaltern eine Plattform dafür?
Planungen 2020/2021
Dez: ???____________Dez: ???
Jan: ???____________Mrz: ???
März: ???____________Mai: ???

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3924
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Stäntn » 31.07.2020 - 08:10

Also kurze Umfrage bei uns in den Whatsapp Gruppen im Verein hat ergeben: Wenns im Winter "Hygienemaßnahmen" gibt - also Abstand, Masken, etc. dann hat keiner Lust auf ne Busfahrt. Die kleine Zahl an Personen, die das noch mittrage würden, reichen nicht für eine Auslastung. Daher werden wohl alle Vereinsfahrten entfallen (2-stellige Zahl an Busfahrten, teils mehrtägig).
Gut man könnte noch sagen "was im Bus passiert bleibt im Bus" - bin auf erste Berichte gespannt :D
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Rüganer
Olymp (2917m)
Beiträge: 2952
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 727 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von Rüganer » 31.07.2020 - 11:37

oli hat geschrieben:
31.07.2020 - 06:59
Rüganer hat geschrieben:
30.07.2020 - 22:03
Und was spricht dagegen, die Leistung sozusagen öffentlich auszuschreiben ?
Ich habe keine Ahnung, wie so etwas funktioniern sollte? Gibt es unter den Reiseveranstaltern eine Plattform dafür?
Einfach die Leistungen definieren und an 10 Reiseveranstalter / Busreisenanbieter schicken.

Habt Ihr vorher nicht auch verschiedene Angebote eingeholt ?

powdertiger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 371
Registriert: 22.08.2009 - 22:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von powdertiger » 31.07.2020 - 13:54

@oli
ich versteht dein Problem echt nicht...definiere was du/ ihr möchtet, lasst den Hotels, Hütten etc. Freiraum bei der Zeitwahl und bittet sie um Angebote zu deinen / euren Bedingungen. Für Ostern in Italien werdet ihr bestimmt Angebote erhalten, vor Weihnachten auch und im März und im Januar auch. Die Rücklaufquote wird bescheiden sein, bei genügend vielen Anfragen wird was passendes dabei sein. Nicht jammern sondern ran an die Arbeit! Selbst ist der Mann! Für manchen in euren Club passt es dann nicht - ok, andere werden sich freuen dass es dennoch ein Rumpfangebot gibt. Und bei den Busunternehmen wird es auch so sein.

valdebagnes
Wurmberg (971m)
Beiträge: 980
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Gruppen- /Vereinsfahrten unter Coronabedingungen

Beitrag von valdebagnes » 31.07.2020 - 14:32

Ihr seid ein eingetragener Verein und die Organisatoren arbeiten ehrenamtlich?
Falls ja, dann sehe ich hier die falsche Grundhaltung, die auch dazu geführt hatte das wir vor etlichen Jahren Vereinsfahrten und schließlich den Verein eingestellt haben.
Warum? Einfach weil keiner mehr den „Depp vom Dienst“ machen wollte der sich den anspruchsvollen weil zahlenden Teilnehmern wie ein bezahlter Unternehmer anbieten wollte. Mein Wasserhahn tropft, warum hat der ein Zimmer mit Bergblick und ich nicht obwohl ich das gleiche bezahlt habe, waren nur einige Ansprüche die jedoch immer mehr gestellt wurden. Wenn man dann noch mit den Mitgliedern befreundet ist und plötzlich Entscheidungen treffen muss, die nicht für alle gleich positiv sind fliest irgendwann „böses Blut“
Und die in Verantwortung können dann nur verlieren.
Ich würde den Mitgliedern unter diese Bedingungen mal diese Grundsatzfragen stellen damit sie sich bewusst werden, das man eben Teil des Vereins und damit Risikoträger ist und nicht Kunde eines Reiseunternehmens.

Oder alternativ einen Reiseunternehmer suchen der dies anbietet und alle Mitglieder bitten darüber zu buchen und ihr Risiko mit diesem zu vereinbaren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag:
Stäntn
“Man muss schon ein eigentümliches Verständnis von Freiheit und Coolness haben, um einen Platz auf der Intensivstation mit Hauptgewinn Erstickungstod attraktiv zu finden.“


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 8 Gäste