Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Fragen zum Zillertal

Allgemeine Diskussionen über Skigebiete weltweit
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
pith33
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 03.02.2013 - 14:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61440 Oberursel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Fragen zum Zillertal

Beitrag von pith33 » 20.01.2018 - 16:25

Da wir nächstes Jahr einen Winterurlaub im Zillertal planen, habe ich noch diverse Fragen. Aufgrund des Zillertaler Superskipasses ermöglicht sich ja das Skifahren in den drei Gebieten Zillertal 3000, der Zillertalarena und dem Hochzillertal. Welche Vor- und Nachteile haben die jeweiligen Gebiete und welches empfiehlt ihr? Wir sind gute Skifahrer, die in der Lage sind jede Piste zu bewältigen und vor allem steilere Rote und schwarze Pisten bevorzugen, die bestenfalls aber leer sind. Welche Pisten muss man gefahren sein, erstmal egal in welchen Gebieten und welche Teilbereiche sind am besten? Unterkunft befindet sich zwischen der Talstation der Penken- und der Ahornbahn. Danke bereits im Vorraus für hilfreiche Tipps.


Online
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von WackelPudding » 20.01.2018 - 18:30

Hallo,

zunächst mal würde ich das Spieljoch und den Gletscher nicht bei den Gebieten vergessen.

Ruhig ist es im Zillertal nie so richtig, aber die ruhigen Ecken gibt es definitiv auch. M.E. zählen dazu der Ahron, Gerlosstein und bei entsprechender Wetterlage auch der Gletscher.

Zu den Skigebieten:
Spieljoch:
Meist ruhig und sehr schöne und auch anspruchsvolle Talabfahrten nach Fügen und zur Geolsbahn. Perfekt für einen halben Tag, z.B. bei der An- oder Abreise

Hochzillertal-Hochfügen:
Das Skigebiet mag ich nicht wirklich, da hier meist am meisten los ist. Außerdem gibt es in Kaltenbach mehr Lifte pro Piste. Andersrum wäre das Verhältnis schon besser. Vorteile gibt es aber auch:
- Talroute (ganz normale schwarze Abfahrt eigentlich) nach Aschau, die m.E. die schönste Talabfahrt im Zillertal ist.
- Kaltenbach macht sehr früh auf, sodass man früh einige Schwünge ungestört schwingen kann

Zillertalarena:
Die meisten fahren von Zell kommend durch die Arena und wieder zurück. Entsprechend ist mehr los auf den Pisten. Hier empfiehlt sich antizyklisches Fahren. Die Zillertalarena ist das mit Abstand größte Gebiet im Zillertal und ich finde es sehr schön, dass man so weitläufig auf Skiern unterwegs sein kann.
Meine Lieblingsabfahrten:
- Sportabfahrt in Zell
- Schwarze Abfahrt an der Falschbachbahn
- Krummbach-X-press ganz am Morgen
- Carvingautobahnen am Plattenkogel

Gerlosstein:
Kleines Gebiet, das zur Zillertalarena gehört und eigentlich nie voll ist. Reicht für ca. einen halben Tag

Zillertal 3000:
Auch ein abwechslungsreiches Gebiet, leider aber ohne wirkliche Talabfahrt. Am Besten gefällt es mir an der Eggalm, wo es immer leerer ist und an der Eggalm Nord und am Beilspitzlift sehr schöne Pisten gibt. Auch die Panoramaabfahrt und am Schneekar ist es ziemlich gut

Ahorn:
Oben flach, aber nach unten eine Hammer Talabfahrt. Oben kann man am Ebenwald noch ein paar Wiederholungsfahrten einlegen. Es ist dort meist leerer als am Penken und absolut zu Empfehlen

Gletscher:
Am Kaserer findet man die besten Carvinghänge Tirols in meinen Augen. Landschaftlich ist das Gebiet halt top und man hat einen großen Höhenunterschied bis ins Tal

Zum Verkehr:

Im Zillertal ist auf der Straße immer viel los. Es empfiehlt sich die kostenlosen Skibusse oder die kostenlose Zillertalbahn zu nutzen. Von eurer Unterkunft solltet ihr auf jeden Fall mit dem Bus zur Horberg-, Penken- und Ahornbahn kommen. Mit dem Christopherus-Bus könnte es je nach Lage auch direkt zur Rosenalmbahn in der Zillertalarena oder nach Gerlos gehen. Das hängt aber halt davon ab, wo eure Unterkunft genau ist.

Mit der Zillertalbahn kommt ihr gut in alle Skigebiete im Tal (außer Gletscher). Zur Zillertalarena steigt man am Bahnhof von Zell aus und fährt dort mit einem direkten Anschlussbus zur Rosenalm- oder Karspitzbahn.
Nach Hochzillertal steigt man in Kaltenbach-Stumm aus und läuft ca. 5min zur Talstsation
Zum Spieljoch steigt man in Fügen-Hart aus und nimmt von dort den Skibus zur Talstation

Um mit den Öffentlichen zum Gletscher zu kommen müsstet ihr auf jeden Fall in Mayrhofen umsteigen.

Ich hoffe, ich konnte euch damit etwas helfen :)

pith33
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 03.02.2013 - 14:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 61440 Oberursel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von pith33 » 21.01.2018 - 17:06

Danke erstmal für die vielen Hinweise. Spieljoch und Gletscher wollte ich nicht vergessen, habe sie eher zum Hochzillertal bzw. zum Zillertal dazu gezählt. Das mit den fehlenden Talabfahrten ist mit auch vor allem im Zillertal 3000 aufgefallen, allerdings gibt es ja zumindest 2-3 und die Route am Horberg. Dazu eine weitere Frage meinerseits, wie sind die Routen im Zillertal generell einzuschätzen, sind sie eher präpariert oder gibt es auch einige freie Hänge bzw. Buckelpisten wie etwa am Arlberg. Wo gibts es außerdem die besten Freeridemöglichkeiten bei Neuschnee ( am besten einfach vom Lift zu erreichen)?

Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 867
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von ThomasZ » 21.01.2018 - 17:19

Kaltenbach hat mir überhaupt nicht gefallen. Da kann ich mich meinem Vor-"Schreiber" anschließen. Hochfügen fand ich gut. In Zell waren wir auch öfters. Insgesamt habe ich Skigebiete lieber, wo ich mein Auto nach der Anreise bis zur Abreise nicht mehr brauche. Aber das ist Geschmackssache.

Online
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von WackelPudding » 22.01.2018 - 16:21

pith33 hat geschrieben:
21.01.2018 - 17:06
Danke erstmal für die vielen Hinweise. Spieljoch und Gletscher wollte ich nicht vergessen, habe sie eher zum Hochzillertal bzw. zum Zillertal dazu gezählt. Das mit den fehlenden Talabfahrten ist mit auch vor allem im Zillertal 3000 aufgefallen, allerdings gibt es ja zumindest 2-3 und die Route am Horberg. Dazu eine weitere Frage meinerseits, wie sind die Routen im Zillertal generell einzuschätzen, sind sie eher präpariert oder gibt es auch einige freie Hänge bzw. Buckelpisten wie etwa am Arlberg. Wo gibts es außerdem die besten Freeridemöglichkeiten bei Neuschnee ( am besten einfach vom Lift zu erreichen)?
Routen sind im Zillertal öfters ganz normale Pisten. So sind z.B. die Route nach Aschau, die Horbergroute im Zillertal 3000 und die Verbindung zur Eggalm ganz normale und präparierte Pisten.

Abseits gibt es natürlich weniger zu holen als am Arlberg. Da ich aber Pistenfahrer bin, kann ich dir leider nicht genau sagen, wo die besten Hänge dafür sind

Torbine
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 13.12.2015 - 22:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Torbine » 22.01.2018 - 18:18

hallo zusammen,
ich fahre bald nach schwendau und wollte wissen ob man von dort in alle drei großen gebiete ( also Arena mayerhofen und fügen ) direkt mit dem skibus hin fahren könnte

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5513
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von christopher91 » 22.01.2018 - 18:30

Dies sollte problemlos gehen ja ;) Aber nur mit umsteigen
Zuletzt geändert von christopher91 am 22.01.2018 - 18:44, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Niester Riese
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 231
Registriert: 17.03.2009 - 11:24
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 34329 Nieste
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Niester Riese » 22.01.2018 - 18:42

Torbine hat geschrieben:
22.01.2018 - 18:18
hallo zusammen,
ich fahre bald nach schwendau und wollte wissen ob man von dort in alle drei großen gebiete ( also Arena mayerhofen und fügen ) direkt mit dem skibus hin fahren könnte
Nein.

Von Schwendau direkt fährt kein Skibus in die Arena. Der Bus (ich meine Blaue Linie) fährt durch Hippach und am Ortsrand Schwendau-Lindenstraße vorbei.
Wohnst du in Schwendau-Dorf oder???.
Dann musst du mit dem Skibus von der Horbergbahn in Richtung Hippach-Bahnhof fahren und dort umsteigen. Sowohl nach Zell, als auch mit der Bahn nach Kaltenbach oder Fügen
MFG

Saison 2017 / 18

Zillertal 25.12. - 02.01. / Le Grand Domaine 06.01. - 14.01. / Einige Wünsche /
Ski Welt 01.03. - 05.03. / Nachtski Sauerland/ Saisonfinale 31.03. - 07.04. Les Sybelles +++ hoffentlich mehr

Online
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von WackelPudding » 22.01.2018 - 19:22

Niester Riese hat geschrieben:
22.01.2018 - 18:42
Torbine hat geschrieben:
22.01.2018 - 18:18
hallo zusammen,
ich fahre bald nach schwendau und wollte wissen ob man von dort in alle drei großen gebiete ( also Arena mayerhofen und fügen ) direkt mit dem skibus hin fahren könnte
Nein.

Von Schwendau direkt fährt kein Skibus in die Arena. Der Bus (ich meine Blaue Linie) fährt durch Hippach und am Ortsrand Schwendau-Lindenstraße vorbei.
Wohnst du in Schwendau-Dorf oder???.
Dann musst du mit dem Skibus von der Horbergbahn in Richtung Hippach-Bahnhof fahren und dort umsteigen. Sowohl nach Zell, als auch mit der Bahn nach Kaltenbach oder Fügen
Falls du in Schwendau-Lindenstraße wohnst kannst du problemlos zum Bahnhof in Ramsau-Hippach laufen und von dort mit der Zillertalbahn nach Zell oder Kaltenbach fahren. Von Schwendau Ort ist es wie bereits beschrieben umständlicher. Da wäre wohl der nächste Bahnhalt in Bichl

Torbine
Massada (5m)
Beiträge: 15
Registriert: 13.12.2015 - 22:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Torbine » 22.01.2018 - 21:03

Da habe ich anscheinend Glück ich schlafe in der Pension garni Nil in der Lindenstraße 😅

jockel77
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 10.12.2007 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von jockel77 » 23.01.2018 - 14:26

Über das Zillertal (pro und contra) ließe sich sicher ohne weiteres eine Diplomarbeit schreiben.

Nun ja ... philosophisch betrachtet könnte "man" sagen, es ist nicht alles "Gold" was glänzt 8O

Grundsätzlich hat das Zillertal die modernsten Liftanlagen Österreichs und ist super erschlossen. Dieser Vorteil zieht natürlich auch wegen der nahen Anbindung an die
Autobahn nach Deutschland viele (vor allem Wochenend-) Touristen an. Sehr voll wird es (wen wunderts?) in der Hochsaison. Hier gilt also umso mehr möglichst
auf einen ferienfreien Zeitraum auszuweichen.

Kaltenbach/Hochzillertal (auch "das Industrie-Skigebiet) genannt ist recht einseitig. Die meisten Pisten haben die gleiche Ausrichtung und werden durch mehrere Lifte gleichzeitig bedient.
Was zu einer hohen Skifahrer-Frequenz auf der Piste führt. Schön sind natürlich die Chilling Locations wie Kristallhütte und Wedelhütte.

Die Zillertalarena ist sehr weitläufig und auch recht abwechslungsreich. Hier sollte aber erwähnt werden, dass die Zubringerfahrt per Lift von Zell am Ziller nach Gerlos eine gefühlte Ewigkeit dauert.
Genau an dieser Verbindungsstelle sind seltsamer Weise die langsamsten Lifte installiert. Aber wer es geschafft hat, der wird belohnt. Gerlos und auch Königsleiten hat sehr schöne Pisten.
Nachteil ist auch hier, dass die Zubringer-Pisten wegen hoher Frequenz schnell abgefahren und bucklig sind (was nicht nur für Anfänger eine Herausforderung darstellt).

Mayrhofen hat mir entgegen der Erwartung sehr gut gefallen. Vielleicht liegt's auch daran dass dort kaum noch Russen die Pisten übervölkern (Wladimir P. sei's gedankt -> Aufruf: "Macht jetzt alle Skiurlaub in Sotschi!").

Wer auf viele Pisten KM (auch im Vergleich zum dafür "noch" preiswerten Skipass) steht, dem sei das Zillertal sehr empfohlen.
Einen idyllischen Urlaub mit viel Ruhe und Einsamkeit auf der Piste sollte er jedoch nicht erwarten :D

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2381
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Pistencruiser » 23.01.2018 - 14:51

jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Hier sollte aber erwähnt werden, dass die Zubringerfahrt per Lift von Zell am Ziller nach Gerlos eine gefühlte Ewigkeit dauert.
Genau an dieser Verbindungsstelle sind seltsamer Weise die langsamsten Lifte installiert. Aber wer es geschafft hat, der wird belohnt. Gerlos und auch Königsleiten hat sehr schöne Pisten.
Naja, das ist genau EIN lahmer Lift den man benötigt um nach Gerlos zukommen - retour genauso. Bissl nervig schon, aber auch nicht so dramatisch weil'st jeden Lift idR nur einmal am Tag benutzt. Dafür hat man vorher und nachher eine recht lange Abfahrt.
jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Mayrhofen hat mir entgegen der Erwartung sehr gut gefallen. Vielleicht liegt's auch daran dass dort kaum noch Russen die Pisten übervölkern (dem russ .Präsidenten sei's gedankt).
So sind Geschmäcker und Wahrnehmungen verschieden. Mayrhofen find ich persönlich meist grausam. Egal wo man aussteigt, man landet immer im Gewusel.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

jockel77
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 138
Registriert: 10.12.2007 - 14:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von jockel77 » 23.01.2018 - 15:03

Pistencruiser hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:51
jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Hier sollte aber erwähnt werden, dass die Zubringerfahrt per Lift von Zell am Ziller nach Gerlos eine gefühlte Ewigkeit dauert.
Genau an dieser Verbindungsstelle sind seltsamer Weise die langsamsten Lifte installiert. Aber wer es geschafft hat, der wird belohnt. Gerlos und auch Königsleiten hat sehr schöne Pisten.
Naja, das ist genau EIN lahmer Lift den man benötigt um nach Gerlos zukommen - retour genauso. Bissl nervig schon, aber auch nicht so dramatisch weil'st jeden Lift idR nur einmal am Tag benutzt. Dafür hat man vorher und nachher eine recht lange Abfahrt.
Jawoll, hast recht, aber genau dieser EINE Lift hat's in sich! Fahr mal bei eisigen Temperaturen mit Wind ... das ist richtig lausig !
jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Mayrhofen hat mir entgegen der Erwartung sehr gut gefallen. Vielleicht liegt's auch daran dass dort kaum noch Russen die Pisten übervölkern (dem russ .Präsidenten sei's gedankt).
Pistencruiser hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:51
So sind Geschmäcker und Wahrnehmungen verschieden. Mayrhofen find ich persönlich meist grausam. Egal wo man aussteigt, man landet immer im Gewusel.
Stimmt Gewusel gibt's vor allen am Ausstieg der Seilbahnen. Finde ich normal, gibt's in fast allen Skigebieten.
Ich meinte auch eher, dass meine Erwartungen übertroffen wurden.

Ich denke wir sind dennoch auf Linie. Die Zillertalarena ist schon das abwechslungsreichste der Skigebiete. Gerlos (die Holländer-Hochburg) ist irgendwie auch cool :D

Leider habe ich Königsleiten auch nur "gestriffen", war aber sehr nett dort. Wäre interessant zu wissen, wie das angeschlossene Skigebiet (Wald) ist.


Online
Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4199
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von extremecarver » 23.01.2018 - 15:54

Hin nach Gerlos von Zell gehts doch eigentlich schnell, Karspitzbahn rauf, direkt rüber zum Kreuzjoch Express, dann ein ein sehr kurzes Stück den recht langsamen Lift rauf, dann eine nicht allzu lange fahrt in einem fixen Sessel. Habs nie getimed aber ich denke man könnte das in 47min bis Gerlos Ort schaffen, bzw bis zum Moseltret Express - wenn man direkt weiter nach Königsleiten möchte (laut Skiline hab ich von Rosenalm Hanser X-Press einsteigen bis Einsteigen Moseltret Express genau 37min gebraucht - ohne anstehen, aber Lifte wegen Nebensaison leicht langsamer - man könnte aber auch direkt von karspitzbahn rüber zum Kreuzjoch Express - Karspitzbahn fährt etwa 13-14min, die fahrt rüber sind 3min. Dafür spart man sich 1-2min Abfahrt Hanser nach Kreuzjoch, und gut 6min Kreuzjoch-Xpress). Attraktiver ist es natürlich noch den Hanser Express mitzunehmen - so braucht es gut 10min länger aber man hat noch eine sehr schöne Abfahrt statt der Verbindunsquerabfahrt. Dazu machts mehr Spaß das schöne hochalpine Tal runterzufahren, als frierend im Sessel raufzufahren (zumindest im Dezember/Januar ist es da retour im Krimmlalm Xpress immer gut kalt und da würde man den Rest des Tages schwitzen wenn man sich so warm anzieht dass einem da nicht kalt wird. Ab Mitte Feber oder März mit Sonne ist das Problem gelöst)

Retour sieht das schon anders aus (von Gerlos Ort weg braucht man mindestens 35-36min bis Übergangsjoch - während der Zeit fährt man zwar gut 1500HM rauf, aber nur 220HM runter) - der quasi ewig lange fixgeklemmte 4er Stoanmandl (reale Fahrzeit 10min), danach eine sehr lange strecke den "recht langsamen" Krimmlalm Xpress (gekuppelte 4KSB - aber diurch die zwei Mittelstationen steht die öfters einmal und fähr von vornherein nicht grad schnell). Dazu steht man in der nicht Nebensaison Nachmittags auch gerne mal 5-10min am Stoanmandl an (früher stand man fast immer am Ebenfeld Xpress, das ist durch die Dorfbahn viel weniger geworden, bzw kann man in die Dorfbahn in der Mitte eigentlich immer direkt einsteigen). Vom Krumbach Express weg bis Überganngsjoch via Ebenfeld Express braucht man mindestens 47-48min. Da ist man schön kalt wenn man oben am Joch steht.

Zeit im Sessel ohne Haube hin: gut 2:30min (Krimmlalm), und 7:30min (Teufeltal). Zurück 10min Stoanmandl und mindestens 12min Krimmlalm. Retour ist also deutlich unangenehmer. Dazu hat man am hinweg im Teufeltal eher Sonne als am Rückweg (erst ab März geht sich da wenn man spät zurückfährt die meiste Fahrzeit in Sonne aus).

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 50
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von flamesoldier » 23.01.2018 - 21:34

jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Einen idyllischen Urlaub mit viel Ruhe und Einsamkeit auf der Piste sollte er jedoch nicht erwarten :D
Kommt immer drauf an, wo du im Zillertal fahren möchtest. Am Ahorn oder an der Eggalm kann man durchaus seine Ruhe haben, selbiges am Kaserer oder Schlegeis am Gletscher.
Pistencruiser hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:51
jockel77 hat geschrieben:
23.01.2018 - 14:26
Hier sollte aber erwähnt werden, dass die Zubringerfahrt per Lift von Zell am Ziller nach Gerlos eine gefühlte Ewigkeit dauert.
Genau an dieser Verbindungsstelle sind seltsamer Weise die langsamsten Lifte installiert. Aber wer es geschafft hat, der wird belohnt. Gerlos und auch Königsleiten hat sehr schöne Pisten.
Naja, das ist genau EIN lahmer Lift den man benötigt um nach Gerlos zukommen - retour genauso.
Es ist eben nicht nur ein langsamer Lift, den man braucht. In beide Richtungen sind es zwei langsame Lifte, wobei die Hinfahrt noch halbwegs zügig geht, da man nur die zwei kurzen Etappen nehmen muss. Die Rückfahrt nach Zell ist ätzend, vor Allem wenns mal windig und kalt ist. Im Stoanmandl ist man voll im Wind, da pfeifts richtig schön rein. Und der Krimml X-Press hat was von Geisterbahn, wenn man da durch die Mittelstation gurkt. Der steht wie erwähnt auch häufiger mal und dann sitzt man da, im Frühjahr ohne Sonne, in der Kälte.
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man die Verbindung dort nicht mal langsam auf Vordermann bringt. Fix geklemmte Vierer und ein langsamer kuppelbarer Vierer, dazu eine Piste ohne Beschneiung, das ist nicht mehr ganz zeitgemäß. Die Anbindung von Gerlos und Königsleiten hat man ja in den letzten Jahren schon auf Leistung getrimmt, auch andere Engstellen wie der Vorgängerlift vom Moseltret 6er wurden ja beseitigt.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

50 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 10x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

1 Skitag in der Saison 19/20:
1x Hochgurgl

Online
Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4199
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von extremecarver » 23.01.2018 - 22:13

Man darf dort keine Beschneiung bauen - wegen Naturschutz. Zum Glück ist es eh der schneereichste Teil der Arena. Meist geht es ja recht gut ab Weihnachten auch ohne Kunstschnee. Aber ja - eine EUB wäre dort schon praktischer - und vor allem halt weg mit dem Stoanmandl.

Die Lifte grad in Königsleiten finde ich aber auch eine Zumutung alla Sella Ronda - viel zu kurz und zwingen einen dauernd zum umsteigen (naja gäbs da lange schnelle Lifte wäre es wohl noch deutlich voller). Ist halt ein Kontrast zum restlichen Zillertal wo die Lifte doch großteils lang und schnell sind (und zu Zell - wo die Lifte auch ziemlich passend gebaut sind - grad die Karspitzbahn ist ja eine, wenn nicht die beste Bahn zum Höhenmeterfressen in Österreich).

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2381
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Pistencruiser » 23.01.2018 - 22:50

flamesoldier hat geschrieben:
23.01.2018 - 21:34

Es ist eben nicht nur ein langsamer Lift, den man braucht. In beide Richtungen sind es zwei langsame Lifte (...)
Krimml läuft sicher langsamer als andere KSB aber immer noch schneller als die beiden Fixgeklemmten und davon hat man in jede Richtung nur einen

Wobei du recht hast, dass die Rückfahrt zäh ist. Stoanmandl steht voll im Wind (dafür immerhin sonnig) und Krimml zieht meist genauso da sich in dem Tal immer so eine Art Düseneffekt, schon bei schwachem Wind, entwickelt. Zudem im Hochwinter schattig.
Aber das macht man einmal am Tag....
Dass die Liftstruktur in K-leiten völlig vepeilt ist, ist wohl Konsens.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 719
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 50
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von flamesoldier » 23.01.2018 - 23:03

Die Dorfbahn Königsleiten ist für mich die größte Fehlplanung überhaupt. Für die letzten 30 Höhenmeter zur Königsleitenspitze muss man nochmal komplett runter zur Gipfelbahn. Von Gerlos nach Königsleiten muss man drei Lifte am Stück nehmen und anstatt da beim Ersetzen des alten Moseltret Sessellifts gleich mal was längeres bis zur Fußalm hinzusetzen baut man eine topmoderne 6er Sesselbahn für nichtmal 500 Meter bis zum Fussalm X-Press... Den Lift hätte man auf der Trasse vom Fussalm X-Press einfach etwas nach unten verlängern können. Auch der Krummbach X-Press ist so eine Fehlplanung, da fehlen auch nur vl. 50 Höhenmeter zum Stoanmandl, für die man dann nochmal extra den Ebenfeld X-Press nehmen muss.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

50 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 10x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

1 Skitag in der Saison 19/20:
1x Hochgurgl

Benutzeravatar
Niester Riese
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 231
Registriert: 17.03.2009 - 11:24
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 34329 Nieste
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von Niester Riese » 24.01.2018 - 09:01

Die Diskussion hatten wir doch schon.
Das ist bestimmt keine Fehlplanung, sondern ganz bewusst so gebaut. So werden mehr Fahrten mit den eigenen Liften erforderlich, also der Anteil am gesamten "Kuchen" im Zillertal wird größer...
Das ist das Problem mit den vielen Einzelgesellschaften, die den Konkurrenten "nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt".
Manchmal nervt das im Zillertal und überhaupt in Österreich. Die Lifte werden häufig nicht nach dem sinnvollsten Möglichkeiten gebaut, sondern nach dem größten wirtschaftlichen Ertrag und den geringsten Einsprüchen diverse "Umweltspezialisten". Selten gibt es gut geplante Lifte mit diversen verschiedenen Abfahrtsmöglichkeiten. Gerade der Krimml-Express ist so ein negatives Paradebeispiel. Mehr war aber bei den großen Protesten damals nicht möglich. Vielleicht können die Verantwortlichen jetzt nach knapp 20 Jahren dort mal Vernünftiges bauen. Ideal wäre auf jeden Fall, wenn die Bahn in getrennte Bahnen aufgeteilt würde. Im schattigen Teil auch gerne eine EUB. Ich habe in dem jetzigen Mistding schon ein paarmal festgehangen ....

Gut geplante Lifte sind leider nicht so häufig. Für mich auch völlig unverständlich und blöde ist die geplante Verbindung Spieljoch mit Hochzillertal. Unnötig so eine Peak-to-Peak-Bahn. Ich will Skifahren und nicht in so Bahnen rumsitzen. Dabei wäre die Verbindung mit einer EUB über den Graben sicherlich relativ einfach machbar und vom Gelände her auch sehr attraktiv. Das wäre sinnvoll, aber darum geht es ja leider nicht.
MFG

Saison 2017 / 18

Zillertal 25.12. - 02.01. / Le Grand Domaine 06.01. - 14.01. / Einige Wünsche /
Ski Welt 01.03. - 05.03. / Nachtski Sauerland/ Saisonfinale 31.03. - 07.04. Les Sybelles +++ hoffentlich mehr


j-d-s
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3262
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Fragen zum Zillertal

Beitrag von j-d-s » 24.01.2018 - 22:15

Das liegt aber am "falschen" Vergütungssystem, das hat Dolomiti Superski ja auch. Je mehr Liftfahrten desto mehr Geld gibts aus dem Topf, deswegen lohnt es sich lauter kurze Bahnen zu bauen als wenige lange.

Beim Dolomiti Superski gibts deswegen ja auch solche Scherzchen wie absichtlich aufgestellte Zäune die keinen anderen Zweck haben als zusätzliche Liftfahrten zu erzwingen. Oder den Abriss der zweiten Sektion einer KSB nur um einen weiteren Pieps zu generieren.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski


Antworten

Zurück zu „Skigebiete in aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: extremecarver, vetriolo, WackelPudding und 8 Gäste