Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die große Klima-Diskussion

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.

Moderatoren: TPD, snowflat, jwahl

Forumsregeln
Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9129
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 294 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 08.02.2020 - 23:54

wetterstein hat geschrieben:
08.02.2020 - 21:01
Angela Merkel sprach beim WEF in Davos davon dass wir die gesamte Art des Wirtschaftens und das Leben, wie wir es uns angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren verlassen werden – und meinte, vor uns lägen Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß.
Das Ergebnis wird dem Sozialismus und der Planwirtschaft sehr ähnlich sein...
Sozialismus insoferne als das man, wollte man wirklich zu einem nicht nur energetisch sondern umfassend nachhaltigen Wirtschaftssystem kommen, die kontinuierliche Wirtschaftswachstums - und unbedingte Profitorientierung in die Tonne treten muß. Dies ginge einerseits nur in weltweiter Gleichschaltung und andererseits nur mit strafbewehrt strikt durchgesetzten Verboten und Vorschriften wobei es praktisch egal ist ob man die als sozialistisch, diktatorisch oder was auch immer ansähe.

Jedenfalls bin ich ehrlich gestanden froh das ich die große Wende (so sie denn überhaupt mal kommt) selbst alters - und krankheitsbedingt nicht mehr erleben werde; andererseits ich gewisse Vorleistungen erbringe weil ich seit Jahren bedingt durch meine Lebensweise nur etwa die Hälfte des CO2 - Abdruckes eines Durchschnittsösterreichers verursache und immer schon sehr ressourcensparend wirtschaftete.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Kapi » 13.02.2020 - 22:46

Kurzes erstes Zwischen- und Teilfazit der Polarstern-Expedition in der Arktis (MOSAiC-Expedition -> https://data.meereisportal.de/gallery/i ... ab1=mosaic ): Die gemessenen Lufttemperaturen in 2m Höhe liegen seit Einfrieren der Polarstern gebietsabhängig zwischen 5 und 10 Grad über denen, die bei der letzten großen Expedition in dieser Region in einem Winterhalbjahr vor rund 100 Jahren festgehalten wurden.
In Worten: Fünf bis Zehn!
Sog. altes Eis zeigt einen Rückgang um mehr als 65%, junges Eis um bis zu 72%.

Nun darf man mal darüber nachdenken, warum die Frontalzone im Winter in ME immer weiter gen Norden rückt, warum sie Platz macht für südwestliche Dauerbeschallung wie in der Wärmekiste und warum ME-Hochs einen sehr deutlichen Trend zu konstanter Höhenwärme aufweisen. Am kommenden Wochenende, wenn in den Alpen flächendeckend die Frostgrenze erneut und bereits zum 5. Mal in diesem Winter (seit 1.12.19) deutlich über 3.000m steigt (Mitte Februar!), ist vielleicht Zeit dazu.

K.

P.S.: Das reiht sich im Übrigen prima ein in die These, dass der Kipppunkt in der Arktis bereits (deutlich) überschritten wurde und dem Prozess der kontinuierlichen Erwärmung eine deutlich schärfere Dynamik innewohnt, als sich das in den Modellen der Dekade 2000/2010 abzeichnete.

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... -true.html
Zuletzt geändert von Kapi am 13.02.2020 - 23:26, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kapi für den Beitrag (Insgesamt 8):
PanchonoisiJulian96SkiaustriassnowJan TennerGIFWilli59spinne08christopher91
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
icedtea
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1427
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1190 Mal
Danksagung erhalten: 494 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 13.02.2020 - 22:49

Erschreckend 8O
Die alten Zahlen sind von Amundsens Polardrift?
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher, Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Kapi » 13.02.2020 - 23:06

icedtea hat geschrieben:
13.02.2020 - 22:49
Erschreckend 8O
Die alten Zahlen sind von Amundsens Polardrift?
Es sind Beobachtungen des Teams der Fram und späterer russischer Expeditionen in den 20ern.

K.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kapi für den Beitrag:
icedtea
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
icedtea
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1427
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 1190 Mal
Danksagung erhalten: 494 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von icedtea » 13.02.2020 - 23:37

Dachte jetzt an die Drift der Maud, die aber nach der Nord-Ost-Passage ohne Amundsen ablief. Aber selbst die Passage dauerte damals über 2 Jahre und heute fahren Tanker dort, wenn ich es richtig verstanden habe, im Winter in einem Zug durch (ok, die fahren schneller als die Maud, aber dennoch). Das sagt vieles über die Eisbedeckung :(
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher, Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm
Was als nächstes kommt: :?: vielleicht St. Moritz

Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 470
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 14.02.2020 - 08:05

Kapi hat geschrieben:
13.02.2020 - 22:46

P.S.: Das reiht sich im Übrigen prima ein in die These, dass der Kipppunkt in der Arktis bereits (deutlich) überschritten wurde und dem Prozess der kontinuierlichen Erwärmung eine deutlich schärfere Dynamik innewohnt, als sich das in den Modellen der Dekade 2000/2010 abzeichnete.
Das zeigt auf erschreckende Art und Weise mal wieder, dass die Klimaexperten im Prinzip selber keinen Plan davon haben, was passieren wird, wann es passieren wird, mit welcher Intensität es passieren wird und ob letztlich irgendetwas davon überhaupt noch aufgehalten werden kann.
Wenn selbst ein 10 Jahre altes Modell bereits derart falsch liegt, wer weiß denn dann noch wo wir aktuell eigentlich grade stehen.
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Online
Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2107
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 14.02.2020 - 09:17

Was mich erschreckt, ist, dass die Realität offensichtlich die schon alarmierenden Modelle überholt.

Die Abgrenzung Wetter <-> Klima ist schon nicht einfach, eine Zuordnung von Wetterextremen als Effekt des Klimawandels ist sicher noch viel schwerer, also mit aller Vorsicht diesbezüglich...

...wir bekommen hier im Raum Heidelberg offensichtlich 20 Grad am Sonntag?


Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 836
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 14.02.2020 - 19:03

Pancho hat geschrieben:
14.02.2020 - 09:17
Die Abgrenzung Wetter <-> Klima ist schon nicht einfach, eine Zuordnung von Wetterextremen als Effekt des Klimawandels ist sicher noch viel schwerer, also mit aller Vorsicht diesbezüglich...
Ein wahres Wort.
Besonders angesichts einer auf der Forschungsstation Summit auf Grönland gemessene Rekord Temperatur von minus 66 Grad (!) am 2. Januar 2020.... :arschabfrier:

Benutzeravatar
spinne08
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 20.06.2014 - 12:05
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 26624
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von spinne08 » 14.02.2020 - 20:52

Dafür gab es diese Woche den nächsten Wärmerekord in der Antarktis mit 20 Grad.
2017/18: 3x Gurgl, 6x SFL, 1x Willingen
2018/19: 2x Winterberg, 1x Biberwier, 3x Lermoos, 1x Zugspitze, 1x Ehrwald, 3x Pitztaler Gletscher und Rifflsee
2019/20: Skihalle Neuss, 7xSFL

Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Kapi » 16.02.2020 - 20:05

Der Winter ohne Winter und die Folgen, Teil 1. Da kommt bis zum Saisonende noch viel dazu :
https://www.pnp.de/lokales/landkreis-fr ... 05213.html

K.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 836
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 16.02.2020 - 20:50

spinne08 hat geschrieben:
14.02.2020 - 20:52
Dafür gab es diese Woche den nächsten Wärmerekord in der Antarktis mit 20 Grad.
Ist das Wetter oder Klima?
Seit 1981 hat deutsche Station Neumayer III in der Antarktis im Jahresmittel keine Erwärmung sondern eine minimale (nicht signifikante) Abkühlung von 0,2K gemessen. https://www.awi.de/nc/forschung/langzei ... ynops.html

Benutzeravatar
backspin
Massada (5m)
Beiträge: 50
Registriert: 19.10.2013 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von backspin » 17.02.2020 - 17:12

wetterstein hat geschrieben:
16.02.2020 - 20:50
spinne08 hat geschrieben:
14.02.2020 - 20:52
Dafür gab es diese Woche den nächsten Wärmerekord in der Antarktis mit 20 Grad.
Ist das Wetter oder Klima?
Seit 1981 hat deutsche Station Neumayer III in der Antarktis im Jahresmittel keine Erwärmung sondern eine minimale (nicht signifikante) Abkühlung von 0,2K gemessen. https://www.awi.de/nc/forschung/langzei ... ynops.html
Schön einen Bericht von EIKE Zitiert.

Auch aus deren Bericht:
"Wir fordern die Leser auf, mit unseren Grafiken vom Abschmelzen des Südpols der vorherrschenden Klimalüge zu widersprechen. Wann wird darüber endlich mal im grün- ideologisch verseuchten, zwangsgebührenfinanzierten deutschen Staatsfernsehen berichtet? "

Quelle https://www.eike-klima-energie.eu/2017/ ... r-waermer/

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3% ... 26_Energie

Warum wird es dort kälter ?

https://agupubs.onlinelibrary.wiley.com ... 15GL066749
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor backspin für den Beitrag:
wmenn

Online
Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2107
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 17.02.2020 - 18:09

Zecken nun auch in AT das ganze Jahr aktiv - Ausbreitung mittlerweile bis 1.500 m
https://www.salzburg24.at/news/salzburg ... v-83582947


Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 421 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.02.2020 - 18:16

Na wenn jetzt schon nicht signifikante Temperaturabweichungen von 0,2°C dafür herhalten müssen um zu belegen, dass es keine globale Klimakatastrophe gibt, dann sind wir doch schon weit gekommen! Seefeld hat ja schließlich einen super Winter mit besten Tourenbedingungen und reichlich Naturschnee.
Julian96 hat geschrieben:
31.01.2020 - 11:02
Eine allgemeine Sache die mir aktuell so durch den Kopf geht...ab nächstem Jahr werden die Langzeitmodelle ja vom Zeitraum 1961-1990 auf 1991-2020 verschoben. Das bedeutet ja zunächst einmal, dass es in den Wetterberichten oftmals so aussehen wird, als ob die Temperaturen kühler/normaler sind, da die positiv Abweichungen zum aktuelleren Zeitraum ja deutlich geringer sind. Ich bin gespannt wie das bei der breiten Masse ankommen wird.
Es sorgt definitiv für weniger Schlagzeilen von einem leicht zu warmen Sommer/Winter zu berichten als von Temperaturen die 3-4 Grad über dem Mittel liegen. Bin gespannt, was das für Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung der Meteorologie hat.
Nur zur Info, bei uns ist dieser Winter, bislang, +2,8°C zu warm. Der Januar war ebenfalls +2,8°C zu warm und der Februar ist bislang +3,6°C wärmer als im Mittel - 1991-2000 wohlbemerkt. Nach dem noch immer gültigen Mittel 61-90, wären es für den Winter bisher +4,1°C, für den Januar +4,4°C und den Februar +4,9°C. Es gab keinen einzigen Tag mit Schneedecke, 4 Frosttage bisher und wir sind auf dem Weg schon im Februar den nachhaltigen Vegetationsbeginn zu erreichen, so früh wie nie. 25 Tage (!!!) früher als im Mittel der letzten 30 Jahre. Im Rest Deutschlands wird es nicht wesentlich anders aussehen.
Für Schlagzeilen ist also weiterhin gesorgt und das ist auch gut so, die Erwärmung hört ja nicht auf, im Gegenteil.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor noisi für den Beitrag (Insgesamt 2):
KapiPancho
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 836
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 61
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von wetterstein » 17.02.2020 - 18:56

noisi hat geschrieben:
17.02.2020 - 18:16
Seefeld hat ja schließlich einen super Winter mit besten Tourenbedingungen und reichlich Naturschnee.
:gut:
Gar nicht mehr auf ignore? So sad...

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4134
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 421 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von noisi » 17.02.2020 - 19:15

wetterstein hat geschrieben:
17.02.2020 - 18:56
noisi hat geschrieben:
17.02.2020 - 18:16
Seefeld hat ja schließlich einen super Winter mit besten Tourenbedingungen und reichlich Naturschnee.
:gut:
Gar nicht mehr auf ignore? So sad...
Wie war das noch?
F. Feser hat geschrieben:
08.02.2020 - 21:37
[....] ohne Beteiligung am Threadleben[...]uuui
Wo dient ein Beitrag, dessen einziges Ziel es ist, mich zu provozieren, dem Threadleben?
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3361
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Theo » 17.02.2020 - 19:23

Ich habe echt keine Ahnung wie die da immer messen. Beim der grössten Saukälte wollen sie noch einen Temperaturanstieg gemessen haben und wenn wenn es gefühlt 20° zu warm ist kommen sie dann nur auf 5° zu warm. Bei mir war es heute Vormittag derart heiss dass ich mich sogar umschaute ob hinter mir grad die Bude abbrennt.
Bautagebuch 3S Bahn Klein Matterhorn
https://drive.google.com/drive/folders/ ... sp=sharing

Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 470
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 17.02.2020 - 20:08

noisi hat geschrieben:
17.02.2020 - 18:16
Julian96 hat geschrieben:
31.01.2020 - 11:02
Eine allgemeine Sache die mir aktuell so durch den Kopf geht...ab nächstem Jahr werden die Langzeitmodelle ja vom Zeitraum 1961-1990 auf 1991-2020 verschoben. Das bedeutet ja zunächst einmal, dass es in den Wetterberichten oftmals so aussehen wird, als ob die Temperaturen kühler/normaler sind, da die positiv Abweichungen zum aktuelleren Zeitraum ja deutlich geringer sind. Ich bin gespannt wie das bei der breiten Masse ankommen wird.
Es sorgt definitiv für weniger Schlagzeilen von einem leicht zu warmen Sommer/Winter zu berichten als von Temperaturen die 3-4 Grad über dem Mittel liegen. Bin gespannt, was das für Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung der Meteorologie hat.
Nur zur Info, bei uns ist dieser Winter, bislang, +2,8°C zu warm. Der Januar war ebenfalls +2,8°C zu warm und der Februar ist bislang +3,6°C wärmer als im Mittel - 1991-2000 wohlbemerkt. Nach dem noch immer gültigen Mittel 61-90, wären es für den Winter bisher +4,1°C, für den Januar +4,4°C und den Februar +4,9°C. Es gab keinen einzigen Tag mit Schneedecke, 4 Frosttage bisher und wir sind auf dem Weg schon im Februar den nachhaltigen Vegetationsbeginn zu erreichen, so früh wie nie. 25 Tage (!!!) früher als im Mittel der letzten 30 Jahre. Im Rest Deutschlands wird es nicht wesentlich anders aussehen.
Für Schlagzeilen ist also weiterhin gesorgt und das ist auch gut so, die Erwärmung hört ja nicht auf, im Gegenteil.
Mir ist das schon klar, aber was glaubst du wie viele Dummdödel es da draußen so gibt, die nun denken hä dann ist es jetzt ja plötzlich wieder 1 Grad kälter geworden. Ich denke dir ist klar, worauf ich hinauswollte.

Konstanz hatte laut dieser Seite hier https://www.wetterkontor.de/de/wetter/d ... asp?id=104 zumindest 25 Frosttage bisher...das ist weniger als die Hälfte als üblich und die meisten davon sind wohl den vielen Nebeltagen im Dezember und Januar geschuldet. Alles in allem also auch nicht wirklich besser als der von dir genannte Ort.
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Online
Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2107
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 18.02.2020 - 11:36

noisi hat geschrieben:
17.02.2020 - 18:16
Es gab keinen einzigen Tag mit Schneedecke, 4 Frosttage bisher und wir sind auf dem Weg schon im Februar den nachhaltigen Vegetationsbeginn zu erreichen, so früh wie nie. 25 Tage (!!!) früher als im Mittel der letzten 30 Jahre. Im Rest Deutschlands wird es nicht wesentlich anders aussehen.
Gerade in unserem Garten...
...gabs noch nie um die Zeit!
Dateianhänge
2C78C489-FECE-4657-AB41-A814C97AAA30.jpeg
2C78C489-FECE-4657-AB41-A814C97AAA30.jpeg (1.05 MiB) 676 mal betrachtet


Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 470
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 18.02.2020 - 12:31

Pancho hat geschrieben:
18.02.2020 - 11:36
Gerade in unserem Garten...
...gabs noch nie um die Zeit!
Was ich so herausgefunden habe, war der frühste Vegetationsbeginn bisher 2007 am 21.Februar, das wäre in drei Tagen.
https://forum.skywarn.de/viewtopic.php?t=6508.

Irgendwie kann ich mich garnicht daran erinnern, dass der Winter 2006/2007 so extrem warm war. Mir kommt es diesen Winter mit weitem Abstand schlimmer vor. Allerding war ich damals auch erst 10.

Ganz interessant ist das hier: https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/
Die Schneemasse auf der Nordhalbkugl ist diesen Winter sogar überdurchschnittlich, die schneebedeckte Fläche nur minimal unterdurchschnittlich...nach diesen Daten hat derzeit irgendwie jeder auf der Nordhalbkugel einen besseren Winter als wir in Mitteleuropa :lol:
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Online
Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2107
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 18.02.2020 - 12:51

Julian96 hat geschrieben:
18.02.2020 - 12:31
Irgendwie kann ich mich garnicht daran erinnern, dass der Winter 2006/2007 so extrem warm war. Mir kommt es diesen Winter mit weitem Abstand schlimmer vor. Allerding war ich damals auch erst 10.
Mir kommt es bei uns so vor, als ob die Vegetationsphase nie aufgehört hätte diesen sogenannten „Winter“. Also ich kann mich an keinen milderen Winter als diesen hier bei uns erinnern. Klar gab es immer sehr markante Wärmeeinbrüche, aber diesmal ist es einfach ständig zu mild, siehe unsere Rosenknospen (!) im Februar (!). Kürzlich hab ich die ersten Blattläuse im Garten gefunden... 8O

Julian96
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 470
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Julian96 » 18.02.2020 - 12:58

Pancho hat geschrieben:
18.02.2020 - 12:51
Mir kommt es bei uns so vor, als ob die Vegetationsphase nie aufgehört hätte diesen sogenannten „Winter“. Also ich kann mich an keinen milderen Winter als diesen hier bei uns erinnern. Klar gab es immer sehr markante Wärmeeinbrüche, aber diesmal ist es einfach ständig zu mild, siehe unsere Rosenknospen (!) im Februar (!). Kürzlich hab ich die ersten Blattläuse im Garten gefunden... 8O
So geht's mir ehrlich gesagt auch.

Eine positive Sache hat dieser Winter allerdings...hier in der Region sind viele Wintergetreidefelder sehr unterdurchschnittlich bestockt, da der letzte Herbst relativ früh sehr nass und kühl wurde. Quasi alle Spätsaaten sind sehr sehr mager. Hätte es diesen Winter strengen Frost gegeben wären die Schäden hier beträchtlich. Der frühe Vegetationsbeginn kommt an dieser Stelle sehr gelegen. Das große Risiko liegt halt wieder in späten einzelnen Frosttagen im April oder Mai. Das könnte wenn es denn so kommt, dieses Jahr ziemlich übel ausgehen im Obstbau und natürlich auch für viele andere Pflanzen.

Aber man soll ja positiv denken :mrgreen:
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

Online
Benutzeravatar
Pancho
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2107
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Pancho » 18.02.2020 - 15:02

Übrigens war auch der letzte als „Rekordwinter“ wahrgenommene nur ab einer bestimmten Höhe ein solcher, die Schneemengen haben da etwas geblendet. Hier war auch 18/19 ein eher milder Winter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
christopher91

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9129
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 294 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Petz » 18.02.2020 - 15:14

Julian96 hat geschrieben:
18.02.2020 - 12:31
Irgendwie kann ich mich garnicht daran erinnern, dass der Winter 2006/2007 so extrem warm war. Mir kommt es diesen Winter mit weitem Abstand schlimmer vor. Allerding war ich damals auch erst 10.
Ich mich schon denn da haben ein Kumpel und ich am Hausvorplatz sein Auto repariert - im T - Shirt und trotzdem noch geschwitzt wie´d Sau... :wink: :ja: :ja: :ja:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Bergwanderer
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1114
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 471 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Die große Klima-Diskussion

Beitrag von Bergwanderer » 18.02.2020 - 22:24

Julian96 hat geschrieben:
18.02.2020 - 12:31
Pancho hat geschrieben:
18.02.2020 - 11:36
Gerade in unserem Garten...
...gabs noch nie um die Zeit!
Was ich so herausgefunden habe, war der frühste Vegetationsbeginn bisher 2007 am 21.Februar, das wäre in drei Tagen.
https://forum.skywarn.de/viewtopic.php?t=6508.

Irgendwie kann ich mich garnicht daran erinnern, dass der Winter 2006/2007 so extrem warm war. Mir kommt es diesen Winter mit weitem Abstand schlimmer vor. Allerding war ich damals auch erst 10.

Ganz interessant ist das hier: https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/
Die Schneemasse auf der Nordhalbkugl ist diesen Winter sogar überdurchschnittlich, die schneebedeckte Fläche nur minimal unterdurchschnittlich...nach diesen Daten hat derzeit irgendwie jeder auf der Nordhalbkugel einen besseren Winter als wir in Mitteleuropa :lol:
Der Winter 2007 war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Der Winter 1975 liegt auf Platz 2. Der aktuelle wird ihn jedoch auf Platz 3 verdrängen.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo
https://wetterkanal.kachelmannwetter.co ... -in-sicht/
2007 ist ja auch schon wieder 13 Jahre her und im Alter von 10 Jahren hat man klar andere Prioritäten als das Wetter! :wink:

2007 waren wir im April in der Woche nach Ostern mit der Familie in Serfaus Fiss. Freitag Nachmittag, es war der 13.04.2007, haben wir den Heimweg angetreten. Bei der Fahrt durch Landeck zeigte unser Fahrzeug-Thermometer eine Außentemperatur von 26 Grad Celsius an! Landeck liegt auf 800m ü. NN !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bergwanderer für den Beitrag:
Pancho


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste