Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hochkönig - 07.04.2019 - Ein Emotionaler Tag

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Hochkönig - 07.04.2019 - Ein Emotionaler Tag

Beitrag von Wibbe » 10.05.2019 - 20:42

Bild

Noch heute morgen beim Frühstück hatte ich überlegt, wo ich hinfahren sollte. Wie am Vortag nach Kitzbühel, ins eingeschränkte Saalbach oder zum Hochkönig. Kitzbühel brauche ich eigentlich keinen weiteren Tag, Saalbach schien mir zu klein und der Hochkönig mit über 40 km Fahrtstrecke vom Hotel fast zu weit. Mann, ich hab's echt nicht leicht :lach:

Ich entschied mich dann aber doch für den Hochkönig, da es dort erstens einen Lift zu verabschieden gab und zweitens vermutete ich dort weniger Ansturm. Während der sich ziehenden Autofahrt von St. Johann über Hochfilzen nach Maria Alm kamen Zweifel auf, ob das jetzt so intelligent war. Die Entscheidung war aber doch goldrichtig. Der Tag wurde ein richtig, richtig guter - und ein emotionaler.

Aber alles zu seiner Zeit.

Der pünktliche Start an der Aberg-EUB bringt eigentlich relativ wenig, da die weiterführende KSB immer erst um 9:00 startet. Also nehme ich gemütlich die Talabfahrt, die leider noch total gefroren war.
Bild

Eine Abfahrt später am Aberg oben war es auch noch zu hart.
Bild

Daher bog ich in die versteckte Variante an der Schwarzeckalmbahn ab. Wie man sieht, firnt die gerade auf.
Bild

Zum ersten Mal überhaupt finde ich dieses Schlussstück gut präpariert vor.
Bild

Es mussten noch eine Handvoll Wiederholungen folgen, so gut gefiel mir diese Variante.
Bild

Dito. Und komplett alleine. Die wenigen anderen Skifahrer nahmen alle die Hauptpiste, die sicher absolut eisig war.
Bild

Nachdem ich innerlich mit mir gerungen hatte, ging es doch weiter nach Osten.
Bild

Es winkte ja noch der Südhang an der LSAP Gabühel, die scheinbar kurz vor der Rente noch dekoriert wurde.
Bild

Die Piste ging gut, also mache ich zum Abschied der Bahn gleich noch 2 Wiederholungsfahrten - das hatte ich bisher immer vermieden, da mir eine lange DSB-Fahrt reichte bzw. der Hang schon immer zerfahren war.
Bild

Auch die Talstation war übrigens voller Luftballons und die Bahn war so hoch frequentiert, wie ich es noch nie zuvor gesehen habe.
Bild

Unauffällig und leise gleitet man dahin, die Vögel zwitschern...
Bild

Ja, es ist kitschig, aber in der neuen Bahn wird man das alles nicht mehr wahrnehmen.
Bild

Wobei sie es verstehen, den Nachfolger dezent in die Landschaft zu integrieren.
Bild

2 Wiederholungen reichen vorerst. Die Abschiedsfahrt kommt dann später bei der Rückfahrt. Weiter geht es mit der Bürglalm, deren Piste noch zu hart aussah.
Bild

Daher wollte ich gleich weiter zur Zachhofalmbahn.
Bild

Die Piste super im Firnfenster, aber gut bevölkert.
Bild

Aber das war eher eine Momentaufnahme. Es handelte sich dabei hauptsächlich um Dientener Einwohner, die aber um 12:00 pünktlich zuhause am Mittagstisch sein mussten, wie ich mehrfach vernommen habe.
Bild

Man merkte nämlich, wie es zusehends leerer wurde. Die Pisten blieben aber genialst. Daher entschloss ich mich dazu, gar nicht weiter zu schaukeln.
Bild

Einige Wiederholungen später fuhr ich also wieder zurück nach Dienten.
Bild

Wo ich dann aus dem Jubeln gar nicht mehr rauskam. :D Der Grund war diese Piste unter mir - eine Abfahrt, die mir sonst nie so ganz taugt war jetzt im absolut perfekten Firnfenster (oben angetaut und darunter noch griffig).
Bild

Und ich war fast alleine. Die ganze Zeit über musste ich sie nur mit ein paar anderen Fahrern teilen, die ich vom Lift aus beobachtete. Sie hatten offensichtlich genau so viel Freude daran wie ich.
Bild

Während der kurzen Mittagspause scharrte ich bereits wieder mit den Hufen - pardon Skischuhen. Dort werde ich noch ein paar mal fahren.
Bild

Weinenden Auges verlasse ich dann doch diese Abfahrt des Tages - nein, es war eigentlich DIE Abfahrt des kompletten Frühjahrs! Aber die schwarzen Pisten am Aberg standen auch noch auf meiner Liste.
Als nächstes steht also die endgültig letzte Gabühel-Fahrt für mich an. Das letzte Mal geht es den gemütlichen Weg am Dorfrand von Dienten entlang. Der wird mir fehlen.
Bild

Genau so wie das Stationsinnere. So lässig ist einfach keine 10 EUB.
Bild

Irgendwie stimmt mich die Situation gerade richtig traurig. Ja, auch ich habe mich in den letzten Jahren über die fix geklemmte Krücke beschwert. Aber jetzt, wo sein Ende gekommen ist, und da ich zuletzt auch immer mehr die ruhigen Örtchen in einem Skigebiet schätzen gelernt habe, finde ich den Abbau richtig schade.
Bild

Perfekt zur Stimmung passend ertönt kurz vor der Bergstation noch eine Trauersonate. Klasse Jungs, danke!
Bild

Und tschüss alte DSB!
Bild

Jetzt aber schnell umdrehen, sonst fang ich noch an zu heulen.
Bild

Weiter geht es mit der schwarzen Piste nach Hinterthal - nichts los und kaum zerfahren.
Bild

Was für ein Hammer-Skitag. Gut, dass ich hierher gekommen bin.
Bild

Etwas arg bremsig war dann allerdings das obere Flachstück an der Sinalco-Bahn.
Bild

Dafür war's unten einwandfrei.
Bild

Endlich am Aberg angekommen - 1,5h verbleiben noch. Da hinten sind die beiden schwarzen Pisten, auf die ich mich bereits freue.
Bild

Und auch die Abfahrt am Karlift sieht super aus. Genau, den nehme ich heute auch noch, ich bin ihn ohnehin noch nie gefahren.
Bild

Ein paar einwandfreie Runs an der 4 KSB später bin ich auch schon drin. Sie mussten ihn sogar extra wegen mir einschalten, da sonst keiner damit fuhr. Das nenne ich einen Privatlift :lach:
Bild

Er erschließt eine coole Piste und das Beste: Sie ist noch weniger frequentiert als der Rest hier.
Bild

Der Wahnsinn! Ich weiß gar nicht mehr wo ich zuerst fahren soll.
Bild

Also wieder mal KSB. Ich mag diese steile Bahn einfach. Auch weil sie generell eher wenig frequentiert ist.
Bild

Die Pisten 16 und 15 sind einfach immer klasse - insbesondere bei dieser geringen Frequentierung heute.
Bild

Dito.
Bild

Ich sabber beim Schreiben gleich auf die Tastatur.
Bild

Schöne Aussicht nach Saalfelden, wo schon seit längerem Frühling herrscht.
Bild

Und noch ein Zoom zum Kitzsteinhorn.
Bild

Ich war fast alleine hier. Unglaublich, wenn man weiß, was mittlerweile am Hochkönig selbst im Januar los ist bzw. wenn ich das mit gestern in Kitzbühel vergleiche.
Bild

Leider schließen die Bergbahnen doch irgendwann. Ich verweile noch kurz am Gipfel, während bereits die Schlechtwetterfront aufzog.
Bild

Zoom zur Schmittenhöhe.
Bild

Der Blick schwenkt um 180° zum Hochkönigmassiv.
Bild

Ganz hinten die Leoganger Steinberge oder sind es die Loferer Steinberge?
Bild

Gipfelkreuz
Bild

So, die Bahn ist garagiert. D.h. ich bin jetzt wirklich der letzte hier oben. Dann genieße ich mal die letzten Schwünge.
Bild

Unfassbar! So muss eine Piste um 17:00 nach Betriebsschluss aussehen! :D
Bild
Bild

Diesen Augenblick muss ich noch auskosten. Ich habe es eingangs bereits erwähnt. Das war für mich heute der Frühjahrstag der Frühjahrstage. Eine Hammer-Abfahrt nach der anderen bei genialsten Schneebedingungen. Ich hatte nicht mal Zeit, dass komplette Skigebiet abzufahren. Aber das stört mich überhaupt nicht.
Bild

Der 3. Tag dieser Saison, der meine Skala sprengt: :D :D :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D
So gut habe ich den Hochkönig noch nie erlebt. Seit der letzten Saison war ich ja nach einem in jeder Hinsicht ganz enttäuschenden Tag im Januar nicht mehr so euphorischen, was dieses Gebiet betrifft. Heute gab es dafür die Entschädigung. Ich bleibe jedoch dabei, dass ich das Gebiet im Januar/Februar nicht mehr ansteuere. Im April, wenn nichts mehr los ist dagegen ist es aufgrund vieler sonnenabgewandter Pisten genau richtig!

Also für den April 2020 steht schonmal eines meiner Ziele fest, dann auch gerne für 2 Tage :top:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wibbe für den Beitrag (Insgesamt 10):
Martin_DschmidtiTirolbahnburgi83GreithnersnowstyleWackelPuddingWerna76vovoKerker


Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2224
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Hochkönig - 07.04.2019 - Ein Emotionaler Tag

Beitrag von vovo » 12.05.2019 - 23:23

So Liftabschiede können hier sicherlich viele nachempfinden - war ja auch eine nette Bahn, die da recht steil startet und dann durch den Wald hinaufführt. Das mit der Idylle denke ich mir auch immer - zumindest, sofern es kein Mistwetter hat. Da sind dann die Fahrten in einer Kabine einer EUB oder 6/8 KSB mit fußballfeldbreit ausgeholzter Trasse nicht mehr so schön.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vovo für den Beitrag:
Wibbe

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste