Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Germany, Allemagne, Germania
Forumsregeln
Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 25.03.2013 - 17:28

 
Prolog: Skifahrt Oberbayern - Schweiz 7.-10. März 2013

Wie jedes Jahr freue ich mich im März auf eine viertägige Individualisten-Skifahrt. Und wie fast jedes Jahr gibt es im Vorfeld wetterbedingt arge Probleme mit der Zielplanung. Eine erste Frühjahrswärmewelle hat Anfang März den Schnee der niedrig gelegenen Skigebiete dahin schmelzen lassen, und genau für den Fahrtzeitraum umrunden gleich mehrere Tiefdruckgebiete die Alpen. Im gesamten Alpenraum zeichnet sich keine einzige Region mit halbwegs stabiler Schönwetterlage ab. Von Frankreich im Westen bis Slowenien im Osten sind für den Fahrtzeitraum sowohl auf der Alpennord- als auch Alpensüdseite vorwiegend dicke Wolken und Niederschlag angekündigt. Dann am Vorabend der Fahrt doch noch der Lichtblick: In Oberbayern und dem benachbarten Salzburger Land soll es für zwei Tage freundlich werden. Ein Blick auf den Schneebericht - die meisten oberbayerischen Skigebiete sind noch geöffnet. Man vergegenwärtige sich: Die meisten bayerischen Skigebiete enden in einer Höhenlage, in der manch anderes Alpenskigebiet erst beginnt ... Also zunächst auf nach Oberbayern, so lange dort das Wetter hielt. Für den Rest der Skifahrt, die stets nach dem "Follow-the-Sun"-Prinzip stattfindet, scheint die Schweiz die wettermäßig besseren Karten zu haben. Das klingt schon im Vorfeld nach Kilometerfressen ... und so wird sich die Fahrt auch gestalten. Die Stationen, die ich im Gegensatz zu den Tourberichten der letzten Jahre der regionalen Zerrissenheit wegen in Einzelberichte aufgeteilt habe:

Aschau / Kampenwand 7. März 2013
Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013
Oberaudorf / Hocheck 7. März 2013
Spitzingsee / Stümpfling & Taubenstein 8. März 2013
Lenggries / Brauneck 8. März 2013
Mollis / Schilt 9. März 2013
Amden / Mattstock & Arvenbüel 9. März 2013
Blatten / Belalp 10. März 2013
Rothwald / Wasenalp 10. März 2013


Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Anfahrt: Ettlingen - A8 - Ulm - München - Frasdorf - Aschau 3:30 h
Wetter: Heiter bis wolkig mit dünner Wolkendecke, +8 bis +10°C
Schnee: 5-80 cm Nassschnee, teils ausgeapert
Anlagen in Betrieb: Alle
Wartezeit: keine
Gefallen: Einmaliges Retro-Ambiente, Piste ESL Rossleiten, landschaftlicher Wert, freundliche Mitarbeiter
Nicht gefallen: Rote Piste SCHL Steinling existiert nicht. Wenig Pistenvielfalt.
Bewertung: 5 von 6 Punkten
Internet: http://www.kampenwand.de/
Pistenplan: http://www.kampenwand.de/index.php?rex_ ... g-2010.jpg

Wie lange möchte ich schon Oberbayerische Skigebiete besuchen? Keine Ahnung ... vom Raum Karlsruhe aus geht das kaum per Tagesausflug; der 3-Stunden-Anfahrt-Radius endet in Garmisch. In den 1980er Jahren war ich rund um den Spitzingsee mit meinem Vater zum Wandern, an der Kampenwand per Übergang vom Geigelstein in den 1990ern allein, und spätestens seit Familie Harzwinter im Sommer 2011 Freunde im Chiemgau besucht hat und dabei unter anderem auf der Kampenwand und dem Wendelstein war, sind diese beiden Kleinskigebiete auch wieder ins Bewusstsein gerückt. Also werden dies die bevorzugten Ziele. Darüber hinaus locken das Brauneck oder Mittenwald mit dem Dammkar. An Hochfelln, ebenfalls im Sommer mit der Familie besucht, und Blomberg ist bereits Frühjahrsrevision. Zum Sudelfeld oder zu Oberammergau habe ich bislang keinen Bezug. Berchtesgaden ist mir vom Raum Karlsruhe für die Erstplanung zu weit.

Zu Betriebsbeginn treffe ich am Donnerstagmorgen an der Talstation der Kampenwandbahn ein. Das Frühlingswetter hat im Tal von Aschau bereits ganze Arbeit geleistet und schon wieder viel Grün hervorgebracht, wo noch vier Tage zuvor schönster Pulverschnee bis ins Tiefland gefallen ist. Wie die Kampenwandbahn selbst ist das ganze Skigebiet ein Freilichtmuseum, ähnlich dem von Frabosa Soprana in den italienischen Alpi Mondovi. Neben der Hasenclever-EUB aus dem Jahr 1957 klappern am Berg ein PHB-Schlepplift, ein Pohlig-Einsessellift und eine Doppelmayr-DSB aus den 1960er und 1970er Jahren vor sich hin. Bei meinem Besuch beginnt der Tag sonnig, doch schnell zieht über der Kampenwand ein dünnes Wolkenfeld auf, während es über den Nachbargebieten sonnig bleibt. Egal, Kontursicht und Schattenwurf bleiben ausreichend, und fürs Auge ist genug blauer Himmel vorhanden.

Der Gondelrangierer in der Talstation der antiken EUB freut sich über Kundschaft an diesem schwach besuchten Donnerstagmorgen. Gondelfotos auf der Strecke sind bei meinem Besuch so gut wie unmöglich, weil kaum Gondeln unterwegs sind (die werden manuell nach Bedarf bereitgestellt). Recht laut fährt die Bahn über die Stützen und ermöglicht bereits auf der Fahrt den Blick zum Chiemsee. Oben im Skigebiet liegt genug Schnee, wenn auch sehr nasser. Nach einem Blick auf die Leiche des schon 1992 stillgelegten, bergstationsnahen Schlepplifts Weiße Wanne geht die Fahrt zu den noch betriebenen Beschäftigungsanlagen. Der Einsessellift Rossleiten und der Schlepplift Steinling bedienen Pisten am Nordhang der Kampenwand; die DSB Kaltwasser lädt zum Wiederholen des obersten Abschnitts der Talabfahrt ein. Beim SCHL Steinling sind Liftanlage und landschaftlicher Aspekt interessanter als der skifahrerische Wert. Wie schon bei den Besuchen anderer Forenkollegen sind die Kurzbügelgehänge mit Plastiktüten-Überzügen geschützt; wahrscheinlich kommt sonst Feuchtigkeit hinein. Die im Pistenplan eingetragene rote Abfahrt existiert bei meinem Besuch nicht, nur die blaue. Der ESL Rossleiten erschließt einen tollen Steilhang. Von seiner Bergstation aus steige ich ein kurzes Stück auf und fahre auf dem Panoramafußweg hinüber zur Steinlingalm - landschaftlich eine schöne Ergänzung zum Pistenskifahren. Die Talabfahrt schließlich ist im Bereich der DSB Kaltwasser gut zu befahren; weiter unten nimmt der Schnee schnell ab, bis die Abfahrt kurz vor Verlassen des Waldes nur noch aus einer schmalen Spur besteht. Den Folgetag wird sie wohl nicht mehr erleben ... Skifahren an der Kampenwand macht hauptsächlich wegen der gemütlichen Museumsathmosphäre und des landschaftlichen Aspekts Spaß; ansonsten ist das Pistenangebot etwas knapp. Ein normaler Skifahrer ist mit dem Gebiet in einem halben Tag durch.

23 Fotos:

Bei der Ankunft an der Talstation der Kampenwandbahn schaut gerade die Sonne hinterm Bergrücken durch die Seilbahnschneise.
Bild

Pistenplan Kampenwand mit den stillgelegten Skiliften Weiße Wanne (an der EUB-Bergstation) und Brandnerlifte (an der EUB-Talstation).
Bild

Relikt aus einer anderen Zeit: Stütze und Kabine der Kampenwandbahn, Baujahr 1957.
Bild

Bergfahrt mit der Kampenwandbahn.
Bild

Farbenfrohsinn der liebevoll gepflegten Kabinen.
Bild

Blick von der Bergstation der Kampenwandbahn nach Süden zum Alpenhauptkamm. Später zogen die Wolken ab - ich habe vergessen, ein Foto zu machen.
Bild

Blick zum Kampenwandgipfel und zum ESL Rossleiten im Vordergrund und dem SCHL Steinling hinten links.
Bild

ESL Rossleiten, Pohlig-Anlage von 1960. Einer der letzten Einsessellifte der Alpen mit Skibetrieb.
Bild

Auf dem Sommerwanderweg mit seiner eindrucksvollen Trassierung unter den Felsen der Kampenwand quere ich hinüber zur Steinlingalm.
Bild

SCHL Steinling, PHB-Anlage von 1968. Das Alpenvorland hat seine Farbe innerhalb von 3 Tagen von Weiß auf Grün gewechselt.
Bild

Blick von der Bergstation ESL Rossleiten hinüber zur Bergstation der EUB.
Bild

ESL Rossleiten mit Chiemsee.
Bild

DSB Kaltwasser mit Kampenwandkamm.
Bild

Skigebiet am ESL Rossleiten - geisterhaft leer.
Bild

Im SCHL Steinling. Portalstützen wie diese habe ich bei PHB-Schleppliften bislang nirgends gesehen.
Bild

Piste des SCHL Steinling. Bei meinem Besuch gab es nur diese blaue, keine rote.
Bild

Nochmal im ESL Rossleiten. Beschaulichkeit pur.
Bild

Ausstieg ESL Rossleiten mit Blick hinunter ins ergrünte Aschau.
Bild

Steile schwarze Abfahrt vom ESL Rossleiten - macht Spaß!
Bild

DSB Kaltwasser, die den oberen Teil der Talabfahrt bedient.
Bild

An einigen ausgesetzten Stellen begann sich die Talabfahrt deutlich aufzulösen und wird den Folgetag wohl nicht mehr erlebt haben.
Bild

Der größte Teil der Talabfahrt war aber unproblematisch. Links der Abfahrt standen früher die Brandner-Lifte, angeblich zwei Seillifte.
Bild

Man kam auf der Talabfahrt noch komplett ohne Abschnallen bis zur Talstation der EUB hinunter.
Bild


Nächster Bericht: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013
Zuletzt geändert von Harzwinter am 25.03.2013 - 18:07, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Naturschneeliftler » 25.03.2013 - 17:43

Schöne Bilder,
Gabs den Funpark noch, oder haben die den schon abgebaut?
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 25.03.2013 - 18:11

Einen Funpark habe ich im Kampenwandgebiet am 7. März 2013 nicht gesehen. Der müsste laut Pistenplan ja neben dem ESL Rossleiten gewesen sein. Da war aber nichts.

Online
Widdi
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2981
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Widdi » 25.03.2013 - 18:50

Hmm auch bei meinem Besuch gabs die rote ned, zumindest nicht als präparierte Piste. kann aber gut sein, dass die sog. "Kegelbahn" diese ist. Allerdings Buckelpiste. Und für einen gemütlichen Tag reicht mir das Angebot dort aus, aber auch nur, weil man oben viele kurze Variantenabfahrten machen kann, weshalb ich immer im Februar die Kampenwand besuche und das auch nur bei guter Schneelage (>=150cm am Berg.)
Funpark wenn aufgebaut ist bei der DSB Kaltwasser im oberen Bereich, allerdings schwierig zu erreichen, entweder ab DSB Bergstation oder ab der Hauptabfahrt.

Andernteils mach ich bei Anfahrten über 2 Stunden auch mal 2 oder gar 3 Kleingebiete auf einmal wenn nah beieinander.

mFg Widdi
Zuletzt geändert von Widdi am 25.03.2013 - 18:52, insgesamt 2-mal geändert.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Inspiriert durch miki und Stäntn)

Winter 2019/2020: 37 Tage
Sommer 2020: 14x Wandern

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Naturschneeliftler » 25.03.2013 - 18:51

Ok gut, dann haben sie ihn schon abgebaut. Das einzige, was sich nicht so ganz verstehe, ist dass man nur über den ESL so richtig erreichen kann.
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 25.03.2013 - 19:32

Wenn der Funpark oberhalb der Gorialm lag, wirst Du wohl Recht haben. Schwer vorstellbar, dass das Funpark-Publikum die steile schwarze Abfahrt des ESL benutzen möchte ... :D

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Naturschneeliftler » 25.03.2013 - 20:32

Um ihn vom Kaltwasserlift zu erreichen muss man die Piste bergauf queren. er beginnt unmittelbar neben der Gorialm und endet kurz vor den Talstationen vom ESL und Steinlinglift.

Es gibt aber die Möglichkeit vom Ausstieg des ESL über einen Grat Auf die Hauptpiste zu wechseln. ist aber unpräpariert.
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18990
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 1954 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von starli » 26.03.2013 - 12:46

Kampenwand sollte man definitiv nur bei schönem Wetter machen :)

Die Kampenwand hat geniale alte Lifte, ein geniales Flachland- und See-Pano, sowie nette kaum modellierte Abfahrten samt Buckelpisten, somit ein fast perfektes Skigebiet und definitv unter meinen Top 5.

Die rote am SL dürfte wohl die Buckelpiste sein, die nach dem ersten Waldstück von der blauen abzweigt. Ansonsten kann man ja das komplette Gelände dazwischen abgrasen. Am ESL gibt's ja egtl. sogar zwei Steilhangabfahrten im oberen Bereich.

(War mit Münchner am 16.3. oben, Hammer-Pano zum Chiemsee, und mit Infrarot auch München eindeutig zu sehen. Bericht folgt.)
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 26.03.2013 - 14:52

starli hat geschrieben:Die rote am SL dürfte wohl die Buckelpiste sein, die nach dem ersten Waldstück von der blauen abzweigt.
Die rote Piste habe ich mehrfach gesucht, aber schlichtweg keine gefunden. Und auf meinen Fotos vom Hang sehe ich auch keine zweite Piste. Wo soll die verlaufen? An der unteren Schlepplifthälfte entlang?

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Naturschneeliftler » 26.03.2013 - 18:15

du fährst die Blue und biegst bei der ersten gelegenheit rechts am. dann bist du auf der roten zweier! (Buckelpiste) oder verlässt den Zieher etwas später (auch Buckelpiste) :D
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 26.03.2013 - 21:05

Da muss ich wohl Scheuklappen getragen haben ... danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18990
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 1954 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von starli » 27.03.2013 - 12:45

Bild
Links die erste ESL-Stütze, dann zwischen den beiden Baumgruppen hindurch und du wirst eine Pistenkreuzung in X - Form erkennen, wenn du die Spur gerade hinauf gehst, geht sie ein Stück präpariert bis zur der Senke, genau darüber ist dann die Buckelpiste.
Bild
Am blauen Pistenschild zweigt rechts die Buckelpiste ab.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3030
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Aschau / Kampenwand 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 27.03.2013 - 13:06

Danke für die Erläuterung! Da bin ich sogar langgefahren ... nur waren da bei meinem Besuch kaum Buckel und erst recht keine roten Markierungen, und auf dem Pistenplan sieht es anders aus, darum hab' ich's nicht kapiert. Egal, nun weiß ich, was unter der roten Abfahrt des Steinlinglifts zu verstehen ist.


Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste