Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 853 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Skitobi » 16.10.2020 - 12:37

Florian86 hat geschrieben:
16.10.2020 - 12:24
Wo steht denn das bitte? Da steht doch nur, dass das Land als solches ein Sicherheits- und Hygienekonzept hat. Das klingt natürlich erstmal merkwürdig, aber zielt wohl darauf ab, dass das entsprechende Urlaubsland den einzelnen Betrieben anordnet, ein (aus deutscher Sicht) zufriedenstellendes Sicherheits- und Hygienekonzept aufzustellen, und das dann auch durch das Urlaubsland kontrolliert wird. Ob man dann aber im Hotel, privat oder im Camper übernachtet, ist wiederum irrelevant. Denn der deutsche Staat wird niemals alle Unterkünfte im Ausland kontrollieren, sondern nur auf die dortigen Maßnahmen in ihrer Gesamtheit gucken.
Stimmt, sorry, hast Recht. Wenn das so stimmt, hat aber jemand ganz schön lobbiiert, damit hätte ich jetzt nicht mehr gerechnet. Ist aber schon konsequent, wenn man Tourismus in Deutschland erlaubt, dann auch im Ausland. Endlich Vernunft!

Solange aber Innsbruck "rote Zone" ist, wird es sicher ausgenommen sein. Und ich hoffe mal nicht, dass das dann nur für Touristen, also nicht für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz gilt. Bin mal gespannt wie das weiter geht.


Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2761
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1712 Mal
Danksagung erhalten: 1918 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Pancho » 16.10.2020 - 12:37

Spontan die Dinge so nehmen, wie sie dann möglich sind, ist für uns die Strategie diesen Winter.
Natürlich geht das auch für uns einfacher, da flexibel und u.a. nicht auf Ferien angewiesen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 4):
KamikatzeSnow WallykaldiniLatemar
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

christopher91
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6205
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2365 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 16.10.2020 - 12:50

turms hat geschrieben:
16.10.2020 - 11:52
christopher91 hat geschrieben:
16.10.2020 - 10:53
https://www.tt.com/artikel/17443309/deu ... och-retten

Hat wer einen Account und weiß was da konkret drin steht?
Die wichtigste Punkte :
Mit den zuletzt aber wieder deutlich gestiegenen Corona-Infektionszahlen gab es jedoch Reisewarnungen mehrerer Länder – gerade auch aus dem mit Abstand wichtigsten Herkunftsland Deutschland, von wo über die Hälfte aller Tirol-Urlauber kommen. In der Wintersaison (bringt sonst zwei Drittel der Umsätze) geht es für Tirol um Milliarden und Tausende Arbeitsplätze.

Deutschland, und daran ließ jüngst auch Botschafter Ralf Beste (ein absoluter Tirol-Liebhaber) im TT-Gespräch keinen Zweifel, wird die Schwellenwerte für Reisewarnungen (ab 50 Neuinfektionen pro Woche je 100.000 Einwohner) mit Sicherheit nicht erhöhen. ("Das ist die letzte rote Warnlinie, alarmiert sind wir schon viel früher"), denn es gehe um den Gesundheitsschutz der Deutschen.

Die ­Reisewarnung wieder loszuwerden, ist momentan in weiter Ferne.

Danach steht etwas für die Bewohnerinnen des deutsch-österreichischen Grenzraums...und

So werde der Grenzverkehr in beide Richtungen weiterhin völlig frei sein, wenn man sich nicht länger als 24 Stunden im jeweils anderen Staat aufhält. Für den Einkaufs- und Tagestourismus (also etwa Skiausflüge) gebe es somit keine Beschränkungen. Und besonders wichtig für den heimischen Tourismus: Urlaubsrückkehrer müssen zwar einen negativen Test haben, jedoch müssen sie dann nicht in Quarantäne, wenn im Urlaubsland ein aus deutscher Sicht zufriedenstellendes, weil auch anerkanntes Sicherheits- und Hygienekonzept umgesetzt ist (das beurteilt das Robert-Koch-Institut) und keine besonders krasse Infektionslage in der betreffenden Region herrscht. Unter diesen Voraussetzungen könnte auch Winterurlaub stattfinden.


wo weiß er das??
Naja das steht so im Entwurf der Verordnung die ab 8 November gelten soll.

Die Frage ist halt was ein in Deutschland anerkanntes Sicherheits und Hygienekonzept ist und ob Skifahren dann darunter fällt.

Chackysto
Massada (5m)
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2017 - 17:41
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Chackysto » 16.10.2020 - 12:52

Huhu,
ich verfolge die Diskussion hier schon seit Monaten und bin am Überlegen, ob ich am Sonntag für einen Tag aus Nähe Muc nach Tux fahren soll.
Soweit ich das sehe, gibt es ja hier dann keine Einschränkungen - was bedeutet denn jetzt die rote Ampel in Schwaz für den Hintertuxer Gletscher? Gibt es da weitere Einschränkungen vor Ort und hat das Auswirkungen auf die Heimreise.
Die 48h-Ausnahmeregelung wollten wir nochmal ausnutzen, zumal ich danach in freiwillige Isolation gehen kann weil ich momentan komplett im HO bin.

LG

christopher91
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6205
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2365 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 16.10.2020 - 13:18

Chackysto hat geschrieben:
16.10.2020 - 12:52
Huhu,
ich verfolge die Diskussion hier schon seit Monaten und bin am Überlegen, ob ich am Sonntag für einen Tag aus Nähe Muc nach Tux fahren soll.
Soweit ich das sehe, gibt es ja hier dann keine Einschränkungen - was bedeutet denn jetzt die rote Ampel in Schwaz für den Hintertuxer Gletscher? Gibt es da weitere Einschränkungen vor Ort und hat das Auswirkungen auf die Heimreise.
Die 48h-Ausnahmeregelung wollten wir nochmal ausnutzen, zumal ich danach in freiwillige Isolation gehen kann weil ich momentan komplett im HO bin.

LG
Die rote Ampel hat keine Auswirkungen im Vergleich zu den allgemein gültigen Regeln.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
der Wächter

Online
Widdi
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2983
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Skitage 20/21: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Widdi » 16.10.2020 - 17:35

Schwaz ist keine Rote Zone ist noch Orange geblieben@Chackysto Sollte also Problemlos gehen, wenn du unter 48h retour bist. Rot gilt soweit ich weiß nur für IBK und IBK-Land. Ich werd wohl auch am Sonntag nach Tux, evtl. wenns am Samstag auch schon etwas besser ist davor ins Pitztal und die Snowcard wird trotz steigender Zahlen geholt. In Wien scheint die Welle wieder rückläufig zu sein (man kanns aber nie genau sagen), die waren aber schon mehrere Wochen vor Tirol betroffen. Die Ausnahmeregelung gilt übrigens noch 3 Wochen, danach wird man sehen müssen, was noch geht

Wenn du das Gemeindegenau wissen willst, kannst du die dzt. Aktiven Fälle nachschlagen: https://experience.arcgis.com/experienc ... ge/page_2/
In den Gletschergemeinden nur maximal eine Hand Voll aktive Positive Intressant Neustift keine 20km von Innsbruck weg hat nur einen Fall, Innsbruck über 400!
EDIT: 2 sind dazugekommen, aber 3 ist immer noch wenig für die Nähe zu Innsbruck, Kaunertal weiter Coronafreie Zone

mFg Widdi
Zuletzt geändert von Widdi am 16.10.2020 - 18:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Inspiriert durch miki und Stäntn)

Winter 2019/2020: 37 Tage
Sommer 2020: 16x Wandern
Winter 2020/21: 2 Tage

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 772
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Ralf321 » 16.10.2020 - 18:07

Baden-Württemberg hat nun eine 24h Regel mit dem Ausland.
Diese Regelung erlaube es den Bürgern, sich diesseits und jenseits der Grenzen unbeschränkt innerhalb von 24 Stunden im Grenzgebiet zu bewegen und ihrem Alltag ohne Behinderungen nachzugehen. Die Regelung gilt nach Angaben des Stuttgarter Sozialministeriums auch für die Schweiz und Österreich.
https://www.zvw.de/baden-w%C3%BCrttembe ... rid-269552


Online
Widdi
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2983
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Skitage 20/21: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Widdi » 16.10.2020 - 18:20

Da ziehen die wohl die bundesweite Regelung ab 8.11. vor, zum Glück bin ich in Bayern, aber die werden wohl auch in ein paar Wochen nachziehen. Naja TSC kaufen und so viel wie möglich vor der nächsten Verschärfung reinfahren, doppelt reinfahren wird heuer leider auch schwierig werden, aber ich sehe beim Schifahren kaum ein Ansteckungsrisiko, wenn die 24h Klausel bleibt, ändert sich für mich ja bei Tagestouren (und die mach ich ausser den Jährlichen Dolomitenurlaub (den buche ich aber heuer kurzfristiger) ohnehin nichts.

mFg Widdi
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Inspiriert durch miki und Stäntn)

Winter 2019/2020: 37 Tage
Sommer 2020: 16x Wandern
Winter 2020/21: 2 Tage

Bergwanderer
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 924 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Bergwanderer » 16.10.2020 - 19:21

Ralf321 hat geschrieben:
16.10.2020 - 18:07
Baden-Württemberg hat nun eine 24h Regel mit dem Ausland.
Diese Regelung erlaube es den Bürgern, sich diesseits und jenseits der Grenzen unbeschränkt innerhalb von 24 Stunden im Grenzgebiet zu bewegen und ihrem Alltag ohne Behinderungen nachzugehen. Die Regelung gilt nach Angaben des Stuttgarter Sozialministeriums auch für die Schweiz und Österreich.
https://www.zvw.de/baden-w%C3%BCrttembe ... rid-269552
Das ist eine gute Übergangslösung. Sie ist für die Menschen nachvollziehbar und senkt die Verunsicherung.
So funktioniert gute Politik !

Benutzeravatar
JohnnyDriver
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 489
Registriert: 14.10.2015 - 21:20
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von JohnnyDriver » 16.10.2020 - 19:22

Widdi hat geschrieben:
16.10.2020 - 18:20
Da ziehen die wohl die bundesweite Regelung ab 8.11. vor, zum Glück bin ich in Bayern, aber die werden wohl auch in ein paar Wochen nachziehen. Naja TSC kaufen und so viel wie möglich vor der nächsten Verschärfung reinfahren, doppelt reinfahren wird heuer leider auch schwierig werden, aber ich sehe beim Schifahren kaum ein Ansteckungsrisiko, wenn die 24h Klausel bleibt, ändert sich für mich ja bei Tagestouren (und die mach ich ausser den Jährlichen Dolomitenurlaub (den buche ich aber heuer kurzfristiger) ohnehin nichts.

mFg Widdi
Ich seh das mit dem reinfahren der TSC sogar so:

In den letzten Jahren hab ich es locker geschafft, mir viel Geld dadurch gespart und einen „Luxus“ geleistet, der für meine „Berufsgruppe“ eher unüblich ist. Sollte die TSC heuer sich nicht amortisieren, kann ich das mit den letzten und auch den kommenden Jahren ausgleichen. Da ich vor 8.11 wohl nicht auf mehr als 5 Skitage kommen werden, bedingt durch meinen Job. Aber natürlich hoffe ich trotzdem auf eine Ausnahmeregel, vorallem auch weil es trotzdem leerer sein sollte wie in den vergangenen Wintern...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JohnnyDriver für den Beitrag:
Martin_D
Mit freundlichen Grüßen,

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1774
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Kris » 16.10.2020 - 19:29

Sinnvolle Zahlen für Tirol, im Google Sheet jeden Tag aktualisiert:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... edit#gid=0

Zb. von den gestrigen 1318 Tests sind 17% Positiv. Wie auch die letzten Tage.
Über 7 Tage hinweg wurden 140 Neuinfizierte/100k Tests ermittelt.

Keine Aussage findet sich in der Tabelle leider bzgl. Erkrankungsgrad (Quarantäne Zuhause, Stationär Krankenhaus Isolier, Krankenhaus Intensiv).

In IT werden diese Zahlen hingegen bekanntgegeben, und es sieht wenig gut aus.
Gestern: +7600 Quarantäne, +382 Stationär Isoliert, +52 Intensiv, +55 Tod.



Bin noch am überlegen, welche Spieltheorie sinnvoll ist bzgl. Kauf oder Nichtkauf Freizeitticket:

a.) Fehlen wg. hohen Corona-Fallzahlen heuer unsere stets geliebt-willkommenen Gästemassen aus Deutschland, Holland, Russland & Co., so kann Skifahren in Tirol nach Jahrzehnten des ungezügelten Wachstumsbooms tatsächlich auch für Einheimische wieder Freude machen. Leere KSBs, chillige Abfahrtspisten und angenehm rfreundlich-ruhige 300-Plätze-Murmele-SB-Restaurants...das hat doch was sehr spezielles!
--> FZT kaufen

b.) Das Seilbahnfahren wird wg. Corona zu stressig - sei dies wg. pedantischer Massnahmen (zu starke Kapazütätssenkung), Fake Massnahmen (Gondeln stopfen wie eh und jeh weil "dadurch keine Warteschlangen") oder aber durch "freiheitsliebende selbstbestimmte" Gäste, denen Gesundheit anderer egal ist
--> FZT nicht kaufen

Heuer also ein sehr spezielles Dilemma..... I am lost :-) (zumal es ja wieder orderntlich teurer geworden ist).

Unabhängig von der schon schwer genug einordbaren Bedrohungslage für die eigene Unversehrtheit motiviert das Ganze dzt. eher wenig mich irgendwie in Menschenmassen zu mixen, was ja beim liftgetriebenen Skifahren heute so oder so unausweichlich ist....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag:
kaldini
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Tyrolens
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1483
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Tyrolens » 16.10.2020 - 20:10

Derzeit geht es ja in Richtung Hammer und Tanz und wenn das nach dem Hammer so wird, wie im Juni in Italien, dann könnte das eine sehr gute Skisaison werden.

Ich habe ja schon ein paar mal geschrieben, dass sich die Lage auch durch politisches Nichtstun dermaßen zuspitzt, dass es bald drastische Maßnahmen geben wird.

Aber selbst wenn es so bliebe, wie aktuell: Keine deutschen Touristen da, keine holländischen. Endlich mal Ruhe im Zillertal. :D

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 853 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Skitobi » 16.10.2020 - 20:30

Kris hat geschrieben:
16.10.2020 - 19:29
Bin noch am überlegen, welche Spieltheorie sinnvoll ist bzgl. Kauf oder Nichtkauf Freizeitticket:

a.) Fehlen wg. hohen Corona-Fallzahlen heuer unsere stets geliebt-willkommenen Gästemassen aus Deutschland, Holland, Russland & Co., so kann Skifahren in Tirol nach Jahrzehnten des ungezügelten Wachstumsbooms tatsächlich auch für Einheimische wieder Freude machen. Leere KSBs, chillige Abfahrtspisten und angenehm rfreundlich-ruhige 300-Plätze-Murmele-SB-Restaurants...das hat doch was sehr spezielles!
--> FZT kaufen

b.) Das Seilbahnfahren wird wg. Corona zu stressig - sei dies wg. pedantischer Massnahmen (zu starke Kapazütätssenkung), Fake Massnahmen (Gondeln stopfen wie eh und jeh weil "dadurch keine Warteschlangen") oder aber durch "freiheitsliebende selbstbestimmte" Gäste, denen Gesundheit anderer egal ist
--> FZT nicht kaufen

Heuer also ein sehr spezielles Dilemma..... I am lost :-) (zumal es ja wieder orderntlich teurer geworden ist).

Unabhängig von der schon schwer genug einordbaren Bedrohungslage für die eigene Unversehrtheit motiviert das Ganze dzt. eher wenig mich irgendwie in Menschenmassen zu mixen, was ja beim liftgetriebenen Skifahren heute so oder so unausweichlich ist....
Wundert mich eigentlich, dass du Lockdown und Skigebietsschließung - entweder wegen Lockdown oder wegen Gästemangel - nicht in die Überlegung einfließen lässt. Wobei die FZT-Gebiete wahrscheinlich schon noch am Ehesten durchhalten.

Da ich gerade schon als Kontaktperson eines Verdachtsfalls (noch nicht positiv getestet!) in Quarantäne bin und das in meinem Studentenheim bestimmt so weiter geht :roll: und außerdem Innsbruck gerade eh richtung Lockdown schlittert, bin ich gerade sehr stark am zweifeln. Wenn das so weiter geht und ich mehrmals zwei Wochen in Quarantäne auf 15m^2 muss, mach ich eher wieder irgendwie den Absprung nach Fulda. Die zwei verbliebenen Präsenz-Veranstaltungen in der Uni gehen dann halt nicht oder werden eh noch auf online umgestellt. In eine WG umziehen wäre auch noch eine Variante, aber so spontan wohl eher schwierig...


Benutzeravatar
Siedler
Massada (5m)
Beiträge: 91
Registriert: 29.01.2012 - 15:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Siedler » 16.10.2020 - 21:25

Tyrolens hat geschrieben:
16.10.2020 - 20:10
Aber selbst wenn es so bliebe, wie aktuell: Keine deutschen Touristen da, keine holländischen. Endlich mal Ruhe im Zillertal. :D
Das glaub ich Dir sofort, in dem Punkt seid Ihr echt gestraft. Eine Erholungsrunde würde Euch sicher gut tun.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Siedler für den Beitrag (Insgesamt 2):
Krisortlerrudi

Benutzeravatar
schmidti
Moderator
Beiträge: 919
Registriert: 03.01.2013 - 21:49
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von schmidti » 16.10.2020 - 21:45

Ich bin auch lange hin und her tendiert, werde die TSC aber morgen kaufen, aufgrund folgender Überlegungen...

1.) Annahme eines Lockdowns:
- zunächst mal ist ein "Lockdown", wie wir im anderen Thread bereits festgestellt haben, nicht genau definiert. Wenn es nur nächtliche Ausgangsbeschränkungen sind, betrifft es das Skifahren nicht
- wenn es einen härteren Lockdown geben sollte, wird und muss der so hart ausfallen, dass nach ein paar Wochen alles wieder relativ entspannt ist, denn einen kompletten Ausfall der Wintersaison kann sich Tirol schlichtweg nicht leisten
- sollten endgültige Skigebietsschließungen später in der Saison kommen, finde ich die Regelung der TSC fair genug (1/20 Rückerstattung für jeden ungenutzten Skitag bei <20 Skitagen)

2.) Kein Vollbetrieb in den Skigebieten:
- ist eine berechtigte Annahme, ich rechne auch nicht damit dass alle Nebenanlagen laufen, aber die Hauptachsen werden schon offen sein
- komplette eigenmächtige Schließungen halte ich in kleinen Gebieten für denkbar, in größeren aber nicht, wenn man sich anschaut was die Lizum schon für Gegenwind von der Nächtigungsindustrie bekommen hat, obwohl dort der Anteil von Tagesgästen ziemlich hoch ist
- in Artikeln zur Lizum war auch davon zu lesen, dass Skigebiete bzw. die Seilbahnen eben eine Betriebspflicht haben und gar nicht einfach schließen dürfen (deshalb ja der Antrag), auch wenn es unklar ist wie genau die Regularien sind
- und zuletzt zeigt mir die Beschneiung in den letzten Tagen, dass einige Gebiet auf jeden Fall gewollt sind

3.) persönliche Umstände:
- die Uni läuft für mich praktisch komplett online und ich habe dadurch fünf Tage pro Woche frei
- mein anderes Hobby, Planespotting, wird in Innsbruck diesen Winter auch ein Totalaus werden
- bedingt durch die beiden genannten Umstände würde ich kaum noch aus dem Haus kommen, ohne Bewegung kann ich aber einfach nicht, dass merke ich jetzt schon obwohl Radfahren in den letzten Tagen immer noch mal möglich war

Und natürlich sind die guten Bedingungen bereits jetzt verlockend, dazu die Aussicht auf leere Pisten, an Warteschlangen aufgrund von Kapazitätsbeschräkungen glaube nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor schmidti für den Beitrag (Insgesamt 3):
Widdichristopher91Rossignol Race
Saison 16/17: 5× Sölden / 3× Hintertux, Zillertal Arena / 2× Ischgl, Pitztal, Stubai / 1× Gurgl, Hochzeiger, Hochzillertal, Kaunertal, Mayrhofen, Nauders, Saalbach, SFL, Skijuwel, Skiwelt
Saison 17/18: 5× Sölden / 2× Hintertux, Hochfügen-Hochzillertal, Ischgl / 1× Muttereralm, Pitztal / 0,5x Zillertal 3000, Zillertal Arena
Saison 18/19: 2× Hochfügen-Hochzillertal / 1× Hintertux, Ischgl, Kappl, Nauders, Pitztal, SFL / 0,5× Bergeralm, Hochgurgl, Schlick, Sölden
Saison 20/21: 1× Hintertux, Pitztal

Schusseligkite
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 606
Registriert: 20.06.2013 - 13:17
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 731 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schusseligkite » 16.10.2020 - 22:15

Stäntn hat geschrieben:
15.10.2020 - 20:28
Einschränkunge der Grundrechte
Was für eine verweichlichte, verwöhnte Heulsuse muss man bloß sein, um wegen des MNS und Händewaschen so einen Aufriss zu macheb.

Panacea
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2008 - 15:39
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Panacea » 16.10.2020 - 23:17

Schusseligkite hat geschrieben:
16.10.2020 - 22:15
Stäntn hat geschrieben:
15.10.2020 - 20:28
Einschränkunge der Grundrechte
Was für eine verweichlichte, verwöhnte Heulsuse muss man bloß sein, um wegen des MNS und Händewaschen so einen Aufriss zu macheb.
Und an welcher Stelle ging es deiner Meinung nach um den MNS und Handhygiene?
Wenn ich beispielsweise mit meinem Sohn nicht in den Skiurlaub fahren kann ohne mich danach zwangsweise in Quarantäne zu begeben - wie nennst Du das dann? Ferienverlängerung?

Lernt doch bitte Fakten von persönlichen Einschätzungen und Meinungen zu trennen. Einschränkungen bleiben grundsätzlich Einschränkungen, unabhängig davon ob man sie begrüßt oder ablehnt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Panacea für den Beitrag (Insgesamt 9):
molotovchristopher91WackelPuddingfrank123maba04skifamxX_Kilian01_Xxmikiortlerrudi

Benutzeravatar
Che
Brocken (1142m)
Beiträge: 1144
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 384 Mal
Danksagung erhalten: 732 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Che » 17.10.2020 - 00:50

NeusserGletscher hat geschrieben:
04.10.2020 - 09:13
Ich nehme halt meinen eigenen Duschkopf mit in den Urlaub, denn das, was in Hotels zum Teil im Bad hängt, kann ich nur als Zumutung bezeichnen.
Nachdem es hierauf keine Reaktion gab und ich schon so manch persönliches Gespräch bezüglich dieses Posts hatte: „Wow!“
Respekt, Danke dafür. Erklärt so manches. Mache weiter so :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaPanchoflamesoldierKamikatze

Bergwanderer
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 924 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Bergwanderer » 17.10.2020 - 01:13

Che hat geschrieben:
17.10.2020 - 00:50
NeusserGletscher hat geschrieben:
04.10.2020 - 09:13
Ich nehme halt meinen eigenen Duschkopf mit in den Urlaub, denn das, was in Hotels zum Teil im Bad hängt, kann ich nur als Zumutung bezeichnen.
Nachdem es hierauf keine Reaktion gab und ich schon so manch persönliches Gespräch bezüglich dieses Posts hatte: „Wow!“
Respekt, Danke dafür. Erklärt so manches. Mache weiter so :)
Tja @Che, Du bist technisch nicht auf dem neusten Stand ... 8) :wink:
https://etel-tuning.eu/elektronik/132-s ... hkopf.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergwanderer für den Beitrag (Insgesamt 9):
StäntnNeandertalergerriticedteaPanchoflamesoldierTVTKamikatzeFlorian86


Benutzeravatar
Che
Brocken (1142m)
Beiträge: 1144
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 384 Mal
Danksagung erhalten: 732 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Che » 17.10.2020 - 01:25

Bergwanderer hat geschrieben:
17.10.2020 - 01:13
Che hat geschrieben:
17.10.2020 - 00:50
NeusserGletscher hat geschrieben:
04.10.2020 - 09:13
Ich nehme halt meinen eigenen Duschkopf mit in den Urlaub, denn das, was in Hotels zum Teil im Bad hängt, kann ich nur als Zumutung bezeichnen.
Nachdem es hierauf keine Reaktion gab und ich schon so manch persönliches Gespräch bezüglich dieses Posts hatte: „Wow!“
Respekt, Danke dafür. Erklärt so manches. Mache weiter so :)
Tja @Che, Du bist technisch nicht auf dem neusten Stand ... 8) :wink:
https://etel-tuning.eu/elektronik/132-s ... hkopf.html
Sorry, kannte ich wirklich noch nicht.
Ich entscheide mich dann für Nummer 3, WLAN-Kabel - diese Version gewinnt sicherlich in jeder Argumentation, du konntest mir den Staubsauger verkaufen :D

Aber mal im ernst: beim Durchstöbern dieses Forums wundert es mich nicht, dass auch dieser Artikel verkauft wird ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag:
Neandertaler

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 858
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1023 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Jan Tenner » 17.10.2020 - 08:22

Panacea hat geschrieben:
16.10.2020 - 23:17
Schusseligkite hat geschrieben:
16.10.2020 - 22:15
Stäntn hat geschrieben:
15.10.2020 - 20:28
Einschränkunge der Grundrechte
Was für eine verweichlichte, verwöhnte Heulsuse muss man bloß sein, um wegen des MNS und Händewaschen so einen Aufriss zu macheb.
Und an welcher Stelle ging es deiner Meinung nach um den MNS und Handhygiene?
Hier ging es schon mehrfach um die völlige Ablehnung sämtlicher Maßnahmen inkl MNS durch Stäntn inklusive seiner "Drohung" nicht mehr in Skigebiete zu fahren, die MNS-Pflicht vorschreiben.

Benutzeravatar
Stäntn
Eiger (3970m)
Beiträge: 4006
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Stäntn » 17.10.2020 - 09:08

Ach wie schön dass es wieder persönlich wird, ist das so schwer auszuhalten dass sich nicht jeder der Corona moralisierten, vermeintlichen Meinungsführerschaft anschließen will?

So macht man auch dieses Forum nach und nach kaputt, ich bin nicht der einzige der (sowohl im Juni auch jetzt im Oktober) seine Skitage und Schneeberichte nicht mehr online stellt - ich spar mir die Belehrungen.

Und nein, ich fordere keinesfalls die Aufhebung aller Maßnahmen, ich fordere seit Ostern den konsequenten Schutz von Hochrisikogruppen mit zielgerichteten Maßnahmen und eine Abschaffung aller Pauschalen undifferenziertem Maßnahmen, die keinerlei Evidenz der Wirkung haben. Und dazu gehört definitiv eine Maske im Freien zu tragen, also auch beim Liftfahren oder anstehen. Und ich hab große Zweifel dass das Maskentragen, so wie ich es beobachte, irgendwas bringt. Siehe Infektionszahlen in allen Ländern. Ich musste neulich lachen, wie bei Minusgraden am Gletscher alle mit ihren MNS im Wartebereich des Lifts anstanden - und man sehen konnte, wie durch starkes Ausatmen (nach Abfahrt) die Atemluft meterweit in alle Richtungen aus allen Öffnungen der MNS geblasen wurde. Besser kann man den Nicht-Sinn nicht visualisieren :lol:
Wenn unsere Corona Hypochonder das im Winter selbst sehen - oh weia, dann wird man Abstand plus Maske fordern. Es wird immer blöder.

Sollte tatsächlich jemals ein Impfstoff kommen, bin ich sehr gespannt wer den nimmt und wie man damit umgeht. Es wird ernüchternd werden - jedenfalls nicht so, dass man das als strategisches Ziel definieren kann.

Zurück zum Ausblick Skisaison - das ist schon spannend, aber als Einheimischer rechnet sich doch jeder Saisonpass oder? 10-15 Tage schafft man doch immer, selbst wenn nach Weihnachten nichts mehr auf hat.
ich Kauf aktuell aber auch nur Tagesskipässe weil ich dem Braten für Dezember noch nicht traue. Wenn’s so bleibt ist’s ein Traum - Straßen frei, Hotels leer, Skigebiete leer. Wenn aus der 48h eine 24h Regelung wird, verschärft das den Verkehr wohl massiv durch Tagesgäste (Pfänder, Eiberg, Garmisch, etc). Ob das gut ist?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
xX_Kilian01_Xx
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

hch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 418
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 18/19: 101
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von hch » 17.10.2020 - 09:26

Kris hat geschrieben:
16.10.2020 - 19:29
Unabhängig von der schon schwer genug einordbaren Bedrohungslage für die eigene Unversehrtheit motiviert das Ganze dzt. eher wenig mich irgendwie in Menschenmassen zu mixen, was ja beim liftgetriebenen Skifahren heute so oder so unausweichlich ist....
Ich glaube beim Freizeitticket wirst du immer Gebiete finden wo es sich nicht drängt. Wenn du Menschenmengen noch zuverlässiger ausschließen willst, hol dir die Saisonkarte für den Venet für ganze 236EUR. Ich werde mir zur Sicherheit beide besorgen :)

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7428
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Pilatus » 17.10.2020 - 15:15

Stäntn hat geschrieben:
17.10.2020 - 09:08
Und ich hab große Zweifel dass das Maskentragen, so wie ich es beobachte, irgendwas bringt. Siehe Infektionszahlen in allen Ländern. Ich musste neulich lachen, wie bei Minusgraden am Gletscher alle mit ihren MNS im Wartebereich des Lifts anstanden - und man sehen konnte, wie durch starkes Ausatmen (nach Abfahrt) die Atemluft meterweit in alle Richtungen aus allen Öffnungen der MNS geblasen wurde. Besser kann man den Nicht-Sinn nicht visualisieren :lol:
Und ich muss grad Lachen dass du offensichtlich den Unterschied zwischen Aerosolen und Wasserdampf nicht kennst. Niedlich :bussi:

Zudem hat nie jemand behauptet, eine Maske verhindere JEDE Ansteckung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pilatus für den Beitrag:
flamesoldier

Benutzeravatar
3303
Eiger (3970m)
Beiträge: 4023
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von 3303 » 17.10.2020 - 17:53

Heute war ich das erste Mal Skifahren und auf der Diavolezza auf der Restaurant Terrasse.
Viele Leute haben keinerlei Gespür für die sensible Situation, setzen sich kreuz und quer an Tische mit fremden ohne Kontaktdaten zu erfassen, räumen das Geschirr anderer Gäste auf dem Tisch herum etc. Das Personal war teils genervt, weil viele sich nicht an die Vorgaben (keine gemischten Gesellschaften, Tisch zuvor seitens Personal abräumen etc.) gehalten haben.
Ich glaube zwar nicht, dass dort im Freien viel passiert aber die Situation zeigt deutlich, wie nachlässig Viele mit der Sache umgehen. Leider leider fehlt es zu oft an Disziplin und Gespür.
Meine Einschätzung: Es wird deshalb leider vermutlich sehr schwierig ohne konkrete und strenge Maßnahmen weitergehen können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor 3303 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LatemarSnow Wally
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Finsteraarhorn, Google Adsense [Bot], Schleitheim, Snowworld-Warth, tafaas und 13 Gäste