Alpiner Skiweltcup 2020/21

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 967
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 03.07.2020 - 04:24

icedtea hat geschrieben:
02.07.2020 - 21:25
Jan Tenner hat geschrieben:
02.07.2020 - 20:50
Es ist meiner Meinung schon nicht ein Unterschied zwischen Skifahren gehen und eine Großveranstaltung organisieren wie eine Ski-WM oder ein Weltcuprennen.

Für das Skifahren allgemein bin ich für nächstes Jahr nicht so pessimistisch.
Und diese Infektionen sind nicht skispezifisch; trifft andere Sportarten immer wieder ähnlich.
das sehe ich genauso... bestes Beispiel Tennis..
diese Tennis Adria Tour ist ja komplett in die Hose gegangen...
Dem Virus ist es wurscht ob warm oder kalt...
Sieht man nun auch in den USA, dort haben sie mit über 50.000 Neuinfektionen pro Tag aktuell die höchste Quote, obwohl dort in den meisten Bundesstaaten aktuell auch Sommertemperaturen vorherrschen...
und ich lege mich auch schon einmal fest, in den Alpen wird es nächste Saison keine landesweiten Schließungen der Skigebiete mehr geben... das würden wirtschaftlich viele Betriebe auch nicht überleben...
Klar das skifahren wie früher mit seinen Apres Ski Tempeln wie in Ischgl, wird es sicherlich so schnell nicht wieder geben...
auch dieser Mund Nasenschutz wird uns vermutlich die ganze nächste Saison noch bleiben... aber solange man diesen beim aktiven Skifahren nicht tragen muss, habe ich auch kein Problem damit....

Bei den Weltcup Veranstaltungen wird es schon schwieriger.. ein Kitzbühel oder Lauberhorn wie die letzten Jahre wird es sicherlich nächste Saison nicht geben... aber hat man sich letztes Jahr einmal Fußballspiele ohne Zuschauer vorstellen können.. ? wohl eher nicht.. :biggrin:
Weshalb sollte was im Fussball funktioniert, nicht auch im Wintersport funktionieren...
Ich habe mir die Skiweltcups eh viel lieber im Fernsehen angeschaut... dort sieht man viel mehr und man hat noch die lustigen Sprüche der Kommentatoren... :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
icedtea


Thunderbird80
Wurmberg (971m)
Beiträge: 978
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 09.07.2020 - 20:55

Der ehemalige norwegische Olympiasieger Finn Christian Jagge ist gestorben :sniff:

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3338
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Werna76 » 13.07.2020 - 21:27

Möglicherweise 2x Nachtslalom in Schladming nächsten Winter:
https://steiermark.orf.at/stories/3057793/
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 174
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 14.07.2020 - 15:48

Ich hatte vor einiger Zeit schon mal was zur FIS-Planung der kommenden Saison geschrieben - insbesondere wie man sich auf mögliche, unterschiedlich strenge Corona-Auflagen vorbereiten will:
Es gibt demnach drei verschiedene Szenarien:
1. - Die Saison mit 39 bzw. 44 Rennen kann ganz normal so stattfinden, wie der Kalender präsentiert wurde.
2. - Eine abgespeckte Version mit nur noch 31 bzw. 35 Rennen, bei der die Parallelrennen und Kombis gestrichen werden.
3. - Konzentration auf die Highlights und Kerndisziplinen, wobei die Damen- und Herren-Rennen an den gleichen Orten stattfinden.
Die mögliche Verlegung des Herren-Slaloms von Wengen nach Schladming dürfte Szenario 3 zuzuordnen sein. Nämlich dann, wenn man sich in Wengen auf Abfahrten (=Kerndisziplin) konzentriert. Dann müsste der komplette Slalom-Troß nicht nach Wengen anreisen, was gerade dort (Anreise nur per Bahn möglich) nicht unerheblich ist.
Wenn man sich dem Schema 'Konzentration auf Kerndisziplinen' folgend aber auch in Kitzbühel nur auf Speedrennen konzentrieren würde, wäre es ja eigentlich naheliegender, den Ganslern-Slalom nach Schladming zu verlegen - und den Wengen-SL z.B. nach Adelboden.

Nunja, das sind erstmal nur Möglichkeiten, welche die FIS-Task-Force-Gruppe jetzt mit den Austragungsorten auslotet. Mal sehen, was da noch so medial durchsickert in den nächsten Wochen und Monaten...

--------
EDIT:

...da sickert sogleich der passende zweite Teil zur Schladming-Meldung durch: Die FIS plant, in Wengen 2 Abfahrten auszutragen. Die Speed- und Technik-Rennen sollen demnach an unterschiedlichen Orten ausgetragen werden, um so die Gefahr von Corona-Ansteckungen unter den jeweiligen Aktiven und Betreuern minimieren zu können. In Wengen zeigt man sich nicht begeistert, aber es sind ja derzeit rein theoretische Planspiele der FIS, um im Herbst gut vorbereitet zu sein, wenn entgültige Entscheidungen gefällt werden müssen.

https://www.laola1.at/de/red/winterspor ... getrennt-/

Benutzeravatar
wallack
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 166
Registriert: 23.11.2017 - 13:28
Skitage 17/18: 72
Skitage 18/19: 80
Skitage 19/20: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von wallack » 15.07.2020 - 07:21

Gut möglich das es in der kommenden Saison dazu kommt, das die Rennen an einigen Orten zusammengefasst stattfinden
werden. So wie grad vorher beschrieben.
Hans Knaus teilte vorsichtig mit, daß es heuer wohl keine Rennen in Übersee geben werde....
Natürlich extrem schade, gerade auf diese Rennen am Anfang des Winters eiferte einer wie ich jedes Jahr
gewaltig hin....zudem das Flair in Amerika und Canada auf mich sehr anziehend und spannend wirkte...

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3338
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Werna76 » 15.07.2020 - 18:09

Schröcksi pfeift die Schladminger zurück, nix ist mit Doppelveranstaltung.
Schladminger Gemeindeverantwortliche und Hoteliers müssen sich wohl selbst um ihre hohe Schulden kümmern.
https://www.krone.at/2191941
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
Marmotte
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 539
Registriert: 07.10.2018 - 19:22
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 24
Skitage 19/20: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Marmotte » 15.07.2020 - 18:36

Interessant an diesem Artikel ist ja die Aussage, dass die Organisatoren in Wengen gar nichts von einer möglichen Verlegung des Slalomrennens wissen.... :lol:


Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1718
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Chlosterdörfler » 15.07.2020 - 19:42

Alexis Pinturault und seine Familie waren im Frühling mit dem Coronavirus infiziert gewesen. Momentan leichte Beeinträchtigung des Geschmackssinns aber was er mit Nervensystem eingeschlafen meint :?: :nixweiss:

Gemäss seiner aussage in der Krone Zeitung: https://www.krone.at/2191989
Wer Träume hat der lebt noch.

Benutzeravatar
wallack
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 166
Registriert: 23.11.2017 - 13:28
Skitage 17/18: 72
Skitage 18/19: 80
Skitage 19/20: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kärnten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von wallack » 16.07.2020 - 19:15

Mit Wengen das ist ohnehin so eine Geschichte...
Mal liest man das da keine Rennen mehr sein sollen...
Dann soll in Schladming 1 Wengenrennen mitveranstaltet werden....
Dann wieder nicht...
Und zum Schluß wissen die Wengener von dem Ganzen anscheinend gar nichts....

Thunderbird80
Wurmberg (971m)
Beiträge: 978
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 19.07.2020 - 11:04

Dass die Überseerennen Ende November Anfang Dezember nicht stattfinden werden fürfte ja schon recht sicher sein. Was meint ihr könnten die Ausweichorte in Europa sein? Also welche Skigebiete sind in der Lage so früh schon Rennen abzuhalten?

Sponatn würde mir das Ennstal einfallen. Mit Reiteralm für Technickrennen und Haus und Schladming für Speed gäbe es hier 3 Kandidaten die in der Lage wären. Saalbach wäre mit seiner kräftigen Beschneiungsanlage auch ein Kandidat.
Frankreich würde mir Tignes einfallen. Hier waren schon Weltcuprennen im November (und glaube sogar mal im Oktober auf dem Gletscher)
In Italien La Thuile. Schweiz vielleicht Nendaz
Oder in Skandinavien

Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6425
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Seilbahnjunkie » 19.07.2020 - 19:23

Tignes hat sich meines Wissens früher beim Opening mit Sölden abgewechselt. Auf dem Gletscher geht aber sicher nur Technik, die kann Sölden leichter übernehmen.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 174
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 23.07.2020 - 21:48

Ein kurzer Blick voraus in noch etwas fernere Zukunft:

In Courchevel wurde die im Bau befindliche WM-Piste für die Herren-Rennen 2023 erstmals von FIS-Offiziellen (u.a. Jean-Philippe Vuillet und Hannes Trinkl , FIS-Renndirektoren Speed Damen und Herren) besichtigt. Auf der offiziellen WM-Website gibt es 2 Artikel über Begehungen der neuen Strecke:
http://www.courchevelmeribel2023.com/actualite/5611 | http://www.courchevelmeribel2023.com/actualite/5619

Hannes Trinkl: "Es ist wirklich eine unglaubliche Strecke, die geleistete Arbeit ist außergewöhnlich. Courchevel hat alles, was man für einen tollen Lauf braucht: Geschwindigkeit, technische Teile, tolle Sprünge, es sieht für mich perfekt aus!"

Einige weitere Aussagen zur Charakteristik der Piste:
- Es ist eine schwierige Strecke, wie Bormio, nur härter.
- Sie ist sehr steil, hat aber auch flachere, ruhigere Passagen.
- Sie ist breit genug, um z.B. größere Kurven in der Kurssetzung zu ermöglichen.
- Die extreme Steilheit am unteren Ende der Strecke kann für die Läufer und insbesondere Läuferinnen schwierig werden.

Foto-Direktlinks:
Zielhang | Zielraum 1 | Zielraum 2

Auf der neuen Piste (heißt bisher 'Les Jockeys') werden zwar nur die Herren 2023 um WM-Medaillen fahren (die Damen auf der 'Roc de Fer' in Méribel), aber beim Weltcup-Finale im März 2022 ist geplant, dass auch die Damen ihre letzten Speedrennen der Saison in Courchevel bestreiten, während dann sämtliche Technik-Rennen in Méribel stattfinden sollen.

So muss für das Weltcup-Finale eine gute Kurssetzung für die Damen gefunden werden, damit diese zwei für sie anspruchsvolle, aber nicht überfordernde Rennen bestreiten können. Weiter besteht die Herausforderung darin, die Länge der Rennen an die Fähigkeiten der Frauen anzupassen. Die Abfahrt darf nicht zu lang werden, sodass die Damen im letzten steilen Teilstück mit zu wenig Energie ankommen und nicht mehr in der Lage sind, unter optimalen Sicherheitsbedingungen gut Ski zu fahren.

Jean-Philippe Vuillet: "Es handelt sich um eine sehr gut ausgebaute Piste mit einem maximal erhaltenen natürlichen Gelände, die perfekt dem entspricht, was wir an einer Abfahrtspiste mögen, ihrem Rhythmus, ihrer Gestaltung, ihrem Profil. Was die Rennen der Frauen betrifft, so denke ich, dass es sich eindeutig um eine sehr anspruchsvolle Piste handeln wird, aber ich werde die Möglichkeit haben, die Kurssetzung anzupassen, um die Geschwindigkeit etwas mehr unter Kontrolle zu halten als bei den Männern, da bin ich ganz sicher."

Das kann ja heiter werden...

- - - - - - - - - - - - - - -
Auch sonst wird im Skigebiet Les 3 Vallées, zum dem Courchevel und Méribel gehören, derzeit an vielen Ecken und Enden gebaut: Neben Neubau und Modernisierung vieler Lifte und Pisten wurde auch die Straße von Méribel auf den Col de la Loze asphaltiert, da dort eine Bergankunft der diesjährigen Tour de France vorgesehen ist.
Viele Fotos und Videos gibt es hier: viewtopic.php?f=12&t=456&start=1575
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CrystalMountain für den Beitrag:
Werna76

Benutzeravatar
Snowworld-Warth
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 579
Registriert: 15.05.2009 - 15:36
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 118
Skitage 19/20: 89
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Berg + Damüls
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Snowworld-Warth » 24.07.2020 - 01:22

Die Investitionen sind wirklich beeindruckend. Insbesondere, was sie aus der skiroutenähnlichen Jockes gemacht haben (wobei ich ihren schmal-steilen Charakter auch sehr mochte). Wenn sie die Piste dann auch im Alltag mal häufiger präparieren würden, hätte Le Praz eine weitere rassige Talabfahrt, die man mit der (6 m/s schnellen und direkten) KSB Forêt sofort wiederholen könnte. Eine richtige Höhenmetermaschine :wink: 8)

Auf die Rennen dort freue ich mich auf jeden Fall schon :)
18|19: Landgraaf, Stelvio, Hintertux/10,Bormes/4,Neuss,Landgraaf/2,Kronplatz/2,5,Alta Badia,Sellaronda, 3Zinnen/2,Cortina,Snowspace,Gastein,Skiwelt,SHLF, St.Johann, Damüls/10, Faschina/2, Thuile+Rosière/4, Pila, Courmayeur, Cervinia, Crans-Montana/3, Olpe, Andelsbuch-Bezau, Pfänder,Bödele,Damüls/22,Faschina,Warth,Obersaxen/2,Brigels, Orcières/3,Serre Che/4,PuyStVincent,Vialattea,AdH,Grand Massif, Contamines,Espace Diamant,Megève, Les Gets-Morzine,La Clusaz,4V,Châtel,Damüls/4, Livigno/2,Corvatsch,Diavolezza/3,Landgraaf, L2A/2,Tignes,Iseran/4,Cervinia-Zermatt/2,Landgraaf 19|20: Landgraaf,Neuss,Sölden/3,Gurgl/2,4Berge/2,Gastein,Zauchensee-Kleinarl,Kitzski, Pal-Arinsal/2,Arcalís,Grandvalira/4,Damüls/12,Faschina,Diedams,Warth,PdS/5, ValCenis/4,Aussois,Valfréjus,Norma,Clusaz,PdMB, Damüls/4,Jungfrau,Warth,Sonntag,Faschina,Diedams,Damüls/22 Coronaabsage(35): Praloup,Sauze,Serre Che,L2A, Montgenèvre,Sestriere,Bardonecchia, Prali,Limone,Mondole,Valloire,Sybelles,Valmorel,Diamant,Gd Bornand, Damüls,Arlberg,Val Tho Kaprun,Mölltal,Cervinia,Zermatt,Tignes/4,Iseran/4,Landgraaf


Chlosterdörfler
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1718
Registriert: 05.12.2012 - 17:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: 8840 Einsiedeln
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Chlosterdörfler » 28.07.2020 - 19:50

Der ÖSV lässt seine 700 Athletinnen und Athleten auf Antikörper gegen das Coronavirus testen.

Quelle: Der Radiosender Ö3 hat am Dienstag in einem Gespräch mit dem leitenden ÖSV-Arzt Wolfgang Schobersberger über flächendeckende Antikörpertests im ÖSV berichtet.
Wer Träume hat der lebt noch.

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 174
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 31.07.2020 - 19:07

Der 52. FIS-Kongress ist abermals abgesagt und auf Ende Mai 2021 verschoben worden. Die derzeitigen internationalen Reise- und Kontaktbedingungen während der Corona-Pandemie lassen eine Zusammenkunft im Oktober in Zürich weiterhin nicht zu. Somit wird die Kalenderkonferenz in Portoroz/Slowenien vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2021 zum Kongress aufgewertet.

Die Treffen der technischen Kommissionen sowie des FIS-Vorstands werden im Oktober 2020 wieder online aus dem Homeoffice abgehalten. Die Präsentationen der Kandidaten für die WM 2025 (Garmisch, Saalbach, Crans Montana) sowie die entscheidende Wahl des Austragungsortes soll auch per Videokonferenz erfolgen.

Andere Entscheidungen, wie z.B. die Wahl einer/s neuen FIS-Präsidentin/en, werden wohl erst 2021 in Portoroz über die Bühne gehen.

https://www.fis-ski.com/en/internationa ... pring-2021

Thunderbird80
Wurmberg (971m)
Beiträge: 978
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 05.08.2020 - 18:30

Weltcup Auftakt in Sölden um eine Woche vorverlegt wegen Corona

Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chatmonster und 2 Gäste