Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Rauschberg Ruhpolding 08.07

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Zottel » 10.10.2007 - 17:26

Alles begann im Kindesalter von ungefähr 8 Jahren, als ich mit meiner Familie zum Ende der Skisaison auf den Rauschberg fuhr. Damals waren wir leider nicht zum skifahren dort, sondern zum wandern. An diesem Tag war es sehr neblig und noch leicht schneebedeckt und nach kurzer Zeit gelangten wir an die Bergstation des Rauschberg ESLs. Ich weiss nicht warum, aber seit diesem Tag wollte ich unbedingt wieder hinauf auf den Rauschberg um eben diesen ESL genauer zu betrachten. Ich denke es war dieses Interesse an Liftanlagen, welches viele von uns teilen und weswegen wir uns des öfteren
mit verständnislosen und amüsierten Blicken auseinandersetzen müssen.

Für mich stand ein Besuch des Rauschbergs diesen Sommer ganz oben auf der Liste, schließlich wollte ich meinem Wissensdurst endlich nach 13 Jahren genüge tun, war ich doch zwischenzeitlich durch google.earth und den Bericht von Kaldini ( http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... rauschberg ) immer weiter angestachelt worden. Es kam dann so, dass ich am ersten Tag nach der Anreise, welcher für die nächsten Tage der letzte sonnige Tag sein sollte, die Wahl zwischen dem Tachinger Badesee und dem Rauschberg hatte. Glücklicherweise entschied ich mich für letzteren, sollten sich die folgenden Tage doch als Ausflugs-ungeeignet erweisen.
Nachdem mir das Wetter also keinen Strich durch die Rechnung machen konnte und die Rauschbergbahn selbst auch in Betrieb war, stellte ich Gott sei Dank noch vor der Bergfahrt fest, dass die Batterien meiner Digitalkamera so gut wie leer waren. Bei Aldi besorgte ich mir dann umgehend einen Monatsvorrat an Batterien und begab mich wieder zur Rauschberg Talstation.

Mein Plan sah für diesen Tag vor, sowohl den lsap ESL, als auch den abgebauten SL aufzusuchen und ausreichend zu dokumentieren, anschließend stand der 'Abstieg' vom Rauschberg via Wanderweg 2 auf dem Programm. Da seilbahner mich vor Reisebeginn darauf aufmerksam gemacht hatte, dass auch der ESL kurz vor dem Abriß stand, war ich natürlich um so gespannter, ob ich noch rechtzeitig kommen würde, wollte ich doch Fotos vom Lift selber machen. Entsprechend motiviert, aber leicht ahnungslos, wo genau ich den SL finden würde und ob überhaupt noch etwas zu sehen sein würde, begann meine Tour.

Wie bei den anderen Berichten auch, geb ich euch eine google.earth Übersicht vorweg, auf der ich den Großteil meiner einzelnen Stationen markiert habe.
Bild

Ich befinde mich im Moment im "Bereich1", der Talstation
Diese Karte fand ich an der Talstation. Interessant war, dass der ESL auch auf einer Sommerkarte eingezeichnet ist.
Bild

Ich geb zu, dass ich gewartet hab, bis die Gondel kam, um dieses Foto zu machen ;)
Bild

Panoramakarten an der Talstation
Bild

Bild

Blick auf das Spannfeld...
Bild

...und in das Stationsinnere
Bild

Im ersten Moment war ich enttäuscht, kein altes Winterpanorama zu finden, doch dann viel mir ein, dass ich damals als Kind etwas viel Besseres in der Talstation entdeckt hatte. Würde es noch da sein?
Ja :)
Bild

Bild

Die Fotos sind leider nicht alle gut geworden, aber man kann doch erkennen, dass in der Talstation ein schönes Modell des Berges und des ehem. Skigebietes steht.
Bild

Bild

Bild

Nun hatte ich eine ungefähre Vorstellung vom ehem. Verlauf des SLs und fuhr mit der Gondel nach oben. Zu meinem Erstaunen war es sehr voll auf dem Rauschberg und entsprechend eng während der Auffahrt. Der Kommentar eines kleinen Jungen, als die Gegengondel an uns vorbeifuhr half aber, die Auffahrt gut gelaunt zu meistern "Papa, die andere Gondel ist ja viel schneller als wir! Die krachen doch gleich bestimmt unten in die Station rein.." ;)
Der Bahnbedienstete versuchte ihm zu erklären, dass beide Gondeln die selbe Geschwindigkeit haben, aber ich denke er ist in seinem Vorhaben gescheitert :lol:
Ich versuchte nun meinerseits nähere Informationen zu bekommen, warum am Rauschberg der Winterbetrieb völlig eingestellt wurde und bekam leider nur eine mürrische und kurze Antwort, welche in die Richtung ging "Hat sich nicht gelohnt..". Laut Aussage des Angestellten wurde der letzte Versuch am Rauschberg Wintersport anzubieten im Jahr 2002 oder 2003 gemacht. An der Bergstation angekommen verriet der nette Herr uns aber noch, dass im Winter einige Verrückte unterhalb der PB Trasse ins Tal rauschen, was mir als sehr waghalsig erscheint!! Auf meinen Bildern kann man den betreffenden Hang leider nicht erkennen, aber wer schonmal mit der PB hochgefahren ist, weiss wie steil er ist.

Aber weiter gehts erstmal mit den Bildern, aufgenommen im "Bereich2", der Bergstation, mit Blick Richtung Tal.
Bild

Die nächsten Bilder stammen aus der Toilette, mit dem wohl schönsten Ausblick Bayerns ;) Zu erkennen ist die einzige Stütze der PB und dass das Spannseil kurz vor der Bergstation aufgrund des Felsvorsprunges weit auseinander geht.
Bild

Bild

Blick auf den Hochfelln
Bild

und der Zoom auf Blickner- und Steinbergalm
Bild

Nochmal die Stütze und Talstation
Bild

Blick auf den Unternberg. Wer sich auskennt, erkennt die Bergstation des lsap Südhanglifts
Bild

Ich ging nun von der PB Bergstation in Richtung ESL Bergstation, vorbei an den Lokalitäten auf dem Rauschberg
Bild

Wie bereits erwähnt, es war sehr voll!
Bild

Endlich war ich an meiner ersten wichtigen Station des Tages angekommen, "Bereich3" Bergstation des ESL. Wie ich erkennen musste, waren Seil und damit Sessel schon komplett demontiert worden.
Bild

Kyrill hat auch hier arge Schäden hinterlassen!
Bild

Das befindet sich unterhalb des Restaurants und könnte vllt mal eine Bully Garage gewesen sein?
Bild

Die ESL Bergstation. Ich mag dieses alte Stations"design" einfach! :) Was ihr auf dem Foto nicht erkennen könnt: Informationen über Länge und HU des ESL. Länge: 480m, HU 220m
Bild

Der Inhalt dieser Tafel kommt mir doch bekannt vor. Ihr könnts bei der Auflösung wahrscheinlich nicht erkennen, aber es ist im Prinzip die selbe Tafel, wie die an der Talstation des lsap ESLs Steinbergalm. Selber Hersteller?
Bild

Bild

Blick auf die letzten Stützen...
Bild

...und auf die Talstation
Bild

Das Seil lag noch am Boden
Bild

Einfach schön :)
Bild

Die Robas sehen doch noch ganz gut aus oder?
Bild

Technik
Bild

das Innere des Liftlerhäuschens
Bild

Ich lief nun von der Bergstation in Richtung "Bereich4", weil ich dort die Bergstation des ehem. SLs vermutete. Dabei kam ich über diese Skibrücke und bekam von den netten Touristen, welche ihr am rechten Bildrand seht, die oben erwähnten verständnislosen Blicke und den Kommentar "Der fotografiert sogar die Brücke..."
Bild

Blick von der Brücke auf der ehem. Skigelände "Bereich10"
Bild

Nun befand ich mich im "Bereich4" und suchte vergeblich nach Resten eines SLs
Bild

Allerdings kam ich im nachhinein zu dem Schluss, dass man hier auch durchaus einen hätte bauen können!
Bild

Da ich nichts zu finden schien, lief ich zurück und nun in Richtung "Bereich5", welcher auf dem letzten Bild auf dem rechten Bergkamm liegt, und fand Diverses an den Bäumen.

Bild

Bild

Bild

Blick zurück auf das lifttechnisch nicht erschlossene Gelände. Allerdings müsste irgendwo dort der Einstieg in die Talabfahrt gewesen sein.
Bild

Bild

Im "Bereich5" fanden sich nun einige Schneisen, von denen ich zunächst glaubte, sie könnten zum SL gehört haben. Ich befand mich nun auf der Suche
Bild

Bild

Langsam schien ich dem Ziel näher zu kommen. Diese Fangzäune wiesen sehr darauf hin, dass ich auf dem richtigen Weg war.
Bild

Auch fanden sich diverse Plastikdinge, welche ich grob mit dem Wintersport in Verbindung bringen würde, auch wenn ich hierbei nicht weiss, was es war/ist.
Bild

Blick auf die ESL Talstation
Bild

Von einem Moment auf den nächsten schien ich am Ziel zu sein. Dies sah doch sehr nach einem Lifthäuschen aus, zumal ich in der näheren Umgebung nichts entdecken konnte, was mir vielleicht einen anderweitigen Aufschluss auf die Funktion dieses Gebäudes hätte geben können. Die Vorfreude stieg..
Bild

Ich ging weiter den Fangzaun entlang...
Bild

...und entdeckte dann schließlich ein Fundament.
Bild

Die letzten Zweifel waren ausgeräumt und freudig machte ich mich an die nähere Untersuchung der ehem. Bergstation des SL "Bereich6"
Bild

Zunächst dachte ich, dass ich es hier mit der ehem. Abspannung zu tun hätte.
Bild

Blick auf die ehem. Trasse und Abfahrt
Bild

Das Liftlerhäuschen mit Bügelfänger am Ausstieg
Bild

Die Technik im Lifthäuschen verriet mir dann, dass sich an der Bergstation wohl der Antrieb befunden haben muss
Bild

Es scheint noch alles da zu sein
Bild

Stangensalat hinter der Hütte
Bild

Blick über die ehem. Piste auf die ESL Talstation
Bild

Seitenzufahrtspiste vom "Bereich5" her
Bild

Ich ging nun die ehem. Trasse hinab und fand im "Bereich7" dieses Fundament. Der SL hatte also schräge T-Stützen
Bild

Kyrill läßt grüßen..Auf der google.earth Aufnahme ist dieser Bereich noch komplett bewaldet...Er liegt Trasse-abwärts links des ehem. SL. Ich hatte den Eindruck, dass man das Gebiet in dieses Richtung auch weiter hätte erschließen können!
Bild

Blick zurück zur Bergstation
Bild

Wer findet die Stütze? ;)
Bild

Blick zur Skibrücke an der ESL Bergstation. Von dort konnte man wohl auch in der Rinne abfahren
Bild

Blick hinauf auf den ehem. SL Hang. Klein bzw kurz, aber fein wie ich finde.
Bild

Zugegeben, die Anordnung dieser Teile ist gestellt, aber gefunden hab ich sie dort. Kann mir jemand sagen, wozu sie genau gehört haben könnten? Wahrscheinlich irgendwelche Stützenteile?
Bild

Blick vom "Bereich7" auf die ehem. SL Talstation "Bereich9"
Bild

Bild

Bild

Ich entschloss mich aber zunächst zur ESL Talstation zu gehen.
Bild

Ehem. Verbindungspiste vom ESL zum SL, dieser befand sich direkt links nach der Hütte.
Bild

Das nächste Objekt der Begierde, "Bereich8"
Bild

Dort unten begann der SL, aber dazu später mehr!
Bild

Bild

Blick auf die Trasse
Bild

Die letzte Bergfahrt gehört leider längst der Vergangenheit an...
Bild

Was man nicht so alles sehr Interessantes finden kann! Endlich mal ein Beweis dafür, dass versucht wurde am Rauschberg ein Freeridegebiet mit ESL zu betreiben!
Bild

die Trasse
Bild

Anscheinend wurde hier das Seil gekappt...
Bild

Blick auf das Skigelände "Bereich10". Von links kam die Piste von der Skibrücke, ganz rechts ausserhalb des Bildes befand sich der SL mit Piste und in der Mitte kam man vom "Bereich5" runter.
Bild

Ein erster Blick in das Innere der ESL Talstation. So kann man das Planierdings natürlich auch lagern.
Bild

Die Station befand sich leider in 'beschissenem Zustand' ... :roll:
Bild

Mein persönliches Lieblingsbild dieses Tages :)
Bild

Die Umlenkscheibe mit Abspannung
Bild

Bild

Bild

Wie ihr hier nochmal sehen könnt war es ein sehr kurzer ESL. Hat man aufgrund der Kapazität einen ESL und keinen SL gebaut?
Bild

Im Inneren finden sich einige Relikte, die auf den Skibetrieb hinweisen
Bild

Bild

Die Station von vorne
Bild

Ganz rechts verlief der SL
Bild

"Bereich10"
Bild

Die Trasse
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nochmal die Umlenkung
Bild

Modernste Technik! Mit dem Hebel konnte man zwischen "Schnell" und "Langsam" wechseln ;) Ich glaub unten im Schaltkasten liegt ein Vogelnest.
Bild

Bild

Im Aufenthaltsraum findet man alles, was man braucht!
Bild

Bild

Bild

Natürlich wollte ich herausfinden, was sich hinter diesem Tor verbarg..
Bild

Na könnt ihr erkennen, was das für ein Bully ist? ;) Warum haben die das Ding noch nicht verkauft?
Bild

Nun ging es daran, die SL Talstation zu besuchen.
Bild

Der direkte Weg die ehem. Trasse entlang schien mir am sinnvollsten.
Bild

Ein weiteres Stützen Fundament
Bild

Blick hinauf
Bild

Mit dem Foto wollte ich euch die Steilheit der Trasse andeuten, leider ist es nciht ganz gelungen. Aber es war schon sehr steil!
Bild

Noch ein Fundament
Bild

Blick zum ESL
Bild

An der ehem. Talstation des SL angekommen, "Bereich9", fand ich diesen Lift-o-mat 2000. Wiederum fragte ich mich, warum die das ding nicht verkauft haben? Stattdessen vergammelt es hier. Es hätte sich doch sicher irgendwo ein Einzellift gefunden, der das Ding genommen hätte.
Bild

Bild

Das Einstiegsliftlerhäuschen.
Bild

Natürlich kontrollierte ich die Tür und zu meiner Freude war nicht abgeschlossen :) Im Inneren fand sich allerhand Gerümpel. Mir ist erst grade aufgefallen, dass auf dem Tisch ne Rolle Klopapier liegt...Naja aufgefallen ist mir in der Hinsicht in der Hütte zum Glück nichts!
Bild

Im Nebenraum lagen auch ein paar Bügel.
Bild

Wichtige Telefonnummern
Bild

Bild

Nochmals der Einstiegsbereich und der erste Teil der Strecke
Bild

Bild

Auch hier wird es leider nie wieder Betriebszeiten geben...
Bild

Aber schöne alte Schilder haben die an der Hütte hängen.
Bild

Nochmals der Blick zum ESL
Bild

Bild

Wer braucht so ein Ding im Garten?
Bild

"Bereich10", im Prinzip das ehem. Hauptskigelände des Rauschbergs, mit Ausnahme der Talabfahrt. Zugegebn gab es hier nicht allzu viel Abwechslung, aber mit dem einen oder anderen zusätzlichem Lift wäre hier doch noch einiges möglich gewesen.
Bild

Auch für sanitäre Einrichtungen ist hier gesorgt worden :lol:
Bild

Ein letztes Mal drehte ich mich um..
Bild

...und begann dann den Weg ins Tal. Den Wanderweg kann ich euch nicht wirklich empfehlen, die ersten 30 Minuten läuft man über einen asphaltierten Forstweg und die letzten 40 Minuten über einen schönen Waldweg. Auskommen tut man an der Strasse Richtung Reit im Winkl.
Unterwegs fand ich dieses Loch...Den Stein den ich hinunter warf hab ich nicht aufschlagen gehört! "Bereich11"
Bild

Wiedermal Kyrill, auch hier dachte ich, dass es weitere Abfahrtsmöglichkeiten gegeben hätte!
Bild

Allerdings wurde der Hang immer steiler
Bild

Blick zur SL Talstationshütte
Bild

Der Hang wurde richtig steil und Skifahren wäre hier sicher nicht gut möglich gewesen..Das wars dann mit Zystes Ausbauplänen ;)
Bild

Bild

Unterwegs fand sich noch dieses marode Dach. Wenn ihr daran vorbeikommt, seid ihr endlich auf dem Waldweg!
Bild

Panorama
Bild

Zum Schluss nochmal eine andere Perspektive von google.earth auf der ihr die Gegebenheiten des Geländes besser erkennen könnt. Rot eingezeichnet sind die PB, der ESL und der SL (die Kurve ist aber nur perspektivisch bedingt und existierte nicht!). Blau eingezeichnet hab ich den von mir zunächst vermuteten Verlauf des SLs markiert, bzw. wie man das Gebiet z.B. hätte erweitern können! Für solche Ideen wünsch ich mir immer ein vernünftiges Ski Tycoon...
Bild


Alles in allem war es ein sehr schöner Tag mit guten Eindrücken über das ehem. Skigebiet am Rauschberg. Alle meine Fragen (genauer Verlauf der Lifte etc) wurden beantwortet und ich habs auch geschafft, vor dem völligen Abbruch des ESLs vorbeizuschauen :)
Ich hoffe euch hat der Bericht so gefallen, wie es mir Spass gemacht hat, ihn zu machen und zu schreiben. Falls ihr Fragen und Ergänzungen habt, immer her damit!
Zuletzt geändert von Zottel am 10.05.2012 - 15:26, insgesamt 2-mal geändert.


seilbahner
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3241
Registriert: 14.04.2003 - 12:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von seilbahner » 10.10.2007 - 17:54

Die teile, die Du gefunden hast, sind befestigungsbriden. Damit werden Rollenbatterien an Stützenjöchern befestigt.
Das Glättedings nennt sich 2000er Fräse.
Die Maschine müsse eine PB 220D sein.
Der Sesselbahnhersteller ist derselbe, der in unserer region alle ESBs gebaut hat. Nämlich Polig.

Der Stefan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 179
Registriert: 16.03.2006 - 18:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Der Stefan » 10.10.2007 - 18:37

Danke Zyste für den schönen Bericht. Vielleicht sollte ich dem Rauschberg doch einmal einen Besuch abstatten.

Nach deinen Bildern vermute ich, das der ESL ein Opfer von Kyrill wurde (Wegen der vielen Bäume in der Trasse). Weist du da genaueres, Seilbahner?

MfG: Stefan

seilbahner
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3241
Registriert: 14.04.2003 - 12:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von seilbahner » 10.10.2007 - 18:43

Die Lifte am Rauschberg wurden vor Kyrill schon wegen unrentablität eingestellt.
Solche Sturmschäden sind im normalfall Leicht zu reparieren.

skilinde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 880
Registriert: 25.05.2007 - 08:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von skilinde » 10.10.2007 - 18:49

Zyste hat geschrieben: Ich geb zu, dass ich gewartet hab, bis die Gondel kam, um dieses Foto zu machen ;)
Endlich mal einer der das zugibt :wink:. Schöner Bericht + schöne Fotos. Danke.

2012/2013 - 23 Tage: NSW (3), Bregenzer Wald (6), Hochhäderich, Kleinwalsertal, Bialka , Sella (7), Alpe Lusia, San Martino (3)
2013/2014 - 13 Tage: Zillertal (4), Feldberg (1), Sella (8)
2014/2015 - 20 Tage: Bialka (2), Serfaus-Fiss-Ladis (6), Sella (7), Bormio (3), NSW (2)
2015/2016 - 15 Tage: Kitzsteinhorn (1), die Sella (7), Saalbach (7)
2016/2017 - 13 Tage: Stubaier (2), Ischgl (3), See (1), Sella (7)
2017/2018 - 14 Tage: Bialka (4), Saalbach (2), Sella (7) + La Bresse (1)

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6033
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von TPD » 10.10.2007 - 19:00

Vielen dank für den interessanten Bericht.
Hat man aufgrund der Kapazität einen ESL und keinen SL gebaut?
Kann ich mir nicht vorstellen. Mit einem SL kann man Förderleistungen von über 1000 pers/h erreichen. Hingegen bei einem ESL denke ich, dass da 800 pers/h schon sehr viel sind ?
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.

Der Stefan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 179
Registriert: 16.03.2006 - 18:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Der Stefan » 10.10.2007 - 20:41

seilbahner hat geschrieben:Die Lifte am Rauschberg wurden vor Kyrill schon wegen unrentablität eingestellt.
Danke! Das die Lifte schon vorher nicht mehr liefen wusste ich schon. Ich hatte nur gemeint nur, das Kyrill der finale Todesstoss gewesen sein hätte können. Wann wurde eigentlich der SL rückgebaut?
Solche Sturmschäden sind im normalfall Leicht zu reparieren.
Wirklich? Ich hätte gemeint, dass so ein Sturm schlimmere Schäden anrichten würde. Wie so ein Baum umfällt kenn ich ja vom Holz umschneiden.
MfG: Stefan
Zuletzt geändert von Der Stefan am 25.07.2009 - 20:47, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli2 » 10.10.2007 - 21:14

irgendwie sind in Deutschland schon fast genauso viel "stylische" Skigebiete verloren gegangen wie in Italien :-(

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5014
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Chasseral » 10.10.2007 - 21:32

DFie Seilführung der PB vor der Bergstation ist ja krass! 8O 8O Irgendwie scheint's in Deutschland so ziemlich die interessantesten Seilbahnen zu geben.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

andyman1609
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 888
Registriert: 20.05.2007 - 21:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von andyman1609 » 10.10.2007 - 21:56

Die Seilführung ist ja wirklich genialst! Super Bilder und super recherchiert, echt Klasse!

DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2656
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von DAB » 11.10.2007 - 15:44

Ja vielen Dank für den Bericht. Mit der Erweiterung ist das so eine Sache. Ruhpolding hätte durchaus brauchbare Skigebiete haben können, aber irgendwie hat man weder gewollt und noch gekonnt...naja! Jetzt betreibt man drei Sl`s und eine DSB...!

@ seilbahner: Warum wurden die Lifte abgeschaltet? Wegen Schneemangel oder?

Benutzeravatar
Dresdner
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2597
Registriert: 27.11.2002 - 08:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dresden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Dresdner » 11.10.2007 - 16:12

Chasseral schrieb:
Irgendwie scheint's in Deutschland so ziemlich die interessantesten Seilbahnen zu geben.
Du sagst es. Deutschland kann zwar mit den technischen Rekorden der Bahnen der Schweiz nicht mithalten - die Berge sind einfach zu klein - :oops: , aber was technische Besonderheiten und historisch interessante Bahnen betrifft gibt es wahrhafte Leckerbissen. Vor allem hat man in Deutschland nicht überall den Fehler gemacht, historisch interessante Anlagen einfach durch moderne Bahnen zu ersetzet, wie in Österreich leider fast flächendeckend geschehen und leider auch immer noch praktiziert.
Die Spurweite der Tragseile von 14m in der Bergstation ist übrigens nicht dem Felsvorsprung geschuldet (den hätte man abtragen können) sondern dem freien Spannfeld von 1350m, welches man im nachfolgenden Bild gut erkennen kann.
Dresdner
http://www.bergbahngeschichte.de - Seilbahngeschichte & Seilbahntechnik

seilbahner
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3241
Registriert: 14.04.2003 - 12:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von seilbahner » 11.10.2007 - 19:03

Die Lifte in unserer Ecke haben fast alle den betrieb eingestellt, weil sie einfach nur unrentabel waren.
Die sache ist einfach die, dass es im umkreis von 30 bis 40 km riesen Skigebiete gibt, und die paar Nostalgiker sich für den aufrechterhalt der Anlagen einfach nicht rechen. dafür ist der unterhalt und die Betriebskosten zu hoch.
Schleching-Geigelstein-Tot
Reichenhall-Predigtstuhl-praktisch tot-da gibt es eine kurze wiederaufstehung, die nicht lange hält, trau ich mir zu sagen.
Bergen-Hochfelln-tot
Reit im Winkl-Entfeldner Lift,Walmbergbahn-tot
Winklmoos-Dürrnbachhorn-tot
usw.und so fort
das bezieht sich jetzt alles auf Winterskibetrieb, bevor das wieder die üblichen Kandidaten in den falschen Rachen bekommen

Zu Sturmschäden;
Im grossen und ganzen richtet so ein baum nicht so viel Schden an. das Seil übersteht es meist ohne grossen Schaden, wenn man Pech hat, verbiegt es eine Rollenbatterie, die aber ratzfatz getauscht ist.
Die Bäume fallen meist recht langsam um.
ist echt keine grosse Tragik.









:wink: :wink: :wink: :wink: :wink:


DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2656
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von DAB » 11.10.2007 - 21:48

mhh ja du hast leider Recht. BAd Reichenhall halte ich beim Skibetrieb auch nicht für überlebensfähig.

Ich hoffe aber, dass der Hochfelln noch bissel überlebt....naja

Gibt es Neuigkeiten vom ESL auf der Alm bei euch?

Carvergirl
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 634
Registriert: 02.03.2006 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Carvergirl » 15.10.2007 - 22:18

Mal ehrlich, die ganze Region in Ruhpolding ist im Bezug auf Skisport zum scheitern verurteilt. Für Anfänger mögen die Lifte am Westernberg und Unternberg ok sein, aber alles andere fährt zu seilbahner und zum Brandtner oder gleich in gescheite Skiregionen.

Der Rauschberg war für die 60er JAhre ok, aber für die Gegenwart wäre er eine einzige LAchnummer!
Bis Weihnachten nur selten online.

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5014
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Chasseral » 16.10.2007 - 08:42

Hochfelln fährt laut Homapage im Winter (nur) noch Freitags-Sonntags.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Beitrag von Zottel » 18.10.2007 - 01:17

zum hochfelln und deren wirtschaftlicher situation bzw zum skibetrieb gibts auch zumindest ein topic ;)

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Zottel » 24.07.2009 - 11:11

Weiss jemand, wie es aktuell auf dem Rauschberg aussieht? Wurde der ESL mittlerweile komplett abgebrochen?

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Zottel » 23.11.2009 - 01:04

Bin im Netz auf folgende Seite gestoßen. Zu finden sind ein paar Postkarten auf denen die PB zu sehen ist und eins mit der ESL Bergstation:

http://www.heimatsammlung.de/topo_unter ... olding.htm


flomann16
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 15.01.2012 - 13:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von flomann16 » 15.01.2012 - 15:49

Servus
Steht der Pistenbully noch in der Garage??? Wenn ja werde ich mal hinfahren

Mit freundlichen Grüßen

Florian

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Zottel » 15.01.2012 - 16:49

flomann16 hat geschrieben:Servus
Steht der Pistenbully noch in der Garage??? Wenn ja werde ich mal hinfahren

Mit freundlichen Grüßen

Florian

Zitier mich da nicht, aber ich meine mich daran zu erinnern, dass hier irgendwo mal die Rede von einem Verkauf war.
Sind für dich alte Bullys das, was für manch Anderen hier alte Lifte und lsaps sind? :D

flomann16
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 15.01.2012 - 13:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von flomann16 » 15.01.2012 - 19:21

Hallo
Ja mich interessieren besonderes die Pistenbully

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7934
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Emilius3557 » 03.04.2012 - 12:18

Wir waren ja mal auf der Suche nach Daten zum SL Südhang am Rauschberg. In einer (etwas älteren) Datenbank des LfU habe ich im Rahmen des folgenden Projektes (http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... =7&t=43148) Folgendes gefunden:

SL Gaiswandtlift, Baujahr 1970, 1320-1550 m, Länge 571 m, 230 Hm, Kap. nicht angegeben, Kann das Eurer Meinung nach passen? Bei Pause in Münchner Skiberge 1970 ist von diesem Lift nicht die Rede.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Rauschberg Ruhpolding 08.07

Beitrag von Zottel » 04.04.2012 - 11:57

Emilius3557 hat geschrieben:Wir waren ja mal auf der Suche nach Daten zum SL Südhang am Rauschberg. In einer (etwas älteren) Datenbank des LfU habe ich im Rahmen des folgenden Projektes (http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... =7&t=43148) Folgendes gefunden:

SL Gaiswandtlift, Baujahr 1970, 1320-1550 m, Länge 571 m, 230 Hm, Kap. nicht angegeben, Kann das Eurer Meinung nach passen? Bei Pause in Münchner Skiberge 1970 ist von diesem Lift nicht die Rede.

Von den Höhenangaben könnte das in etwa passen, die Bergstation der PB liegt laut liftworld bei 1650m. Vllt weiss einer der locals, obs da oben irgendwo eine Gaiswandt gibt?

Was auch noch fehlt ist der SL unten am Campingplatz, links der PB am Ende der ehem. Talabfahrt.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2612
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Rauschberg Ruhpolding 08.18

Beitrag von Zottel » 14.08.2018 - 12:41

Nach elf Jahren habe ich dem Rauschberg wieder einen Besuch abgestattet. Anbei ein paar Fotos als Update, wie es im oberen Teil des ehemaligen Skigebiets aussieht.

Blick auf die Trasse der Rauschbergbahn, die inzwischen neue Gondeln bekommen hat. Seit letztem Jahr wird ein Neubau der Pohlig-PB diskutiert, um die Förderkapazität zu erhöhen. Vor Ort glaubte niemand an eine kurzfristige Umsetzung. Die Wartezeiten im Tal betrugen bei meinem Besuch (Vormittag, Wochentag, Ferienzeit) ca. 45 Minuten.
Bild

Bild

Die alte ESL-Bergstation hat man als Spielland für Kinder umgebaut, was gut angenommen wird (habe lange für das Motiv ohne Menschen gewartet).
Bild

Wo früher im Innern der starre Antrieb stand kann heute geklettert werden.
Bild

Die Liftlerhütte ist ein Bälleparadies.
Bild

Die ESL-Trasse ist noch erkennbar, Stützen und - soweit ich erkennen konnte - Fundamente sind entfernt.
Bild

Im Gelände sind die Spuren des ehemaligen Skibetriebs (ca. 2002 eingestellt) noch auszumachen. Hier eines der offensichtlichen Überbleibsel.
Bild

Auch die Pistenflächen sind noch zu erkennen. Hier zu sehen ist nicht die Kienberg-Abfahrt sondern die Piste von der ESL- zur SL-Bergstation über den Grat (auf meiner Übersichtskarte anno 2007 "Bereich 5").
Bild

Die Piste führte geradeaus durch die Bäume, der Abhang nach links war durch einen Fangzaun abgesperrt (Fundamente noch vorhanden).
Bild

Von der SL-Bergstation gibt es nichts mehr zu sehen, sowohl Fundamente als auch Liftlerhütte wurden sauber entfernt. Die Stange am Boden stammt vom Fangzaun.
Bild

Rechts neben der angefressenen Tanne stand die Liftlerhütte samt Steuerung. Zur Talstation runter bin ich dann nicht mehr.
Bild

Ein kurzer aber schöner Hang.
Bild

Die ESL-Talstation ist noch da, allerdings verrammelt.
Bild

Das Rauschberghaus versprüht noch den Charme der vergangenen Zeiten des Skigebiets - und das ist absolut positiv gemeint. Die Hütte ist sehr gemütlich und hat mich gastronomisch überzeugt - allein die Holzhüttchen passen nicht ins Bild.
Bild

Auch hier Spuren des früheren Skibetriebs.
Bild


Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast