Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Germany, Allemagne, Germania
Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2283
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von vovo » 03.10.2020 - 19:16

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Am Luttenseelift hielt ich mich nicht lange auf, denn an dem flachen Schlepper waren – wochenendbedingt – die Skikurshorden unterwegs.

Bild

Bild

Bild
Der Korbinianlift – zwar nur 650 m lang, aber die Piste hier ist vom Gefälle her gut zu fahren. Auch hier tummelten sich die Skikurse, es fanden Rennen statt und erst kurz vor meiner Abreise kam ich hier dann wieder vorbei. Schade, denn irgendwie ein netter Hang und natürlich auch in interessanter , alter Schlepper. Dafür sollte bei den anderen drei Liften oben für Sonntag doch überraschende Leere herrschen.

Bild

Bild

Bild
Oben geht es im rechten Winkel im Sonnenhanglift weiter, der ca. 300 m lang durch den Bergwald hinaufgeht.

Bild

Bild

Bild
Hier oben war bei meiner Ankunft nichts los. Ich war allein im Lift und genoss neben dem Ausstieg erst einmal die Ruhe am Berg. Genau das mag ich an solchen Kleingebieten – von den alten Liftanlagen einmal abgesehen.

Bild

Bild
Dort geht es weiter zum Wildensee- und Gipfellift...aber erst einmal blieb ich noch weiter stehen...

Bild

Bild
Der Wildenseelift – den bin ich nur zwei Mal gefahren, denn der steile Gipfelschlepper weiter drüben ist weitaus verlockender...

Bild
Sonntagsstimmung am Kranzberg...

Bild

Bild
Talstation des Gipfellifts

Bild

Bild
Da geht es ziemlich steil zur Sache...

Bild

Bild
2012 beim Erstbesuch hier haben die Gehänge ständig gequietscht – 2020 war das nicht mehr der Fall. Man hatte auch einige Spezialbügel drangehängt, die recht breit sind. Vermutlich für die Snowboarder?

Bild
Oben angekommen. Obwohl der Kranzberg selbst Mittelgebirgscharakter aufweist, hat man hier einen recht schönen Ausblick – vor allem nach Gegenüber ins Karwendelgebirge. Man kann sich immer gar nicht vorstellen, wo und dass überhaupt da eine Skiabfahrt hinunterführt.

Bild
Zoom in den Talbereich vor Mittenwald.

Bild

Bild

Bild
Da kommt der ultrasteile Gipfellift rauf.

Bild
Dahinter schweben die Bügel über eine Senke drüber, ehe die Bergstation mit den Antrieb unterhalb der LSAP-Gipfelbahn erreicht ist. In Ellmau gibt (oder gab?) es im Talbereich auch einen etwas längeren Schlepper, dessen Ausstieg sich auf einer Geländekuppe befindet, wo sich dahinter eine tiefe Senke befindet. Der Lift überspannt das Ganze und endet erst ein Stück weiter oben am Hang.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zoom zur Bergstation, wo seit Jahren die Kabine am gleichen Fleck vor sich hin modert.

Bild
Pistenspaß am Gipfellift. Am Ausstieg wurde der Schnee aufgrund der sonnenexponierten Lage recht schnell weich und aufgrund des milden Winters hatten sich dort bereits etliche grüne Flächen hervorgetan. Doch im unteren Abschnitt macht die Abfahrt richtig Spaß, zumal nur sporadisch andere Skifahrer zugegen waren.

Bild

Bild
Wieder oben angelangt...

Bild
Zoom zum Herzogstand – auch noch so ein uriges Kleingebiet, wenn auch dort im Gegensatz zum Kranzberg bereits einmal eine Anlage ersetzt wurde – einst fuhr man diese steile Bergflanke seitwärts sitzend im ESL hinauf, ehe in den 90ern die Pendelbahn errichtet worden ist. Auch der Schlepper oben hatte eine (etwas kürzere) Vorgängeranlage. Vom Kranzberg ist mir hingegen kein Ersatz bekannt.

Bild
Zoom zur Bergstation der Karwendelbahn. Immer muss ich da an den Film „Die Sieger“ denken, welchen man 1993 da oben gedreht hat. Der Film war vom Ansatz her gar nicht mal so schlecht, aber das Finale am Berg fand ich nicht so gut. Deswegen mag ich Actionfilme auch nicht mehr anschauen – der Böse metztelt alle Gehilfen des Guten nieder und wird am Ende von diesem erledigt – 1.000 mal gesehen...

Bild
Zoom zum Wildenseelift weiter unten...

Bild
Bei diesem endet der Lift etliche Meter hinter dem Ausstieg, der sich auf einer Geländeerhebung befindet. Die Bügel schweben dann noch weiter durch den Wald, ehe die versteckte Umlenkstation erreicht ist, die ich gar nicht vor die Kamera bekam.

Bild

Bild


Bild
Idylle am Gipfellift.

Bild

Bild

Bild
Ich wollte schließlich auch noch den ESL fahren – hier ging es erst einmal unterhalb der stillgelegten Gipfel-Pendelbahn Richtung Mittenwald runter. Doch ich wusste die Strecke nicht mehr so genau. 2012 bei meinem bisherigen Ski-Erstbesuch hier herrschten schlechte Sichtverhältnisse und 8 Jahre später hatte ich keine Ahnung mehr, wie man zum Sessellift gelangte. Zwischendrin musste man die Skiwege auch wieder hinaufsteigen und erst beim dritten Anlauf kapierte ich es.

Bild
Irgendwo auf der anderen Seite im Nirwana...

Bild
Einmal kam ich dann auch an der Talstation der ominösen Pendelbahn raus.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zurück am Sonnenhanglift, wo davor der Korbinianlift endet.

Bild

Bild

Bild
Der Sonnenhanglift....

Bild
Die wilde Querfahrt zur ESL-Talstation hat mir 2012 schon gefallen, als es aus tiefhängenden Wolken schneite. Keine planierte Pistenautobahn, sondern ein besserer Ziehweg über ursprüngliche Bergwiesen und einen Laubwald hindurch.

Bild

Bild

Bild
Am Ende wurde der Schnee an manchen Stellen recht knapp – einmal musste man sogar neben dem Forstweg durch den Wald, um die Ski anlassen zu können. Am Ende hieß es dann, einige Meter vor dem Erreichen der Talstation Abschnallen.

Bild

Bild
Im Lift

Bild
Immer wieder ist es ein Genuss, in dem Uralt-ESL von 1950 die flache, aber idyllisch gelegene Trasse nach oben zu schweben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
In einer 10-EUB wäre die Fahrt längst nicht so schön – außer bei schlechtem Wetter eben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Mir gefiehl das Ganze so gut, dass ich gleich noch einmal die Tour machte, um dann wieder im Sessel lümmelnd nach oben schwebte...

Bild
Am Ende gingen sich dann auch noch zwei Fahrten am Korbinianlift aus, nachdem die Skikurse dort Feierabend gemacht hatten.

Für einen halben Sonntag war das ideal.


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag (Insgesamt 6):
Krisburgi83GIFWilli59Mt. CervinoDavid93icedtea


Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1775
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von Kris » 03.10.2020 - 20:06

Ein kleines unscheinbares Übrigbleibsel, danke für den schönen Bild-Stimmungsbericht!

All jenen, denen diese locker verteilten bayerischen Schleppliftlandschaften in sonnigen Lärchenwäldern gefallen, sollen unbedingt nochmals hinfahren.

Denn laut des (zum Glück derzeit auf Eis gelegten) Master-Pläns....
http://www.masterstudie.kranzberg-info. ... _final.pdf
.... auf umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen sämtlicher durch den Menschen erschaffener Disziplinen beruhend, .....
.... kommt das oben verlinkte Konvolut zum Schluss, dass eine neue Anlage in Form einer .... Achtung jetzt wird es spannend, ihr werdet nicht glauben was jetzt kommt: in Form einer 8-EUB den Berg quasi alleine erschließen soll. Wirtschaftsnobelpreis-verdächtig.

Um damit dem unverrückbaren universellen Dogma der möglichst vollständigen Befreiung des Berges von jeglicher expliziter und impliziter Anwendervielfalt gerecht zu werden. Eine universelle Wahrheit, die auch hier zelebriert werden möchte, wissenschaftlich sozusagen.

Begleitet durch künstliche Beschneiung und zugehörig homogenen glatten Pisten in Ausprägung und Charme einer heimeligen Stadtautobahn freie Wahl.

Der ESL käme damit weg.
Die neue Bahn würde auch nicht mehr in bzw. oberhalb Mittenwald selbst beginnen (dessen Parkplatz ist zu angenehm bescheiden, und zB. für Touristenbusse unerreichbar)- sondern von Luttersee, wo nebst vergrößerter Parkplatzlandschaft auch ein umfangreiches Kinderland mit üblichem Sortiment an Plastikattraktionen entstehen würde. Was auch als bewährte Praxis einer Ausgleichsmassnahme für den Verlust bisheriger fraktaler Skigebietsvielfalt und -freude gilt. State of the art - standard operational procedure: SOA-SOP.

Gratuliere!

Immerhin hat sich ein Grundeigentümer quergestellt. Vergelts Gott.
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

hch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 418
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 18/19: 101
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von hch » 06.10.2020 - 07:32

Kris hat geschrieben:
03.10.2020 - 20:06
Ein kleines unscheinbares Übrigbleibsel, danke für den schönen Bild-Stimmungsbericht!

All jenen, denen diese locker verteilten bayerischen Schleppliftlandschaften in sonnigen Lärchenwäldern gefallen, sollen unbedingt nochmals hinfahren.
Nach diesem Bericht und den Drohungen im Masterplan ist tatsächlich absolut zu Empfehlen!

jwahl
Moderator a.D.
Beiträge: 4407
Registriert: 11.07.2002 - 01:06
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von jwahl » 06.10.2020 - 08:54

Zumal ich in diesem Winter, sofern die Bedingungen stimmen, einen Aufschwung für die kleineren Gebiete mit SL und 1SL oder DSB sehe. Abwarten...

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 3194
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 500 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von David93 » 06.10.2020 - 22:05

^^Ich dachte beim lesen auch selbst darüber nach.
Normalerweise gilt bei mir was Skifahren angeht ja "Österreich oder gar nicht". Aber nachdem das schwierige werden könnte... Ein Fan von Gebieten dieser Art bin ich zwar nach wie vor nicht. Aber in der derzeitigen Situation könnte es eine Alternative sein. Besser als mit den Massen in den bayerischen Mainstream-Gebieten und besser als gar nicht skifahren sowieso.

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 358
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von Gleitweggleiter » 09.10.2020 - 22:48

Gewohnt hochwertiger Bericht mit schönen Fotos und hier auch wieder mit Liebe zum Detail!

Den ESL will ich jetzt endlich auch mal fahren, als ich 2015 ein paar Mal dort war, war er immer geschlossen. Die unkonventionelle Abfahrt dürfte den Bildern nach durchaus nach meinem Geschmack sein.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 358
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von Gleitweggleiter » 09.10.2020 - 23:00

Kris hat geschrieben:
03.10.2020 - 20:06
Ein kleines unscheinbares Übrigbleibsel, danke für den schönen Bild-Stimmungsbericht!

All jenen, denen diese locker verteilten bayerischen Schleppliftlandschaften in sonnigen Lärchenwäldern gefallen, sollen unbedingt nochmals hinfahren.

Denn laut des (zum Glück derzeit auf Eis gelegten) Master-Pläns....
http://www.masterstudie.kranzberg-info. ... _final.pdf
.(...)
In der Tat ein Dokument des Grauens. Aber der "Fortschritt" ist vermutlich nicht aufzuhalten. Immerhin wollen sie die beiden hinteren Schlepper stehen lassen und der Teil solll Naturschneegebiet bleiben.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2700
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Mittenwald-Kranzberg | 09.02.2020 | Alles noch beim Alten

Beitrag von DAB » 17.10.2020 - 20:40

Der Masterplan ist wegen des oben erwähnten Einspruches vom Tisch. Zudem hat Mittenwald einen neuen Bürgermeister, der davon nix wissen mag.

Für den ESL kann es trotzdem mittelfristig vorbei sein, weil es wohl schwer sein soll, Ersatzteile zu finden.

Der Betreiber der SLs hatte auch schon mal angekündigt, wegen fehlender Beschneiung und geringer Nachfrage, eventuell nur noch bis Sonnenhang zu betreiben - bis dahin kann beschneit werden. Hoffen wir, dass es das Gebiet noch lange gibt, aber es wird schwer....
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze,7x GAPClassic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5xStubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6xHintertuxer Gletscher,4x GAP-Classic,7x Zugspitze,2x St. Anton,1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4xZugspitze,8xGAP Classic
13/14: (22 Tage) 6xPitztaler Gletscher,4xGAP Classic, 7x Zugspitze,1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze,1xEhrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6xTuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10xTuxerGletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic,1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) TuxerGletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1xPitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20(19Tage)7xTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic
20/21: bisher 6xKitzsteinhorn

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste