Alpiner Skiweltcup 2019/20

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1087
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 15.12.2019 - 23:46

Marvin hat geschrieben:
15.12.2019 - 20:18
Überdies sind Verletzungen eben selten reines Pech. Ansonsten könnte man auch anführen, dass Riesch ihre zwei Slalomkugeln nur gewann, weil Schild sich schwer verletzte. Davor und danach hatte Riesch gegen sie in der Slalomwertung nämlich keine Chance.
Erinnerst Du Dich an OL Vancouver? Da war Schild praktisch wieder die Alte, hatte fast eine Sek. Vorsprung und nur noch Maria oben. Sie hielt stand und gewann das Rennen. So eindeutig ist die Sache also nicht. Maria fuhr auch alle Rennen und konnte sich nicht auf SL konzentrieren, ein enormer Nachteil ggüb. den Spezialistinnen. Wenn mich einer nach der besten SL-Läuferin fragt, würde ich eher Schild nennen. Shiffrin ist technisch brillant, aber Schild war dynamischer.


Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 16.12.2019 - 09:25

Es geht hier doch nicht um einzelne Rennen, sondern um eine Gesamtbetrachtung. Natürlich hat Riesch Schild in einzelnen Slaloms geschlagen, aber das Gesamtbild (was Slalom angeht) spricht eine deutliche Sprache.

Genauso sieht es beim Vergleich zwischen Shiffrin und Schild aus. „Dynamik“ ist wieder so ein selektives Kriterium, um eine bestimmte Läuferin hervorzuheben. Holdener ist auch dynamischer als Shiffrin, aber es würde niemand auf die Idee kommen, dass sie besser sei. Insgesamt besteht doch kein Zweifel daran, dass Shiffrin die bessere Slalomläuferin als Schild ist. Sie hat mit 24 bereits mehr Rennen und Slalomkugeln gewonnen als Schild in ihrer gesamten Karriere.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marvin für den Beitrag (Insgesamt 2):
Werna76Kresse

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1087
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 16.12.2019 - 19:18

Marvin hat geschrieben:Natürlich hat Riesch Schild in einzelnen Slaloms geschlagen, aber das Gesamtbild (was Slalom angeht) spricht eine deutliche Sprache
Es war nicht irgendein Rennen, sondern für beide mit das wichtigste ihrer Karriere, nämlich die Entscheidung über Gold in Vancouver. Das hat mehr Gewicht wie WC-Rennen.
Genauso sieht es beim Vergleich zwischen Shiffrin und Schild aus. „Dynamik“ ist wieder so ein selektives Kriterium, um eine bestimmte Läuferin hervorzuheben. Holdener ist auch dynamischer als Shiffrin, aber es würde niemand auf die Idee kommen, dass sie besser sei. Insgesamt besteht doch kein Zweifel daran, dass Shiffrin die bessere Slalomläuferin als Schild ist. Sie hat mit 24 bereits mehr Rennen und Slalomkugeln gewonnen als Schild in ihrer gesamten Karriere.
Du bist Shiffrin-Fan, stimmt's? In Ordnung, sie ist ja klasse und kommt auch als Person gut rüber, keinerlei Starallüren, eher bescheiden und natürlich. Aber wer weiß, wenn Schild eine solche Gegnerin gehabt hätte, vielleicht hätte es sie motiviert, noch mehr an sich zu arbeiten. Dass ich mal für eine ÖSV-Läuferin eintrete, kommt nicht oft vor :mrgreen: Holdener kann man sowieso nicht ernsthaft mit Schild vergleichen. Sie lebt hauptsächlich von ihrer Kraft, genauso wie Vhlova, Schild aber hatte Kraft und überragende Technik. Sie konnte wie ein Mann die Schwünge auf dem Innenski fahren, so wie keine andere Läuferin, die ich kenne. Ich bin überzeugt davon, dass sie die beiden schlagen würde, ob mit Vorsprüngen wie Shiffrin, sei mal dahingestellt. Eigentlich ist es müßig darüber zu streiten, weil es ein theoretischer Vergleich ist und wie es in Wirklichkeit wäre, ist völlig ungewiss

Aber eines will ich nochmals ansprechen, nämlich die Erfolgsstatistiken. Ich finde sie überbewertet. Die Anzahl der Siege sagt eben nicht alles, weil eine Reihe von Umständen eingehen wie:

- ob man von schweren Verletzungen verschont bleibt, mit dem Verlust ganzer Saisonen
- generelle körperliche Robustheit
- anhaltende hohe Motivation, die Gier nach immer weiteren Erfolgen
- Niveau des Skirennsports zu der Zeit
- Niveau der Konkurrenz
- Dauer der Karriere

So relativiert sich Einiges. Katja Seizinger z.B. ist mit 36 Siegen die erfolgreichste deutsche Alpine, aber ihre Karriere war mit 25 effektiv zu Ende. Sie verletzte sich schwer und trat in der Folge zurück. Und nochmals Riesch. Die beiden Kreuzbandrisse bedeuteten den Verlust von fast zwei Saisonen und danach brauchte sie zwei Jahre, um ihr altes Niveau wieder zu erreichen (nachweislich!). Mit 29 trat sie auch relativ früh zurück, noch bei voller Leistungsfähigkeit. Berücksichtigt man, dass sie bereits mit 19 Siege in Technik und Speed hatte (einzigartig!), kann man für einen optimalen Karriereverlauf 60 und mehr Siege hochrechnen.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 16.12.2019 - 19:44

Schröcksi hat sich den ausgefallenen Herren-RS von Val d'Isère geangelt, um ihn am 1.3.2020 in Hinterstoder nachzuholen.

Somit ändert sich das Programm in Oberösterreich wie folgt:

- Fr 28.02.2020 - Alpine Kombination
- Sa 29.02.2020 - Super-G
- So 01.03.2020 - Riesenslalom

Quellen: https://www.fis-ski.com/DB/general/even ... ncode=2020 | https://skiweltcup.tv/index.php/riesent ... hgetragen/

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1087
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 17.12.2019 - 16:16

Schöner RS :D Enorme Leistungsdichte in der Spitze, selbst Shiffrin und Worley spülte es zurück und das ohne grobe Fehler, waren einfach zu langsam. Auch Robinson nur auf 10.

Für den DSV seit den Zeiten von Riesch wieder zwei in den Top 10. Leni Schmotz hatte ja schon öfters angedeutet, was sie drauf hat und es ging ihr endlich mal voll auf. Im 1. Lauf von 39 auf 20 und dann mit Laufbestzeit auf 9 vor, Karrierebestleistung :top: jetzt in den Top 30 der WCSL. Vicky auch verbessert, aber um 4/100 das Podium gegen eine erstaunlich starke Holdener verfehlt. Erstaunlich auch, wie Holtmann, Führende vom 1. Lauf, sich gegen Brignone hielt, nur 4/100 zurück. Die Norweger haben ein starkes Team im RS aufgebaut.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 21.12.2019 - 15:39

Leider sind beide heutigen Abfahrten - Damen in Val d'Isère, Herren in Gröden - aufgrund widriger Wetterbedingungen ausgefallen. Das Damenrennen ist auf Sonntag verschoben worden (die Kombi dafür abgesagt), das Herrenrennen möchte FIS-Renndirektor Waldner gerne in Bormio nachholen - ob das geht, wird derzeit abgeklärt.

Sportlich ist also gerade nichts zu melden bzw. diskutieren, dafür haben die übertragenden deutschen öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF ein neues Faß aufgemacht: Sie wollen, dass die Athleten bei ihren Interviews keine Getränkedosen oder -flaschen mehr zu Werbezwecken in die TV-Kameras halten. Es dürfte sich wohl hauptsächlich um Red Bull handeln. Erste wütende Reaktionen gibt es bereits, darunter auch Boykottandrohungen, also Verzicht auf Interviews.

https://skiweltcup.tv/index.php/aerger- ... erbot-ein/

Meine Meinung: Wenn man sonst keine Probleme hat, schafft man sich durch derartige Verbote welche - die mediale Aufmerksamkeit ist jetzt erstmal vorhanden. Natürlich sieht das teilweise super-dämlich aus, wie verkrampft & penetrant die Athleten ihr Döslein in Richtung Objektiv halten. Aber mit geschicktem Kamerazoom konnte die unerwünschte Werbung noch regelmäßig schnell ausgeblendet werden. Naja, und die übrigen Sponsoren auf Helm/Mütze und Jacke sowie die zum Interview mitgebrachten Skier und die Skibrille um den Hals gehen dagegen voll in Ordnung...?!?

Ich mach mir schon mal 'ne Tüte Popcorn auf...

MarkusW
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1029
Registriert: 14.12.2004 - 20:17
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberhaching
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von MarkusW » 21.12.2019 - 19:05

Sehr schade um die Gröden-Abfahrt. Eine meiner Lieblingsstrecken (zum Zuschauen)...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MarkusW für den Beitrag:
Greithner


Benutzeravatar
horst_w
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 315
Registriert: 08.02.2013 - 18:03
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 86xx Steiermark
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von horst_w » 21.12.2019 - 22:07

Also ich hab Verständnis für den Vinc:
https://kurier.at/sport/wintersport/war ... /400709796

Horst
Fischer Progressor F19

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 21.12.2019 - 23:28

Gerade angesichts des überall geduldeten Mitbringens der Ski finde ich das Verbot auch dämlich. Die Ski sind wesentlich auffälliger als Trinkflaschen und bekanntermaßen ja ohnehin reine Werbe-Ski und nicht die im Rennen verwendeten. In der Hinsicht finde ich es sowieso schon immer lustig, wenn die Läufer mit Head-Ski für alle sichtbar im Ziel ihre weißen Rennski ausziehen und dann graue Ski zum in-die-Kamera-halten bekommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marvin für den Beitrag:
Greithner

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2526
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 404 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Martin_D » 22.12.2019 - 12:33

Ich finde die Haltung von ARD und ZDF auch inkonsequent. Denn die Sender haben kein Problem damit, dass z.B. Interviews nach Schlusspfiff eines Fußballspiels grundsätzlich nur vor extra für diese Interviews aufgestellte Sponsorenwände statt finden.

Anderes Thema: Wann lernt der Luitz endlich mal, mit Hirn zu fahren ? Wenn er so weiter macht, wird er in der WCSL-Liste immer weiter durchgereicht.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 22.12.2019 - 19:28

Die Herren-Abfahrt von Gröden ist jetzt offiziell nach Bormio verlegt worden. Das neue Programm dort:
- Do 26.12. - einziges Abfahrtstraining
- Fr 27.12. - Abfahrt 1 (von Gröden)
- Sa 28.12. - Abfahrt 2
- So 29.12. - Alpine Kombination (SG/SL)
https://www.fis-ski.com/DB/general/even ... ncode=2020

------------

Europacup:
Martina Ostler und Adrian Meisen sind jeweils auf Platz 2 bei den Nacht-Parallelslaloms in Kronplatz-San Vigilio (ITA) gelandet.
https://skiweltcup.tv/index.php/emelie- ... kronplatz/

Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1087
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 23.12.2019 - 17:48

Martin_D hat geschrieben:
22.12.2019 - 12:33
Wann lernt der Luitz endlich mal, mit Hirn zu fahren ?
Er ist schon so lange dabei und in einem Alter, dass er eine gewisse Reife haben sollte. Aber er scheint nicht dazuzulernen, i.G. seit der Sauerstoffaffaire ist er außer Rand und Band. Jetzt hat er drei Rennen hintereinander in den Sand gesetzt. Der Kerl nervt. Mal schauen, wie's heute geht, im Parallelformat ist er normalerweise stark.

Dafür kann man sich an einem anderen erfreuen. Schon sensationell, was Dreßen bietet. Wer hätte mit so was gerechnet? Was er beim SG in Gröden unten, ab letzter ZZ (nach der Ciaslat-Wiese) gefahren ist, war fast unglaublich. Rein im Schuss hat er Kriechmayr 3/10 abgenommen und der war da schon besonders schnell, hat ja seinen Vorsprung dort herausgefahren. Man kann ein Muster erkennen. In Gleit- und Schusspassagen hat Thomas einen enormen Speed drauf, in schwierigen technischen Passagen verliert er Zeit. Aber das hat damit zu tun, dass er den Krafteinsatz bewusst dosiert, weil sein Knie schonend an die Belastungen gewöhnt werden soll. Im ORF-Interview hat er es de facto bestätigt, gemünzt auf Beaver Creek. Auch de Sprünge in Gröden, die z.T. mehr in's Flache gehen, waren nicht gut für sein Knie, angeschwollen nach dem Training. Also diese Saison muss man sicher gewisse Abstriche machen.

Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2787
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 491 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von gerrit » 23.12.2019 - 19:38

Also wenn bei weitgehend fehlerfreien Läufen der direkten Konkurrenten nahezu ausnahmslos der rote Lauf schneller ist, muss man das Format schon ernstlich hinterfragen. Abgesehen von dem Zeitnahmechaos bei der Qualifikation....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gerrit für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaMartin_DSnowworld-Warth
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005 (bzw. 1983)


Benutzeravatar
alpinfan77
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1087
Registriert: 23.08.2012 - 16:37
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von alpinfan77 » 23.12.2019 - 20:41

gerrit hat geschrieben:
23.12.2019 - 19:38
Also wenn bei weitgehend fehlerfreien Läufen der direkten Konkurrenten nahezu ausnahmslos der rote Lauf schneller ist, muss man das Format schon ernstlich hinterfragen.
Sehe ich genauso. Weil es fast nie zwei gleichschnelle Laufe gibt, ist es unfair. Zudem wird ausgelost, womit auch noch der Zufall in's Spiel kommt. Wenn man etwa dem Schnelleren aus den Runden vorher die Wahl geben würde, wäre es wenigstens eine sportliche Entscheidung.

Luitz war der Leidtragende, in den letzten drei Runden jeweils Blau. Der Lauf war unten von Anfang an langsamer und später bildeten sich oben stärkere Furchen (lt. Knauss). Im Finale kam er oben einmal aus dem Tritt und dann war nichts mehr zu machen. Er hatte in den Runden zuvor fast immer die bessere Zeit als Windingstad und hätte auf Rot eine gute Chance gehabt, den zu packen.

So ist der Wettbewerb sportlich ein schlechter Witz.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 28.12.2019 - 10:48

Wie man wieder kommen sah, wo genau Vicky den Lauf verbocken würde. Obwohl sie sogar sechs Läuferinnen vor sich hatte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marvin für den Beitrag (Insgesamt 2):
christopher91EKL

christopher91
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6212
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2402 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von christopher91 » 28.12.2019 - 10:56

Marvin hat geschrieben:
28.12.2019 - 10:48
Wie man wieder kommen sah, wo genau Vicky den Lauf verbocken würde. Obwohl sie sogar sechs Läuferinnen vor sich hatte.
Weil sie beim besichtigen an der Stelle wohl lieber nen Kaffee getrunken hat :D

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 191
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von CrystalMountain » 28.12.2019 - 13:20

christopher91 hat geschrieben:
28.12.2019 - 10:56
Marvin hat geschrieben:
28.12.2019 - 10:48
Wie man wieder kommen sah, wo genau Vicky den Lauf verbocken würde. Obwohl sie sogar sechs Läuferinnen vor sich hatte.
Weil sie beim besichtigen an der Stelle wohl lieber nen Kaffee getrunken hat :D
Immer herrlich, diese prompte Kaffeesatzleserei hier ;D

Der Kaffee muss an dieser Stelle aber besonders gut gewesen sein, es haben ja nach Vicky noch so einige Läuferinnen genau dort ihren Lauf vergeigt...

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 28.12.2019 - 13:30

Natürlich haben auch andere es dort auch vergeigt, aber fast alle davon haben weder die Erfahrung noch das Niveau von Vicky.

Es ist bei ihr halt seit Jahren das Gleiche - wenn es bei läuft, gibt es kaum jemanden, der so schnelle RS-Schwünge drauf hat wie Vicky. Sobald ein Lauf allerdings Schwierigkeiten eingebaut hat, die man intelligent fahren muss, verbockt sie es in den meisten Fällen genau dort. Auch im Super-G passiert ihr das in schöner Regelmäßigkeit. Vor allem ist das etwas, das man an sich lernen kann, aber Vicky zeigt da keinerlei Fortschritte.

waikiki83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 367
Registriert: 20.02.2013 - 20:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von waikiki83 » 28.12.2019 - 14:14

Vichy besichtigt, laut ORF-Kommentatoren, ja eh nur schnell und oberflächlich. Sie würde sich eine Strecke nur grob einprägen und dann wohl mehr nach Gefühl fahren, weil sie sonst zu viel nachdenken würde über die Streckenführung während der Fahrt...


Bocky
Massada (5m)
Beiträge: 43
Registriert: 27.01.2014 - 11:45
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Bocky » 28.12.2019 - 21:10

Der Lauf vom Schweizer Kryenbühl war ja der Wahnsinn. So haarscharf am Sieg vorbei.
Schade um Brice Roger, der war gut dabei bis zum Ausfall.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 29.12.2019 - 10:43

Kreuzbandriss und Ausriss des Kapselbandkomplexes bei Reichelt: https://sport.orf.at/stories/3057711/

Ich schätze mal, dass - angesichts seines Alters - seine Karriere damit vorbei sein wird.

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 29.12.2019 - 14:00

Komische Reaktion von Vlhova, als sie sich da im Ziel feierte, als habe sie den Lauf des Jahrhunderts gefahren. Vom Zeitverlust nach der letzten Zwischenzeit wusste sie natürlich nicht, aber der Fehler weiter oben muss ihr doch bewusst gewesen sein.

Kresse
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 03.01.2014 - 19:38
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Kresse » 29.12.2019 - 16:18

Marvin hat geschrieben:
29.12.2019 - 14:00
Komische Reaktion von Vlhova, als sie sich da im Ziel feierte, als habe sie den Lauf des Jahrhunderts gefahren. Vom Zeitverlust nach der letzten Zwischenzeit wusste sie natürlich nicht, aber der Fehler weiter oben muss ihr doch bewusst gewesen sein.
Der Lauf von Vlhova war schon richtig gut, aber Shiffrin ist halt die Beste. Schön das unsere DSV Mädels eine richtig gute Leistung abgeliefert haben, 5. Damen unter die Top 30, davon Ackermann (5.) und Dürr (6.) unter die Top 10.

siri
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 857
Registriert: 18.02.2008 - 15:43
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von siri » 29.12.2019 - 16:49

Marvin hat geschrieben:
29.12.2019 - 14:00
Komische Reaktion von Vlhova, als sie sich da im Ziel feierte, als habe sie den Lauf des Jahrhunderts gefahren. Vom Zeitverlust nach der letzten Zwischenzeit wusste sie natürlich nicht, aber der Fehler weiter oben muss ihr doch bewusst gewesen sein.
warum soll sie sich nicht freuen wenn die 1 aufleuchtet und man best of the Rest ist?

Marvin
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 668
Registriert: 28.12.2011 - 16:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2019/20

Beitrag von Marvin » 29.12.2019 - 17:13

Wenn man Vlhovas Reaktion nach Shiffrins Zieldurchfahrt ansieht ist aber klar, dass sie eben nicht zweite werden, sondern gewinnen wollte. Da sah sie dann ziemlich angefressen aus und vor dem Hintergrund wundert es mich eben, was sie erwartet hat.


Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast